Autor Thema: 5e Eberron Setting Buch  (Gelesen 6019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 765
  • Username: Alexandro
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #150 am: 9.10.2019 | 22:37 »
Ich denke Eberron hat ein paar interessante Konzepte und bricht die klassischen Rollenbilder der D&D-Klassen und Rassen auf, ohne sie dabei komplett zu verwässern (wie es etwa bei den Dark Sun-Halblingen passiert ist).

Was man in diese Konzepte hineininterpretiert ist erstmal jedem selbst überlassen, die Konzepte sind auch tragfähig genug, um erstmal für sich selbst zu stehen. Aber wenn man eine Assoziation hat (egal ob diese Pulp-Geschichten ist oder Legend of Korra oder Full Metal Alchimist oder...) und diese hilft die Stimmung zu transportieren... warum nicht?
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 23:05 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.296
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #151 am: 9.10.2019 | 22:39 »
Seit dem ersten CS: in der Beschreibung von Droam steht drin, dass das Land "Monster" (Gnolle, Oger, Minotauren und auch Orks) als Arbeitskräfte exportiert.

Das ist aber nicht das erste, was einem beim Lesen des CS zu Orks gesagt wird. Das ist nichtmal der zweite oder dritte Punkt. Orks kommen aus den Shadow Marches und sind (verglichen mit ihren typischen Gegenstücken aus anderen Welten) weder geneigt, grundsätzlich chaotisch-böse zu sein, noch Eroberungskriege gegen Menschen und Elfen anzuzetteln.



Das ist ein Ork in Eberron.

Und die Anzahl der Orks, die als Arbeitskräfte von Droaam nach Breland und die anderen Staaten exportiert werden, dürfte wohl eine Größenordnung kleiner sein als die Orks, die in Haus Tharashk arbeiten oder Teil der Ghaash'kala sind. Weshalb ich finde, dass die pauschale Aussage, dass Orks eine "Arbeiterklasse" seinen, nicht richtig ist, weil es einen kleinen Teilaspekt über den ganzen riesen Rest stülpt.

/Eberron-Nerd ;)
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 765
  • Username: Alexandro
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #152 am: 9.10.2019 | 22:48 »
Es kommt (wie allem bei Eberron) immer drauf an, wo man spielt und wie man die Lore interpretiert. Ich persönlich glaube nicht, dass Tharask soviele (nicht-Halb-)Orks in zivilisierten Gebieten einsetzt (wo die Bedeutung des Hauses ohnehin geringer ist - die heuert man eher bei Treks durch die Wildnis an).
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 22:50 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.296
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #153 am: 9.10.2019 | 23:28 »
Genaue Zahlen werden meines Wissens nach nicht genannt, aber es wird schon explizit erwähnt, dass Orks - auch wenn sie keine Drachenmale manifestieren können - fester Teil von Haus Tharashk sind, wo sie mit ihrer körperlichen Stärke im Einsatz punkten können. Dass das weniger oft in zivilisierten Regionen passiert, ist sicher eine legitime Spielart, aber gesagt wird das so nicht.

---

@La Cipolla: Fehlt dir bei Eberron vielleicht die einzigartige Qualität, die Ravenloft, Planescape oder Dark Sun haben? Weil ich gewinne den Eindruck, dass du bei Eberron nach Schuhen in einer Größe suchst, die es da nicht gibt :D Was sicherlich ein interessanter Punkt ist: Muss Eberron wirklich eine vollkompatible Welt für die typisch-generischen Optionen von D&D sein? Ich würde wetten, dass die ersten Skizzen von Keith Baker weniger kompatibel zum diesem Standardsortiment waren und vieles davon spätere Überarbeitungen sind.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 765
  • Username: Alexandro
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #154 am: 10.10.2019 | 01:05 »
Würde ich auch sagen.

Gerade so etwas wie der Kalender, die Kosmologie und auch die Zwerge* wirken für mich wie Sachen, die vorher nicht drin war und dann nachträglich reingeschrieben wurde, weil "gehört halt dazu". Auch das Geschichtskapitel hat ein paar interessante Epochen, allerdings auch viel Raum, wo dazwischen einfach nichts passiert, was etwas unglaubwürdig ist.

Insgesamt kein Beinbruch, aber mir wäre es lieber gewesen, wenn diese Sachen nicht alle mit 08/15-Setzungen ins CS reingestopft worden wären, sondern man sich Zeit genommen hätte, sich etwas einzigartiges für diese Elemente auszudenken (idR sind Settings besser, die erstmal mit einem Gebiet anfangen und sich noch Sachen aufsparen - sieht man auch sehr gut beim 3.0 FR Set: da merkt man halt genau, welche Regionen vorher nicht (oder nur unzureichend) beschrieben waren und jetzt notdürftig und unter Zeitdruck "befüllt" werden mussten).

*(In meiner Kampagne habe ich geretconned, dass die zwergische Gemeinschaft keinen Hochkönig hat und nie hatte - statt einer verschworenen Gemeinschaft von Zwergenclans gegen den Rest der Welt (wie es das Klischee in vielen Settings ist) habe ich dadurch ein (im wahrsten Sinne des Wortes) balkanisiertes Zwergengebirge, mit Feindschaften die hunderte, wenn nicht sogar tausende, von Jahren zurückreichen).
« Letzte Änderung: 10.10.2019 | 01:46 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.533
  • Username: aikar
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #155 am: 10.10.2019 | 08:10 »
Muss allerdings sagen, dass ich (auch wenn ich Dhakaan klasse finde und auch die entsprechenden Romane toll fand) mit Darguun nicht wirklich viel anfangen kann
Ich denke, die Monsterreiche geben den "Monsternvölkern" mehr Persönlichkeit und Akzeptanz, vor allem wenn dieses Reich nicht nur eine Dauerbedrohung ist sondern auch Ziel von Handel und Diplomatie. Die "Monster" werden dadurch mehr als Volk und weniger als Schnetzelvieh wahrgenommen. Und es eröffnet neue Spielmöglichkeiten, weil die SCs sich auch mal mit den kulturellen Regeln der Goblins und anderen Monstervölker außeinandersetzen müssen, wenn sie was erreichen wollen.
Wir hatten da viel Spaß bei Nachforschungen in Grauwall und mit einer archäologischen Expedition aus Darguun, die einen Dungeon als Hinterlassenschaft ihres Volkes beanspruchte.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.690
  • Username: Rhylthar
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #156 am: 16.10.2019 | 13:47 »
Für Eberron-Fans wird es teuer...

