Autor Thema: Suche tierische Monster für Minensystem  (Gelesen 434 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.524
  • Username: aikar
Suche tierische Monster für Minensystem
« am: 31.08.2019 | 10:24 »
Hallo allerseits

Ich bereite ein klassisches Dungeon-Abenteuer in einer lange verschütteten alten Zwergenmine vor.
Die Hauptgefahr werden Zwergengeister in verschiedenen Varianten sein, aber ich würde das gerne gerade näher am Eingang durch ein paar natürlichere Gefahren auflockern.

Die erste Option, die sich aufdrängte, sind Spinnen, aber einer der Spieler ist arachnophob, daher würde ich das gerne vermeiden und suche jetzt nach Alternativen.

Hättet ihr Tipps für Tiere die
  • In Aventurien (Mittelreich) vorkommen
  • In lichtlosen Höhlen mit nur wenig bis gar keinem Kontakt zur Außenwelt leben (Die Mine war verschüttet und es gibt maximal kleine Risse)
  • Ausgehungert aggressiv genug sind um von sich aus Menschen anzugreifen
  • Bevorzugt in größeren Gruppen auftreten
?

Danke vielmals im Voraus

Offline August der Schäfer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: August der Schäfer
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #1 am: 31.08.2019 | 10:35 »
Ideen:
- Wolfsratten im großen Rudel
- Irgendeine Art Riesenasseln (Gruftasseln?)
- Hyperaggressive (Riesen-)Fledermäuse
- Riesenamöbe
- Höhlenbär
- Tiefenscherer
- Lichtlaurer
- Feuerwühler
- Großer Schröter
- Hirnschnecken (kriechen Leuten mWn durchs Ohr ins Hirn und können damit SCs in Raserei verfallen lassen)

Genialer Topos für Zwergenminen sind mMn immer noch das aus Herr der Ringe bekannte "Die Zwerge haben zu tief gegraben ...". Also vielleicht kommt irgendwas "von unten" oder aus einem Durchbruch in ein anderes Höhlensystem oder eine unterirdische Globule.
« Letzte Änderung: 31.08.2019 | 10:39 von August der Schäfer »

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.296
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #2 am: 31.08.2019 | 10:39 »
Sorry für OT, aber ich habe im ersten Moment an Mine wie die Sprengwaffe gedacht und dachte, was für geil abgefahrenes Zeug tust du bitte deinen Spielern an dass du sie auf Minen laufen lässt, aus denen Monster kommen >;D
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.524
  • Username: aikar
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #3 am: 31.08.2019 | 10:44 »
Sorry für OT, aber ich habe im ersten Moment an Mine wie die Sprengwaffe gedacht und dachte, was für geil abgefahrenes Zeug tust du bitte deinen Spielern an dass du sie auf Minen laufen lässt, aus denen Monster kommen >;D
Genialer Ansatz, dass merke ich mir für eine Numenera-Runde  ~;D

@August: Danke für die vielen Ideen. Was sind Lichtlaurer und Feuerwühler? Edit: Gefunden.
« Letzte Änderung: 31.08.2019 | 10:49 von aikar »

Offline August der Schäfer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: August der Schäfer
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #4 am: 31.08.2019 | 10:46 »
@August: Danke für die vielen Ideen. Was sind Lichtlaurer und Feuerwühler?

https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Lichtlaurer (2m großes nacktes Nagetier mit Anglerfisch-Attitüde)

https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Feuerw%C3%BChler

Online rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 2.875
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #5 am: 31.08.2019 | 11:38 »
Ameisen in allen Varianten natürlich!

Pilze können auch sehr aggressiv auf die Umwelt wirken. Lohnenswert fürs Spiel ist eine Pilz-Tier-Symbiose, da die erstens einiges erklärt und zweitens fatal für Helden sein kann.

