Umfrage

Habt ihr bei Kampfsystemen lieber eine aktive oder eine passive Parade.

Aktive Parade
Passive Parade

Autor Thema: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade  (Gelesen 19990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.753
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #175 am: 16.12.2011 | 17:01 »
Meine liebste aktive Parade hat GURPS - vor allem, weil man da viele, viele sinnvolle Optionen hat.


Passive Parade finde ich in Corporation sehr gut umgesetzt: Dort ist die eigene gerade benutzte Nahkampffertigkeit der Abzug für den gegnerischen Angriffswurf.
Gegen mehrere Gegner muss man diesen Abzug verteilen, und bei bestimmten Konstellationen hat man keine Parademöglichkeit (hauptsächlich unbewaffnet gegen bewaffneten Angreifer).

Und für diese und ähnliche Feinheiten gibt es dann wieder Sonderfertigkeiten, die das Ganze modifizieren (z.B., auch unbewaffnet bewaffnete Angriffe erschweren zu können).

Normalerweise ist mir diese Art der regeltechnischen Umsetzung ein Graus; das würde ich für ein selbstgebasteltes System nie nicht so machen.
Aber Corporation läuft einfach insgesamt so rund, dass es mich da nicht nur nicht stört, sondern mir sehr gut gefällt.
Solche Stellen hat es übrigens noch einige mehr...komische Sache  :)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.544
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #176 am: 16.12.2011 | 17:19 »
Ich habe nur drei Systeme lange genug bespielt, um sie beurteilen zu können:
- D&D/D20 (AD&D, 3.x und PF; sind sich imo ähnlich genug um sie als eins zu zählen)
- DSA 3
- Hârnmaster (1 bzw. 3)

Das überzeugendste Kampfsystem für mich hat Hârnmaster (aktive Parade)

Grund: verschiedene Möglichkeiten der Abwehr mit verschiedenen Vor- und Nachteilen und verschiedenen Erfolgswahrscheinlichkeiten, u.U. auch noch modifiziert nach Waffe (Ausweichen, Block, Riposte, (Ringkampf)); Angriffs- und Abwehrqualität spielt eine Rolle; klingt zunächst komplex und funktioniert auch noch über eine Matrix-Tabelle, spielte sich aber im Endeffekt sehr flüssig und intuitiv.

Danach kommt für mich D&D - mäßiges Kampfsystem

Passive Parade, Kämpfe dauern trotzdem lang und laufen schnell auf ein HP-Polster runterkloppen heraus. Defensive Optionen sind nicht wirklich gegeben. Kämpfe dauern ewig lang. Etwas zu regellastig.

Letzter ist DSA 3 - aus den bekannten Gründen; aktive Parade


Zudem kann ich noch zwei Systeme abschätzen, mit denen ich mich näher auseinander gesetzt habe, aber noch nicht spielen konnte:

GURPS: aktive Parade; schätze ich ähnlich wie Hârnmaster ein, wobei HM klar die Nase vorn behält.
Savage Worlds: Passive Parade; schönes Kampfsystem für meinen favorisierten Spielstil (Action / Pulp). Eventuell etwas zu grobrasterig. Dafür augenscheinlich das schnellste der (hier gelisteten) Kampfsysteme.
« Letzte Änderung: 16.12.2011 | 17:21 von Tudor the Traveller »
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Offline ArneBab

  • Legend
  • *******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 4.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #177 am: 18.12.2011 | 17:28 »
Wenn die passive Parade also nicht dem von den restlichen Faktoren unterstützen Spielstil entgegenwirkt und die Anzahl an Möglichkeiten nicht einschränkt, so ist sie IMO immer zu bevorzugen.

Das sehe ich aus einem einfachen Grund anders: Würfeln ist nicht nur ein Mechanismus, sondern eine soziale Aktivität. Der Angegriffene will *am Spieltisch* einen Einfluss auf das Ergebnis haben.

