Autor Thema: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?  (Gelesen 2795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.452
  • Username: Luxferre
Ja, eine wunderbar offene Frage, die man in vielerlei Hinsicht positiv, wie negativ beantworten kann. Das sei jedem/jeder gern selbst überlassen  :d

Nachdem wir ja gerade mal wieder eine kleine Nostalgiewelle reiten, dachte ich mir, dass die ersten Charaktere und Systeme sicherlich prägen, aber vielleicht gar nicht den größten Fußabdruck hinterließen.


Also, welches System hat Euch, auf welche Art und Weise und warum, am stärksten geprägt?
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.966
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #1 am: 11.01.2019 | 13:52 »
Tatsächlich ist das bei mir wohl DnD, welches ich aber erst mit 20 oder so angefangen habe zu spielen.
Davor habe ich jede Menge andere Spiele gespielt:). Und bis heute noch nicht ein einziges Mal DSA:).

Ich denke, auch wenn ich das in unserer Gruppe kaum durchsetzen kann, finde ich die Ideen die hinter Fate und PbtA Spielen stehen auch sehr prägend und animierte mich zumindest meinen Leitstil allgemein etwas zu ändern.
SL: Dungeon World
Spieler: Savage Worlds
Liest: Dungeon World, Der Sprawl

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #2 am: 11.01.2019 | 13:52 »
7te See 1st
Ich hab das erste Mal Gummipunkte erlebt und die Tipps zum Beschreiben von Szenen, die Mantel & Degen-Regeln... Das hat mich schon sehr stark geprägt.
Ich bin immer noch traurig, dass ich dem Spiel entwachsen bin.

Offline First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.467
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #3 am: 11.01.2019 | 13:56 »
Da müsste ich wohl wirklich Don't rest your head oder wahlweise The shadow of yesterday nennen. Tsoy hatte ich seinerzeit in einer Demorunde auf der Nordcon ausprobiert und bin direkt danach zur Indie-Insel gegangen, um es mir zu holen. Da es leider vergriffen war, hab ich halt gestöbert und war total von Aufmachung und dem Rückentext von Drhy geflasht!

Sowohl das Tsoy-Erlebnis als auch das DRYH-Buch haben mir damals die Augen geöffnet, dass es neben dem klassischen DSA,Vampire, Shadowrun usw. noch einen ganz anderen Bereich von Rollenspielen gibt. Und daraufhin habe ich mich damals scheinbar auch (gerade nochmal meine ersten Beiträge nachgeguckt) direkt im Tanelorn angemeldet. Naja und dann kam eins zum anderen  ;D
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Fnord

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 46
  • Username: Fnord
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #4 am: 11.01.2019 | 13:56 »
Ich denke, dass es bei mir Midgard war.  :d   Ich spiele es wirklich schon lange nicht mehr. aber es war das zweite oder dritte RSP neben DSA und Ruf des Cthulhu überhaupt spielte.

Was ich immer mochte und auch in anderen Systemen immer suchte war das "normale", eher mythologische Fantasy und dass sie Spielerfiguren zwar Helden, aber keine Überhelden waren. Die Welt und die Gegner waren "normale" Wesen mit relativ nachvollziehbaren  Motiven (Hunger, Durst, Geldgier, Machtwunsch) es ging um die nächste Grafschaft und nicht die Weltherrschaft. 

Die Fantasywelt war in bisschen anders, aber nicht völlig unverständlich.


 

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.790
  • Username: Rhylthar
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #5 am: 11.01.2019 | 14:30 »
Zum einen ganz klar D&D, weil es mich an die Abenteuer in der von mir absolut bevorzugten Welt (Fantasy) hat eintauchen lassen.
Zum anderen Shadowrun, weil es zwei Dinge in sich vereint, die ich im Rollenspiel am liebsten habe (Kampf und Investigation/Planung).
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.843
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #6 am: 11.01.2019 | 14:36 »
GURPS
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

Democracy is a device that ensures we shall be governed no better than we deserve. - G. B. Shaw

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline Fulko Aktienindex

  • Bloody Beginner
  • *
  • Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist.
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fulko Aktienindex
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #7 am: 11.01.2019 | 14:39 »
Geprägt haben mich weniger Spielsysteme, sondern ein oder zwei Spielleiter sowie Mitspieler.
Kommentarlos flog die Katze an mir vorbei.
(Uschi Busemann)

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.258
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #8 am: 11.01.2019 | 14:42 »
Das war bei mir wohl D&D.
Allerdings nicht nur wegen des Rollenspiels, sondern weil ich damals auch viele der darauf basierenden Computerspiele verschlungen und diverse Bücher gelesen habe.
Außerdem war es einfach am wahrnehmbarsten in der Popkultur verankert, bzw. den Dingen davon, die ich konsumiert habe.