Wieso die Einschränkung auf Tierisches? Falls die Schränke fällt, habe ich einige Ideen, die nicht gleich in D&D-Ganggötterspeise mit Heldeneinschluss enden.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.803
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #6 am: 31.08.2019 | 11:58 »
Ja - Ameisen wären auch mein Tipp gewesen! Spannend - Abo!  :d
Ansonsten:
Giftspinnen.
Unscheinbar aussehende, kleine giftige Lurche, die die vergifteten, ertrunkenen Wesen dann in Ruhe in Rudeln Unterwasser verspeisen können.
Slüschwampf

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #7 am: 31.08.2019 | 12:18 »
Wenn es für Aventurien ist, würde ich auf jeden Fall darauf achten, dass es sinnvoll ist. D.h. eine Tierart ist im oberen Bereich heimisch und jagt draußen. Tiefer in den Höhlen leben Predatoren, die sich von den anderen ernähren. Zudem könnte es noch eine Art geben, die von Pilzen lebt.

Oft gibt es genügend Ausgänge, die nur für kleinere Tiere begehbar sind.

Als Gimmick könnte es eine vampirische Lebensform sein, die dort auf der Flucht vor der Sonne und mangels Nahrung in Starre gefallen ist und nun geweckt wird, wenn tierische Vampire bei euch denkbar sind...
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.438
  • Username: nobody@home
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #8 am: 31.08.2019 | 12:55 »
Ohne größeren Kontakt zur Außenwelt wird es "realistisch" wohl nicht viele Raubtiere geben, die Menschen gefährlich werden könnten. Die müßten schließlich jagen können, um selbst zu überleben, und was fressen die, wenn sie nicht gerade Abenteurer kriegen -- und wovon ernährt sich ihrerseits unter der Erde das Futter? Und eine alte Zwergenmine ist auch nicht unbedingt der plausibelste Ort für ausgeklügelt-magische Monster-Lebenserhaltungsmechanismen...

Eine spontane Idee, die mir trotzdem durch den Kopf gegangen ist, wären so was wie eher kleine, scheue, und nervöse blinde Höhlen-Zitteraale, die Eindringlinge normalerweise nicht von sich aus angreifen, aber trotzdem einen Schock ins Wasser entladen, bevor sie ihrerseits so schnell wie möglich Reißaus nehmen. Setzt natürlich die Anwesenheit von Wasser (und idealerweise eine Verbindung zu geeigneten natürlichen Höhlen, durch die die Tierchen überhaupt erst reingekommen sind) voraus, aber in einer alten Mine, die schon längst nicht mehr aktiv bewettert wird, ist das auf jeden Fall eins der plausibleren Szenarien.

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.911
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #9 am: 31.08.2019 | 13:21 »
Nimm Wühlschrate. Diese waren dann auch der Grund dafür, dass die Mine einstürzte und die Zwerge aufgrund ihres Rachebedürfnisses keine Ruhe fanden. Und bietet Möglichkeiten zur Interaktion: Hilft man den Toten zur Ruhe zu kommen oder den Schraten beim Weiterleben und exorziert die Geister für sie?

Dazu gesellen sich dann vlt ein paar Aasfresser, die sich über die Kadaver hergemacht haben und nun fast ausgehungert und aggressiv sind: Gruftasseln, Ghule z.B.
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Offline AngeliAter

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 72
  • Username: AngeliAter
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #10 am: 31.08.2019 | 17:46 »
Verwilderte Zwerge, wurden beim Höhleneinsturz von der Außenwelt abgeschlossen und konnten sich nur von einer, bislang als Blödmacherpilz verschrien, Pilzsorte ernähren welche das Gehirn nach und nach vergiftete und so die Intelligenz senkte. Natürlich reicht die noch immer aus um Helden aus der Oberwelt mit Steinkeulen zu bearbeiten.
Und schon hätten wir ein "Raubtier" welches gezielt jagt auf die großen Fleischsäcke machen könnte aber sich notfalls eben von Pilzen ernährt.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.524
  • Username: aikar
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #11 am: 31.08.2019 | 17:53 »
Wieso die Einschränkung auf Tierisches? Falls die Schränke fällt, habe ich einige Ideen, die nicht gleich in D&D-Ganggötterspeise mit Heldeneinschluss enden.
Ich höre  :)

Online rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 2.875
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #12 am: 31.08.2019 | 19:41 »
Ich höre  :)

Mal schauen, was das angestaubte DSA-Wissen noch so hergibt. Ich spare Dämonisches mal aus, weil das bei DSA so inflationär geworden war. Jedoch wird das eine oder andere gewiss einen Bezug zu den ehemaligen Bewohnern haben.

