Autor Thema: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?  (Gelesen 1148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Hallo alle zusammen,

hat noch jemand von euch als Spielleiter die Erfahrung gemacht, dass man während des Spielabends irgendwie "hinterrennt" die IR-Würfel der Spieler unter zu bringen? Zugegeben, wir haben das bisher eher so als Einstiegsrunde gemacht und die Aufgaben der Spieler waren eher unkomplex, bzw. die Spielabende recht kampflastig und langsam wird es besser. Aber  beim ersten Spielabend war ich ziemlich damit überfordert die Spieler zu Beginn würfeln zu lassen und mir dann während das Spiel lief etwas auszudenken. Mittlerweile lasse ich immer am Ende des Abends würfeln um bis zum nächsten Abend Zeit zu haben mir etwas auszudenken (und ich bin aus meiner Sicht ein Spielleiter der eigentlich sehr gut mit improvieren und spotan ausdenken zurecht kommt).

Ist es aus eurer Sicht ein brauchbarer Ansatz sich ein paar "Dauerbrenner" auszudenken?

Beispielsweise hat einer meine Spieler zwei Punkte conflicted auf die drei Drachen. Drachen spielen in unserer Runde eine relativ große Rolle, ich habe dem Spieler über einen mysteriösen Gelehrten ein geheimnisvollen magisches Buch zukommen lassen das seine Geheimnisse erst nach intensivem Studium preis gibt. Hat der Spieler einen Treffer gebe ich ihm vorbereitetes Wissen über die Drachen mit. So weiß ich schon mal, dass ich die Würfel auf die drei Drachen relativ einfach "unterbringe" wenn mir nicht besseres einfällt, das entlastet mich schon etwas.

Oder würdet ihr als Spieler erwarten, dass sich euer IR-Würfel mehr auf den Verlauf der Story und das aktive Geschehen auswirkt?

Auch stelle ich mir manchmal die Frage von welcher Seite ich das ganze angehe und ob das für einen Spieler einen Vorteil bringt einen IR-Wurf zu treffen. Ich bereite die Spielrunde vor und schaue mir die IR-Würfel an. Dann konstruiere ich zum Teil eine Herausforderung für die dieser Würfel genutzt werden kann. Beispielsweise habe ich beim letzten Spielabend an einer Stadt die von Untoten belagert wurde eine Straßensperre der kaiserlichen Truppen eingebaut die niemanden vorbei lässt, damit sich keine Zivilisten ins Kampfgebiet verirren. Durch einen positiven IR-Würfel auf den Drachenkaiser kannte einer der Spieler einen Major eines gerade vorbeimarschierenden Trupps, der die Spielercharaktere kurzerhand rekrutiert hat damit sie durch die Straßensperre kommen. Aus Spielersicht hätte ich mir vielleicht gedacht, gut, da kommen wir vorbei, aber ohne den IR-Würfel wären wir gar nicht in die Situation gekommen. Auf der anderen Seite hätte ich sie dann vielleicht durch den Sumpf geschickt. Auf der anderen Seite, man würde ja auch so Herausforderungen einbauen die die Spieler mit ihren Fähigkeiten überwinden. Vielleicht verliere ich mich sinnlosen Sinnfragen aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ist nicht 100%ig rund. Auch frage ich mich, ob mir der Mechanismus einen Vorteil bringt da ich als Spielleiter Anregungen bekomme was alles passieren könnte oder ob der Stress überwiegt dass ich manche Teile des Abends um die Würfel herumkonstruieren "muss".

Mich würde sehr interessieren wie ihr darüber denkt.

Danke schon mal für eure Rückmeldungen!

PS: Finde 13thA trotz dieser Schwierigkeiten ein saucooles Spiel und habe gerade viel Spaß dran!
"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #1 am: 29.04.2019 | 23:34 »
Ja, 13A ist ein tolles System inkl. Ikonenwürfeln.
Ich hab das als SL so gemacht, daß ich mir von allen Chars die zugehörigen Ikonen notierte und dann jeweils eintrug, wieviele Fünfen und Sechsen die Spieler jeweils zu Sitzungsbeginn erwürfelt hatten. Diese Boni habe ich dann, wenn es eben paßte, mal still und mal offen mit Kommentar eingesetzt - auch über mehrere Sitzungen hinweg.
Das hat sich bewährt, nahm mir den Druck und gab den Spielern trotzdem die Zufriedenheit darüber, daß ihre Ikonen sich regelmäßig ihrer erbarmten.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.888
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #2 am: 30.04.2019 | 08:36 »
Wir sind eine relativ große Runde und spielen pro Sitzung nur 3-4 Stunden. Da blieben anfangs immer irgendwelche IK Würfel übrig. Dann sind wir dazu übergegangen nur noch jedes zweite mal zu würfeln und das paßte irgendwie besser.
Eine Liste mit allgemeinen Auswirkungen habe ich auch schon mal irgendwo gesehen. Das normale ist dann so was wie : du erhälst  zwei Recoveries zurück und ähnliches. Leider kann ich nicht mehr genau sagen wo ich die gesehen habe. Versuch es mal mit Googlefoo.

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.381
  • Username: Lasercleric
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #3 am: 30.04.2019 | 10:11 »
Wenn Ihr Freunde von "Player-Empowerment" seid, kannst Du auch Counter an die Spieler ausgeben, mit denen Sie dann während der Sitzung auf die Story Icon-passend Einfluss nehmen können. Bei einer 5 kannst Du dann eben als SL das Ergebnis mit etwas Negativem garnieren.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #4 am: 30.04.2019 | 10:37 »
Hoppla, gute Idee; wird gleich übernommen.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.888
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #5 am: 30.04.2019 | 10:47 »
So ist das eigentlich auch vorgesehen. Sprich die Spieler sollen vorschläge machen. Wir spielen Eyes of the Stonethief und da wird speziell darauf hingewiesen das man die Iconen Würfel an bestimmten Stellen verwenden soll, die leider recht rar gesät sind.

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.381
  • Username: Lasercleric

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Re: Was mit den ganzen IR-Würfeln machen und wozu das alles?
« Antwort #7 am: 3.05.2019 | 20:20 »
So, jetzt komm ich auch mal dazu eine Antwort zu schreiben (Kleine Kinder daheim, Frau im Referendariat usw...)

Ich handhabe die IR-Würfel auch sehr offen. Ich habe mir die Tabelle aus dem Grundbuch ausgedruckt und lege die Würfel physisch (weis: positive; rot: conflicted; schwarz: negative) am Anfang der Runde auf die Tabelle und nehme ihn auch weg, wenn ich die Relationship als erfüllt ansehe.

Das mit den zwei Recoveries zurückerhalten finde ich nicht schlecht als Idee, klar, wenn einem was besseres einfällt hat das Spiel mehr davon aber als letzte Lösung, warum nicht? Weniger oft IRs würfel habe ich mir auch schon überlegt, hatte mir gedacht vielleicht pro full heal up. Wobei wir gerade auch pro Spielabend ein fhu haben, von daher würde das grad auch keinen Unterschied machen.

Den Spielern den Schuh anzuziehen hatte ich auch mal angedacht, leider habe ich hier gemerkt, dass die meisten meiner Spieler dazu nicht in der Lage sind da was sinnvolles draus zu machen und/oder es gar nicht wollen. Wobei zwei Spieler gerne mal Vorschläge rein bringen. Wobei das dann manchmal auch doof ist weil ich die meisten Würfel von Anfang an verplane.



"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"