Autor Thema: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?  (Gelesen 218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tb259x

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tb259x
Hallo zusammen,

die Titelfrage ist vielleicht nicht gerade sehr aussagekräftig, aber ich wusste nicht, wie ich es besser formulieren sollte :) Daher mal einzeln beschrieben, wonach ich suche (muss nicht allem entsprechen, nur beispielhaft).

Übersichtlich: Vor allem im Sinne der (Vor-)Geschichte des Settings. Bei Settings mit 80000 Jahren Geschichte wird es da schwierig (selbst wenn am Spieltisch die letzten 79998 Jahre unwichtig wären - ich bekomme trotzdem immer das Bedürfnis, über alles "informiert" sein zu wollen). Es darf schon gerne (!) tiefgreifende und detaillierte Informationen geben, aber der Umfang sollte übersichtlich sein - keine 4000 Kriege mit jeweiligen Auswirkungen, zich untergegangenen Zivilisationen und wiederbelebten Helden, oder 120 Götter, die nur grob umrissen werden.
Also eine knackige Geschichte, die man anderen in irgendeiner Weise vermitteln könnte, ohne sie Romane lesen zu lassen und die mit ihrem Inhalt trotzdem genug Tiefe bietet, um längeres Verweilen in dieser Welt zu unterstützen.

Eingeschränkt (weniger wichtig als die Übersichtlichkeit): Im Sinne einer geheimnisvollen Welt. Ob jetzt einfach die Welt generell noch recht unerforscht ist, oder aber aus irgendeinem Grund (Film-Bsp. unabhängig von seiner Qualität: "The Village" - ein Dorf in einem abgelegenen Wald) abgetrennte Teile der Welt existieren, an denen man sich befindet, oder ....
Neben der Spannung etc. geht es bei diesem Punkt auch darum, den (neuen) Spielern ihr Gefühl zu nehmen, dass ihre Charaktere viel mehr über die Welt wissen müssten, als sie es als Spieler tun. Man könnte also plausibel das Setting/die Geheimnisse "gemeinsam" als Spieler/SC erkunden.

Aktuelles Beispiel wäre Symbaroum. Da ist die grobe Geschichte für die Spieler recht schnell erzählt, bietet dann aber durch ein tolles Setting genügend Geheimnisse/Reibungspunkte/Überraschungen. Die Veröffentlichungspolitik (und aktuell das Warten) ist zwar gruselig, aber darum soll's hier nicht gehen. Nur mal als Anhaltspunkt für die, die es kennen.

Generell:
- bevorzuge ich einigermaßen "schlüssige" Setting-Aspekte (im Rahmen der jeweiligen Fantasywelt).
- ist es erstmal egal, ob's low/high/gritty/dark/...-Fantasy ist.
- präferiere ich viel eher Graustufen als schwarz/weiß (das EXPLIZITE Böse oder sowas).
- Insofern es ein zugehöriges System gibt und dieses System schlecht spielbar ist, wäre es natürlich von Vorteil, wenn das Setting auch mit anderen Systemen gut spielbar und nicht allzu verwoben mit dem System ist.
- Produkte auf deutsch würde ich zwar vorziehen, aber da dadurch sicher einiges flach fallen würde, ist englisch auch völlig in Ordnung.
- Voraussetzung für ältere Settings, zu denen nichts neues mehr kommt, wäre nur, dass die Sachen noch recht gut erhältlich sind und dass vielleicht schon etwas mehr rauskam, als nur eine grob umrissene Welt.

So würde ich das jetzt erstmal gespannt stehen lassen. :)
Hosting: D&D 5e - Lost Mine of Phandelver (Homebrew Setting)
Playing: The Witcher TRPG - Homebrew Campaign

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 16.328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?
« Antwort #1 am: 10.10.2019 | 00:40 »
Es darf schon gerne (!) tiefgreifende und detaillierte Informationen geben, aber der Umfang sollte übersichtlich sein - keine 4000 Kriege mit jeweiligen Auswirkungen, zich untergegangenen Zivilisationen und wiederbelebten Helden, oder 120 Götter, die nur grob umrissen werden.
Damit fallen Lorakis bzw. Splittermond mit seinen 121 Göttern schon mal definitiv raus. >;D                               

Zitat
Generell:
- bevorzuge ich einigermaßen "schlüssige" Setting-Aspekte (im Rahmen der jeweiligen Fantasywelt).
- ist es erstmal egal, ob's low/high/gritty/dark/...-Fantasy ist.
- präferiere ich viel eher Graustufen als schwarz/weiß (das EXPLIZITE Böse oder sowas).
- Insofern es ein zugehöriges System gibt und dieses System schlecht spielbar ist, wäre es natürlich von Vorteil, wenn das Setting auch mit anderen Systemen gut spielbar und nicht allzu verwoben mit dem System ist.
- Produkte auf deutsch würde ich zwar vorziehen, aber da dadurch sicher einiges flach fallen würde, ist englisch auch völlig in Ordnung.
- Voraussetzung für ältere Settings, zu denen nichts neues mehr kommt, wäre nur, dass die Sachen noch recht gut erhältlich sind und dass vielleicht schon etwas mehr rauskam, als nur eine grob umrissene Welt.
Vielleicht wäre es hilfreich, zu wissen, welche Settings du schon kennst und/oder welche Settings für dich nicht in Betracht kommen.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.280
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?
« Antwort #2 am: 10.10.2019 | 02:01 »
D&D4 hat das Nentir-Tal, in dem die ersten paar Abenteuer spielen. Ist die ehemalige Provinz irgendeines gefallenen Reiches, im Norden irgendwie Monster.

Das Spiel Itras By spielt in der Stadt (schwed. By) der Spinnenkönigin Itra. System ist so ein ganz minimales Kartenziehen.

Offline Runenstahl

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?
« Antwort #3 am: 10.10.2019 | 06:32 »
Ich habe das selbst nicht, aber vom Hörensagen her könnte "Beyond the Wall" in die gewünschte Richtung gehen.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.304
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?
« Antwort #4 am: 10.10.2019 | 06:36 »
Muss das Setting denn schon "fertig" sein oder kann es auch erst zusammen mit dem Spielern entwickelt/entdeckt werden?

Da faellt mir dann spontan mal "Beyond the Wall" (auch auf deutsch bei System Matters) ein. Die SCs sind alle Jugendliche aus einem kleinen Dorf und bei der Charaktererschaffung wird nicht nur der Hintergrund der Charaktere entwickelt sondern auch (bei fast jedem Punkt) ein neues Gebaeude oder eine wichtige Person im Dorf definiert.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline HEXer

  • Wiedergeborener Prophet der Lust!
  • Experienced
  • ***
  • Ubiquity Boardsäule und Kummerkasten
  • Beiträge: 308
  • Username: HEXer
Re: Übersichtliche/eingeschränkte Fantasy Settings?
« Antwort #5 am: 10.10.2019 | 06:46 »
Oder du wirfst einen Blick auf die „Verbotenen Lande“ (Forbidden Lands).
„You're not the man I knew ten years ago.“
„It's not the years, honey; it's the mileage.“

wuerfelbruenne.wordpress.com