Tanelorn.net

Autor Thema: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!  (Gelesen 2048 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.766
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« am: 18.12.2018 | 12:43 »
Huhu ihr Lieben,

ich hab ein Problem. Ich kann mir keine Regeln merken. Eigentlich gings immer so halbwegs, aber da ich seit einer Weile unter Dauerstress stehe, leidet mein Gedächtnis enorm und ich bin morgens froh, wenn ich mir meine Unterhose nicht übern Kopf stülpe. Ich kann mir nichts merken. Ich fange jeden Spielabend bei null an. Ich hab da derzeit einfach keinen Kopf dafür.

Welchen Würfel muss ich benutzen? Mit was genau vergleiche ich den Wert nochmal? Und wie ging das nochmal mit dem Zaubern? Welche Zauber hatte ich überhaupt? In so einer Long Kampfaktion kann ich mich nicht zweimal bewegen?! Ach Mist, da vorhin hätte ich ja eigentlich diese Triggered Action nutzen können - äh was war denn nochmal ein Trigger? - Wenn ich sowas bei jeder einzelnen Kampfaktion frage, kriegen alle am Tisch die Krise und am Ende wird mein Char dann einfach übergangen.

Mein Spielleiter ist stocksauer und wirft mir vor, unvorbereitet und lustlos den Spielfluss und meine Mitspieler aufzuhalten. Dabei bin ich gar nicht so unvorbereitet und lustlos. Ich habe einen erweiterten Charakterbogen, auf dem sowieso schon viel mehr draufsteht als auf dem normalen. Ich hab mir die Zauberkarten als Pdf gekauft und ausgedruckt dabei. Ich mache mir während des Spiels Notizen.

Wir spielen Shadow of the Demonlord, also ein System, das mir eigentlich als relativ regelleicht verkauft wurde. Aber ich komm grad einfach überhaupt nicht klar. Das Problem hängt nicht spezifisch mit dem Spielsystem zusammen (ich hab das auch in anderen Runden), deswegen glaube ich nicht, dass mir der Wechsel auf ein anderes Spielsystem was bringen würde (Ich habe auch schon bei Geh nicht in den Winterwald die einzige Regel vergessen...). Auch ein Charakterwechsel ist keine Lösung. Erstens mag ich meinen Charakter und möchte ihn spielen können. Und andererseits haben andere Charaktere dann andere Sonderregeln, die ich mir nicht merken kann.

Nun suche ich also nach Vorschlägen, wie ich dafür sorgen kann, dass ich selbst bei völlig leergepustetem Gehirn flüssig meine Regeln anwenden kann.

Soll ich mir einfach für jeden nur möglichen Fall ein Flowchart schreiben, wie genau ich vorzugehen habe, wenn ich etwa zaubern will oder eine Waffe benutzen oder überhaupt nur würfeln? Lieber selbstgeschriebene Übersichtskärtchen für Zauber? Soll ich meinen eigenen Charakterbogen designen, wo ich den Platz habe mir zu jedem nur erdenklichen Eintrag lange Erläuterungen dazuzuschreiben? Aber wie soll ich die langen Regeln während des Spiels lesen, ohne alle aufzuhalten? Einen Regelspicker erstellen? Mir einen Betreuer mieten, der neben mir sitzt und mir sagt, was ich tun soll? Mir jede Woche zwei Stunden nehmen, in denen ich Regeln memoriere und mich mündlich prüfen lasse?
Gibts vielleicht irgendwo fertige Spielhilfen, Apps oder was weiß ich was? Sachen, die bei euch gut funktioniert haben?
Oder ich lass es einfach und mache den Platz frei für einen begabteren Mitspieler als mich?

