Autor Thema: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings  (Gelesen 3935 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
[Rant] Erster sein bei Crowdfundings
« am: 25.10.2019 | 12:04 »
Bei Crowdfundings gibt es ja oft das implizite oder explizite Versprechen, dass die Crowdfunder die Ersten sein werden, die das Produkt in den Händen halten. Wenn dieses Versprechen mal nicht eingehalten wird, z.B., weil ein Verlag die Gelegenheit zu Messeverkäufen nutzen will, weil anderweitig schon irgendwie Exemplare in Umlauf gekommen sind oder durch lange Versandzeiten an bestimmte Ziele, sind die Backer manchmal zu recht verärgert.

Trotzdem verstehe ich ehrlich gesagt absolut nicht, was es mit diesem "AAAH! Ein Nicht-Backer hat es vor mir bekommen"-Ding auf sich hat.

Der essenzielle Teil des Versprechens, zu den Ersten zu gehören, wäre für mich immer das damit implizierte: "Ihr bekommt es so schnell wie möglich - sobald wir das Zeug am Lager haben, schicken wir es an euch raus!" Ob andere das Produkt genauso schnell erhalten, weil sie es z.B. später über den Onlineshop vorbestellt haben und die Sachen dann am gleichen Tag rausgehen wie die an die Backer, oder vielleicht einen Tag früher, weil der Versand bei ihnen schneller ging, oder eine Woche früher, weil sie bei einer Messe vor Ort sind und sich dort ein druckfrisches Exemplar kaufen können, während die Exemplare für die Backer noch gepackt werden ... das ist mir doch schnuppe. Dadurch kriege ich mein Produkt ja nicht später.

Dass dann künstlich verzögert wird, bevor etwas an andere Kunden rausgeht, leuchtet mir so gar nicht ein. Davon hat doch genau niemand etwas. Was genau ist das ideelle Gut daran, zu einer Gruppe von Leuten zu gehören, die ein Produkt ein paar Tage vor allen anderen in den Händen halten, wenn das eventuell nicht mal bedeutet, dass man es früher bekommt (sondern nur, dass andere es eben später bekommen)?

Mein Unverständnis betrifft auch ein Stück weit die Verlage, die solche Versprechen überhaupt erst abgeben. Ich habe den Eindruck, dass Crowdfundings diesen Erster-Sein-Fetisch durch die Art der Werbung extrem verstärkt oder überhaupt erst ins Leben gerufen haben. Den Backern wird ja gern in extrem aufgebauschter Form vermittelt, dass sie etwas ganz Besonderes sind, wenn sie jetzt gleich und sofort mitmachen (Early-Bird-Specials sind ja auch so ein Ding ...), tja, und wenn sie die Gelegenheit verpassen, dann sind sie halt ganz gewöhnlicher Plebs, der sein Rollenspielbuch erst drei Wochen später in die Hand bekommt. Kann man das nicht einfach etwas tiefer hängen? So von wegen: "Wenn ihr backt, schicken wir euer Buch an euch raus, sobald wir es am Lager haben und bevor wir Großhändler und andere Bestellungen bedienen." Reicht doch.

Kann mir jemand erklären, was genau die Befriedigung darüber ausmacht, sein Exemplar als Backer auf jeden Fall VOR allen Nicht-Backern zu bekommen? Wie gesagt, es geht mir nicht um "ich will es so schnell wie möglich haben", das kann ich absolut verstehen und nachvollziehen. Und ich will auch nicht rechtfertigen, wenn Verlage beim Versand schlampen und Backer wochenlang nicht beliefern, obwohl ein Produkt bereits verfügbar ist. Es geht mir nur um dieses "Wenn ein Nicht-Backer es angesichts welcher Umstände auch immer schneller in die Finger bekommen KÖNNTE, dann soll der Verkauf an diesen Nicht-Backer gefälligst verzögert werden, bis sichergestellt ist, dass ich mein Exemplar habe."
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.873
  • Username: schneeland
Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
« Antwort #1 am: 25.10.2019 | 12:13 »
Ich finde die Erklärung relativ naheliegend, deshalb war ich schon etwas im Uhrwerk-Thread etwas verwundert.

Meinem Empfinden nach ist es so, dass es drei mögliche Anreize gibt, ein Crowdfunding zu unterstützen:
  • Ich mache etwas überhaupt erst möglich
  • Ich bekomme es günstiger als außerhalb des Crowdfundings
  • Ich bekomme es schneller als außerhalb des Crowdfundings

2&3 sind m.E. zentraler Teil der Werbung für Crowdfundings seitens der Verlage/Autoren. Es entsteht also eine Art Social Contract zwischen den Unterstützern und den Verlagen a la "Du (Unterstützer) nimmst das Risiko auf Dich, ein Projekt zu finanzieren, das auch scheitern kann, dafür gebe ich (Verlag) Dir zeitliche und/oder finanzielle Vergünstigungen".

Nachtrag:
Gerade die zeitliche Vergünstigung (etwas früher erhalten) ist m.E. mittlerweile Standard bei Crowdfundings. Entsprechend reagieren dann Unterstützer auch verschnupft, wenn sie die Sachen nicht eher erhalten. Der Fall Uhrwerk ist jetzt speziell wegen Insolvenz, insofern gelten da natürlich mildernde Umstände.
« Letzte Änderung: 25.10.2019 | 12:15 von schneeland »
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Der Tod

  • wählt aus!
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.034
  • Username: Der Tod
Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
« Antwort #2 am: 25.10.2019 | 12:13 »
Meine (noch nicht ins Reine geschriebene) Theorie des Crowdfundings besagt, dass Crowdfunding eben deswegen einen so großen Erfolg in kreativen Communities wie dem RPG hat, weil es dem Kunden (zu Recht oder auch nicht) vermittelt, er sei nicht passiver Konsument (wie der Käufer im Laden), sondern produktiver Teil der Schaffenden-Seite (mit Geld-Werfen als Eigenanteil), mitverantwortlich für das Zustandekommen des Spiels in erster Linie.
Und daraus leitet sich eine gewisse herausgehobene Stellung ab, die auf die eine oder andere Weise gewürdigt werden möchte. Und das Produkt früher in den Händen zu halten drückt eben ziemlich gut einen Unterschied zwischen Produzenten und Konsumenten aus.