Aspekte könnten sein: Elementare Kräfte, Geister, Ängste, frühere gescheiterte Besucher.

Elementar:
Man muss ja keinen Elementarherrn auffahren, aber ein Dschinn müsste mW einst herbeigerufen worden sein, oder nicht? Ein Erzdschinn, der einst von den Zwergen installiert wurde, um (eine) bestimmte Aufgabe(n) zu erfüllen, könnte a) sich durch die quirligen Invasoren in seiner Ruhe gestört fühlen; b) darauf bestehen, dass man die Bedingungen wiederherstellt, die ihn zur Erfüllung seiner Aufgabe(n) befähigt; c) wegen a) auf b) bestehen; d) seiner Wachaufgabe nachkommen und die Helden als unerwünscht einstufen.

Geist:
Eigtl sehr simpel, aber vielleicht kann man ein bisschen Flair einbauen: So könnte der Geist ein Schattenwesen sein, und da es - man muss das jetzt nicht physikalisch diskutieren - Schatten nur bei Licht gibt, wird der Geist nur in Gegenwart von Lichtquellen zur Gefahr. Wenn man die Umgebung entsprechend prepäriert, dann hat man einen anspruchsvollen Parcours, der in Abwägung erkundet und dann durchlaufen werden muss. Die Konfrontation mit dem Geist könnte Auslöser haben: a) Im Umkreis um den tragisch Verstorbenen reagiert der Geist schlicht hasserfüllt; b) (nur) wenn die Helden etwas beim tragisch Verstorbenen etwas / etwas nicht getan haben, reagiert der Geist feindselig.

Ängste:
Das kann zum einen der ganz normale Horror vor der Tiefe, dem Eingeschlossensein, der ewigen Finsternis sein. Denkbar wäre ein kleines Regelsubsystem, um einen sich anbahnenden Höhlenkoller zu erfassen. Ganz simpel: eine Mutprobe vor jeder kritischen Situation. An der dritten misslungenen stellen sich erste Anzeichen ein, ab der fünften ernste Folgen. Es könnten Halluzinationen oder fixe Ideen sein, die einen Bezug zum bislang Geschehenen haben. Gemein ist es (und es nimmt den Druck auf, der ohnehin auf den Helden als Gruppe liegen müsste), wenn man einen anderen Spieler über Aktionen des betroffenen Helden entscheiden lässt. Oder es könnten schlicht Teilausfälle und andere Blockaden sein.
Oder die Ängste werden durch die Umwelt induziert: Stichwort Pilze.

Zu Pilz-Tier-Symbiosen mit Heldeneffekt: Ich hatte so ein Element in Unter Wudu eingebaut, und in einem Höhlensystem kann man noch viel leichter eine alternativlose Strecke einbauen, in welcher hiesige Bewohner (wie Ameisen) gezielt die schädliche Sporenwirkung der Pilze aktivieren, um Lebewesen vor Ort zum Hält zu bringen, was dann ja Pilzen und Tieren zum Vorteil gereicht. 

Frühere gescheiterte Besucher:
Sie könnten etwas Interessantes mitgeführt haben, dass durch die fündigen Helden nun möglicherweise aktiviert wird und ganz allgemein bzw. speziell vor Ort desaströse Auswirkungen haben kann.

Sorry, dass nicht allzu sehr ins Detail gehe, aber die Zugfahrt ist bald zu Ende und ich tippe auf dem Handy. :)

Falls etwas Brauchbares darunter ist, kannst ja gern im Gegenzug einen rückwärtsgewandten oder anderweitig gelenkigen Satz im PhanCon-1991-Faden beisteuern. :)





Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Ninkasi

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Username: Ninkasi
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #13 am: 2.09.2019 | 11:12 »
und vielleicht sind die Elementare nicht grundsätzlich gegen die Spieler und hegen noch einen Groll gegen den Zwerggeistgeoden.

Gab es da nicht in der Art einen DSA-Roman: Zwerge, alte Mine, Elementar...?

Edit: Gefunden: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Dunkle_Tiefen

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.524
  • Username: aikar
Re: Suche tierische Monster für Minensystem
« Antwort #14 am: 17.09.2019 | 17:23 »
Vielen Dank für alle Vorschläge!