Tanelorn.net

Autor Thema: Finanzierung eines neuen Jedi Ordens?  (Gelesen 659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Finanzierung eines neuen Jedi Ordens?
« Antwort #25 am: 28.01.2019 | 16:50 »
Es gibt ja durchaus Gegenden in denen es sich fuer "normale" Leute einfach nicht lohnt auf Bergungsaktion zu gehen (z.B. wenn man mehr an Material/Personal aufwenden muesste als der Kram wert ist), aber wenn eine kleine Gruppe Jedi es schaffen kann in einer ansonsten unangenehmen Umgebung mithilfe ihrer Kraefte an Dinge zu kommen die ansonsten "verloren" gelten.

Kontakt zu einem gut informierten Informationsbroker der die Augen nach solchen "verschollenen" Sachen aufhaelt kann da unbezahlbar sein. (Oder auch mal gut bezahlt - wenn sich ein Job mit der Moral der vereinbaren laesst)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Shao-Mo

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 451
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shao-Mo
Re: Finanzierung eines neuen Jedi Ordens?
« Antwort #26 am: 31.01.2019 | 09:33 »
Ich würde den Jedi-Orden auch nur "im Hintergrund" laufen lassen.

Die Spieler beschaffen ein Hauptquartier (z.B. Anfangsabenteuer von Zeitalter der Rebelion). Sie könnten ja auch indirekt für die Rebellion arbeiten - ohne es zu wissen.
Und von dort tun sie "gute Dinge" in bester A-Team manier. Das kleine Dorf vor dem Drogenboss befreien, wodurch sein Boss wiederum nicht genug Geld hat das Imperium zu bestechen ...
Immer schön den Konflikt zwischen gut und böse. Zu dem Zeitpunkt kann man sich als Machtbegabter nur schwer den Jedi-Kodex zur Moral machen - du bist damit alleine auf weiter Flur.

Das schwierige finde ich eigendlich die Lichtschwerer sinnvoll zu benutzen,
außer im Keller des Bösewichtes wo keiner der Bösen leben heraus kommt,
denn wenn es einer sieht kann er reden oder davon berichten. Und wenn der Bösewicht vor seinem Ende um Vergebung winselt,
... was wäre denn ein Jedi der ihn niederstrecken würde ...  >;D

Naja, kurzum anspielen nicht ausspielen. Zeit vergehen lassen, in der ein Sponsor (Rebellion) Resourcen (Personen) zum "sichern" dieser wertvollen Beute (Basis) schickt.
AND WHAT HAVE WE GOT ON THIS THING, A *CUISINART*?

Offline Lord Selis

  • Sub Five
  • Frieden ist eine Lüge
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Selis
    • das Rundenarchiv
Re: Finanzierung eines neuen Jedi Ordens?
« Antwort #27 am: 9.02.2019 | 22:39 »
in derselben Situation befindet sich mein Charakter, okay erst einmal muss das Imperium fallen aber der Grundstein ihres Jedi Ordens ist schon gelegt.
Parallel gründet sie halt noch eine weitere Organisation, die für die Credits zuständig sein wird. Quellen für Credits werden unter anderen Waffen- und Spicehandel sein aber damit finanziert sich das Ganze beinahe von alleine.