Ich kann echt nicht mehr, das raubt mir total den Spaß am Spiel. :(
« Letzte Änderung: 18.12.2018 | 14:13 von Selganor »
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #1 am: 18.12.2018 | 12:49 »
Hast du vielleicht einen potenziellen "Betreuer" innerhalb der Gruppe? Also jemand, der das mit den Regeln für den eigenen Charakter locker auf der Pfanne hat und problemlos auch noch im Blick behalten kann, was dein Charakter kann? Das sollte bei dem wirklich recht einfachen SotDL doch eigentlich möglich sein. Ich mache solche "Betreuersachen" in Runden, wo ich die Regeln gut kann, sogar ganz gerne und bin dabei vielleicht manchmal auch ein bisschen aufdringlich (in unserer RuneQuest-Runde erinnere ich z.B. dauernd immer alle daran, ihre Häkchen zu setzen ...).
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.766
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #2 am: 18.12.2018 | 12:53 »
Ja, theoretisch gibts den. Aber das endet erfahrungsgemäß dann damit, dass er meinen Charakterbogen nimmt und mir sagt, was der nächste besten Zug wäre und am Ende bin ich nur noch die Exekutive und das macht auch keinen Spaß, denn dann könnte ich genausogut abwesend sein.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Hero
  • *****
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 1.745
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #3 am: 18.12.2018 | 12:58 »
Ich kann dich gut verstehen, ich bin auch nicht so gut darin, mir Regeln zu merken. Mein Vorschlag wäre tatsächlich, dass du dir für die Regeln, die du häufig anwenden musst, eine Kurzfassung schreibst, also einen Spickzettel. Dann kannst du beim Spielen durch einen schnellen Blick herausfinden, was du tun musst. Dem SL hast du damit außerdem gezeigt, dass du bereit bist, Zeit und Mühe zu investieren, um die Situation zu verbessern.

Mit dem SL und den anderen Spielern würde ich absprechen, dass du bei spezielleren oder seltener auftretenden Regeln Hilfe von jemandem bekommst, der die Regeln sicherer beherrscht.
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #4 am: 18.12.2018 | 12:59 »
Ist ja blöd ...
Für mich klingt das so, als müsstest du noch mal versuchen, mehr Verständnis und Mitarbeit von deiner Runde zu bekommen. Manchmal kann man halt nicht so viel Hirn ins Rollenspiel investieren, auch, wenn man gerne möchte, das sollte eigentlich allen einleuchten. Dann gibt's die Spielleiter, die sagen: "Wenn es dir nicht wichtig genug ist, dann raus aus meiner Runde!" (ist mir auch schon passiert), und es gibt die Gruppen, die sagen: "Okay, dann schleifen wir dich auf Regelebene eben mit, solange du nur eingeschränkt Hirnkapazitäten dafür frei hast."

Wenn du sagst, dass du dir schon ernsthaft Mühe gibst, würde ich mir jedenfalls nicht noch selbst Hausaufgaben wie "eine Stunde am Tag Regeln memorieren" aufgeben, das trägt doch auch nicht gerade zur Verringerung des Stresslevels bei.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #5 am: 18.12.2018 | 13:14 »
Zunächst mal: Spielen, wenn man eh schon unter Stress steht, ist nicht empfehlenswert bzw. ziemlich suboptimal. Da ist man dann auch einfach zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, als dass man "abschalten" und sich vollständig aufs Spielen konzentrieren könnte. Daher wäre mein 1. Vorschlag, dass du das mit dem Rollenspielen bzw. der Runde ernst, aber nicht zu ernst nimmst. Weil so bzw. in dem Zustand hast du keinen Spaß daran und deine Mitspieler samt SL wohl auch nicht.

Daraus resultierend: Nimm.Dir.Zeit. Du solltest sowohl vor als auch nach der Session eine Cool-Down-Time haben. Also nicht direkt von der Arbeit zum Rollenspiel und nicht direkt vom Rollenspiel zur Arbeit sondern dass da auch Zeit zwischendrin ist, wo du mal Pause machen kannst.

Zu den Regeln bzw. dem Merken von Regeln: Ich bin jemand, der sich Regeln recht gut, einfach und schnell merken kann. Aber ich weiß aus zahlreichen Runden, dass es Leute gibt, die das eben nicht können (die können dafür andere Sachen gut). Ich bin dann als SL immer dazu übergegangen, eine Regelübersicht mit den wichtigsten Regeln als Handout an meine Spieler zu verteilen. Das hat in vielen Fällen bei meinen Spielern geholfen. Und vielleicht kannst du deinen SL ja darum bitten, für dich-oder für alle Spieler-auch so eine Regelübersicht zu erstellen?  Da ist doch nix dabei, wenn man dann eben mal schnell auf den Zettel gucken muss. Selbst als SL kann man nicht alle Regeln auswendig und muss ggf. mal etwas nachschlagen. Von daher sollte dich da dein SL eher unterstützen anstatt dich anzupflaumen -was auch nicht grade für seine pädagogische Kompetenz spricht, nebenbei bemerkt. Alternativ kannst du dir vielleicht auch selbst so eine Regelübersicht erstellen (und ausdrucken)?