Oder es ist völlig anders. :D
« Letzte Änderung: 25.10.2019 | 12:16 von Der Tod »

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
« Antwort #3 am: 25.10.2019 | 12:15 »
Dieser Wunsch von Exklusivität ist mir im Kontext von Crowdfundings auch schon aufgefallen. Ich glaube, so tief muss man da gar nicht bohren: Man gehört als Backer zu denjenigen, die das Produkt ermöglicht haben, das Risiko* getragen haben, und hat nicht wie der Rest abgewartet, ob es im normalen Handel erscheint. Dafür durch bevorzugte Zustellung belohnt zu werden zu wollen, finde ich durchaus nachvollziehbar - auch wenn ich dir, Rumpel, zustimme, dass es für die gesamte Spielerschaft eher besser wäre, wenn es alle sofort bekommen.

* Ohne dass ich Kaufmann bin oder einen Rollenspielverlag leite, kann ich mich des Verdachts nicht erwehren, dass (sehr) viele Rollenspiel-Projekte auf Kickstarter und Co. auch ohne das schnelle Geld aus dem Schwarm zustande kommen würden, vor allem wenn es sich um etablierte Verlage handelt. Die ursprüngliche Idee ist mittlerweile komplett auskommerzialisiert, was auch ein Grund ist warum ich von Crowdfundings die Schnauze so gestrichen voll habe (die Zerstückelung der Kundschaft durch exklusive Inhalte, die es später nie mehr gibt, oder der nicht vorhandenen langfristigen Spielerschaft oder Szene, sind andere).
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
« Antwort #4 am: 25.10.2019 | 12:19 »
    • Ich bekomme es schneller als außerhalb des Crowdfundings

    Gerade das ist doch aber ein Scheinanreiz, sobald das schneller nur durch künstliche Verzögerung bei anderen Käufern erzielt wird. "Ich bekomme es so schnell wie möglich", das leuchtet mir ein ...
    Klar, es gibt Leute, die "Kaufen" dieses "Ich bekomme es schneller" bei einem Crowdfunding und wollen dann auch, dass das eingelöst wird. Aber das beantwortet ja nicht die Frage, warum diese Leute diese Art von "schneller" wollen, wenn sie keinen erkennbaren persönlichen Vorteil daraus ziehen?

    @Der Tod:
    Finde ich zwar einleuchtend, die Theorie, aber auch deprimierend.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Undwiederda

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 763
    • Username: Undwiederda
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #5 am: 25.10.2019 | 12:21 »
    Die Backer sind ja Diejenigen, die für den Erfolg oder Misserfolg des Produktes verantwortlich sind und eben ihr Geld vorab dem Verlag/Person zur Verfügung stellen.
    Wenn das Produkt fertig ist, möchte ich es daher gerne erhalten und ja ich möchte es vor dem Kunden bekommen, der bei der Kampagne das Produkt nicht unterstützt hat und bin auch verärgert wenn Produkte vorher schon auf Conventions, Reviews oder Händler bereits angeboten werden, da ich mich als jemand der für die Finanzierung verantwortlich war (zumindestens theoretisch) übergangen fühle.
    Mir persönlich ist es auch egal, ob ich das Produkt nicht gleich lese, bespiele oder sonst was damit mache aber ich freue mich schon bevorzugt behandelt zu werden. Mein Ego braucht das auch und wann hat man eben die Möglichkeit ohne eine Rezension zu schreiben vorher an ein Produkt zu kommen.
    Ich werde mich auch nicht diesbezüglich rechtfertigen aber ich bin eben jemand der sich dann auch aufregt, wenn ich nach einem Erfolgreichen CF eben "gefühlt als letztes" das Produkt erhalte, wenn es nicht an der Post liegt.

    Online schneeland

    • Moderator
    • Legend
    • *****
    • Cogito ergo possum
    • Beiträge: 6.873
    • Username: schneeland
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #6 am: 25.10.2019 | 12:22 »
    Gerade das ist doch aber ein Scheinanreiz, sobald das schneller nur durch künstliche Verzögerung bei anderen Käufern erzielt wird. "Ich bekomme es so schnell wie möglich", das leuchtet mir ein ...
    Klar, es gibt Leute, die "Kaufen" dieses "Ich bekomme es schneller" bei einem Crowdfunding und wollen dann auch, dass das eingelöst wird. Aber das beantwortet ja nicht die Frage, warum diese Leute diese Art von "schneller" wollen, wenn sie keinen erkennbaren persönlichen Vorteil daraus ziehen?

    Vielleicht reden wir aneinander vorbei, aber ein Produkt für eine gewisse Zeit exklusiv (im Vergleich zu Ladenkäufern) zu besitzen ist doch ein persönlicher Vorteil (den sicher jeder anders gewichten kann)?
    "Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
    BlizzCon 2018

    Offline unicum

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.494
    • Username: unicum
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #7 am: 25.10.2019 | 12:24 »
    Für mich ist es nicht notwendig als erster etwas in den Händen zu halten. Ich will ggf etwas günstiger haben oder es überhaupt erst ermöglichen.

    Wenn ich es noch günstiger bekommen kann wenn ich erst in "Shipping Wave 7" meine Sachen bekommen würde, würde ich das auch machen. Und ja, da steckt mir meine Studentenzeit immer noch in den Knochen in welcher ich eben sehr auf mein Geld geachtet habe. Müsste ich jezt nicht mehr gar so sehr aber schlechte Gewohnheiten sind nicht leicht abzulegen.

    ABER Es reich mir es "zeitnah" es zu bekommen. Das heißt dann aber bitte innerhalb der gleichen Woche oder zumindest 10 Tage. Also wenn die ein Produkt zu Essen auf dem Stand habe hätte ich es gerne auch 10 Tage nach Essen in meinem Briefkasten. Ansonsten würde ich mich auch etwas "angepisst" fühlen - schließlich sehe ich ein Crowdfundig auch als "zinsloses Darlehn"

    Wenn ich es sehr exklusiv haben wollte würde ich die TopTiers nehmen also das DeluxeLederhardcover vom Autor Signiert mit einem von mir ausgearbeiteten Charakterbild als handgemaltes Bild auf dem geprägtem Leder,...

    Offline Der Tod

    • wählt aus!
    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.034
    • Username: Der Tod
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #8 am: 25.10.2019 | 12:25 »
    @Der Tod:
    Finde ich zwar einleuchtend, die Theorie, aber auch deprimierend.
    Das sind meine Theorien leider oft, und ja, es ist etwas zynisch formuliert. Aber ganz nüchtern gemeint: Wir alle wollen gern an den Produkten, die uns begeistern, aktiv partizipieren. Aber keiner von uns hat all die Zeit und die Fähigkeiten, das immer zu tun. Da ist der Klick auf den Support-Button (idealerweise per PayPal) ein guter Kompromiss für alle. 