Offline Eliane

  • Minotauren-Schlächter
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.595
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Eliane
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #9 am: 11.01.2019 | 14:46 »
DSA, weil ich damit angefangen und es wirklich lang gespielt habe.
Fate, auch wenn ich damit nicht so richtig klar komme, aber ich merke immer wieder, dass Fakten durch Spieler erschaffen für mich inzwischen in einem gewissen (kleineren) Umfang ziemlich selbstverständlich geworden ist.
"Was wurde gestohlen?" - "Waffen und Munition." - "Oh, das ist aber schlecht!"

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 14.027
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #10 am: 11.01.2019 | 14:56 »
Als einzelnes System geprägt hat mich wohl 7te See, weil es meine Sichtweise auf das Spiel dahin gehend verändert hat, dass ich erkannt habe, was ich von Rollenspiel eigentlich erwarte und was nicht. Darüber hinaus habe ich meine Prägung wohl eher dem Tanelorn zu verdanken.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 6.146
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #11 am: 11.01.2019 | 14:58 »
DSA, weil es mich seit 1984 oder 1985 durchgehend begleitet und ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist.
PDQ#, weil es seit ungefähr 8 Jahren ein System ist, auf das ich auf unterschiedlichste Weise zurückgreifen kann und es gerne für oneshots verwende. Es entspricht wohl am stärksten meinem eigensten und innersten Spielstil.

Den maßgeblichen Anteil meiner Rollenspielentwicklung hatte aber offen gestanden gar nicht irgendein System, sondern dieses verkorkste Forum hier.  :headbang:
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.129
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #12 am: 11.01.2019 | 15:02 »
WFRP 2nd - welches mein erstes kommerzielles, selbstgekauftes GRW war. (Davor waren RISUS, Daidalos, FERA1-Challenge-RSP plus leihweise Shadowrun D3.01). In Kombination mit der WFRP-Sektion des F&S-Forums, das später zum "Die-Alte-Welt"-Forum wurde. (WFRP 2nd war aber weder mein erstgespieltes oder erstgeleitetes RPG.)
[edit] Der Geist von WFRP1 war dabei ebenso prägend. U.a. über Abenteuer und alte White-Dwarf-Artikel. [/edit]

... hat mir gezeigt, dass Zufälligkeit ein Feature sein kann.
... hat mich aufgeschlossen für "ride your imagination".
... hat mir die Zweiseitigkeit von Talenten/Feats speziell und Verregelung allgemein vor Augen gestellt.
... hat mich für "modernes D&D" mehr oder weniger verdorben.
... hat mir "Spielwelt" als eigenständigen Wert vermittelt.
... hat den Grundstein meiner Ablehnung von Rule-Play und von cinematischem Spiel in Pappkulisse gelegt.
... hat meine Liebe für charaktervolle, schrullige RSP-Figuren (SC & NSC) befördert.
... die sich immer mehr durchsetzende Liebe für anglo-irische RSP und das zunehmende Unverständnis für US-kulturelle Regel- und Setting-Konventionen gehen wahrscheinlich auch darauf zurück.
... hat mich gegen die Reize von DSA und Railroading sowie gegen Builds und Encounterisierung weitgehend immunisiert.




1 FERA = Forum engagierter Rollenspiel-Autoren (rip)
« Letzte Änderung: 12.01.2019 | 00:12 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.214
  • Username: Issi
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #13 am: 11.01.2019 | 15:11 »
Midgard.
Damit habe ich aber nicht angefangen.

Mein aller erster SL litt unter System ADHS.
Da konnte ich vieles testen.
(MERS,DSA,Pendragon, AD&D,Vampire, D&D,Rolemaster, Midgard  etc.)

Bei Midgard bin ich dann hängen geblieben. Genauer Midgard 5.