...also für mich auch. *sigh*
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 765
  • Username: Alexandro
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #157 am: 16.10.2019 | 14:00 »
Die Map von Khorvaire hab ich schon, die der anderen Kontinente... muss ich mal schauen, ob ich da demnächst spielen will.

Monsterkarten und Screens reizen mich nicht so, dafür sehen die Minaturen ziemlich schick aus (werde mir die aber wahrscheinlich nicht leisten können).
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.690
  • Username: Rhylthar
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #158 am: 16.10.2019 | 14:03 »
Bin ich blind? Wo siehst Du Miniaturen?  wtf?

Die Karten und der Screen werden es wohl werden...
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 765
  • Username: Alexandro
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #159 am: 16.10.2019 | 14:11 »
Die haben sie auf Twitter angekündigt.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.690
  • Username: Rhylthar
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #160 am: 16.10.2019 | 14:15 »
Die haben sie auf Twitter angekündigt.
Ah, danke. :)

Bin ich raus. Die sollten Pawns machen...
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Scardon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Scardon
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #161 am: 16.10.2019 | 14:28 »
Ah, endlich gibt es Warforged-Minis. Vor lauter Verzweiflung hatte ich für die Warforged-Mönchin in unserer 3.5-Runde seinerzeit diese Mini gekauft und gemoddet. Wobei jetzt natürlich der Warforged Mönch von Gale Force 9 nicht sonderlich weiblich aussieht. :D

Auf SL-Schirm und Karten kann ich allerdings ganz gut verzichten, denke ich. Nice to have, aber sicher kein Muss.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid ex ea commodi consequat.

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.296
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #162 am: 16.10.2019 | 14:39 »
Hell Yeah, ich wusste dass es neue Miniaturen gibt :headbang: Hoffentlich nicht nur Warforged, ein paar geschmeidige Shifter täten auch mal Not (die aus den alten Serien fand ich alle ziemlich unhübsch).

Bei den Karten... Hm. Einerseits finde ich die 4E-Karten durchaus schick anzusehen, vor allem Khorvaire ist da doch etwas übersichtlicher als in der 3E-Variante (wobei ich letztere wirklich mag), aber ich hatte gehofft, dass es da für 5E etwas Neues gibt...
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #163 am: 16.10.2019 | 18:45 »
Die Monsterkarten haben doch erstmal nix mit Eberron zu tun? Das sind ganz normale epische Monster...
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition, Shadow of the Demon Lord, Starfinder
Leite regelmäßig: Vampire: The Masquerade 5th Edition
Lese: Chicago by Night (V5)

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.815
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #164 am: 16.10.2019 | 18:58 »
Bin ich raus. Die sollten Pawns machen...

Was? Endlich Warforged-Minis, das ist doch ein Kracher! :d
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.701
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #165 am: 16.10.2019 | 20:01 »
Die Karte schaut ganz nett aus und ist bestimmt für eine Selbstgebraute Welt win guter Anker
Dungeon World  Schwarze Schuppen - Spielbericht
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Offline tantauralus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 482
  • Username: tantauralus
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #166 am: 19.11.2019 | 16:06 »
So, dass Buch ist ja heute veröffentlicht worden.

Viel habe ich mir noch nicht angesehen, aber ich finde es schade, dass die Subtypen der Warforged Rasse aus dem "Wayfarer's Guide" in "Rising from the Last War" zu einer einzigen Variante umgeändert worden sind.

u.a hat er jetzt fix Con+2, beliebige Stat +1 (vorher CON+1 und je nach Subrasse +2 Str, +2 Dex oder +1 auf zwei beliebige Stats). Die "Spezialisierung" der Subtypen wird jetzt durch je einer freien Wahl Skill- und Tool-Proficiency ersetzt.


Offline Excaleben

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 44
  • Username: Excaleben
Re: 5e Eberron Setting Buch
« Antwort #167 am: 19.11.2019 | 16:10 »

Viel habe ich mir noch nicht angesehen, aber ich finde es schade, dass die Subtypen der Warforged Rasse aus dem "Wayfarer's Guide" in "Rising from the Last War" zu einer einzigen Variante umgeändert worden sind.


Finde ich auch sehr bedauerlich weil ich es Flavortechnisch auch sehr gelungen fand.Die Armorumwandlung haben sie auch weggestrichen.Ja das mit der Proficiency aus der vorherigen Version war dann doch ein wenig broken aber dann hätte man das lieber nerven sollen anstatt sowas langweiliges an dessen Stelle zu setzen  :q

EDIT: Will nicht nur negativ mich über das Buch äußern trotz der Verschandelung des Warforged freue ich mich weiterhin super doll auf das Buch und plane auch eine Ebberon Kampagne. Das es 320 Seiten stark ist und ich super viel kriege für mein Geld ist da dann ein netter Bonus  ;D
« Letzte Änderung: 19.11.2019 | 16:21 von Excaleben »