    Offline Rumpel

    • Mythos
    • ********
    • Marzipanpiratin
    • Beiträge: 8.788
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Achamanian
      • blog
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #9 am: 25.10.2019 | 12:27 »

    * Ohne dass ich Kaufmann bin oder einen Rollenspielverlag leite, kann ich mich des Verdachts nicht erwehren, dass (sehr) viele Rollenspiel-Projekte auf Kickstarter und Co. auch ohne das schnelle Geld aus dem Schwarm zustande kommen würden, vor allem wenn es sich um etablierte Verlage handelt. Die ursprüngliche Idee ist mittlerweile komplett auskommerzialisiert, was auch ein Grund ist warum ich von Crowdfundings die Schnauze so gestrichen voll habe (die Zerstückelung der Kundschaft durch exklusive Inhalte, die es später nie mehr gibt, oder der nicht vorhandenen langfristigen Spielerschaft oder Szene, sind andere).

    Ja, das geht mir ehrlich gesagt ähnlich, exklusive Inhalte und ein Weihnachtsbaum von Gimmicks bei den Stretchgoals sind für mich inzwischen auch eher Gründe dafür, ein Crowdfunding zu meiden.
    Ingesamt ist wahrscheinlich eher die ganze Crowdfundig-Kultur, die mir auf den Keks geht, Anlass für meinen Rant. Nichts gegen Vorbestellaktionen in welcher Form auch immer, aber dieses gewaltige Getue um Exklusivität, Liefertermine und die punktuelle Aufspaltung der Community in "Funder" und den Rest finde ich inzwischen echt unangenehm.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #10 am: 25.10.2019 | 12:27 »

    Gerade das ist doch aber ein Scheinanreiz, sobald das schneller nur durch künstliche Verzögerung bei anderen Käufern erzielt wird. "Ich bekomme es so schnell wie möglich", das leuchtet mir ein ...
    Klar, es gibt Leute, die "Kaufen" dieses "Ich bekomme es schneller" bei einem Crowdfunding und wollen dann auch, dass das eingelöst wird. Aber das beantwortet ja nicht die Frage, warum diese Leute diese Art von "schneller" wollen, wenn sie keinen erkennbaren persönlichen Vorteil daraus ziehen?
    Crowdfundings bieten als Anreiz auch Sachen an wie namentliche Erwähnung oder das Erstellen einer Figur innerhalb des Produktes, oder, oder, oder. Gerne auch mit "Zusatzbezahlung".
    Das mag für einen selbst sehr komisch erscheinen, weil kein rationales Motiv dahintersteckt, aber so läuft "Einkaufen" eben ab: Es geht sehr oft auch um "emotionale Motive".

    Und Exklusivität i. S. v. "Schneller bekommen", gerade wenn auch versprochen im Crowdfunding, gehört dann eben auch dazu.
    « Letzte Änderung: 26.10.2019 | 09:52 von Rhylthar »
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Rumpel

    • Mythos
    • ********
    • Marzipanpiratin
    • Beiträge: 8.788
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Achamanian
      • blog
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #11 am: 25.10.2019 | 12:32 »
    Crowdfundings bieten als Anreiz auch Sachen an wie namentliche Erwähnung oder das Erstellen einer Figur innerhalb des Produktes, oder, oder, oder. Gerne auch mit "Zusatzbezahlung".

    Das wiederum verstehe ich und habe ich auch schon gemacht - das heißt ja, dass die Macher sich explizit und gedruckt bei mir bedanken und meinen Beitrag dadurch wertschätzen, was für mich durchaus einen hohen ideellen Wert hat. Und es ist natürlich auch eine gute Gelegenheit, bei Produkten, die man wirklich mag, einfach zusätzlich ein bisschen Geld draufzuwerfen, weil man den Erfolg möchte.

    Deshalb frage ich ja auch nach dem ideellen Wert des "Erster Sein", weil der sich mir eben nicht erschließt. "Ich finde es toll, dass jemand anders wegen mir länger warten muss, auch, wenn ich dadurch nicht schneller an meinen Kram komme?" Leuchtet mir irgendwie nicht ein.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #12 am: 25.10.2019 | 12:36 »
    Zitat
    "Ich finde es toll, dass jemand anders wegen mir länger warten muss, auch, wenn ich dadurch nicht schneller an meinen Kram komme?"
    Er muss nicht "länger" warten, die Zeit des Wartens ist für Backer verkürzt (im Vergleich). ;)

    Wenn ich Karten für ein "Sneak Preview" im Vorverkauf hole und der Film wird Stunden vorher regulär gezeigt, wäre ich auch angenervt. Wie auch bei anderen "Premieren"-Veranstaltungen.

    Gut, von Geldverlust durch Zinsen(verlust) muss man momentan nicht reden.  ~;D
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Rumpel

    • Mythos
    • ********
    • Marzipanpiratin
    • Beiträge: 8.788
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Achamanian
      • blog
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #13 am: 25.10.2019 | 12:44 »
    Er muss nicht "länger" warten, die Zeit des Wartens ist für Backer verkürzt (im Vergleich). ;)

    Aber in manchen Fällen ist der Vorteil doch rein fiktiv ...

    Sagen wir, der Verlag bekommt seine Produkte direkt zur Spielwarenmesse angeliefert. Während des Messebetriebs können sie nicht gepackt und versendet werden - wohl aber an Messebesucher verkauft und an Messeabholer rausgegeben.
    Jetzt kann der Verlag sagen: Wir verkaufen das Ding auf der Messe nicht, erst muss es an die Backer rausgehen, Messebesucher sollen es sich später bestellen. Versendet an die Backer wird dann nach der Messe. Na gut, wenn die es so wollen, okay.
    Oder er sagt: Wir stellen die Exemplare für die Backer an die Seite; der Rest kann schon mal verkauft werden. Versendet an die Backer wird dann direkt nach der Messe.

    In beiden Fällen werden die Bücher direkt nach der Messe an die Backer versendet.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #14 am: 25.10.2019 | 12:58 »
    Worst Case-Szenario.