Ansonsten kannst du auch mal deine Mitspieler fragen, ob es für sie ok ist, wenn du sie in der Runde kurz (regeltechnische) Sachen fragst. In der Regel sollte das kein Problem sein, denn Mitspieler sollten sich normalerweise unterstützen-auch auf der Metaebene. Natürlich sollte der SL erster Ansprechpartner in Regelfragen sein, aber bei deinem SL scheint das ja eher schwierig zu sein.

Zu guter letzt würde mir noch ein Rollentausch einfallen: Also dass du den anderen mal die wichtigsten Regeln erklärst bzw. sie dich mal fragen. Das hat zwar auch was von einer Art mündlichen Prüfung, aber ich würde das dann eher als Vorbereitung für den SL-Posten sehen...vielleicht kannst du dich ja auch mal als SL versuchen? Aber von einer mündlichen Prüfung alle 2 Wochen im Sinne einer mündlichen Prüfung halte ich absolut gar nix. Rollenspiel ist immer noch ein Hobby und kein Pflichtstudium (auch wenn manche es wohl so betreiben), wo man am Ende eine Prüfung ablegen muss...

EDIT: Ich finde das Thema übrigens recht allgemein und nicht SotDL-spezifisch, so dass man das eher ins Allgemeine verschieben sollte.
« Letzte Änderung: 18.12.2018 | 13:16 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.553
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #6 am: 18.12.2018 | 13:28 »
ich hab ein Problem. Ich kann mir keine Regeln merken. Eigentlich gings immer so halbwegs, aber da ich seit einer Weile unter Dauerstress stehe, leidet mein Gedächtnis enorm und ich bin morgens froh, wenn ich mir meine Unterhose nicht übern Kopf stülpe. Ich kann mir nichts merken. Ich fange jeden Spielabend bei null an. Ich hab da derzeit einfach keinen Kopf dafür.
(...)
Soll ich mir einfach für jeden nur möglichen Fall ein Flowchart schreiben, wie genau ich vorzugehen habe, wenn ich etwa zaubern will oder eine Waffe benutzen oder überhaupt nur würfeln?
(...)
Ich kann echt nicht mehr, das raubt mir total den Spaß am Spiel. :(

Ich würd an deiner Stelle tatsächlich mal versuchen ein paar Kurzübersichten, Flowcharts oder "Spickzettel" zu schreiben. Einerseits kannst du damit vielleicht deinen SL etwas besänftigen, denn die kannst du dann ja vorweisen, und andererseits kann sowas Wunder wirken um sich etwas einzuprägen.
Wenn dann allerdings trotzdem null hängen bleibt, wäre es vielleicht auch mal ne Überlegung sich durchchecken zu lassen, etwa beim Neurologen. Es ist zwar normal, dass sich mancher mehr merken kann (und will) als andere, aber was du da beschreibst klingt recht extrem, und wenn dir trotz Willen und intensiver Beschäftigung alles wieder entgleitet, könnte eine Gedächtnisstörung vorliegen.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.475
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [SotDL] Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #7 am: 18.12.2018 | 14:12 »
EDIT: Ich finde das Thema übrigens recht allgemein und nicht SotDL-spezifisch, so dass man das eher ins Allgemeine verschieben sollte.

Finde ich auch, ich verschiebe es gleich nach dieser Antwort dann mal (und mach das SotDL aus dem Betreff raus)

Ja, theoretisch gibts den. Aber das endet erfahrungsgemäß dann damit, dass er meinen Charakterbogen nimmt und mir sagt, was der nächste besten Zug wäre und am Ende bin ich nur noch die Exekutive und das macht auch keinen Spaß, denn dann könnte ich genausogut abwesend sein.
Naja... es wird ja wohl nicht so sein, dass es nur einen Zug pro Runde gibt der "sinnvoll" ist. (Wenn dem doch so ist, dann lehn dich zurueck und lass den SL - und evtl. die anderen Spieler die Geschichte erzaehlen und geniesse das "Live-Hoerbuch" ;D )

Solltest du allerdings waehrend ihr spielt noch zu gestresst zu sein um in sinnvoller Zeit eine Entscheidung zwischen A und B (und vielleicht noch C - ganz vielleicht noch D) treffen zu koennen, dann solltest du vielleicht doch erstmal eine allgemeine Pause machen.

