Autor Thema: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch  (Gelesen 4137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #100 am: 5.04.2021 | 08:24 »
22.000 sind jetzt die Zauberkarten, dann erwarte ich mal noch die Wunder- und die Ausrüstungskarten als nächstes und in Folge das gleiche für das CP.

Noch neun Tage, bin gespannt ob es noch den typischen 48h-Sprung geben wird.

Der gestrige DORPCast hat es gefühlt geschafft bei jedem Beispiel TORG zu referenzieren. Das war von unauffälligem Productplacement maximalweit entfernt.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #101 am: 8.04.2021 | 08:41 »
Wir spielen auch gerade Tag 1 im Lebenden Land. Und bislang fand ich die Kämpfe viel zu einfach und zu schnell.

Ich glaube, bislang dauerte nur der erste Kampf auf dem Schiff etwas länger (3-4 Runden?). Danach wurde jeder Kampf (Mosasaurier, 5 Gortak + Priester, Boyle) in der ersten Kampfrunde beendet.

Ich habe wirklich rumgesucht, ob wir was falsch machen, aber nichts gefunden. Selbst die Würfelwürfe waren jetzt nicht fern ab jeder Wahrscheinlichkeit.

Ich denke, die Tag 1 Herausforderungen sind eher für Rollenspieleinsteiger. Wir sind nun alle Veteranen, da ist die Mechanik von TORG sehr einfach zu verstehen. Da es keine Initiative-Reihenfolge gibt, agieren wir perfekt getimed. Die ersten machen Interaktionsangriffe und nach hinten hin folgen dann Aktionen mit Kombinationen von Multi-Zielaktionen, Mehrfachaktionen und Rücksichtslosen Angriffen (unter Einsatz von Möglichkeiten und/oder Karten). Da nehmen Wade und seine Mutter mal eben sechs Edeinos in einer Runde aus dem Spiel.

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Username: caranfang
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #102 am: 8.04.2021 | 11:14 »
Ich glaube, dass euer Fehler ist, dass ihr die Kämpfe taktisch angeht und nicht rollenspielerisch.
Natürlich sollen die ersten Kämpfe im ersten Abenteuer keine große Gefahr darstellen. "Tag Eins" soll schließlich Schritt für Schritt die TORG-Regeln erklären. Da wäre ein taktisch anspruchsvoller Kampf gleich zu Beginn eher abschreckend.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 12.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #103 am: 8.04.2021 | 11:31 »
Ich glaube, dass euer Fehler ist, dass ihr die Kämpfe taktisch angeht und nicht rollenspielerisch.
was soll an taktisch nicht rollenspielerisch sein?
Was ist an bewusstem Darwin Arward Blödkampf gutes glaubwürdiges Charakterspiel?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Username: caranfang
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #104 am: 8.04.2021 | 12:07 »
was soll an taktisch nicht rollenspielerisch sein?
Was ist an bewusstem Darwin Arward Blödkampf gutes glaubwürdiges Charakterspiel?
Weil TORG vielleicht kein taktisches Rollenspiel ist?

Für mich liest sich das so, als ob die Gruppe von 10aufmW30 ziemlich viel Glück hatte oder einen nicht sonderlich kreativen SL, der die Möglichkeiten der Gegner nicht vollausreizte. Allein der Kampf gegen der Mosasaurus hätte schon mehrere Runden dauern müssen, weil ohne die Karabiner vom zerstörten Küstenwacheboot, der Kampf nur mit sehr viel Glück so schnell beendet werden kann, und die Karabiner müssen erst gefunden werden. Später lassen sich zwar auch immer wieder Waffen finden. Standardszenen sollten kein Problem sein, aber auch der Kampfgegen den Donnerfürsten und seine Gefolgsleute hätte allein schon, weil man gegen einen Stormer kämpfen muss, länger dauern müssen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #105 am: 8.04.2021 | 12:24 »
Ich glaube, dass euer Fehler ist, dass ihr die Kämpfe taktisch angeht und nicht rollenspielerisch.