    Weil bei jedem Ausgang jemand "verliert". "Schadensminimierung" geht dann wohl nur noch darüber, dass man den Backern, die es eben nicht auf der Messe abholen (können), beim Versand noch etwas oben drauf gibt, als Entschädigung für die "Nichtexklusivität".
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Luxferre

    • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
    • Mythos
    • ********
    • Beiträge: 10.683
    • Username: Luxferre
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #15 am: 25.10.2019 | 13:08 »
    Ist ja ein Rant, daher:


    ErsterSeinTM ist nur wichtig, solange es Threads gibt, wie "Zu spät! Ich konnte nicht widerstehen! (Das habe ich neu!)"

    ‘Consider the seed of your generation:
    You were not born to live like animals
    But to pursue virtue and possess knowledge.’

    Offline Undwiederda

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 763
    • Username: Undwiederda
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #16 am: 25.10.2019 | 13:12 »
    Worst Case-Szenario.

    Weil bei jedem Ausgang jemand "verliert". "Schadensminimierung" geht dann wohl nur noch darüber, dass man den Backern, die es eben nicht auf der Messe abholen (können), beim Versand noch etwas oben drauf gibt, als Entschädigung für die "Nichtexklusivität".

    das unterschreibe ich mal

    Offline Megavolt

    • Zwinker-Märtyrer
    • Famous Hero
    • ******
    • Beiträge: 2.962
    • Username: Megavolt
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #17 am: 25.10.2019 | 14:08 »
    Kann mir jemand erklären, was genau die Befriedigung darüber ausmacht, sein Exemplar als Backer auf jeden Fall VOR allen Nicht-Backern zu bekommen?

    Betonkopf, der ich nun einmal bin, würde mich vor allem das Abstraktum massiv ärgern, dass der ausgemachte Deal nicht eingehalten würde. Wenn ausgemacht ist, dass ich den Kram als Erster bekomme, und ich habe für dieses Privileg bezahlt, dann ist das halt so. Da brauche ich mich nicht emotional oder moralisch dafür rechtfertigen, sondern der andere hat gefälligst seinen Teil des Geschäfts abzuliefern.

    Davon ab ist der Erstzugriff schon deshalb nichts für mich, weil das im Computerspielbereich mit dem sehr negativen Marker versehen ist, dass "der Tag-1-Käufer einen irren Preisaufschlag zahlen muss". Für solchen Luxus bin ich schlicht nicht der Typ. Ich kann auf etwas, das mich interessiert, auch drei Jahre warten, wenn es dann günstig ist. Gerade im medialen Bereich läuft einem eh nie irgendwas weg.

    Offline Dark Stone Cowboy

    • Schrödingers Auktionator
    • Legend
    • *******
    • Data
    • Beiträge: 4.252
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Noir
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #18 am: 25.10.2019 | 14:11 »
    Ich hab ehrlich gesagt kein Verständnis für Leute die sich über sowas aufregen. Und damit meine ich nicht einmal nur besondere Situationen wie jetzt beim Uhrwerk. Wer sich allen ernstes darüber (wirklich) aufregt, weil man ein Produkt nicht als erster bekommt, sondern ein paar Tage länger warten muss ... tut mir leid ... da bekomme ich wirklich Probleme so jemanden ernst zu nehmen. Ganz besonders bei so Argumenten wie "Ich hab das Risiko getragen."

    Von was für einem Risiko sprechen wir? Wenn ein Crowdfunding nicht erfolgreich ist, bekommt man seine Asche in der Regel zurück. Ist es erfolgreich bekommt man in ddr Regel sein Zeug nach Fertigstellung zugestellt. Was noch passieren kann sind unvorhergesehene Situationen, wie jetzt zum Beispiel beim Uhrwerk Verlag mit der Insolvenz oder man sitzt einem Betrüger auf. In diesen Fällen könnte das Produkt evtl. gar nicht zustandekommen. Okay ... also liegt das "Risiko" bei deinem Pledge Level. Das sind dann meist Beträge zwischen 30 und 150 Euro. Ausreißer nach oben und unten blenden wir mal aus. So ... das kann ein ärgerlicher Betrag sein ... aber wer solche Beträge für ein Crowdfunding ausgibt, hat sicherlich keine großen Geldprobleme (und wenn doch ... naja, das is ne andere Geschichte).

    Das Risiko liegt also bei einem überschaubaren Betrag und wenn der weg ist, kriegt keiner das Zeug. Wenn der nicht weg ist, kriegst du dein Zeug. Früh genug. Also atmet gefälligst locker durch die Hose. Es gibt wirklich Schlimmeres.
    "Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

    - Cpt. Zapp Brannigan

    Online schneeland

    • Moderator
    • Legend
    • *****
    • Cogito ergo possum
    • Beiträge: 6.873
    • Username: schneeland
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #19 am: 25.10.2019 | 14:21 »
    Von was für einem Risiko sprechen wir? Wenn ein Crowdfunding nicht erfolgreich ist, bekommt man seine Asche in der Regel zurück.

    Sehe ich anders. Bei den meisten gescheiterten Projekten ist das Geld auch verbraucht - da gibt's nichts zurück.

    Zum Rest ist ja im Prinzip alles schon gesagt.
    "Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
    BlizzCon 2018

    Offline Coltrane

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.268
    • Username: Coltrane
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #20 am: 25.10.2019 | 15:32 »
    Ist ja ein Rant, daher:


    ErsterSeinTM ist nur wichtig, solange es Threads gibt, wie "Zu spät! Ich konnte nicht widerstehen! (Das habe ich neu!)"
    Wahre Worte und witzig obendrein.  :d

    Offline Nodens Sohn

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 728
    • Username: Nodens Sohn
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #21 am: 25.10.2019 | 15:51 »
    Ich kann diese Diskussion überhaupt nicht verstehen. Ich stelle mir gerade vor, ich schaue in mein Regal, erblicke ein Werk das ich mir vor Jahren mal durch ein Crowdfunding zugelegt habe und denke: "Wow - das habe ich jetzt tatsächlich eine Woche früher bekommen als alle anderen!" ... und streichle es noch einmal.

    Das spielt doch überhaupt keine Rolle. Da habe ich schon bei anderen Verlagen ganz anderes erlebt.