Was allgemeine Tipps angeht:

Cheat sheets sind immer praktisch (fuer SotDL gibt es einen hier), wenn dir bei dem noch was "fehlt" (oder was ueberfluessig ist) dann mach dir doch einfach in einer ruhigen Minute mal einen eigenen - evtl. auch genau auf deinen Charakter zugeschnitten)

Was ich mir auch gerne zulege (wenn ich "Spruecheklopfer" spiele) sind "Spruechebuecher".
Einfach mal alle Sprueche die du kannst in eine fuer dich schnell nachlesbare Form zusammenfassen. Da kann man dann ja wenn noch Platz ist auch allgemeine Magieregeln o.ae. dazupacken.

Ich habe es mir schon laenger (schon weit bevor es die PbtA-Playbooks gab) angewoehnt alle "wichtigen" Informationen fuer den Charakter den ich spiele direkt dabei zu haben, dass ich waehrend dem Spiel nicht nach irgendwelchen Regelbuechern greifen muss (wenn das System das hergibt)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.266
  • Username: Issi
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #8 am: 18.12.2018 | 15:35 »
Huhn,....Dein SL_ soll_ sich bitte _verdammt nochmal entspannen!

Ich schlage meine Zauber idR. immer nochmal nach (auch wenn ich sie eigentlich weiß)- nur um sicher zu gehen, dass ich alles bedenke.
Das gleiche Recht gestehe ich allen am Tisch zu.
Für die Fälle, wo jmd. eine Spezialregel nicht weiß, haben wir einen Regelfuchs, der das Regelwerk unter seinem Kopfkissen hatte, es mehrmals gefressen hat und seitdem alles auswendig weiß.
Der hilft sonst im übrigen allen gerne freiwillig. Warum?- Weil es ihn nichts kostet, deshalb. ;)
Und weil es dann schneller geht.

Was soll dieser Geiz mit Wissen? Wenn ich etwas besser kann oder weiß als meine Mitspieler, dann helfe ich ihnen. Fertig
Dieses"- "Ätschibätsch-ich weiß meine Regeln, du nicht-Pech gehabt-ist deine Verantwortung-ich helf dir jedenfalls nicht"----- 8] was soll das denn bringen?
Gar nix.

Rollenspiel spielt man doch zusammen. Es ist nicht so, dass man sich alleine auf einen Test vorbereitet.
Und die die mal auf dem Schlauch stehen fallen durch.-
Das ist doch eine Saublöde Spielatmosphäre mMn.!
(Minirant)

Edit.
Und nein, das System liest sich nicht regelleicht an!

Gute, leichte Regeln merkt man beim Spielen mMn. kaum.
« Letzte Änderung: 18.12.2018 | 17:40 von Issi »

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #9 am: 18.12.2018 | 15:39 »
Ich bin als SL bei sowas auch manchmal genervt, allerdings nur wenn ich vorher allen Cheatsheets verteile auf denen die Infos stehen.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #10 am: 18.12.2018 | 15:42 »
Ich bin als SL hier meist erst genervt, wenn nach ein/zwei Spielabenden selbst der Grundmechanismus nicht sitzt. Also "wie funktioniert eine normale Probe" und "wie funktioniert ein Standardangriff". Aber bevor ich hier wirklich "böse genervt" werde, würd ich als SL schon einfach Cheat Sheets basteln und sie verteilen. Ich bin ja selbst nicht 100% firm in den Regeln aller Systeme, die ich spiele. Ich glaub bis auf Warhammer 2nd kann ich kein System wirklich auswendig ... und ich LEITE meistens ;)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 34.762
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #11 am: 18.12.2018 | 15:46 »
Um mal wieder konstruktiv zu sein:
Hast du schon mal überlegt, eine Pause einzulegen?
Also einfach mal bewusst ein paar Sitzungen auszusetzen?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 54% / Butt-Kicker: 38% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 83% / Casual Gamer: 58%

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #12 am: 18.12.2018 | 15:47 »
Ich bin als SL hier meist erst genervt, wenn nach ein/zwei Spielabenden selbst der Grundmechanismus nicht sitzt. Also "wie funktioniert eine normale Probe" und "wie funktioniert ein Standardangriff". Aber bevor ich hier wirklich "böse genervt" werde, würd ich als SL schon einfach Cheat Sheets basteln und sie verteilen. Ich bin ja selbst nicht 100% firm in den Regeln aller Systeme, die ich spiele. Ich glaub bis auf Warhammer 2nd kann ich kein System wirklich auswendig ... und ich LEITE meistens ;)

So ist es bei mir auch. Nur dass ich bei Warhammer2nd die tollen Cheatsheets von Greifenklaue genutzt hab und als SL heilfroh über die war  ~;D
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Clawdeen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: TanjaT
    • Clawdeen spielt
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #13 am: 18.12.2018 | 16:00 »
Kann mir auch nicht gut Regeln merken und bin großer Fan von Cheatsheets. Wenn ich Zeit hab, erstelle ich die übrigens selbst, schon allein, weil ich die Hoffnung habe, dass durch das Notieren mehr "hängenbleibt". Außerdem kann ich dann meine mir ureigenen Kürzel und Stichpunkte nutzen. Das kann sehr seltsam aussehen bei mir, aber ist platzsparend (manchmal) und die Dinger sind halt auch für mich.

Ansonsten verstehe ich den Druck nicht, den deine Gruppe da aufbaut. Spielt ihr noch nicht so lange? Kennen sie dich anders? Hast du das mal so beschrieben wie hier uns jetzt?

Also mich nervt das auch, wenn andere die Basics nach x Sessions nicht können, wie schon genannt nen Standardwurf oder so. Und ich mag schon, wenn alle zumindest ihren eigenen Charakter halbwegs auf dem Schirm haben. Auf der anderen Seite spiele und leite ich auch Spiele x Sessions, ohne mir irgendwas merken zu können und frage dann wieder und wieder nach. Hab auch in Runden schon mit ausgedruckten Karteikarten gesessen und so. Hätte man mich dafür irgendwie gemaßregelt, hätte ich dann echt die Lust verloren durch den Druck, und der hätte das Problem mit Sicherheit noch verstärkt.
In der Macht der Dunkelheit liegt ein Hauch von Dämlichkeit.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.093
  • Username: KhornedBeef
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #14 am: 18.12.2018 | 16:26 »
Ich wiederhole vielleicht ein paar Vorposter, aber
1. Red mit dem SL. Wenn sein Spaß leidet weil du bremst, kann man ihm das nicht vorwerfen. Wie er dir das sagt schon. Weiß er dass du Stress hast?
2. Du magst deinen Charakter. Ist dir die taktische Herausforderung im Kampf genauso wichtig? Sonst mach das mit dem Regelmentor doch, auch wenn er für dich entscheidet. Er kann ja bei nicht-eindeutigen Sachen weiter fragen was dir wichtiger ist, und außerhalb des Kampfes bist du am Steuer. Meisterklasse : sein SC rät deinem in-character, was er tun soll. Kampf ist auch Rollenspiel!
3. Ein wachsender Spickzettel, den du nach jeder Runde erweiterterst, hilft auch beim schrittweisen Lernen
4. Gamification: belohn dich mit Punkten für nicht gespickte Regeln! Statt immer nur auf deine Lücken zu schauen.
5. Ich persönlich spiele auch weil ich Stress habe gerne regelmäßig, und würde niemandem davon abraten. Auch nicht direkt nach der Arbeit. Eine Pause oder ein Ritual vorher wäre aber gut, um möglichst wenig Stress im Spiel abzugeben. Habt ihr ein Introlied oder einen Gong?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.766
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #15 am: 18.12.2018 | 19:12 »
Danke für eure vielen Anregungen. Ich geh mal gesammelt auf einige davon ein.

