Autor Thema: [DCC] Ruins of Ramat (Erfahrungen?)  (Gelesen 352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
[DCC] Ruins of Ramat (Erfahrungen?)
« am: 27.06.2021 | 18:44 »
Das Modul von Brave Halfling Publishing hatte ja eine längere Entstehungsgeschichte und gilt als ganz nett.



Kennt ihr es, habt ihr Erfahrungen damit?

-> https://dcctreasures.blogspot.com/2018/04/the-ruins-of-ramat.html
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [DCC] Ruins of Ramat (Erfahrungen?)
« Antwort #1 am: 27.06.2021 | 18:49 »
Hier gefunden.

Hier mein kurzer Bericht zu Ruins of Ramat. Dieser Bericht enthält Spoiler:

Ich habe einige der Kreaturen optisch umgestaltet, um im Einklang mit der DCC Prämisse zu sein und die Weirdness besser abzubilden. Die Spinne direkt im ersten Raum habe ich z.B. durch einen Schwarm kleiner schwarzer Kreaturen ersetzt, deren schwarzer Chitin-Panzer und die Scharfen Kauwerkzeuge zwei der SCs schnell ins Jenseits beförderten.

Da die Spieler sich auf die Löwenstatue vor ihnen konzentrierten, konnten die kleinen Biester einen Überraschungsangriff starten. Die Umschreibung von blubbernde und Säurezersetzen Leichen, tat sein übriges. Die Skelete wurden durch wilde Bestien ersetzt, die lange Sensenartige knochige Gliedmaßen besaßen. Der Hohepriester hatte einen Pferde artigen skelettierten Unterkörper. Vor dem Tentakeldämon sind die Spieler schlauerweise erstmal geflohen und kamen mit dem Speer von Ramat wieder.

Das sind mal so ein paar Beispiele.

Das Abenteuer war durch die Kosmetik somit in meinen Augen etwa auf dem Niveau mit Portal. Den Spieler hat es Spaß gemacht und es gab wenig auszusetzen. Die Spieler haben den Raum mit der Feuerfalle verpasst, sonst wären sicherlich weniger übrig geblieben. Im Ganzen hatten von 16 Dorfbewohnern 7 überlebt.

Bei Fragen, Fragen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.162
  • Username: Korig
Re: [DCC] Ruins of Ramat (Erfahrungen?)
« Antwort #2 am: 27.11.2021 | 13:51 »
Stimm, so war das. Das umgestalten der Gegner ist sehr wichtig, damit die Spieler sich weiterhin mit dem unbekannten auseinandersetzen müssen.