Umfrage

Wie hat dir "Cthulhu: Gangster" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1 (9.1%)
gut (4 Sterne)
5 (45.5%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
3 (27.3%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (18.2%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 10

Autor Thema: Gangster (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Gangster (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« am: 18.01.2019 | 14:30 »
Hier könnt ihr eure Meinung zu Cthulhu: Gangster abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Cthulhu: Gangster

Spielhilfen-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Spielhilfen:
https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/spielhilfen/

Klappentext: 

Gangster in den Goldenen Zwanzigern und Dreckigen Dreißigern halten die USA fest in ihrem Griff.
Organisierte Bandenbosse wie Al Capone herrschen wie Könige, „freiberufliche“ Outlaws wie der Bankräuber John Dillinger ziehen eine blutige Spur des Verbrechens durch den Mittleren Westen.

Bei CTHULHU müssen auch die Investigatoren bei der Aufdeckung äonenalten Grauens nicht selten Verbrechen begehen.
Vielleicht rettet die Tötung des Kultführers die Welt, aber für die Polizei bleibt es schlicht ein Mord. Manche Investigatoren sind sogar Mitglieder eines Verbrechersyndikats und greifen auf dessen Ressourcen zurück im Kampf gegen die Schergen des Mythos.
Ein Leben jenseits der Grenzen des Gesetzes – hier wird es in all seinen Facetten beleuchtet und spielbar gemacht.
Dabei wir nicht nur Verbrechens-Hauptstadt Chicago als besonders geeigneter Schauplatz vorgestellt, sondern auch die Zeit der Weltwirtschaftskrise in den USA (1929-35). Diese ist als atmosphärischer Hintergrund für CTHULHU wie geschaffen. Massenarmut und Niedergang sind der Nährboden für Verzweiflung und Gewalt.

Der Band besteht aus einem Quellen- und einem Abenteuerteil. Der umfangreiche Quellenteil bietet viele Spielmaterialie und viele Anregungen, mit denen die Spieler mit neuen oder alten Investigatoren in de Welt des Verbrechens eintauchen können. Hier findet sich zudem eine Fülle von Informationen, um die Stadt Chicago und das Elend der Großen Depression als Spielepoche auf den Spieltisch zu bringen

Im Band enthalten sind zwei universale Spielorte mit eigenen Geschichten und Personen, die nach Belieben des Spielleiters frei eingesetzt werden können.
« Letzte Änderung: 18.01.2019 | 15:08 von Thallion »

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Gangster (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 30.01.2019 | 13:03 »
http://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/gangster-unheimliche-unterwelt.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6047bd4ca9adfe84cbd76f1e51276845

Zitat
Fazit: „Gangster – Unheimliche Unterwelt“ ist ein rechtes Nischenprodukt. Es wird seiner Aufgabe, einen neuen, erweiterten Hintergrund für das cthuloide Rollenspiel zu etablieren, nicht wirklich gerecht. Wer allerdings ohnehin plant, eine Kampagne im Gangstermilieu anzusiedeln oder ein paar actionreiche Abwechslungen vom investigativen „Cthulhu“-Alltag sucht, der wird hier definitiv fündig. Nicht zuletzt dank des konkurrenzlos niedrigen Preises eine glatte Empfehlung für alle, die einmal etwas anderes ausprobieren möchten.