  • Es geht hier tatsächlich sowohl um Basics als auch irgendwelche charakterspezifischen Regeln, die ich ständig verpeile, insofern kann ich sowohl SL als auch Mitspieler verstehen, wenn sie genervt sind.
  • Einen Regelguide, der meinen Charakter in Kämpfen führt oder der mir dauernd meine Regeln und Optionen erläutert, möchte ich nicht. Wir haben einem Spieler mühsam abgewöhnt, dauernd für andere mitzudenken und ihnen vorzuerzählen, was ihr Charakter sinnvollerweise als nächstes tun sollte. Entsprechend reagieren in der Runde alle etwas allergisch auf sowas. Wirklich zeitsparend ist es ja auch nicht. Meinen Charakter in Kämpfen abzugeben, ist in einer Runde, die gut zur Hälfte aus Kämpfen besteht, erst recht keine sinnvolle Möglichkeit.
  • Spickzettel ist gut, aber leider auch wirklich nur, wenn ich ihn selbst bastele. Wie ich jetzt mit den fertigen Zauberkarten gemerkt habe, komme ich mit fertigen Regelübersichten nicht gut zurecht. Und das selbermachen setzt natürlich voraus, dass ich mich mit dem Regelbuch hinsetze und die Regeln erstmal verstehe und raussuche. Würde ich ja begrüßen - nur hab ich keine Ahnung, wann ich sowas machen will. Wachsender Spickzettel wäre da vielleicht wirklich ne gute Möglichkeit. Dann sieht der SL wenigstens, dass sich bei mir etwas tut.
  • Wenn ich immer sämtliche Runden absagen würde, nur weil ich mich gestresst, müde oder kaputt fühle, dann würde ich gar nicht mehr aus meiner Wohnung kommen. Davon ab finde ich den Ratschlag, nicht zu spielen, wenn ich mich nicht danach fühle, aber prinzipiell schon gut. Das werde ich wohl in allen Spielrunden, in denen ich mitspiele, nochmal deutlicher machen müssen, dass ich ausdrücklich möchte, dass ich (auch kurzfristig und ohne Begründung) absagen kann - und zwar ohne, dass dann wegen mir die Runde ausfällt. Dann ist mein Charakter halt an dem Abend mal mit Grippe im Bett oder so.
  • Reden mit dem SL und den Mitspielern ist nach der letzten Runde schon gemacht worden. Leider bin ich nicht sehr konstruktiv, wenn ich schlechte Laune habe. Ich wollte deshalb erstmal in Ruhe drüber schlafen, wie ich das Problem lösen könnte, statt da gestern abend was übers Knie zu brechen.

tl;dr: Ich werd wohl anfangen müssen, an einem Spickzettel zu basteln. Der muss ja nicht gleich perfekt, umfassend und fertig sein. .__.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet

Online Tegres

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 420
  • Username: Tegres
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #16 am: 18.12.2018 | 19:31 »
Wenn man etwas selbst zusammenfasst, dann kann man es sich auch in der Regel besser merken. Von daher scheint das die beste Strategie zu sein. Lass aber deinen Spielleiter nochmals drüberschauen, ob er der Mienung ist, dass du alles wichtige drauf hast.

"Von der Hand ins Gehirn" wie ein Biolehrer von mir zu sagen pflegte :D

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.093
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #17 am: 19.12.2018 | 07:19 »
Ich gehöre ja auch zu denjenigen, die lausig schlecht darin sind, sich Regeln zu merken - auch bei Systemen, die ich eigentlich mag und die ich schon lange spiele. Meine persönliche Strategie dazu sieht so aus, dass ich ab und zu daheim Sachen durchspiele - mal einen Kampf durchwürfeln o.ä. - oder mir (wie hier bereits empfohlen wurde) Spickzettel mache.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich dein Problem ist. So wie du die Sache beschreibst, klingt es für mich eher, als ob du versuchst, mehr Dinge in die 168 Stunden einer Woche zu packen, als eigentlich reingehen. Auf diese Weise wird auch das Rollenspiel für dich zum Stress (und die Zeit für obige Vorbereitungen wirst du dann auch nicht haben). Und da hat dann keiner mehr was von - weder du noch deine Mitspieler.

Jetzt kenne ich ja deine Gruppe nicht, aber ich als Spielleiter (und ich kann eigentlich schon ziemlich gut mit Bier-und-Brezel-Runden umgehen) würde mich nicht darauf einlassen, wenn ein Spieler von mal zu mal entscheiden würde, ob er kommen kann oder nicht. Vielleicht ist das bei euch ja anders, aber so wie du deinen SpL im Eingangsposting beschreibst, legt er Wert auf engagierte Spieler. Da wirst du wahrscheinlich früher oder später vor der Wahl stehen, ob du voll mitziehen kannst/willst oder ob du eine richtige Pause machst. Hat eine Spielerin von mir auch gemacht, und ich denke, dass das für sie die richtige Entscheidung war. Inzwischen hat sie ihre Krisenphase hinter sich, ist wieder dabei und hat (so zumindest mein Eindruck) mehr Spaß am Spiel, als wenn sie sich in der Zwischenzeit mit all den anderen Gedanken im Kopf durchgequält hätte.