Edit.
Warum?
Eine gute Frage:
Ich vermute, weil ich nicht mehr davon losgekommen bin.
Das Paket aus Welt und Regeln hat mir zu gut gefallen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

« Letzte Änderung: 11.01.2019 | 15:36 von Issi »

Offline JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 518
  • Username: JohnnyPeace
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #14 am: 11.01.2019 | 15:16 »
DSA, weil es mich seit 1984 oder 1985 durchgehend begleitet und ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist.
Ja, so kann ich es fast auch sagen. Auch wenn es bei mir erst Weihnachten '92 losging. Aber begleitet mich bis heute.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.978
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #15 am: 11.01.2019 | 15:28 »
Den größten Einfluss hatte mit Sicherheit DSA, denn damit habe ich angefangen und die meiste Zeit verbracht.
Call of Cthulhu war dann das System, welches mir gezeigt hat, was mit Rollenspiel noch möglich ist.
Shadowrun hat mir gezeigt, was ich nicht spielen möchte.
Und Midgard 5 ist dann gewissermaßen meine Rückkehr zu den Anfängen: Es macht das, was DSA immer machen sollte und kommt mir meist weniger albern vor (kann man aber auch nicht pauschal sagen).
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #16 am: 11.01.2019 | 15:40 »
Das dürften 3 Systeme gewesen sein.

1. Warhammer 2nd

Es hat mir auf wunderbare Art und Weise gezeigt, dass ein System schnell und extrem leicht sein kann, ohne seicht zu wirken. Auch hat es mir das Spielen von magischen Charakteren zum ersten Mal in meinem Leben als Rollenspieler schmackhaft gemacht, weil Magier hier von Anfang an ernstzunehmende Gruppenmitglieder sind.

2. Cthulhu

Mit dem System hab ich die Einbindung von passenden Sounds lieben gelernt. Die Atmosphäre wurde so auf ein ganz anderes Level gehoben. Zugegeben: Das ist eigentlich nicht dem System zu verdanken, sondern eher der Vorgehensweise unseres Spielleiters ... aber das verbinde ich trotzdem irgendwie mit Cthulhu.

3. Midgard (ich glaube, das war die 3. Edition)

Viele Jahre gespielt. Schon nach wenigen Monaten war mir das System eigentlich zuwider. Ich habe hier extrem altbackene Regelmechanismen und statische Old School Welten, die gefühlt nicht leben, hassen gelernt. Midgard verabscheue ich bis heute ... zutiefst ... diese Ausdauerregel ... diese verfluchte Ausdauerregel.

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Username: Nodens Sohn
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #17 am: 11.01.2019 | 15:59 »
Am stärksten geprägt hat mich Cthulhu, da ich hier mein Repertoire an Stimmung im Rollenspiel immens erweitern konnte. Dies wirkt eigentlich jetzt noch in jedes andere Rollenspiel mit nach.

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.194
  • Username: schneeland
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #18 am: 11.01.2019 | 16:22 »
Zum einen ganz klar D&D, weil es mich an die Abenteuer in der von mir absolut bevorzugten Welt (Fantasy) hat eintauchen lassen.
Zum anderen Shadowrun, weil es zwei Dinge in sich vereint, die ich im Rollenspiel am liebsten habe (Kampf und Investigation/Planung).

Bei mir die gleichen Systeme, allerdings aus unterschiedlichen Gründen:
  • Shadowrun war/ist für mich der Prototyp eines System, wo ich die Welt großartig finde - ich mag die Fusion aus (mittlerweile Retro-)Cyberpunk (Matrix über Datenbuchsen und Cyberdecks, skrupellose Megakonzerne, Leben am Rande der Gesellschaft) und Fantasy (Elfen, Orks, Trolle, Magie und merkwürdige Monster) nach wie vor (und freue mich deshalb besonders über YYs Shadowrun-Hack-Entwicklung) - das System in seiner gedruckten Form aber irgendwie nicht so richtig spaßig war. Entsprechend haben wir da früh angefangen, Sachen zu "verhausregeln" oder einfach direkt zu ignorieren (manchmal auch einfach aus fehlendem Verständnis heraus). Das ist für mich seitdem der Standardfall für die Behandlung von Regelwerken gewesen (auch wenn ich mir mittlerweile wieder mehr Mühe gebe, ein System zumindest zeitweise so zu spielen wie vom Designer vorgesehen)
  • D&D (speziell die 3. Edition) ist das System, was ich am meisten gespielt habe und mit dem ich die lustigsten Runden hatte. Dieses "eine zusammengewürfelte Truppe zieht durch die Lande, bringt sich selbst in Schwierigkeiten, arbeitet sich da irgendwie wieder raus und haut auf dem Weg dahin ein paar bösen Gestalten ordentlich auf die Nase"-Konzept funktioniert einfach extrem gut für mich. Mittlerweile bin ich an dem Punkt, wo ich weder mit D&D 3 noch mit D&D 5 so richtig zufrieden bin und lieber etwas Einfacheres hätte, aber ich würde das System auf jeden Fall als prägend sehen