Als Spielleiter der Runde von 10aufmW30 glaube ich, dass das kein Fehler ist.
Die Spielregeln erlauben und ermuntern ja dazu, sich spielerisch in Konflikten um Synergien zu bemühen.
Und die Charaktere des Tag1 Abenteuers für das Lebende Land sind ja explizit auf Mover & Shaker definiert.

TORG ist nicht Cthulhu mit "oh jemine, was mach ich nur" Emo-Charakteren.
Der Priester hat die Fertigkeiten Feuerwaffen 1 und Waffenloser Kampf 2...
Der Jugendliche hat Nahkampfwaffen 3, die Sanitäterin Feuerwaffen 1.
Und in den "was können die Charaktere finden" Tabellen sind jede Menge Optionen gegeben, damit die Gruppe sich bewaffnen kann.

Und das die Charaktere die Fähigkeiten sinnvoll anwenden und Effekte kombinieren, ist nur sinnvoll.
Die Gegner handeln bei mir auch entsprechend nachvollziehbar konsequent.
Nur ist im Lebenden Land die meiste Zahl an Gegner eher wild und ungestüm als denn taktierend.
Und die Werte der NSCs sind auch bei den nicht dramatischen Kämpfen so, dass sie meistens nach einem normalen Treffen besiegt sind.

Davon einmal abgesehen gibt es unterschiedliche Spielvorlieben und diese Runde spielt eben eher Tactican als Method Actor.
Und ich würde keiner Runde oder keiner Spielweise ein "ihr spielt falsch" vorwerfen wollen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #106 am: 8.04.2021 | 12:25 »
Weil TORG vielleicht kein taktisches Rollenspiel ist?

Für mich liest sich das so, als ob die Gruppe von 10aufmW30 ziemlich viel Glück hatte oder einen nicht sonderlich kreativen SL, der die Möglichkeiten der Gegner nicht vollausreizte.

Ganz ehrlich: eine solche Ferndiagnose finde nicht besonders umsichtig und auch ein wenig beleidigend einer Person gegenüber, die du nicht einmal kennst...
Erst beschreibst Du, dass man Kämpfe nicht taktisch sondern rollenspielerisch angehen soll und dass TORG kein taktisches Rollenspiel ist.
Dann fängst Du an, den Spielleiter zu diskreditieren, weil der die Möglichkeiten nicht ausreizt?
Der soll also taktisch... äh, widerspricht sich da nicht was?

Und mal abgesehen davon, warum hat TORG so viele taktische Elemente, wie Effekte durch Drama Karten, wie Kampfoptionen (Manöver, Einschüchtern, Verspotten), die taktisch klug angewendet auch entsprechend taktische Vorteile erlauben?
Warum dürfen die Spieler die Handlungsreihenfolge denn so abstimmen, dass es taktisch am effektivsten ist, wenn das ganze nicht auf Taktik ausgelegt ist?

Der Kampf gegen den Mosasaurus wurde in wenigen Kampfrunden und mit einigem Würfelglück entschieden.
Er war im Ausmaß vergleichbar mit dem aus dem Let's Play von Ulisses.
Beim Kampf gegen die Edeinos davor dauerte der Kampf durchaus länger und wir hatten sogar einen Charaktar (die Sanitäterin) am Boden. Ich meine es waren wenigstens 4 Kampfrunden.
Die Länge der Auseinandersetzungen resultierte aber auch da aus noch "nicht mit den Regeln vertraut sein".

