Autor Thema: Feng Shui vs Wushu  (Gelesen 1918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grungi

  • Adventurer
  • ****
  • All hate me, because I hate Lord of the Rings!
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grungi
Feng Shui vs Wushu
« am: 25.03.2005 | 19:45 »
Hab mir jetzt auch mal Wushu angeschaut seit es deutsch ist und muss sagen: Respekt. Es könnte durchaus meinem liebling FS den rang ablaufen. Aber so leicht mach ich es dem System nicht  ;).

Deshalb wollt ich mal so in die Runde stellen was ihr für das bessere Hong Kong over the top bla Action System haltet.
Es darf diskutiert werden!!!
Give a man a gun and he thinks he's Superman, give him two and he thinks he's GOD!

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #1 am: 25.03.2005 | 20:35 »
Der Hintergrund von Fengshui ist einfach nur Stark, da kann Wushu natürlich nicht mithalten, andererseits gefallen mir die Würfelregeln von FengShui nicht so besonders, andererseits hat es natürlich schon ein paar mehr "Crunchy bits" als Wushu, was ich wiederrum mag.

Ich bin hier keine Hilfe, kann mich nicht entscheiden!

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #2 am: 25.03.2005 | 21:05 »
erinnere mich nur sehr dunkel an meine Feng Shui Erlebnisse...
deshalb kann ich da nicht viel zu sagen, ausser dass es Spaß gemacht hat ;)

Wushu ist halt sehr schlank von den Regeln her (finde ich)..

sind beides schöne, actionfördernde Syteme, wenn ich mirs aussuchen müsste, würde ich allerdings Wushu nehmen, kann mich noch dunkel an meine Schwierigkeiten bei Feng Shui erinnern 2 Mooks umzuhauen, weil ich nicht gut gewürfelt hatte, bei Wushu war da einfach die Wahrscheinlichkeit besser nen noop umzuhauen, bzw. es ging schneller und einfacher (kann aber sein dass meine Erinnerungen nicht mehr ganz perfekt ist, Feng Shui ist ne Weile her)
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #3 am: 26.03.2005 | 04:43 »
Also mir persönlich liegt Feng Shui mehr. Das liegt zum einen an den bereits erwähnten Crunchy Bits wie zB die Fu-Pfade, die ich als alter Gamist einfach mag, und zum anderen daran, dass ich das System der "mehr Beschreibung=mehr Würfel" bei Wushu nicht so toll finde.
Es gibt einfach Situationen, da ist "Ich hau ihm eine rein" oder "Ich drück den roten Knopf" die coolst-mögliche Aktion.  Wushu "zwingt" mich da zu einer ausführlichen, am besten mehrteiligen Beschreibung. Bin wahrscheinlich nur ich, aber mir kommt das irgendwie unnötig "erzieherisch" vor. Da hab ich lieber wie bei FS meinen festen Würfelmechanismus und vergebe als SL bei guten Beschreibungen Boni.

Meine Spieler hatten übrigens nie Probleme Mooks umzuhauen.
Und ja, der Hintergrund rockt!
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #4 am: 26.03.2005 | 18:19 »
Nun, dass die aktionen manchmal nicht anders auszuschmücken snd, ist ja kein problem, dann passiert das einfach so.
Mal nebenbei bemerkt, dass bei wushu nicht immer cool gemeint ist, sondern stimmungsvoll... aber ich schweife ab!

Ich kann nachvollziehen, dass Feng-Shui viel mehr anklang bei den meisten leuten finden würde, als wushu.
Auch ich mag Gamistische elemente sehr!
Ich muss dazu sagen: ich habe noch nie Feng Shui gespielt, würde aber, aufgrund meines stils wohl eher zu Wushu greifen, als denn zu Feng shui.

Im Grunde gehts ja darum: es soll möglichst viel Spaß machen, und es gibt "boni" für gute Beschreibungen.

Die Ziele sind im prinzip die selben, nur der Weg ist ein anderer.
Ich denke, dass man mit beiden Systemen Nirvana erreichen kann, aber das ist halt geschmacksache!

Ich folgere also richtig (?):
Feng-Shui ist "gamistischer", und folgt eher dem "Klassischem Pfad".
Ausserdem bietet es mehr hinetrgrundmaterial, Crunchies, und fühlt sich wohl etwas "in sich geschlossener" an.


Wushu ist "erzählerischer", und folgt dem "jüngerem Pfad".
Player empowerment, keine Sterbe oder Stufenregel, keine Ausrüstungsboni... alles Elemente,
die den Erzählfluss sehr begünstigen. Es ist halt mehr eine Anleitung, als eine Landkarte.
Und selbst in den Supplements, bekommt man Ideen aufgezeigt, aber keine crunchies usw.

Ich denke in einem "One-on-One" der beiden Systeme, würden sich die beiden an genau den von mir genannten Punkten
unterscheiden.