Dafür gibt es natürlich nicht nur die Option der aktiven Parade, aber sie ist der einfachste Mechanismus: Jede Beteiligte würfelt, um herauszufinden was passiert. Jede bewegt die Hände und das Ergebnis wird verrechnet.

Bennies sind eine Alternative dafür: Statt Zufall wird ein Ergebnis gekauft. Damit gibt es zwei unterschiedliche Mechanismen, die die Probe beeinflussen.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline ArneBab

  • Legend
  • *******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 4.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #178 am: 18.12.2011 | 17:40 »
GURPS: aktive Parade; schätze ich ähnlich wie Hârnmaster ein, wobei HM klar die Nase vorn behält.
Savage Worlds: Passive Parade; schönes Kampfsystem für meinen favorisierten Spielstil (Action / Pulp). Eventuell etwas zu grobrasterig. Dafür augenscheinlich das schnellste der (hier gelisteten) Kampfsysteme.

Zum Vergleich: Was hältst du von den beiden Beispielen hier (erster Eindruck)?

1. http://1w6.org/deutsch/regeln#kampfbeispiel
2. http://1w6.org/deutsch/module/fernkampf-wie-nahkampf-fena#beispiel

(das zweite ist etwas länger, daher verlinkt)
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

AcevanAcer

  • Gast
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #179 am: 18.12.2011 | 17:51 »
Ich mag ED.

Passive Parade und wählbar für manche Klassen die aktive Parade.

Ansonsten tendiere ich eher zur passiven parade.

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #180 am: 9.02.2019 | 19:16 »
Im Prinzip finde ich das Konzept ganz gut: Normalerweise eine passive Parade, aber mit der Option, sich aktiv zu verteidigen statt anzugreifen.  :)

Ich bin auch ein großer Freund von einem solchen Prinzip, auch wenn ich es selbst noch nie im Spiel erlebt habe.
Angreifer muss über die passive Parade kommen, sonst verliert er die Initiative.
Ist der Angriff über der passiven Parade, kann der Verteidiger eine aktive Parade würfeln, um ggfs. den Schaden komplett auf 0 zu reduzieren. Damit verliert er aber sein Recht auf einen Gegenangriff und der Angreifer hat weiterhin die Initiative.

Hat den Vorteil, dass so schöne Kampf-Flows entstehen und man das Problem zu statitischer oder zu dynamischer Initiative umgeht.

Insofern müsste ich beides wählen :-)
« Letzte Änderung: 9.02.2019 | 19:43 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig, Reiter der schwarzen Sonne wenn Zeit ist...
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, DSA, ... irgendwas ;)

Crizzl

  • Gast
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #181 am: 9.02.2019 | 19:32 »
Ich bin mit der aktiven Parade groß geworden, da meine Rollenspielkarriere mit DSA3 begann.
In meiner Jugendzeit, waren alle Systeme ohne aktive Parade suspekt. Da aus meiner Sicht die aktive Parade sehr viel Sinn macht. Der Schwertkämpfer, versucht halt den gegnerischen Schlag abzuwehren. Wenn auf einem geschossen wird, dann sucht man Deckung. Also war ich lange für die Aktive Parade.

Dann wurde ich älter und grundsätzlich waren alle Systeme die ich spielte mit einer passiven Parade ausgestattet. Für mich aus Sicht des Spielflusses war das total sinnvoll. Wer will das schon dauernd auswürfeln?

Nun spiele ich Fate und was hat dieses System? Eine Aktive Parade. Immer! Ich kann gut damit leben und bin mittlerweile ambivalent zu dem Thema. Grundsätzlich würde ich aber Systeme mit einer Passiven Parade bevorzugen.

eldaen

  • Gast
Re: Kampfsysteme: Aktive Parade oder passive Parade
« Antwort #182 am: 9.02.2019 | 19:47 »
Ich habe gerne die Wahl - je nachdem, ob es gerade in der Fiktion passt oder nicht. Und je nachdem, ob es z. B. NPC Minions sind oder nicht.