    Schöner finde ich solche Dinge wie eine Dankeschönseite, wo alle Namen der Teilnehmer aufgelistet sind. So etwas bleibt. Und weiter machte ich mir mal die Mühe die Crowdfunding-Projekte mal genau durchzulesen, die diesen Rant schlussendlich auslösten. Ich habe in keinem Satz/Nebensatz in keiner Andeutung, keinem Symbol oder sonst einem Hinweis etwas darüber entnehmen können, dass die gedruckten Werke so lange im Lager zurückgehalten werden, bis eine angemessene Zufriedenheitszeit erreicht wurde um dann den allgemeinen Versand zu starten. Es gibt lediglich ein gewünschtes Datum wann das Produkt voraussichtlich fertig sein soll und dies wurde sogar eingehalten. - Besser kann es doch gar nicht laufen?!

    Natürlich liegt mir als Teilnehmer am Crowdfunding etwas am Produkt. Durch ständige Updates werde ich auch ständig am Ball gehalten und meine Vorfreude steigert sich mit zunehmendem Voranschreiten der Zeit. Und wenn ich dann am Release-Datum feststellen muss, dass so ein dahergelaufener Messebesucher, der sich das Produkt vielleicht nur kauft, weil ihm das Cover so gut gefällt und ich, der keine Möglichkeit hat die Messe zu Besuchen, noch warten muss und das nur weil sich Lieferdatum der Druckerei und Messe so doof überschneiden - Da kann einem schon die Galle hochgehen. Aber wenn man dann noch einmal tief durchatmet muss man doch erkennen, dass dies einfach nur Blödsinn ist.
    Ein Verlag, der Druckerzeugnisse herstellt (und da meine ich nicht nur Rollenspielverlage) begeht doch nicht aus Gefühlsduselei finanziellen Selbstmord.

    Offline Dark Stone Cowboy

    • Schrödingers Auktionator
    • Legend
    • *******
    • Data
    • Beiträge: 4.252
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Noir
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #22 am: 25.10.2019 | 16:05 »
    Sehe ich anders. Bei den meisten gescheiterten Projekten ist das Geld auch verbraucht - da gibt's nichts zurück.

    Zum Rest ist ja im Prinzip alles schon gesagt.

    Das stimmt nicht. Für gewöhnlich wird das Geld erst nach Ende der erfolgreichen Kampagne fällig. Ist das anders, wird dies für gewöhnlich auch über die Kampagnenseite kommuniziert. Ist aber imho sehr selten.
    "Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

    - Cpt. Zapp Brannigan

    Online schneeland

    • Moderator
    • Legend
    • *****
    • Cogito ergo possum
    • Beiträge: 6.873
    • Username: schneeland
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #23 am: 25.10.2019 | 16:07 »
    Das stimmt nicht. Für gewöhnlich wird das Geld erst nach Ende der erfolgreichen Kampagne fällig. Ist das anders, wird dies für gewöhnlich auch über die Kampagnenseite kommuniziert. Ist aber imho sehr selten.

    Ok, ich glaube, wir sprechen hier von unterschiedlichen Sachen. Ja, wenn Du etwas beiträgst und das Finanzierungsziel wird nicht erreicht, bekommst Du i.d.R. Dein Geld zurück. Aber der spannende Teil kommt ja danach, nämlich ob die Realisierung klappt. Und wenn das Projekt dann auf halbem Wege verendet oder sich ewig verschleppt, gibt es normalerweise nichts zurück.
    "Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
    BlizzCon 2018

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #24 am: 25.10.2019 | 16:19 »
    Ich möchte auch übrigens mal auf Crowdfundings mit Händler-Pledges hinweisen. Hier ist die Auslieferung an (andere) Kunden vor der Auslieferung an Backer nochmal eine ganz andere Sache.
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Dark Stone Cowboy

    • Schrödingers Auktionator
    • Legend
    • *******
    • Data
    • Beiträge: 4.252
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Noir
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #25 am: 25.10.2019 | 16:36 »
    Ok, ich glaube, wir sprechen hier von unterschiedlichen Sachen. Ja, wenn Du etwas beiträgst und das Finanzierungsziel wird nicht erreicht, bekommst Du i.d.R. Dein Geld zurück. Aber der spannende Teil kommt ja danach, nämlich ob die Realisierung klappt. Und wenn das Projekt dann auf halbem Wege verendet oder sich ewig verschleppt, gibt es normalerweise nichts zurück.

    Das ist richtig. Kann man aber inzwischen recht gut minimieren, indem man die Initiatoren der Kampagne kurz googlet.
    "Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

    - Cpt. Zapp Brannigan

    Offline felixs

    • Famous Hero
    • ******
    • Beiträge: 3.933
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: felixs
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #26 am: 25.10.2019 | 17:06 »
    Ich denke, der Punkt bei der Sache ist, dass die Leute, die Geld vorschießen, dafür irgendeine Gegenleistung haben wollen. Zumindest werden sie meist damit "geködert". Der ganze "Kickstarter-exclusive"-Sch... baut ja darauf auf.

    Kann sein, dass es auch mit reinem Idealismus funktionieren würde und dass Leute Geld geben würden, weil sie das Projekt gut finden und es unterstützen wollen. Aber gängige Praxis ist es, den Leuten Vorteile zu versprechen. Und die wollen die dann auch haben.
    (Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #27 am: 25.10.2019 | 20:04 »
    Um noch einen Aspekt reinzubringen:
    Antariuk hat wahrscheinlich nicht ganz Unrecht, wenn er sagt, dass viele Projekte wohl auch ohne Crowdfunding zustande gekommen wären und Crowdfunding quasi nur eine gutelaufende Werbemaschinerie ist (meine Interpretation).

    Aber:
    Es geht nicht immer nur um das Grundprodukt. Sehr häufig sind weitere Bücher als Stretch Goals dabei und/oder nur durch Erreichen des Stretch Goals gehen sie überhaupt in Print (sonst nur pdf). Und dafür sorgen eben, neben dem Tragen des Risiko beim Ausfall des Projektes, die Backer mit ihrem Geld lange Zeit vor Veröffentlichung.

    Dass es für Uhrwerk extrem ungünstig (oder besser: scheisse) gelaufen ist, steht außer Frage. Als Backer muss man da allerdings auch mal seinen Unmut äußern können. Denn nicht jeder Unmut ist ein persönlicher Angriff auf den Verlag.
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Rumpel

    • Mythos
    • ********
    • Marzipanpiratin
    • Beiträge: 8.788
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Achamanian
      • blog
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #28 am: 25.10.2019 | 20:39 »

    Dass es für Uhrwerk extrem ungünstig (oder besser: scheisse) gelaufen ist, steht außer Frage. Als Backer muss man da allerdings auch mal seinen Unmut äußern können. Denn nicht jeder Unmut ist ein persönlicher Angriff auf den Verlag.

