Autor Thema: 5E Kampagnen: Dungeondichte  (Gelesen 647 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.383
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
5E Kampagnen: Dungeondichte
« am: 15.04.2019 | 15:18 »
Hey.
Meine Leute und auch die Gruppe meiner Frau haben in absehbarer Zeit Lust auf D&D 5, aber niemand von uns hat Lust zu endlosem Dungeongekrieche. Mit Blick auf die aktuellen, langen Kampagnen möchte ich daher die Frage stellen, welche davon nicht ständig nur Inhalte mit und in Dungeons bieten:
Tomb of Annihilation
Waterdeep: Dragon Heist
Curse of Strahd
Storm King's Thunder
Princes of the Apocalypse
Out of the Abyss
 ::)

(Dungeon of the Mad Mage und Tales From the Yawning Portal habe ich selbstredend schon mal ausgeschlossen.)

Danke für eure Antworten.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #1 am: 15.04.2019 | 15:28 »
Da würde ich tatsächlich Curse of Strahd empfehlen. Das bietet eine Open World mit vielen Möglichkeiten zum Rollenspiel ... aber keine D&D Kampagne kommt natürlich ganz ohne Dungeons aus.

Offline Wayne1017

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Wayne1017
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #2 am: 15.04.2019 | 15:39 »
Schließe ich mich an. Curse of Strahd ist wirklich super. Eine der schönsten Kampagnen, die ich bisher gespielt habe. Drachenraub ist auch ganz schön, wenn es eher urbaner werden soll.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.717
  • Username: Rhylthar
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #3 am: 15.04.2019 | 15:55 »
Storm King´s Thunder müsste auch sehr wildnislastig sein. Waterdeep: Dragon heist ist zwar ein Stadtabenteuer, kann aber auch sehr offen gestaltet werden.

Out of the Abyss...naja, ist das ein Underdark ein Dungeon?  >;D
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.128
  • Username: schneeland
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #4 am: 15.04.2019 | 16:06 »
Bei Tomb of Annihilation gibt's halt - der Name legt's nahe - am Ende einen Dungeon. Und es ließe sich darüber diskutieren, ob ein Dschungel voller Untoter nicht so eine Art Freiluft-Dungeon ist.

Würde also auch sagen, Curse of Strahd oder Storm King's Thunder (den Waterdeep-Band kenne ich nicht im Detail).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.056
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #5 am: 15.04.2019 | 16:13 »
Meine Erinnerung an SKT ist etwas verschwommen, aber ich habe so das vage Bild vor Augen, dass da eigentlich der Großteil des ABs aus "Dungeons" besteht. Auch wenn es halt Festungen, Paläste oder andere Bauwerke mit abgeteilten Räumlichkeiten sind. Ein Schiff kam iirc auch vor.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Username: hassran
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #6 am: 15.04.2019 | 16:14 »
Princes of the Apocalypse nennt einige Gewölbe sein eigen, eignet sich vermutlich also weniger, weist allerdings auch viele Sandbox-Elemente auf.

Allgemein haben aber viele der Encounter in den offiziellen Modulen zumindest eine "dungeon-ähnliche Struktur" (wenig verwunderlich bei Dungeons & Dragons...

Grüße

Hasran

Edit: Linksalat
« Letzte Änderung: 15.04.2019 | 16:41 von hassran »

Offline Alexandro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 312
  • Username: Alexandro
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #7 am: 15.04.2019 | 16:39 »
Princes ist größtenteils Dungeon, die Sandbox ist eher angeflanscht, was damit zu tun hat, dass es ursprünglich zwei Bände werden sollten - und erst im zweiten sollte es so richtig in den Dungeon gehen - als man den Band zusammengekürzt hat, hat man dann halt den Dungeon mit reingepackt und fast alle Sandbox-Elemente (außer die, welche notwendig waren, um die Gruppe in den Dungeon zu bugsieren) rausgeschmissen.

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 335
  • Username: hassran
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #8 am: 15.04.2019 | 16:46 »
Princes ist größtenteils Dungeon, die Sandbox ist eher angeflanscht, was damit zu tun hat, dass es ursprünglich zwei Bände werden sollten - und erst im zweiten sollte es so richtig in den Dungeon gehen - als man den Band zusammengekürzt hat, hat man dann halt den Dungeon mit reingepackt und fast alle Sandbox-Elemente (außer die, welche notwendig waren, um die Gruppe in den Dungeon zu bugsieren) rausgeschmissen.

"Sandbox" vs "Dungeon" scheinen mir auch nur begrenzt antonym...aber klar, Princes of the Apocalypse ist eben eine Neuauflage/Remix der "(Return to) The Temple of Elemental Evil" Abenteuer.

Grüße

Hasran

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.383
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #9 am: 16.04.2019 | 00:12 »
Prima, danke. Dann reduziert sich unser Interesse schon mal auf:
Tomb of Annihilation
Waterdeep: Dragon Heist
Curse of Strahd
Storm King's Thunder
 :d

Den Hexcrawl in "Tomb of Annihilation" kann man freier und gröber gestalten, das wäre also nicht das Problem. Eine Neuauflage des "(Return to) The Temple of Elemental Evil" brauche ich aber bestimmt nicht, und Abenteuer im Underdark waren ja fast zwangsläufig große Dungeonbereiche in jeder Form. Jedoch: City of the Spider Queen haben wir damals sehr gerne gespielt...
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Mouncy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 610
  • Username: Mouncy
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #10 am: 16.04.2019 | 19:30 »
Schließe mich meinen Vorrednern an, Curse of Strahd ist das, was ihr wollt. Klar gibt es auch dort "Dungeons" allerdings sind diese super organisch in die Geschichte eingegossen, so dass es sich nicht so "kriechig" anfühlt.

Offline Talwyn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 908
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #11 am: 16.04.2019 | 22:51 »
Zu SKT schließe ich mich Feuersänger an - während die erste Hälfte noch ziemlich offen und sandboxig ist, wird es etwa ab 50% der Spielzeit sehr dungeonlastig. Fand ich persönlich ok, läuft aber natürlich den hier geäußerten Auswahlkriterien zuwider.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy

Playing: D&D 5E - Storm King's Thunder
Hosting: D&D 5E - B2: The Keep on the Borderlands

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 6.383
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #12 am: 16.04.2019 | 22:57 »
Ok, danke, das wäre uns dann in der Tat zuviel dungeoning.
 ::)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.030
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: 5E Kampagnen: Dungeondichte
« Antwort #13 am: 17.04.2019 | 08:26 »
Prima, danke. Dann reduziert sich unser Interesse schon mal auf:
Tomb of Annihilation
Waterdeep: Dragon Heist
Curse of Strahd
Storm King's Thunder
 :d

Den Hexcrawl in "Tomb of Annihilation" kann man freier und gröber gestalten, das wäre also nicht das Problem. Eine Neuauflage des "(Return to) The Temple of Elemental Evil" brauche ich aber bestimmt nicht, und Abenteuer im Underdark waren ja fast zwangsläufig große Dungeonbereiche in jeder Form. Jedoch: City of the Spider Queen haben wir damals sehr gerne gespielt...


Also wir spielen jetzt seit Monaten (1mal im Monat) "Tomb of Annihilation" und der bisher größte Dungeon hatte drei Räume. Allerdings ist der End-Dungeon halt wirklich riesig.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus