Autor Thema: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert  (Gelesen 924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Spellington

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 57
  • Username: Spellington
Weil ich gerade wegen dem "Luxuscon" - Beitrag darauf gekommen bin, zieht ihr Cons mit eindeutigem Fokus (Wie der Kaiser Raul Konvent oder die Krankencon?) vor, wo
explizit nur ein oder sehr wenige Systeme gespielt werden, oder möchtet ihr lieber auf Cons gehen mit einem hohen Indieanteil und breit gefächertem Angebot?

Ich für meinen Teil ziehe ersteres vor, früher ist das jedoch mal anderst gewesen. Als ich noch viel zeit hatte, hatte ich meine drei Stammrunden in meinem
Lieblingssystem (Damals D&D 3.5 und Shadowrun 3 bez. 4 und abundan teile der WoD) teilweise 1-2 mal die Woche und war damit völlig gesättigt. Cons
habe ich genutzt um exotische Charaktere zu spielen, beziehungsweise neue, intressante Systeme zu endecken .

Mittlerweile jedoch bin ich beruflich so stark eingespannt, das ich kaum noch am Tisch sitze, wenn dann habe ich vereinzelnd Runden über Discord, aber das
ist zwar gut, aber nicht wirklicher Ersatz.
Ich fände daher eine Con Intressant mit einem klaren Fokus, so das ich - wenn ich hingehe - weiß, mal einfach wieder 2 Tage Shadowrun zu spielen.

Es kamm auch das Argument das man das ja in jeder größeren Stadt haben könnte, aber das ist leider nicht so. Vorallem wenn man keine Regelmäßigen Termine anbieten kann,
scheitert es oft bereits am ersten Treffen. Die Pathfinder Community ist zwar ganz cool und unverbindlich , das Publikum sagt mir aber nicht ganz so zu, und die Zeiten sind
halt sehr begrenzt und zu regelmäßig für mich.

Wie seht ihr das?
Phänomenale, kosmische Kräfte; winzig kleiner Lebensraum.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #1 am: 6.01.2019 | 15:38 »
Ich habe lieber Cons, auf denen viele Indies gespielt werden.
Ich spiele überhaupt keine von diesen großen Systemen.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.194
  • Username: schneeland
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #2 am: 6.01.2019 | 15:53 »
Grundsätzlich mag ich breitgefächerte Sachen ein bisschen lieber, wobei das insofern zu relativieren ist als a) ich mich erst in den letzten beiden Jahren überhaupt erst wieder so intensiv mit Rollenspielen beschäftigt habe, dass das relevant wäre und b) eine große Zahl allein natürlich noch nichts nützt, sondern es auch Sachen sein müssen, auf die ich Lust hätte (das TT hätte hier eine gute Auswahl).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: AlucartDante
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #3 am: 6.01.2019 | 16:00 »
Nicht unbedingt Indiekram, aber ich mag doch eine schöne Auswahl haben. Conventions bei denen nur Abenteuer mit Yoga Hintergrund in Plüsch Power und Plunder gespielt werden, finde ich nicht so spannend. Nach einer Runde mag ich doch in der nächsten Runde etwas anderes spielen. Ich finde es auch schön mit neuem in Kontakt zu kommen und wenn unterschiedliche Leute da sind.

In Karlsruhe gab es mal den schönen Mix mit viel Pen and Paper, Brettspielkram, Vampire Larp und Cthulhu Larp. Im Cthulhu Larp war der Con ne psychatrische Heilanstalt und der Vampire Larp war die geschlossene Abteilung. Fand ich gut und sowas geht nur, wenn die Leute auch da sind.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #4 am: 6.01.2019 | 16:24 »
Auf Cons entdecke ich schon lange nichts Neues mehr - also in dem Sinne, dass es mir bis dahin völlig unbekannt gewesen wäre.
Dafür sind die anderen Kanäle mittlerweile einfach zu gut.