    Ja, Unmut äußern finde ich auch absolut legitim. Deshalb habe ich jetzt ja auch im Uhrwerk-Thread von dem Thema gelassen, weil es mir gar nicht so darum geht, Uhrwerk oder irgendwen sonst konkret zu verteidigen, sondern nur um mein Unverständnis darüber, dass solche Sachen überhaupt so wahnsinnig wichtig genommen werden.
    Dass man sich zu Recht ärgern darf, wenn ein Versprechen nicht eingelöst wird, ist selbstverständlich.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Dark Stone Cowboy

    • Schrödingers Auktionator
    • Legend
    • *******
    • Data
    • Beiträge: 4.252
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Noir
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #29 am: 25.10.2019 | 20:58 »
    Um noch einen Aspekt reinzubringen:
    Antariuk hat wahrscheinlich nicht ganz Unrecht, wenn er sagt, dass viele Projekte wohl auch ohne Crowdfunding zustande gekommen wären und Crowdfunding quasi nur eine gutelaufende Werbemaschinerie ist (meine Interpretation).

    Aber:
    Es geht nicht immer nur um das Grundprodukt. Sehr häufig sind weitere Bücher als Stretch Goals dabei und/oder nur durch Erreichen des Stretch Goals gehen sie überhaupt in Print (sonst nur pdf). Und dafür sorgen eben, neben dem Tragen des Risiko beim Ausfall des Projektes, die Backer mit ihrem Geld lange Zeit vor Veröffentlichung.

    Dass es für Uhrwerk extrem ungünstig (oder besser: scheisse) gelaufen ist, steht außer Frage. Als Backer muss man da allerdings auch mal seinen Unmut äußern können. Denn nicht jeder Unmut ist ein persönlicher Angriff auf den Verlag.

    Das is alles richtig. Trotzdem gibts einfach sehr viel wichtigeres als ein Buch ein paar Tage später zu bekommen. Klar: Wenn ein Produkt wochen- und monatelang schon im Handel ist und ich meinen pledge trotzdem noch nicht bekomme: Keine Frage. Das ist durchaus ein Grund sich zu ärgern. Aber ein paar Tage/ne Woche?
    "Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

    - Cpt. Zapp Brannigan

    Offline Crimson King

    • Hat salzige Nüsse!
    • Moderator
    • Titan
    • *****
    • Crimson King
    • Beiträge: 17.939
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Stormbringer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #30 am: 25.10.2019 | 21:45 »
    Wenn es jemals ein First World Problem gab, dann dieses.
    Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
    Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
    Wenn hinten, weit, in der Türkei,
    Die Völker aufeinander schlagen.
    Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
    Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
    Dann kehrt man abends froh nach Haus,
    Und segnet Fried und Friedenszeiten.

    J.W. von Goethe

    Offline Little Indian #5

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.373
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Little Indian #5
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #31 am: 25.10.2019 | 21:48 »


    Ja, Unmut äußern finde ich auch absolut legitim. [...]
    Dass man sich zu Recht ärgern darf, wenn ein Versprechen nicht eingelöst wird, ist selbstverständlich.

    Da sind wir zwei einer Meinung.

    Nach dieser Aussage verstehe ich allerdings den Grund für diesen Rant nicht mehr.
    "I want to live forever or die trying." (Groucho Marx)

    Offline felixs

    • Famous Hero
    • ******
    • Beiträge: 3.933
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: felixs
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #32 am: 25.10.2019 | 22:01 »
    Wenn es jemals ein First World Problem gab, dann dieses.

    Stimmt zwar, aber fast alles hier fällt irgendwie da rein, oder?

    Ich verstehe den grundsätzlichen Gedanken, aber was stößt Dir gerade hier so besonders auf?
    (Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

    Offline D. Athair

    • Mythos
    • ********
    • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
    • Beiträge: 8.751
    • Username: Dealgathair
      • ... in der Mitte der ZauberFerne
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #33 am: 26.10.2019 | 00:52 »
    Um noch einen Aspekt reinzubringen:
    Antariuk hat wahrscheinlich nicht ganz Unrecht, wenn er sagt, dass viele Projekte wohl auch ohne Crowdfunding zustande gekommen wären und Crowdfunding quasi nur eine gutelaufende Werbemaschinerie ist (meine Interpretation).

    Pinnacle und Ulisses sind da Kandiaten, die CF als Werbetrommel benutzen (was ich ziemlich blöd find, aber gut da ist halt Aufmerksamkeit - ne wichtige Ressource - leicht generierbar). Ist glaub ich im Ulisses-Vlog auch mal so kommuniziert worden.


    @ Topic:
    Ehrlich gesagt: Wenn ein CF nicht einen Backer-PreRelease mitverkauft, dann finde ich den Anspruch an das "Zuersterhalten" ziemlich affig. Man beteiligt sich doch an einem Projekt, dass es realisiert werden kann und nicht damit man sich "special" fühlen darf. Dafür gibt's echt Besseres.  Tatsächlich ist zu viel "Specialness", das an das Ego der Backer verkauft wird, eher was, warum ich ein Projekt dann nicht unterstütze.
    Ich will a) dass sich potentielle Mitspieler den Kram auch gleich kaufen können, b) keinen CF-Bloat, c) keine unvollständigen Produkte als "Normalversion" und d) auch keine selbsternannten Experten, die sich auf ihre Goodies, ihre Pre-Release-Lesezeit und ihr Mäzenatentum was einbilden und den Kram dann doch nicht spielen.

    Ja, das geht mir ehrlich gesagt ähnlich, exklusive Inhalte und ein Weihnachtsbaum von Gimmicks bei den Stretchgoals sind für mich inzwischen auch eher Gründe dafür, ein Crowdfunding zu meiden.
    Ingesamt ist wahrscheinlich eher die ganze Crowdfundig-Kultur, die mir auf den Keks geht, Anlass für meinen Rant. Nichts gegen Vorbestellaktionen in welcher Form auch immer, aber dieses gewaltige Getue um Exklusivität, Liefertermine und die punktuelle Aufspaltung der Community in "Funder" und den Rest finde ich inzwischen echt unangenehm.
    +1

    "Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

    Dioto

    • Gast
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #34 am: 26.10.2019 | 05:28 »
    Ich denke, der Punkt bei der Sache ist, dass die Leute, die Geld vorschießen, dafür irgendeine Gegenleistung haben wollen. Zumindest werden sie meist damit "geködert". Der ganze "Kickstarter-exclusive"-Sch... baut ja darauf auf.