Der Kampf gegen die Gortak Edeinos startete mit einem Überraschungsangriff der SCs gegen die Gortak. Heimlichkeit aller SCs gelang.
Leela kombinierte Einschüchtern mit einen rücksichtslosen Wirbelwindangriff auf mehrere Gegner und machte mit dem Einsatz einer Möglichkeit 3W zusätzlichen Schaden, dessen W6 dann auch noch explodierte.
Wade kombierte Manövrieren mit rücksichtslosen Wirbelwindangriff ebenfalls auf mehrere Gegner und machte genauso viel Schaden, auch da explodierten sogar mehrere W6.
Der Gortak Schamane (selber hinzugefügt, hatte aber normale Werte) wurde durch den Priester und den Professor (Pistole) erledigt.
Die Sanitäterin patze und enkoppelte sich.
Ergebnis: Die Gortak kamen nicht einmal dazu, taktisch besonders klug zu agieren, weil sie vorher tot waren.
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 13:45 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #107 am: 8.04.2021 | 12:34 »
Warum kann man den Mosasaurus, denn nur mit den Karabinern bezwingen? Er greift das Schiff an, damit ist er Reichweite für Nahkampfangriffe, oder nicht?

Für mich liest sich das so, als ob die Gruppe von 10aufmW30 ziemlich viel Glück hatte oder einen nicht sonderlich kreativen SL, der die Möglichkeiten der Gegner nicht vollausreizte.

Und ja uns SL muss sich auch noch in das Tempo des Spiels einarbeiten, aber unkreativ würde ich ihn nun nicht nennen. Die Spieler entdecken eine Prozession von 6 Edeinos. Verstecken sich und und greifen überraschend an. Welche Möglichkeiten, soll er da übersehen haben?

Die transformierte Polizeicheffin fordert Unterwerfung und bekommt diese nicht. Ihr Angriff misslingt, die Ärztin schießt ihr ins Bein und der Pfarrer bringt sie mit einem nicht-tödlichen Ringenangriff zu Boden. Auch hier ist nichts zu machen. Das einzige wo ich mir nicht 100%ig sicher bin an dieser Stelle: Gibt eine hervorragender Ringen-Angriff auch BW? Vermutlich nicht, das war ein Fehler, aber das machte an dieser Stelle keinen wirkliche Unterschied.

Ja, man könnte diskutieren, ob eine Gruppe, die sich gerade mal eine Stunde kennt wirklich so koordiniert zusammenarbeitet. Aber "doof spielen" ist keine Regelmechanik und nur interessant, wenn gerne Charakterspiel zwecks Trauerbewältigung haben möchte. Und ja die Kombination "Mehrfachaktion + Mehrziel-Auswahl + Rücksichtsloser Angriff + Wirbelangriff + Möglichkeit + Tatendrang" ist echt Gonzo, aber gemäß der Regeln völlig legitim.

Weil TORG vielleicht kein taktisches Rollenspiel ist?

TORG-Kämpfe sind sogar sehr taktisch, das gibt schon die Konbination aus Interaktions- und normalen Angriffen her. Und da es sich um ein klassisches amerikanisches Rollenspiel handelt, ist das sogar ganz sicher beabsichtigt.

Wie wärst du denn an die oben genannten Situationen herangegangen?
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 12:38 von 10aufmW30 »

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 12.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #108 am: 8.04.2021 | 12:44 »
Weil TORG vielleicht kein taktisches Rollenspiel ist?
Dein Argument ?

Welcher RPG Kampf ist nicht taktisch?
Zitat
Allein der Kampf gegen
Es gibt keine anderen Ressourcen?
Mit der Signalpistole spez in Kombination mit Molotow Cocktails fallen mir da ganz neckische Dinge ein,, mit dem Anker des Bootes auch




“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #109 am: 8.04.2021 | 12:45 »
Den Kampf gegen den Mosasaurier wollte ich nochmal "durchrechnen", da mir dort nach Bauchgefuehl irgendwas nicht passen will.

Nahkampf gegen den Mosasaurier ist z.B. nur moeglich wenn man den Moment abwartet in dem er selbst jemanden direkt in Nahkampf angreift (was er ja nie gemacht hat), ansonsten muesste man mit ihm im Wasser sein. Waren das die Charaktere? Wollen die das ueberhaupt? (In keiner Runde in der ich das Abenteuer gespielt habe hat sich auch nur ein Spieler getraut nach dem Auftauchen des Viehs noch ins Wasser zu gehen)

Der "gezielte Treffer" gegen empfindliche Stellen ist beim Mosasaurier (bei dem man ja bestenfalls mal den Kopf sieht) auch problematisch, hoechstens um ihn am Auge zu erwischen um ihn vielleicht fuer etwas laenger als eine Runde Abzuege auf Angriffe zu verpassen.
Ohne das hat das Vieh schon eine Toughness dass man schon gute Bonuswuerfel haben muss um ihm ueberhaupt was zu tun.

Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #110 am: 8.04.2021 | 12:53 »
Nein, niemand war im Wasser. Ich glaube zwei Charakter hingen sozusagen an der Reeling. Das wäre in der nächsten Runde tödlich gewesen, aber zu der kam es nicht mehr. Vermutlich hätte man da vieles anders machen können. Wie dass der Saurier das Schiff von unten angreift und so eher Schockschaden verteilt.

Aber es war der erste dramatische Kampf für uns alle. Ich glaube auch, dass später in der Kampagne einfach interessantere Interaktionen und Zwickmühlen entstehen.

Zu sagen: Ein Mosasaurier hat keinen empfindlichen Kopf, gerät aber schnell zur Wilkür, oder? Ja ich kann argumentieren, dass der Kopf eines Drachen vermutlich viel zu weit oben ist, das ist dann halt situativ korrekt.

Aber genau darum geht es ja: Zu sagen der SL ist ein Langweiler bringt nichts. Aufzuzeigen, dass man vielleicht was übersehen hat. Es noch Optionen gibt, die zu mehr Herausforderung geführt hatten. Das hilft! Danke.
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 13:00 von 10aufmW30 »

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 12.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #111 am: 8.04.2021 | 13:02 »
Den Kampf gegen den Mosasaurier wollte ich nochmal "durchrechnen", da mir dort nach Bauchgefuehl irgendwas nicht passen will.
Ich denke Leuchtpistole /Molotovcocktail ggf in Kombination könnte das Vieh auch verscheuchen.

Wunden des Viehs könnten Raubtiere anlocken, die es angreifen, ihn mit irgendwas ködern das ihm nicht gut bekommt, so das er Metall oder Glas frisst?
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 13:12 von Lichtschwerttänzer »
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #112 am: 8.04.2021 | 13:08 »
Und ja die Kombination "Mehrfachaktion + Mehrziel-Auswahl + Rücksichtsloser Angriff + Wirbelangriff + Möglichkeit + Tatendrang" ist echt Gonzo, aber gemäß der Regeln völlig legitim.
Dazu gleich mal ein paar Nachfragen:
Mehrfachaktion mit was? Eine Aktion ist ein Angriffsskill, die andere Aktion ist was? In einer Mehrfachaktion kann jeder Faehigkeit ja nur einmal eingesetzt werden.
Mehrziel-Auswahl ist nur bei mehreren Zielen moeglich (mit je einem Angriff pro Ziel). Was ausser dem Mosasaurus wurde noch angegriffen?
Ruecksichtsloser Angriff ist schon kombinierbar, aber fuer die Mehrfachaktion wuerde das +4 vom Ruecksichtslosen Angriff nur auf den Wert des Angriffs (und nicht auf den anderen Skill) wirken.
Wirbelangriff eliminiert nur den Abzug fuer das erste weitere Ziel. Es ist aber nur ein Mosasaurus da, wer wurde noch angegriffen?
Zum Tatendrang: Ich dachte in dem Kampf gegen den Mosasaurier wart ihr verwirrt (und durftete daher gar keine Karten ausspielen)?

Der Kopf vom Mosasaurier kann schon empfindliche Stellen haben, aber dann faellt zum einen der "Gross"-Bonus auf den Angriff weg (den der gilt ja fuer den ganzen Saurier und nicht Teile davon) und ob man mit einem Messer tief genug durch das Auge eines riesigen Sauriers kommt um damit sein Gehirn zu erreichen wage ich auch zu bezweifeln.
Der Angriff wird ihm aber zumindest fuer den Rest des Kampf (und vermutlich noch laenger) seine Sicht einschraenken, so dass er evtl. dauerhaft stymied/angeschlagen ist.

Oder geht es um die Kombination im Allgemeinen? Dann faellt da immer noch Multi-Target fuer Einzelgegner raus und Multi-Action wenn nur angegriffen wird.
All-Out-Attack geht auch nur mit Nahkampfangriffen (Nahkampfwaffe oder unbewaffnet), also auch nicht kombinierbar mit Schusswaffen.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #113 am: 8.04.2021 | 13:12 »
Ich versuche das noch auf die Reihe zu bringen. Das passierte gestern gegen die 5 Edeinos und den Priester. Persönlich fand ich das over the top, aber Wade und seine Mutter sind auch Spieler/innen, die ein sehr gutes Gespür für die Grenzen eines Systems haben.

Ich meine Leela machte
- eine Mehrfachaktion aus Einschüchtern und Angriff
                                      - Sie schüchterte Edeinos 1 ein.
                                                                - Der Angriff war eine Mehrfachzielauswahl aus Edeinos 1+2 mit der Option Rücksichtslos.
                                                                - Wirbelwind reduzierte das -2 der Mehrfachauswahl, nicht der Mehrfachaktion
Die Möglichkeit gab halt einen recht hohen Wert und Tatendrang legte nochmal drei drauf.

- Edeinos 1 war schwer verwundbar, Edeinos 2 nicht.
- Beide erlitten +3 BW Schaden, das eine waren glaube 17 und das andere 12. Das mit einer 10er Stärke und in einem Speer mit +2.
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 13:16 von 10aufmW30 »

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Username: caranfang
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #114 am: 8.04.2021 | 13:45 »
Da bin ich wohl mal wieder so etwas in Fettnäpcheh getreten... :(
Hiermit entschuldige ich mich bei 10aufW30 und Boba Fett für meine unangebrachten Worte. Ich konnte einfach nicht glauben, dass man fast alle Kämpfe aus den ersten zwei Akten innerhalb einer Kampfrunde beendet. Wie es sich dank Boba Fetts Beitrag herausstellte, hat 10aufmW30 bei seiner Behauptung, die Kämpfe hätten nur eine Runde gedauert, geflunkert. Vier Kampfrunden gegen den Mosasaurus sind schon realistischer. Das ein Kampf in einer Standardszene nur eine Runde dauert halte ich auch für realistisch. Das der Kampf gegen den Donnerfürsten und seine Gefolgsleute auch nur eine Runde gedauert haben soll, halte ich hingegen für unrealistisch. Ein Stormer mit 2n Gefolgsleuten gegen n Charaktere. Da brauchen die Spieler schon viel Glück, um diesen Kampf so schnell zu beenden. Mann, der Kerl hat Möglichkeiten und sollte die auch einsetzen. Wenn er sich nicht gerade bei seiner ersten Aktion entkoppelt, sollte es schon länger dauern...

Die Kombination "Mehrfachaktion + Mehrziel-Auswahl + Rücksichtsloser Angriff + Wirbelwind + Möglichkeit + Tatendrang" ist zwar heftig, aber dafür braucht man auch Würfelglück (-2 pro Ziel und Aktion auf das Endergebnis sind nicht gerade wenig, auch wenn dank Wirbelwind die ersten zwei Mali wegen zusätzlicher Ziele entfallen und man +4 durch den rücksichtslosen Angriff erhält), die passenden Vorzüge und Karten und natürlich noch genügend Möglichkeiten. Da es nur vier Tatendrang-Karten im Schicksalsdeck gibt, hat man die nicht unbedingt auf der Hand. Und man muss sie vorher in seinen Aktionsvorrat spielen. Sprich diese Kombination ist also frühestens in der zweiten Runde möglich. Und  wehe eines der Ziele steht dann noch, denn dank des rücksichtslosen Angriffs ist man sehr verwundbar. Es ist schon eine heftige Kombi, aber man braucht trotzdem viel Glück.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #115 am: 8.04.2021 | 13:47 »
Da bin ich wohl mal wieder so etwas in Fettnäpcheh getreten... :(
Hiermit entschuldige ich mich bei 10aufW30 und Boba Fett für meine unangebrachten Worte.

Alles gut! Ich hab eben auch erst mal etwas überreagiert. (Mittag = Hunger, ...)
Und hab das oben auch noch etwas sachlicher formuliert...

Zitat
Das der Kampf gegen den Donnerfürsten ...
Nich so viel schpoilern, da sind die noch nicht! ;)
Wir haben vor dem gläsernen Turm aufgehört... (um es mal neutral zu formulieren)

Die Kombination "Mehrfachaktion + Mehrziel-Auswahl + Rücksichtsloser Angriff + Wirbelwind + Möglichkeit + Tatendrang" ist zwar heftig, aber dafür braucht man auch Würfelglück...
Ja, nein, sagen wir mal: kommt drauf an:
Wenn man das wirklich anstrebt, lohnt sich der Einsatz einer "Possibility". Denn da will man ja was reissen. Und der Einsatz macht halt das Ganze nicht mehr so sehr zu einem reinen Glücksspiel.
Vor allem kann man den Einsatz der "Möglichkeit" ja auch nach dem ersten W20 entscheiden und dann weiss man schon, was dabei herauskommt - also ob man wirklich was reissen wird, ob man die "Möglicheit" braucht, um nicht voll zu verpatzen oder ob es sich gar lohnt... Es ist immer noch Glück im Spiel aber eben "Kalkulierbares". Und dafür ist die Kombi heftig.
Und die Gruppe hatte eben auch zuvor das Glück, dass sie sich vorbereiten konnte, weil sie unbemerkt geblieben war.
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 13:55 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Username: caranfang
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #116 am: 8.04.2021 | 13:59 »
Nich so viel schpoilern, da sind die noch nicht! ;)
Sorry, ich hatte das Gefühl, dass sie da schon waren, dabei habe ich nur die Namen verwechselt. :(
Du hast jetzt aber auch die Möglichkeit, genau diese Stelle zu ändern ... ;)

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #117 am: 8.04.2021 | 14:15 »
Wie es sich dank Boba Fetts Beitrag herausstellte, hat 10aufmW30 bei seiner Behauptung, die Kämpfe hätten nur eine Runde gedauert, geflunkert.

Nein, ich bin mit SEHR sicher, dass es nur eine Runde war. Die vier Runden waren gegen die vier Laktenreiter. Aber darum geht es ja nicht.
Es ist möglich, nimmt dem Spiel aber viel. Darum geht es eher um Lösungen. Wie man es besser macht und in dem man Situationen und Umgebungen schafft, die überraschen.

Auf Facebook kam die Aussage, dass wohl mal ein Spieleentwickler gemeint hat, dass ein Kampf in der fünften Runde schon massiv falsch gelaufen ist und es so nicht gedacht wäre. Quelle? Leider nicht, aber passt.

Sprich diese Kombination ist also frühestens in der zweiten Runde möglich.

Korrekt, wenn es sich nicht um eine Überraschung handelt.
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 14:17 von 10aufmW30 »

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Username: caranfang
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #118 am: 8.04.2021 | 14:33 »
Nein, ich bin mit SEHR sicher, dass es nur eine Runde war.
Und genau das kann ich mir nicht vorstellen. es ist schließlich eine dramatische Szene. Die sollte etwas länger dauern, da dramatische Szenen den Gegner bevorteilen. Außer ihr hattet bei den Karten und bei den Würfeln absolutes Glück.
Korrekt, wenn es sich nicht um eine Überraschung handelt.
Was aber nicht immer der Fall ist. Also auch wieder reine Glückssache.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #119 am: 8.04.2021 | 15:26 »
Überraschung sind Glücksache? Nein, das ist genau das was ich von den Spielern erwarte, wenn sie nicht einfach nur 'Du haust mich - ich hau dich' spielen wollen.