tl;dr: Ich würde eventuell tatsächlich eine Ebene weiter oben ansetzen und schauen, welche Dinge realistisch in deine Woche passen. Und dann hier und da die Axt ansetzen, auch wenn es im Einzelfall wehtut (das muss nicht unbedingt beim Rollenspiel sein). Denn am Ende musst du ja irgendwo auch noch atmen können.
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Nachtfalken (Splittermond)
Bereitet vor: -
Liest derzeit: diverse Abenteuer, Fantasy Age

Offline Hotzenplot

  • geiler Typ
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 5.607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #18 am: 19.12.2018 | 07:37 »
tl;dr: Ich würde eventuell tatsächlich eine Ebene weiter oben ansetzen und schauen, welche Dinge realistisch in deine Woche passen.

Sehe ich auch so.

@Huhn
Wenn du sagst, dass es nicht in deine Woche passt, einen Spicker für deinen Charakter zu basteln, dann ist deine Woche wohl ziemlich voll mit anderem Kram. Oder liegt es daran, dass du dich nicht gerne mit Regeln beschäftigst. Würdest du auch keine Zeit dafür haben, fluffigen Hintergrund oder sowas für deinen Charakter zu entwickeln?

ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.266
  • Username: Issi
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #19 am: 19.12.2018 | 07:47 »
Danke für eure vielen Anregungen. Ich geh mal gesammelt auf einige davon ein.

  • Es geht hier tatsächlich sowohl um Basics als auch irgendwelche charakterspezifischen Regeln, die ich ständig verpeile, insofern kann ich sowohl SL als auch Mitspieler verstehen, wenn sie genervt sind.
  • Einen Regelguide, der meinen Charakter in Kämpfen führt oder der mir dauernd meine Regeln und Optionen erläutert, möchte ich nicht. Wir haben einem Spieler mühsam abgewöhnt, dauernd für andere mitzudenken und ihnen vorzuerzählen, was ihr Charakter sinnvollerweise als nächstes tun sollte. Entsprechend reagieren in der Runde alle etwas allergisch auf sowas. Wirklich zeitsparend ist es ja auch nicht. Meinen Charakter in Kämpfen abzugeben, ist in einer Runde, die gut zur Hälfte aus Kämpfen besteht, erst recht keine sinnvolle Möglichkeit
Blöde Frage, aber: Hast du dann überhaupt Spaß?
Ein Spiel das zur Hälfte aus Kämpfen besteht, würde mir tatsächlich gar keinen Spaß machen.
(Regeln zweitrangig)
[/list]
« Letzte Änderung: 19.12.2018 | 07:55 von Issi »

Offline sofeenhaft

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 386
  • Username: mezzimuh
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #20 am: 19.12.2018 | 07:57 »
Die Spaß-Frage hatte ich auch sofort im Kopf. Habe Spieler kennengelernt die egal welches System man spielte, von regelleicht bis super crunchy, eigentlich immer Hilfe und Unterstützung selbst bei "Standardwürfen" brauchten. Habe dann oft die Spaß-Frage gestellt, die teilweise natürlich auch nicht so gut ankam und als Kritik gewertet wurde. Vielleicht machted Spieler und System auch einfach nicht miteinander? Oder Spieler und Spielstil ergo Gruppe? Das liest sich bedauerlicherweise ja nach totalem emotionalem Stress ...

In meiner Gruppe gibt es bspw. keinen Cheatsheet aber alle Fähigkeiten existieren für jeden Charakter als personalisiertes Kartendeck (mit einem Magic Card Editor angefertigt). Da steht sozusagen drauf Range, Targets, Duration, Costs, etc. - zusätzlich siehts fancy aus : - ) Und da es jeder hat, also sowohl Spieler die ihre Regeln eh im Kopf haben als auch Spieler die das eben nicht schaffen, wirkts auch irgendwie nicht daneben oder super exklusiv.