Im Grunde wäre mir ein fokussierter Con ganz recht, aber meine liebsten Systeme reichen sicher nicht aus, um damit einen Con vollzukriegen - oder sind dann wieder so vielseitig, dass der Fokus dahin ist.
Und für einen expliziten Indie-Con ist mein Spielstil wieder zu konventionell...ein Teufelskreis ;D

Vor vielen Jahren (ich traue mich gar nicht zu schauen, wann genau...) war ich mal auf einer Savage Worlds-Minicon, das war in der Hinsicht schon ziemlich gelungen.
Wobei sich SaWo in Sachen Spielstil sehr klar positioniert, da geht das ohne Probleme.

Das wäre hier anders:
Ich fände daher eine Con Intressant mit einem klaren Fokus, so das ich - wenn ich hingehe - weiß, mal einfach wieder 2 Tage Shadowrun zu spielen.

Selbst eine "reine" Shadowrun-Con müsste für mich schon 3-4 Strömungen bedienen, um ein komplettes Angebot zu haben.
Gerade bei SR wäre ich ruckzuck bei dem Ansatz, nur das Setting als Zugpferd zu nehmen und das mit vielen Systemen, Stilen und Methoden zu beleuchten.

Gilt ähnlich für Warhammer...das wäre wirklich mal sympathisch, ein Con über alle 3* Systeme...


*Na gut, alle 4 ~;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #5 am: 6.01.2019 | 16:33 »
Ich mag lieber breit gefächerte Cons mit vielen Systemen. Dabei vor allem gängige Systeme, die ich zwar vom Namen kenne aber noch nicht gespielt habe.

Wobei ich eher Mainstreamsysteme mag. Indy-Systeme geben mir so gar nix.


Gesendet von meinem CMR-AL19 mit Tapatalk

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.297
  • Username: Maarzan
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #6 am: 6.01.2019 | 16:44 »
Ich mag lieber breit gefächerte Cons mit vielen Systemen. Dabei vor allem gängige Systeme, die ich zwar vom Namen kenne aber noch nicht gespielt habe.

Wobei ich eher Mainstreamsysteme mag. Indy-Systeme geben mir so gar nix.



Gesendet von meinem CMR-AL19 mit Tapatalk

"Breit gefächert" steht ja leider dann kraft der begrenzten Zahl an Runden für zufällige Runden. Und da kann man dann auch schon einmal vergeblich (leider selten umsonst ....) anreisen.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: AlucartDante
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #7 am: 6.01.2019 | 16:47 »
"Breit gefächert" steht ja leider dann kraft der begrenzten Zahl an Runden für zufällige Runden. Und da kann man dann auch schon einmal vergeblich (leider selten umsonst ....) anreisen.

Nein, viele Cons kündigen die Runden ja vorher an, manchmal kann man sich auch vorher zu den Runden anmelden. Bei meiner letzten Con, fand ich es recht schön, mich zu vier Runden anzumelden, die alle in recht verschiedene Richtungen gingen.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.837
  • Username: nobody@home
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #8 am: 6.01.2019 | 16:55 »
"Breit gefächert" steht ja leider dann kraft der begrenzten Zahl an Runden für zufällige Runden. Und da kann man dann auch schon einmal vergeblich (leider selten umsonst ....) anreisen.

Hm. Umgekehrt mag es natürlich in gewisser Hinsicht für mich schon praktisch sein, bereits im Vorfeld zu wissen, daß so 'ne Veranstaltung dank klarer Begrenzung auf ein System, das mich nicht wirklich reizt, ohnehin "nicht für mich" ist -- ob sich's für die Converanstalter selbst auch lohnt, sich derart zu spezialisieren und damit anderweitig interessierte potentielle Besucher diskret-indirekt gleich wieder "auszuladen" (beispielsweise weil sie sonst nicht wüßten, wie sie des schieren Ansturms an begeisterten Rollenspielfans Herr werden sollten... ::)), müssen sie natürlich selber wissen.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.029
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #9 am: 6.01.2019 | 17:04 »
Breit. Con ist wie Auslagengeschäft. Ich geh hin und guck mal, was es gibt. Wenn ich weiß, was ich will, bestell ich im Internet. Bzw. such mir gezielt Leute zum Zocken. Auf der letzten Con hab ich z.B. bei der Pathfinder Society eine Runde Starfinder gespielt. Das hätte ich nie gezielt ausgewählt und muss es auch nicht noch mal haben, aber so als Einblick war es mal ganz nett.

