Autor Thema: Die Bespielbarkeit der Welt (war: Midgard - der Weltenband ist da)  (Gelesen 576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Der Ursprung dieses Threads kommt u.a. durch folgendes Zitat:

Abgesehen davon, dass "die spezifischen Regionalbände abwarten" bei Midgard je nach Region nicht unbedingt eine gute Strategie ist, weil Midgard ja ganz offen sagt, dass es gar nicht geplant ist, überhaupt zu allen Regionen Quellenbände herauszubringen.

Natürlich möchte ich nicht zwingend in jedem Setting spielen, z.B. habe ich ein eher geringes Interesse an Ländern wie Waeland oder Buluga.

Andere Regionen wie z.B. die Küstenstaaten, Aran, Ywerddon, Clanngadarn und Erainn reizen mich dagegen schon mehr.

Spezifisch für Midgard 5 haben wir an Regionalbänden:
- Das Erbe der Löwensöhne (Rawindra)
- Alba
- Ordensland Monteverdine (inkl. SL-Schirm)
- Weltenband (Wobei dieser Band -zumindest für mich- nicht "direkt" zu den Regionalbänden zählt, da z.B. Namenslisten fehlen)

Zur Zeit denke ich -neben einer Kampagne in Alba- über eine Kampagne in einer Region mit "mittelalterlich-europäisch" angehauchten Städten (v.a. Fachwerkhäuser und Burgen, Umgebung v.a. Wald, Gebirge, Wiesen) nach.
Alba ist zwar schon ein guter Start (und wird auch als "Startregion" empfohlen), aber ich hätte gerne auch eine Region mit etwas weniger "schottischem" Touch. Ein guter Bonus wären Hafenstädte in der entsprechenden Region, die Bevölkerung sollte eher "zivilisiert" als "barbarisch" sein.

Vergleichbare Regionen (vom Feeling her) wären bei Splittermond z.B. Selenia, der Mertalische Städtebund und Midstad.

Szenarien, die mir vorschweben:
- Machtkämpfe zwischen Gilden
- Fehden zwischen Adelshäusern (in Richtung "Game of Thrones")
- Meuchelmörder im Untergrund
- Überfälle durch Orcs und Wegelagerer
- Nekromantenzirkel, schwarze Hexen und/oder Chaospriester, die ihre Macht ausdehnen wollen und eine lokale Bevölkerung korrumpieren oder sogar opfern

Mir ist bewusst, dass:
- Midgard tödlich ist und Kämpfe im Gegensatz zu D&D nicht an der Tagesordnung stehen sollten
- Es einige Abenteuer dauert, bis die Spielerfiguren halbwegs kompetent in ihren Gebieten sind.

Meine Midgard 5-Bibliothek umfasst zur Zeit folgende Bände:
- Der Kodex
- Das Arkanum
- Alba- Für Clan und Krone!
- Dunkle Mächte

Wo lassen sich die angedachten Szenarien am besten bespielen?

Reicht der Weltenband (auch wenn die dadurch geringe Auswahl an Namen zu Problemen führen könnte)?

Auf Antworten freue ich mich

LG

Holycleric5
Spielt (als Spieler): Elyrion (Tanelorn), Malmsturm (Discord)

Leitet (als SL): -
Bereitet vor (als SL): -
Bereitet vor (als Spieler): -

153) Wenn man Würfel zu lang schüttelt, dann wird ihnen schlecht und sie würfeln Mist.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Chryseia, Erainn oder mit Abstrichen bei der Zivilisiertheit Clanngadarn sollten funktionieren.

Ywerddon wäre auch einen Blick wert, wobei da der zentrale Konflikt zwischen erainnischer Urbevölkerung und twyneddischen Besatzern andere Plots deutlich überstrahlt.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Zur Zeit denke ich -neben einer Kampagne in Alba- über eine Kampagne in einer Region mit "mittelalterlich-europäisch" angehauchten Städten (v.a. Fachwerkhäuser und Burgen, Umgebung v.a. Wald, Gebirge, Wiesen) nach.
Alba ist zwar schon ein guter Start (und wird auch als "Startregion" empfohlen), aber ich hätte gerne auch eine Region mit etwas weniger "schottischem" Touch. Ein guter Bonus wären Hafenstädte in der entsprechenden Region, die Bevölkerung sollte eher "zivilisiert" als "barbarisch" sein.

Vergleichbare Regionen (vom Feeling her) wären bei Splittermond z.B. Selenia, der Mertalische Städtebund und Midstad.