Versuchen wir mal wieder konstruktiv zu werden. Also ignorieren wir mal, dass wir augenscheinlich Glück und Inkompenz in einer diabloischen Allianz vereinen.

Wie würdet ihr es regeltechnischen machen, wenn ich sagen will: Der Mosa greift an und taucht dann unerreichbar ab. Ist das eine Mehrfachaktion?

Und klar würde ich mir hier schon ganz klar erklären lassen, wie die Spieler einen Saurier verspotten oder ausmanövrieren. Bei uns war es austricksen indem man ihm einen toten Edeinos ins Wasser geworfen hat. Ich fand das eine halbwegs kreative Lösung.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 12.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #120 am: 8.04.2021 | 15:31 »
Ich hätte wenn( es kein Sapientes Wesen gewesen wäre) praktikabel  ihn noch mit Metall,  Glasstücken gewürzt, dann noch ein 2 Molovcocktails in Kombination mit der Leuchtpistole.

Da rechne ich schon gute Chancen der mag nimmer

. Außer ihr hattet bei den Karten und bei den Würfeln absolutes Glück.
Etwas Glück gehört dazu, aber du solltest Können, Intelligente, solide Taktik nicht unterschätzen

Der Überraschungsangriff war nicht nur Glück sondern sehr gut gemacht, der Vorteil wurde nicht nur effizient nur genutzt sondern auch ausgebaut
« Letzte Änderung: 8.04.2021 | 17:39 von Lichtschwerttänzer »
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #121 am: 11.04.2021 | 15:36 »
Ich hab gestern und heute den erste TORG Roman gelesen. Was woll ich sagen: Tu nicht weh, kann man lesen, muss man aber nicht zwingend.

Die Geschichte ist nicht wirklich mitreißend, halt so ein schnelles Rollenspiel-Beiwerk der frühen 90er, mit dem man einen Hype ausnutzen wollte. Die Geschichte versucht einfach zu viel auf einem zu erzählen, fängt an allen Ecken gleichzeitig an und dann fällt ihm auf den letzten 30 Seiten ein, dass man das noch mal eben erwähnen muss. Auch ist der Szenenaufbau etwas wirr, so dass man sich fragt, was ist denn da gerade passiert?

Die Übersetzung ist auch nicht das Gelbe vom Ei, viele Begriffe scheinen mal so und mal so übersetzt worden zu sein. Ich finde es schön, des "crime scene" zu Mordschauplatz oder "freelancer" wohl zu Freier wird. Dazu kommen viele Begriffe die in der Ursprungsversion eben anders waren, wie Stürmer, Hoherpriester, Dunkelheitsmaschine, Möglichkeitsüberfälle oder Kosmos.

Aber wenigstens weiß ich jetzt wo die vollkommen zusammenhanglose Überschrift "Der Sturm hat einen Namen" herkommt.  ;D

Mal sehen, ob ich die Teile 2 und 3 noch lesen werden.


Offline RackNar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Username: RackNar
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #122 am: 11.04.2021 | 19:47 »
Nicht zu vergessen die Taschenlampen (torches)  ~;D
 
Die Roma habe mir jedoch die Welt ein wenig besser rüber gebracht als das Regelwerk

Offline RackNar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Username: RackNar
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #123 am: 13.04.2021 | 11:49 »
Sehe ich das eigentlich richtig, dass bei Torg Eternity Knockdown und die K / O regeln gestrichen wurden?
Ich fand die damalstm sehr gut, um den Kampf cinematischer darzustellen ....

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Erzählt mir von Torg Eternity Deutsch
« Antwort #124 am: 13.04.2021 | 12:05 »
In der aktuellen Edition bedeutet K.O., dass man Null Schock hat.
Aber das klingt, als wenn das früher was anderes war.