Doofer ist das natürlich für die Leute, die ggf. was anbieten. Ich war z.B. wenig erfreut, als ich in meiner Star-Trek-Runde dann Leute sitzen hatte, die Star Trek eigentlich doof finden. Da muss das Angebot dann also schon wirklich breit sein, damit das möglichst nicht passiert.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.790
  • Username: Rhylthar
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #10 am: 6.01.2019 | 17:05 »
Definitiv für mich ganz klarer Fokus.

Mir ginge es weniger um das Ausprobieren neuer Systeme, als eventuell die Möglichkeit, auch ein System (vielleicht sogar Abenteuer) länger zu spielen.
Im Idealfall: Ein Abenteuer über mehrere Sitzungen auf dem CON.

Ob da jetzt nur ein (z. B. Cthulhu Con), zwei (z. B. Mittelerde Con) oder mehrere (z. B. Uhrwerk Con) Systeme angeboten würden, wäre mir egal. Aber definiert fokussiert auf wenig.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Ifram

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Username: Ifram
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #11 am: 6.01.2019 | 17:18 »
An Cons gefällt mir die Möglichkeit, Systeme zu spielen, die in den heimischen Runden nicht gespielt werden. Dass heißt allerdings nicht, dass ich dort immer, stets und ausschließlich so etwas spielen möchte. Zu den bekannten Systemen wie Splittermond, Shadowrun, PF, DSA & D&D findet man ohnehin auf jeder mindestens mittelgroßen Con Runden. Spezielle Cons schrecken mich ab. Ich erwarte dort Leute, die so tief in ihrem System stecken, dass das Ausprobieren keinen Spaß macht.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.126
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #12 am: 6.01.2019 | 19:11 »
Ich habe lieber Cons, auf denen viele Indies gespielt werden.
Ich spiele überhaupt keine von diesen großen Systemen.
Geht mir genauso. Von daher: Wenn Pathfinder, DSA, D&D, Shadowrun und Vampire außen vor sind (oder aufgrund der örtlichen Spielkultur deutlich weniger vertreten), dann ist das ein Plus für ne Con.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #13 am: 6.01.2019 | 19:20 »
Die Cons die ich besuche sind eher Breit aufgestellt! Aber auch deshalb weil es an ThemenCons mangelt.

Bei fokusierten Cons würde es auf den Fokus ankommen. Im allgemeinen finde ich es etwas Schade das der Fokus wenn er den mal vorkommt extrem eng gesteckt ist, also zb auf ein einzelnes System.
Ich würde lieber Fokusierte Cons mit Themenschwergebieten sehen. Also zb. Thema Cyberpunk, nur das man da dann halt nicht nur Shadowrun sondern auch andere Systeme spielt die das Thema bedienen.

Ein paar solcher Cons habe ich selbst schon mitorganisiert 2x Steampunk und auf einem Drachen und einem Piraten Con war ich als Spielleiter tätig. Das waren alles sehr kleine Cons, 25 - 50 Leute ca. ist aber gut angekommen.

Offline Infernal Teddy

  • (Wer-) Knuddelbär
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.412
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #14 am: 6.01.2019 | 19:34 »
Als jemand, der auf Cons fast immer leitet: mir ist breiter Fokus lieber, dann kann ich mitbringen wonach MIR ist.
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Username: Nodens Sohn
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #15 am: 6.01.2019 | 19:39 »
Von mir ein ganz eindeutiges "sowohl als auch".

Ich mag spezialisierte Cons sehr. Es ist für mich immer eine ganz eigene Atmosphäre, wenn ich auf einem Cthulhu-Con bzw. auf einem Midgard-Con ein Wochenende durchspiele.
Doch mag ich auch sehr offene und breit gefächerte Cons. Mir ist es in den letzten Jahren oft passiert, dass ich eigentlich etwas leiten wollte und dann doch neue Systeme als Spieler ausprobiert habe, die mich erfrischt haben.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 2.338
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #16 am: 6.01.2019 | 21:57 »
Breit. Je größer die Auswahl, desto besser.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #17 am: 6.01.2019 | 22:58 »
Breit. Je größer die Auswahl, desto besser.
Sehe ich auch so. Daher ganz klar: breit gefächert. Und sei es nur um den Leuten zu zeigen, dass es abseits von DSA,SR, Vampire &Co auch noch andere interessante Rollenspiele gibt. Und es sich lohnt, auch mal einen Blick über den eigenen RPG-Tellerrand zu werfen.