Szenarien, die mir vorschweben:
- Machtkämpfe zwischen Gilden
- Fehden zwischen Adelshäusern (in Richtung "Game of Thrones")
- Meuchelmörder im Untergrund
- Überfälle durch Orcs und Wegelagerer
- Nekromantenzirkel, schwarze Hexen und/oder Chaospriester, die ihre Macht ausdehnen wollen und eine lokale Bevölkerung korrumpieren oder sogar opfern

Ich fürchte, das klassische Fäntelalter-Setting gibt es genau so in Midgard nicht (was ich persönlich ganz gut finde). Am nächsten kommt dem, was du dir vorstellst, wahrscheinlich Moravod. Da hast du zumindest mittelalterliche, zivilisierte Städte und dunkle, rückständige Wälder mit uralten Geistern und Monstern. Auch hast du ein Adelssystem und einen aufstrebenden Bürgerstand in den Städten (habe ich jedenfalls so verstanden). Ob dir das aber für Intrigenspiel, Meuchelmörder und Nekromanten weit genug geht, weiß ich nicht - sonst musst du halt den Mittelalterteil opfern und direkt in den Küstenstaaten spielen.
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Ubiquity)
Bereitet vor: Pulp-Kampagne (tbd)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.789
  • Username: Issi
So schottisch ist Alba jetzt auch wieder nicht. Klar es gibt die Clans.
Aber es gibt dort auch Feudal Adel, und Rittertum.
Da kann man was GoT mäßiges draus machen, wenn man möchte.
Irgendwo hatte ich mal ein Bild von den Clans eingestellt mit den GoT Logos für unsere Gruppe.
Ich hoffe, das finde ich noch.
« Letzte Änderung: 25.07.2019 | 18:24 von Issi »

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.467
  • Username: Abd al Rahman
Wenn Du etwas weg vom Standard möchtest, wäre Moravod auch eine Möglichkeit. Mit Geltin gibt es auch eine hinreichend große Stadt für Deine Ideen.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Moravod mit der Stadt Geltin hört sich auf jeden Fall cool an. Ich bin schon gespannt, Im Weltenband mehr darüber zu lesen.

Mit Rawindra hat man auch einen Ort für "fremdländische" Chaospriester.

Falls jemand sich mit Rawindra auskennt (z.B. mit dem Quellenband "Das Erbe der Löwensöhne"):
Wären Morgensterne gebräuchliche Waffen? Oder müsste man auf eine andere Waffe ausweichen? Wenn ja, was wäre eine nahe Alternative?
Spielt (als Spieler): Elyrion (Tanelorn), Malmsturm (Discord)

Leitet (als SL): -
Bereitet vor (als SL): -
Bereitet vor (als Spieler): -

153) Wenn man Würfel zu lang schüttelt, dann wird ihnen schlecht und sie würfeln Mist.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer

Wären Morgensterne gebräuchliche Waffen?
welchen meinst du?

Das Kugel Kette Ding Nein, der Streitkolben aber ist klassisch siehe Bhima
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Ich hatte zunächst an die Kugel mit der Kette gedacht, aber ein Streitkolben ist auch in Ordnung.
Der ist für Priester sowieso leichter zu führen, da nur 1 Atttribut benötigt wird statt 2.

In der Midgard-Wiki, dem Kodex, dem Arkanum und in "Dunkle Mächte" habe ich noch nichts zu "Bhima" gefunden. Gibt es dazu etwas im "Erbe der Löwensöhne"?
Spielt (als Spieler): Elyrion (Tanelorn), Malmsturm (Discord)

Leitet (als SL): -
Bereitet vor (als SL): -
Bereitet vor (als Spieler): -

153) Wenn man Würfel zu lang schüttelt, dann wird ihnen schlecht und sie würfeln Mist.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Ich fürchte, das klassische Fäntelalter-Setting gibt es genau so in Midgard nicht (was ich persönlich ganz gut finde). Am nächsten kommt dem, was du dir vorstellst, wahrscheinlich Moravod.

Moravod ist bisher eigentlich immer wenig beschrieben gewesen - der Welt-Band liefert da jetzt endlich was greifbares. Vorher gab es zerstreute Infos in Gildenbriefen und in Abenteuern. Und es gab was von Dausend Dode Drolle. Teilweise auch recht widersprüchlich.