Ich höre von Feng Shui nur gutes, und würd's gerne mal Probieren!
Deswegen plädiere ich auf "unentschieden", bzw:

Es sieht genau so aus wie Ying und yang! ;)
Weil die beiden vom jewiel anderem ein bisschen haben. Ausserdem haben sie die selbe form, nur unterschiedliche Farben... passt doch! :D
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #5 am: 27.03.2005 | 15:42 »
Feng Shui: Den Hintergrund hab ich mir so genau nicht angesehen. Die Spiel-Tipps im Regelwerk sind nett, aber die Regeln selbst... Mit der Initiative und den Schticks für mich zu unübersichtlich. Die Archetypen-Charaktererschaffung ist okay, wenn man wirklich den offiziellen Hintergrund spielen will, aber zur Adaption nur beschränkt geeignet, also: mangelnde Flexibilität ist ein weiteres Manko. Durch die Active Dodge Regel (oder wie die hieß) dauern Kämpfe mit Pech einfach ewig.

WuShu: Wesentlich un-taktischer, fördert kreative Beschreibungen, nutzt sich aber meiner Erfahrung nach sehr schnell ab. Dieses "Details, Details, Details" fängt mir persönlich nach zwei Stunden Spiel an, auf die Nerven zu gehen. Bei Feng Shui kannst du auch zwischendurch mal ein paar Attacken oder Aktionen "einfach so" würfeln.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #6 am: 9.04.2005 | 11:17 »
*Räsper*

Es gibt bei Wushu die sogenannten scab Rolls, dort würfelt man einfach mit so vielen Würfeln wie man auf das entsprechende Merkmal hat und der höchste Würfel
wird so gewertet:

1 Peinlicher Fehlschlag.
2 Normaler Fehlschlag.
3 Knapp Vorbei (gerade noch Fehlschlag).
4 Mit Glück geschafft.
5 Einfach ein Erfolg.
6 Ein echt cineastischer Erfolg.

(so ungefähr, ich habe hier kein Regelwerk zur Hand)

Ich persölich staffel die maximalen Würfel, welche man bekommen kann nach Situationen. Um z.B bei einem gewöhnlichen Verhör oder dem Balancieren über ein Seil keine endlosen Beschreibungen zu bekommen. :-)
Außerdem habe ich auch hier sogenannte Stunt Points, die einfach für einen automatischen Nicht Kampf Erfolg ausgegeben werden können.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Ein

  • Gast
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #7 am: 9.04.2005 | 13:17 »
Ich bevorzuge Wushu. Weil Feng Shui nur für die Replikation bekannter HK-Klischee zu gebrauchen ist. Allerdings muss man in Wushu noch etwas Arbeit hineinstecken, weil das Regelwerk Lücken aufweist. Im Grunde mache ich es dabei ähnlich wie Juhanito.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #8 am: 10.04.2005 | 18:29 »
Ich bevorzuge Wushu. Weil Feng Shui nur für die Replikation bekannter HK-Klischee zu gebrauchen ist.

Sorry, aber das ist totaler Unfug.
Gestern auf dem Teck-Con zB. haben wir eine Runde mit Superhelden-Knuddel-Zeichentricktieren gespielt. Das war äusserst spassig und 100 % (naja sagen wir 85%, aber mehr krieg ich eh´ nie zusammen) Regelkonform. Man muss sich nur trauen.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Ein

  • Gast
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #9 am: 10.04.2005 | 18:39 »
Weißt du mit Regeländerungen kriegt man alles mit allem hin. Ich habe schon Dragonlance auf Feng Shui ebenso gesehen wie Teenage Mutant Hero Turtles auf Rolemaster. Wenn wir so vorgehen ist, kommen wir schnell in den Bereich des Beliebigen..

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #10 am: 10.04.2005 | 18:46 »
Ich habe ihnen einfach die Werte von "Transformed Animals" gegeben. Danach drei neue Creature Shticks erfunden. Für "Biber" und "Karnickel", die nicht in den Büchern sind, wobei ich natürlich peinlich auf das Powerniveau geachtet habe (damit sich der arme Maulwurf nicht poplig vorkommt). Den Rest aufgefüllt mit CreatureShticks von existierenden Tieren und fertig. Das waren die fehlenden 15%.
Alles was danach kam war 100% Prozent regelkonform.

Von "Regeländerungen" kann also mMn keine Rede sein.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #11 am: 10.04.2005 | 19:42 »
Von "Regeländerungen" kann also mMn keine Rede sein.

Da nicht "Feng Shui as written" verwendet wurde würde ich schon von Regeländerungen sprechen. Klar, du hast "nur" etwas hinzugefügt, aber das ändert nichts daran das FS, so wie es im Buch steht, es nicht kann.

Wushu schon... ;)

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #12 am: 10.04.2005 | 19:50 »
 |:(( Doch kann es.
Nur weil die Entwickler zu faul waren, sich ein Creature-Paket zu "Karnickel" auszudenken...*murmel*...blöder Robin D. Laws...*murmel*
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.997
  • Username: LushWoods
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #13 am: 4.07.2019 | 07:50 »
Kann mir jemand sagen ob das die aktuelle Version von Wushu ist?
http://danielbayn.com/wushu/playing-the-game/index.shtml

Und wenn ja, wie/wo kann ich mir das runterladen ohne den ganzen Text rauszukopieren?
Oder ich bin einfach blind und finde keinen Download-Button?!

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.335
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #14 am: 4.07.2019 | 09:18 »
Ja, das müsste die aktuelle Version sein. Das zugehörige PDF ist die Black Belt Edition.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.997
  • Username: LushWoods
Re: Feng Shui vs Wushu
« Antwort #15 am: 6.07.2019 | 09:09 »
Alles klar, danke!