Ich habe nichts gegen fokussierte oder spezialisierte Cons. Die haben sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung. Aber die meisten von denen würde ich eh' nicht besuchen, weil die einen Fokus haben, der mir so gar nicht zusagt (DSA, Midgard, etc.)
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #18 am: 6.01.2019 | 22:59 »
Als jemand, der auf Cons fast immer leitet: mir ist breiter Fokus lieber, dann kann ich mitbringen wonach MIR ist.

So gesehen... :)

Aber andererseits gilt ja als Fast-nur-SL noch mehr: Auf Cons mit für mich nicht passendem Fokus fahre ich erst gar nicht.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 6.146
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #19 am: 7.01.2019 | 16:23 »
Mmh, ist mir glaube ich relativ egal. Bin nicht so der Congänger. Ich kenne eigentlich nur das Tanelorn-Treffen (was ja keine typische Con ist) und die Padercon von unserem Verein. Ich würde aber eher "breit gefächert" wählen, schlicht wegen der Auswahl.

Wenn das System (oder sonstiges Thema) mir sehr gut gefällt, könnte ich mir auch einen engeren Fokus vorstellen. Andererseits laufen dann da bestimmt so viele Fanboys rum.  >;D
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #20 am: 7.01.2019 | 16:28 »
Das Tanelorn-Treffen hat ja auch einen indirekten Fokus.

"Alles ausser Mainstream!"

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich tendiere auch dazu, keinen Fokus vorzudefinieren. Allerdings hauptsächlich, weil mir kein Fokus einfällt, der mir gefallen würde (bzw. ich "DSA only" oder sowas befürchte).
Wenn es einen "Science Fiction Rollenspiele only" Con geben würde, wäre ich sofort Stammgast!
« Letzte Änderung: 7.01.2019 | 16:31 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Online Duck

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 903
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #21 am: 7.01.2019 | 16:29 »
Welche klar fokussierten Conventions gibt es denn überhaupt im deutschsprachigen Raum? Mir sind in dieser Hinsicht neben dem o.g. Kaiser-Raul-Konvent nur die anRUFung und die Slayvention bekannt (zu einer "Krankencon" habe ich via Google nichts finden können).
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 6.146
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #22 am: 7.01.2019 | 16:31 »
Welche klar fokussierten Conventions gibt es denn überhaupt im deutschsprachigen Raum? Mir sind in dieser Hinsicht neben dem o.g. Kaiser-Raul-Konvent nur die anRUFung und die Slayvention bekannt (zu einer "Krankencon" habe ich via Google nichts finden können).

Hahaha, über die kraNkencon musste ich auch schon sehr lachen, habe aber nichts gesagt.

Es ist eher dieses vielarmige Glibbertier gemeint und keine Patientenstation. Wobei, wenn man unsere Altersentwicklung ansieht...  :gasmaskerly:

http://www.the-kraken.de/

Hotze, heute in Rechtschreibungsmission unterwegs  >;D
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Tom

  • Famous Hero
  • ******
  • Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
  • Beiträge: 2.249
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tom
    • Toms Portfolio der rollenspielerischen Aktivitäten
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #23 am: 7.01.2019 | 16:32 »
Kraken Con. Das ist in erster Linie ein englischsprachiger Con für die Spiele von Chaosium.
It almost seems like the old spirit of the night, from my childhood has gone missing.

"Play the spirit of the game, not the rules"  
-Robin D. Laws

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #24 am: 7.01.2019 | 16:32 »
Es gibt (spontan geantwortet) 4 Midgard-Cons, mehrere mindestens einen Runequest Convention,
und bei den meisten allgemeinen Cons ist auch ein klarer Schwerpunkt hin zu den drei Buchstaben wahrzunehmen.
« Letzte Änderung: 7.01.2019 | 16:34 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 784
  • Username: Faras Damion
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #25 am: 7.01.2019 | 16:32 »
Welche klar fokussierten Conventions gibt es denn überhaupt im deutschsprachigen Raum?

Die Midgard Cons:
https://www.midgard-cons.info/

:)
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.194
  • Username: schneeland
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #26 am: 7.01.2019 | 16:34 »
(zu einer "Krankencon" habe ich via Google nichts finden können).

Gemeint ist vermutlich diese hier: http://www.the-kraken.de/
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Kurna

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 746
  • Username: Kurna
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #27 am: 7.01.2019 | 17:16 »
Es gibt (spontan geantwortet) 4 Midgard-Cons, mehrere mindestens einen Runequest Convention,
und bei den meisten allgemeinen Cons ist auch ein klarer Schwerpunkt hin zu den drei Buchstaben wahrzunehmen.

Midgard gibt es mW inzwischen schon mindestens 6 jährliche Cons. Wobei da neben normalem Midgard auch gelegentlich Midgard 1880 und Perry Rhodan angeboten werden.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #28 am: 7.01.2019 | 22:25 »
Also der NordCon ist in den letzten Jahren weg von DSA. Da wird mittlerweile alles mögliche gespielt.

Der HeinzCon hat zwar den Schwerpunkt auf Uhrwer Systemen, aber die machen da keine Vorgaben.

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.201
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #29 am: 7.01.2019 | 22:42 »
So dominant ist weder DSA noch DND auf Dreieich oder Fee
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.978
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #30 am: 7.01.2019 | 23:07 »
Grundsätzlich finde ich beides interessant, aber:

Spezialisierte Treffen interessieren mich nur, wenn ich das dort vertretene System auch spiele. Es kommt noch dazu: Eigentlich interessiert es mich nur dann, wenn ich das jeweilige System so spiele, wie die dort vorraussichtlich vertretenen Leute es spielen.

Breitgefächerte Treffen hingegen interessieren mich nur, wenn ich aufgrund von Größe, Ankündigungen oder Erfahrungswerten erwarten kann, dort etwas zu finden, was mich interessiert.

Dazu kommt, dass ich ohnehin nur gehen würde, wenn der Ort für mich gut erreichbar ist. Das bedeutet also entweder sehr gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ein Bus irgendwann am Tag reicht nicht) oder Mitnahme durch jemanden. Theoretisch könnte ich mir ein Auto mieten - praktisch müsste ich dafür schon sehr interessiert sein.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #31 am: 8.01.2019 | 13:43 »
Gute Frage, eigentlich mag ich keine monothematischen Veranstaltungen und würde lieber zu breit gefächerten Cons begeben.
Anderererseits gibt es aber natürlich auch Ausnahmen, immerhin war ich z.B. schon häufiger auf Star Wars Events.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.595
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #32 am: 8.01.2019 | 14:10 »
Ich mag sowohl fokussierte Conventions als auch breite Conventions.

Ich Bezug auf fokussiert verstehe ich darunter Conventions:
) Mit dem Fokus auf einem bestimmten System (World of Darkness, Midgard, DSA)
) Mit dem Fokus auf eine bestimmte Inhalte (Konferenz mit deutlich mehr Panel, Workshops als Spielen; Design-Camp)
) "Mit dem Fokus auf einen bestimmten Verlag" (In Anführungszeichen, weil es nur eingeschränkt fokussiert)

Es bietet einen Fokus anhand dessen man die Erwartungen ausrichten kann, innerhalb dessen man lernt wie Informationen bekommt und beurteilen kann ob man hin möchte.
Heißt, Conventions zu Spiellinien von denen ich kein Fan bin oder Verlagen die nicht auf meinen Radar auftauchten, werde ich bspw. wahrscheinlich nicht besuchen.

Allgemeine Conventions interessieren mich so zum Allgemeinen rumschnuppern und für das begeistern von Spielern für Sachen die ich toll finde.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlade

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.083
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Cons mit klarem Fokus oder lieber breit gefächert
« Antwort #33 am: 8.01.2019 | 20:42 »
Ich bin ehrlich: Ich leite auf Cons meistens, also bewerte ich sie danach, was ich da leiten kann. Ich möchte in der Regel den Leuten Systeme zeigen, die ich selbst liebe. Die sind selten Mainstream. Also interessieren mich primär die breitgefächerten Cons.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%