Weitere System haben sicher ihren Einfluss hinterlassen, aber nicht so wie die beiden genannten.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: AlucartDante
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #19 am: 11.01.2019 | 17:16 »
Am stärksten DSA. Hat mir vor allem den phantastischen Realismus näher gebracht aber auch mich gegen Railroading, Dungeons und Unsinn geimpft.

Shadowrun hat mir dann nochmal gezeigt, wie realistische NSCs reagieren.

D&D, obwohl ich es manchmal noch spiele, wie unrealistisch Rollenspiele sein können.

Runequest und Ars Magicka haben viele kleine Prägungen hinterlassen.

Offline Shin Chan

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 29
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pale81
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #20 am: 11.01.2019 | 17:22 »
MERS, weil ich dadurch, als kleiner Knirps, zu den Hobbys Rollenspiel und Fantasy gekommen bin (mein grosser Bruder zeigte uns sein neues cooles Spiel, von da an war/bin ich süchtig nach Allem zum Thema RPGs und Fantasy).

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.837
  • Username: nobody@home
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #21 am: 11.01.2019 | 17:53 »
Ich könnte im Nachhinein nicht sagen, daß mich ein ganz bestimmtes System "am stärksten" geprägt hätte; dafür habe ich einfach (und sei's zu einem guten Teil mangels praktischer Gelegenheit zum Einsatz auch nur durch Lesen) schon zuviele von ihnen hinter mir. Klar, einige hatten definitiv mehr Einfluß als andere -- aber letzten Endes ist mein "Rollenspieler-Ich" dann doch eher durch eine Kombination dieser verschiedenen Einflüsse geformt worden (daß ich speziell relativ früh nach Entdeckung der ersten Nerd-Spieleläden in meiner weiteren Nachbarschaft teilweise einfach abgegriffen habe, was mich seinerzeit in den Regalen ansprach und ins Freizeitbudget paßte, ohne mich dabei zwingend auf ein bestimmtes Stammsystem einzuschießen, mag mit damit zu tun haben), und nicht dadurch, daß 1W3 von ihnen irgendwie dominiert hätten.

Ich meine, wenn man so will, war das, was mich auf die Rollenspielschiene geschubst hat, nicht mal ein "richtiges" System an sich, sondern "nur" ein Rezensionsartikel zur allerersten Version von Wizardry in irgendeiner Heimcomputer-Fachzeitschrift. Das hat überhaupt erst mal geholfen, die Idee, daß es so etwas geben könnte, bei mir im Kopf zu verankern und ein paar erste Gehübungen mit Raum-für-Raum-Dungeons (a la frühe Abenteuerspiele) auf Karopapier und viel wirrer Improvisation zu motivieren; bis zur DSA-Basisbox sollte es dann, wenn ich mich recht entsinne, noch ein, zwei Jahre dauern. :)

Offline gilborn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: gilborn
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #22 am: 11.01.2019 | 18:07 »
Am stärksten DSA. Hat mir vor allem den phantastischen Realismus näher gebracht aber auch mich gegen Railroading, Dungeons und Unsinn geimpft.

Shadowrun hat mir dann nochmal gezeigt, wie realistische NSCs reagieren.

D&D, obwohl ich es manchmal noch spiele, wie unrealistisch Rollenspiele sein können.

Runequest und Ars Magicka haben viele kleine Prägungen hinterlassen.
Könnte ich bis auf den Teil mit Runequest und Ars Magica genauso sagen.
Außerdem würde ich sagen, DSA hat mir gezeigt wie toll Immersion sein kann.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.129
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #23 am: 11.01.2019 | 19:00 »
Hat mir vor allem den phantastischen Realismus näher gebracht [...]
Kann mir jemand den Begriff (in nem separaten Thema) erklären? Ich weiß, dass DSA den Begriff seit Ewigkeiten benutzt, aber was das sein soll - vielleicht, weil ich den Begriff aus anderen Kontexten kenne - hab ich nie verstanden.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #24 am: 11.01.2019 | 19:11 »
Runeqest und Midgard.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.