    Kann sein, dass es auch mit reinem Idealismus funktionieren würde und dass Leute Geld geben würden, weil sie das Projekt gut finden und es unterstützen wollen. Aber gängige Praxis ist es, den Leuten Vorteile zu versprechen. Und die wollen die dann auch haben.
    Dem stimme ich voll zu.

    Ich habe zwar nur bei einer handvoll Crowdfundings teilgenommen, aber wenn mir versprochene, exklusive Vorteile verloren gehen, dann würde ich mir als Geldvorstrecker doch arg verschaukelt vorkommen.

    Offline Lichtschwerttänzer

    • enigmatischer Lensträger
    • Titan
    • *********
    • Wo bin Ich, Wer ist Ich
    • Beiträge: 13.436
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Schwerttänzer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #35 am: 26.10.2019 | 08:51 »

    Jetzt kann der Verlag sagen: Wir verkaufen das Ding auf der Messe nicht, erst muss es an die Backer rausgehen, Messebesucher sollen es sich später bestellen. Versendet an die Backer wird dann nach der Messe. Na gut, wenn die es so wollen, okay.
    Oder er sagt: Wir stellen die Exemplare für die Backer an die Seite; der Rest kann schon mal verkauft werden. Versendet an die Backer wird dann direkt nach der Messe.

    Zu 1 wenn der Verlag zuerst an die Backer zugesagt hätte sollte er sich daran halten, ansonsten wäre 2 völlig OK für mich.
    Worst Case-Szenario.

    Weil bei jedem Ausgang jemand "verliert". "Schadensminimierung" geht dann wohl nur noch darüber, dass man den Backern, die es eben nicht auf der Messe abholen (können), beim Versand noch etwas oben drauf gibt, als Entschädigung für die "Nichtexklusivität".
    in 99% der Fälle würde ich es nicht haben wollen, nicht ist mir egal, sondern verdammt lasst es draussen
    “Uh, hey Bob?”
    “What Steve?”
    “Do you feel like we’ve forgotten anything?”
    Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
    “I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
    “Crap.”

    Offline Lichtschwerttänzer

    • enigmatischer Lensträger
    • Titan
    • *********
    • Wo bin Ich, Wer ist Ich
    • Beiträge: 13.436
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Schwerttänzer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #36 am: 26.10.2019 | 08:57 »


    Dass es für Uhrwerk extrem ungünstig (oder besser: scheisse) gelaufen ist, steht außer Frage. Als Backer muss man da allerdings auch mal seinen Unmut äußern können. Denn nicht jeder Unmut ist ein persönlicher Angriff auf den Verlag.
    Das kommt auf den Unmut an, es gibt Grenzen auch gesetzliche die nicht überschritten werden sollten und das zu verlangen/Kritisieren hat keiner ein Recht.
    “Uh, hey Bob?”
    “What Steve?”
    “Do you feel like we’ve forgotten anything?”
    Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
    “I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
    “Crap.”

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #37 am: 26.10.2019 | 09:06 »
    Zitat
    in 99% der Fälle würde ich es nicht haben wollen, nicht ist mir egal, sondern verdammt lasst es draussen
    Schwer zu sagen (für mich). Es hat für mich auf jeden Fall eine psychologische Wirkung der "Wertschätzung" und die würde ich immer (unabhängig davon, ob ich die Beilage wirklich brauchen kann) zu schätzen wissen.

    Mal ein eigenes Beispiel:
    "Main Gauche" für Zweihänder; ich war ein "Early Bird"-Backer...auf einmal hat es Korknadel und Roland bietet es auch an (wobei ich natürlich nicht weiss, ob beide über Händler-Pledges drangekommen sind). Ein Blick in die Kommentare auf Kickstarter zeigte: Viele andere in Deutschland hatten es auch schon. Hm...fand ich nicht so prickelnd.

    Aber: Eine E-Mail reichte und ein Ersatz wurde auf den Weg geschickt. Donnerstags in den USA. Ich hatte es Montag per FedEx in der Hand. Das war sicher nicht der reguläre Versand, wie ihn andere Backer bekommen haben, sondern sehr viel schneller. Kleine Geste, große Wirkung.
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Swafnir

    • Manowar-Model
    • Mythos
    • ********
    • Beiträge: 8.508
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Swafnir
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #38 am: 26.10.2019 | 09:21 »

    Als Backer muss man da allerdings auch mal seinen Unmut äußern können. Denn nicht jeder Unmut ist ein persönlicher Angriff auf den Verlag.

    Das sehe ich auch so. Ich bin zwar auch der Meinung, dass eine Woche kein Problem ist, aber andere Meinungen sind durchaus legitim.
    Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

    Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

    Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

    Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)

    Offline Crimson King

    • Hat salzige Nüsse!
    • Moderator
    • Titan
    • *****
    • Crimson King
    • Beiträge: 17.939
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Stormbringer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #39 am: 26.10.2019 | 09:37 »
    Stimmt zwar, aber fast alles hier fällt irgendwie da rein, oder?

    Ich verstehe den grundsätzlichen Gedanken, aber was stößt Dir gerade hier so besonders auf?

    Die Bedeutungslosigkeit des Umstands, nicht als Erster sein Produkt zu kriegen. Man erleidet keinerlei Schaden dadurch, dass ein Publisher nicht mit dem Retail Release wartet, sowie die egozentrische Heulsusenmentalität, die daraus spricht.
    Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
    Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
    Wenn hinten, weit, in der Türkei,
    Die Völker aufeinander schlagen.
    Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
    Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
    Dann kehrt man abends froh nach Haus,
    Und segnet Fried und Friedenszeiten.

    J.W. von Goethe

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #40 am: 26.10.2019 | 09:48 »
    Die Bedeutungslosigkeit des Umstands, nicht als Erster sein Produkt zu kriegen. Man erleidet keinerlei Schaden dadurch, dass ein Publisher nicht mit dem Retail Release wartet, sowie die egozentrische Heulsusenmentalität, die daraus spricht.
    Meh.