"Klassisches Fäntelalter" würde ich dann doch eher in Alba ansiedeln. Das klappt ganz gut. Meine Gruppen tendieren alle dazu, Alba in genau dieser Weise zu bespielen. Ich muss immer ziemlich gegen Klischees anarbeiten und es funktioniert nur teilweise.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Moravod ist bisher eigentlich immer wenig beschrieben gewesen - der Welt-Band liefert da jetzt endlich was greifbares. Vorher gab es zerstreute Infos in Gildenbriefen und in Abenteuern. Und es gab was von Dausend Dode Drolle. Teilweise auch recht widersprüchlich.

Völlig deiner Meinung. Gerade was den Entwicklungsstand angeht lag Moravod mal im 9. und mal 17. Jahrhundert (und sonst irgendwo dazwischen). Sogar innerhalb der Karmodin-Kampagne ist das nicht konsistent. Man konnte gar nicht anders, als hier eigene Setzungen zu machen und damit gegen irgendwelche existierenden Sachen zu verstoßen. Trotzdem denke ich, dass es dem, was Holycleric hier sucht, am nächsten kommt.

Bin mal sehr gespannt, was sie im Weltenband daraus gemacht haben!
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Ubiquity)
Bereitet vor: Pulp-Kampagne (tbd)

Offline unicum

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Username: unicum
Falls jemand sich mit Rawindra auskennt (z.B. mit dem Quellenband "Das Erbe der Löwensöhne"):
Wären Morgensterne gebräuchliche Waffen? Oder müsste man auf eine andere Waffe ausweichen? Wenn ja, was wäre eine nahe Alternative?

das Wort Morgenstern kommt im PDF nur 1x vor bei der beschreibung einer Kettenwaffe dem Urumi, das ist wie eine Mischung aus Morgenstern und Peitsche - will sagen es ist nur eine 2m Lange Kette an einem Griff,... kommt mit ein paar Sonderregeln daher. Mein Komentar dazu: Extrem Exotisch.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Gibt es dazu etwas im "Erbe der Löwensöhne"?
Nein, in der Mahabharat
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline unicum

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Username: unicum
Reicht der Weltenband (auch wenn die dadurch geringe Auswahl an Namen zu Problemen führen könnte)?

Dadurch das die meisten Länder in Midgard an real existierende Länder auf der Erde angelehnt sind halte ich lezteres nicht gar für so ein schwerwiegendes Problem.

Ich bastle gerade an einem Abenteuer in den Küstenstaaten - dazu habe ich nicht mal im Midgardfoprum eine Namensliste gefunden,... ich habe dann einfach Leo benuzt um einfache Wörter ins Spanische zu übersetzen, für die Nachnahmen und dann eine Webseite mit Vornamen für Kinder,...

https://www.vorname.com/spanische,vornamen,0.html
http://www.Leo.Org

Und bei allen anderen Namenslisten,... Googel ist dein (Datensammelnder) Freund. Vieleicht wirst du nach der Suche nach Namen mit Werbung für Babywindeln zugespammt,...

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
@ Lichtschwerttänzer
Was genau ist die Mahabharat? Google hat mir (meiner Einschätzung nach) nichts hilfreiches ausgespuckt.

das Wort Morgenstern kommt im PDF nur 1x vor bei der beschreibung einer Kettenwaffe dem Urumi, das ist wie eine Mischung aus Morgenstern und Peitsche - will sagen es ist nur eine 2m Lange Kette an einem Griff,... kommt mit ein paar Sonderregeln daher. Mein Komentar dazu: Extrem Exotisch.

Was wäre eine Alternative - bevorzugt aus dem Bereich der "schlagwaffen" oder "Kettenwaffen" (also eher Schaden durch "Wucht" als durch "Schnitt" oder "Stich")?

@ Weltengeist
Dann werde ich vermutlich tatsächlich meine "zweite" Kampagne in Moravod leiten, wenn wir uns in der ersten Alba-Kampagne ein wenig mit dem System, den Kämpfen und dem Steigern vertraut gemacht haben.
Spielt (als Spieler): Elyrion (Tanelorn), Malmsturm (Discord)

Leitet (als SL): -
Bereitet vor (als SL): -
Bereitet vor (als Spieler): -

153) Wenn man Würfel zu lang schüttelt, dann wird ihnen schlecht und sie würfeln Mist.

Offline Fimbul

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Username: Fimbul
Vermutlich meint er das "Mahabharata", ein altindisches Heldenepos:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mahabharata

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Ja, das Epos Indiens meinte ich
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"