Konkret hat jd. Spieler 21 "Standard-Regelkärtchen" mit 9 free actions, 9 minor actions, 9 major actions, eine "Backpack-Karte" wo er sein Equip drauf hat, und individuell Karten für Spells, Skillspezialisierungen, Backgrounds, Merits und so Zeug - klappt zumindest für meine Leute hervorragend

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 2.677
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #21 am: 19.12.2018 | 08:29 »
Ich schließe mich den Vorrednern an, das Meiste wurde bereits gesagt.

Mein Vorschlag wäre noch - weil du ja nach Apps etc. fragtest - eine Lernkartei-App. Da könntest du dir die Regeln auf der jeweiligen Rückseite selbst zusammenfassen, kannst aber bequem im Zug (oder sonstwo) zwischendrin mal die Regeln üben. Der Vorteil ist, dass du das
a) eigentlich immer zur Hand hast,
b) die Zusammenfassungen selbst  geschrieben hast,
c) bereits memorierte Regeln nicht erneut übst und
d) du nicht am Tisch was nachschlagen musst

(Das ist nämlich mein Problem mit Regelbübersichten, Cheat-Sheets etc. - wenn sie zu umfangreich werden, kosten sie am Tisch auch nur wieder Zeit.)

Kannst ja "Lernkartei" mal googlen. Es gibt eine ganze Reihe von Mobilen Apps, die du dafür nutzen kannst. Falls du angebissene Äpfel zur mobilen Kommunikation nutzt, kann ich dir auch gerne welche empfehlen.
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Der Läuterer

  • Famous Hero
  • ******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 3.920
  • Username: Der Läuterer
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #22 am: 19.12.2018 | 09:53 »
Als ich mit RPG angefangen habe, waren die Regelbücher noch recht dünn; ca. 80 Seiten inklusive Monster und Zauber. Heute hast Du 1000 Seiten, verteilt auf das SL Grundregelwerk, das Spieler Handbuch und das Monster Manuell, plus Bücher für jede Charakter Klasse.

Da lese ich selbst als SL nur noch quer.

Aber es gibt doch mittlerweile für jedes System einen Schnellstarter. So etwas gibt es doch sicher auch für Euer System.

Da hast Du alles drin, was Du erst einmal brauchst und es deckt sicher 80-90% aller Handlungen ab.
Das kostet wenig Mühe und Aufwand. Hast Du Eure Basics erst einmal verinnerlicht, dann bist Du autonom und wirst sicherer, mutiger und hast nicht mehr das Gefühl, dass Du schief angesehen wirst oder Deine Gruppe ausbremsen würdest.
Don't touch anything! Don't attack anything! Don't screw around or get curious!
GARY GYGAX 'TOMB OF HORRORS'

We don't go anywhere! We don't inherit anything! And we definitely don't read any books!
CTHULHU INVESTIGATOR

Never explain anything!
H.P. LOVECRAFT

Power Gamer: 13% - Butt-Kicker: 21% - Tactician: 46% - Specialist: 21%
     Method Actor: 58% - Storyteller: 88% - Casual Gamer: 46%

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 10.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #23 am: 19.12.2018 | 10:01 »
Regeln, Beschreibungen ausdrucken zum Charakterbogen
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Dirk Remmecke

  • Adventurer
  • ****
  • Dragon Master
  • Beiträge: 670
  • Username: Dirk Remmecke
    • Record of Dragon War! Kickstarter!!
Re: Hilfe, ich kann mir die Regeln nicht merken!
« Antwort #24 am: 19.12.2018 | 10:29 »
Ansonsten verstehe ich den Druck nicht, den deine Gruppe da aufbaut.

Das wundert mich bei dieser Diskussion wirklich am meisten.

Nun gut, es gibt Systeme, die machen manchen Leuten nur dann Spaß, wenn alle am Tisch sie taktisch-strategisch und auf Regelebene effektiv einsetzen.
Das gibt es auch bei anderen Spielen. Pokern mit jemandem, der sich die Werte der Kombinationen nicht merken kann und nicht bluffen kann, macht einfach gar keinen Spaß. Gleiches gilt für einen Schach-Fan und einen Gegner, der "Räuberschach" spielt.

Ist das hier der Fall?

Ich hatte auch in fast jeder langjährigen Kampagenrunde 1-2 Spieler, die sich nicht für Regeln begeistern konnten und für alles Ansagen brauchten. Bei lediglich einem hat es meine Stirn in Runzeln geworfen, aber nur, weil er der andere SL der Runde war - mit dem gleichen System!