    Ich glaube. ich habe Beispiele gezeigt, warum "Heulsusenmentalität" hier äußerst unangebracht ist. Wenn wir nur auf die ökonomische Schiene wechseln wollen, ist das alles richtig. Aber dann sind wir auch ganz schnell dabei, dass wir aufhören sollten, über "Ausbeutung" durch amazon oder "schlampige" Arbeit von Paketboten zu sprechen.
    « Letzte Änderung: 26.10.2019 | 10:03 von Rhylthar »
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Kreggen

    • Koop - Fanziner
    • Hero
    • **
    • Beiträge: 1.376
    • Username: Kreggen
      • Elfenwolf.de
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #41 am: 26.10.2019 | 09:58 »
    Ich möchte auch mal was zu meinen Erfahrungen sagen ...
    Ich habe jetzt schon bei vielen CFs mitgemacht. Meistens wurden bisher die Backer vor den Shopkunden "bedient", so dass ich mich in dieser Hinsicht weder beschweren noch rumheulsusen brauche. Nur einmal ist mir das mit dem  "zu spät"-erhaltenen Objekt der Begierde sauer aufgestoßen: zuerst wurde das Objekt ebenfalls auf einer Messe angeboten, da habe ich noch gesagt "Hey, die wären doof, wenn sie den Drive jetzt nicht mitnehmen!" Das Objekt sollte eigentlich schon 4 Wochen vorher erscheinen, das hat sich aber verzögert, so dass Messetag und Anlieferung der Ware fast gleich waren. Was mir aber dann extrem sauer aufgestoßen ist, war der Umstand, dass das Objekt noch auf zwei weiteren Veranstaltungen an Endkunden verkauft wurde , so dass ich das Objekt dann tatsächlich 6 Wochen NACH dem ersten Endkunden erhielt. Auf meine Unmutsäußerung wurde mir gesagt, es wären ja drei Termine gewesen, wenn mir das so wichtig gewesen wäre, hätte ich ja dahin kommen und das Objekt abholen können. Das hat mich erst recht sauer gemacht.

    Aber mittlerweile sehe ich das ziemlich locker, da ich nur noch Sachen backe, die ich auch sicher spielen oder leiten will. Und da wir im Verein immer einen Halbjahresrhythmus haben, kommt's auch 6 Wochen mittlerweile nicht mehr an, da kann der Verlag gerne Kasse machen und weiter tolle Sachen produzieren. Kommt im Endeffekt auch mir zu Gute.
    « Letzte Änderung: 26.10.2019 | 10:00 von Kreggen »
    - spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
    - erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

    Offline Lichtschwerttänzer

    • enigmatischer Lensträger
    • Titan
    • *********
    • Wo bin Ich, Wer ist Ich
    • Beiträge: 13.436
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Schwerttänzer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #42 am: 26.10.2019 | 10:55 »
    Auf meine Unmutsäußerung wurde mir gesagt, es wären ja drei Termine gewesen, wenn mir das so wichtig gewesen wäre, hätte ich ja dahin kommen und das Objekt abholen können. Das hat mich erst recht sauer gemacht.
    das war unverschämt, wirklich unverschämt.
    “Uh, hey Bob?”
    “What Steve?”
    “Do you feel like we’ve forgotten anything?”
    Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
    “I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
    “Crap.”

    Offline Crimson King

    • Hat salzige Nüsse!
    • Moderator
    • Titan
    • *****
    • Crimson King
    • Beiträge: 17.939
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Stormbringer
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #43 am: 26.10.2019 | 14:41 »
    Meh.

    Ich glaube. ich habe Beispiele gezeigt, warum "Heulsusenmentalität" hier äußerst unangebracht ist. Wenn wir nur auf die ökonomische Schiene wechseln wollen, ist das alles richtig. Aber dann sind wir auch ganz schnell dabei, dass wir aufhören sollten, über "Ausbeutung" durch amazon oder "schlampige" Arbeit von Paketboten zu sprechen.

    Schlampige Arbeit von Paketboten ist die Folge der Ausbeutung, und beides schadet Menschen, auch wenn die meisten Fehler bei Paketauslieferungen nur minimalen Schaden anrichten.

    Es geht aber auch nicht um einen ökonomischen Schaden. Der wäre ohnehin nur gegeben, wenn Sachen nicht später geliefert werden, als dem Handel, sondern überhaupt nicht ohne Schadensersatz.
    Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
    Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
    Wenn hinten, weit, in der Türkei,
    Die Völker aufeinander schlagen.
    Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
    Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
    Dann kehrt man abends froh nach Haus,
    Und segnet Fried und Friedenszeiten.

    J.W. von Goethe

    Offline NurgleHH

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 977
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: NurgleHH
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #44 am: 26.10.2019 | 18:03 »
    Man könnte das Problem ja mal auf eine rechtliche Ebene lenken: Die Bevorzugung von CF-Backern ist eine zugesicherte Leistung. Diese läßt sich sicherlich auch in Geld fassen (für die Freunde einer Ökonomischen Betrachtung). Also, was bietet uns den der CF als Entschädigung an, denn eine der zugesicherte Eigenschaft ist ja nicht vorhanden. Angemessen wäre doch zum Beispiel ein Gutschein über Summe x für den nächsten Einkauf oder ein exklusiver Zusatz.

    Aber ich will diese Diskussion nicht sprengen.

    Für die Zukunft wäre es schön, wenn die Verlage diese Vorab-Zusage unterlassen um dann doch Glaubhaft zu bleiben. Punktlichkeit lasse ich mal ganz weit außen vor....

    Offline Rumpel

    • Mythos
    • ********
    • Marzipanpiratin
    • Beiträge: 8.788
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Achamanian
      • blog
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #45 am: 26.10.2019 | 18:44 »

    Da sind wir zwei einer Meinung.

    Nach dieser Aussage verstehe ich allerdings den Grund für diesen Rant nicht mehr.

    Na ja, ich kann ja einräumen, das etwas zwar legitim ist, ich es aber trotzdem nicht nachvollziehen kann oder als Prinzipienreiterei empfinde. Etwa so, wie wenn man eine Pizza zurückgehen lässt, weil sie fünf Minuten später als zugesagt ankommt, obwohl sie immer noch warm ist und am Belag alles stimmt.
    Swanosaurus - mein RPG-Blog
    http://swanosaurus.blogspot.de

    Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
    http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

    Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
    http://www.otherland-berlin.de/

    Offline Rhylthar

    • Dämon des Kaufrauschgottes
    • Titan
    • *********
    • Beiträge: 16.470
    • Username: Rhylthar
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #46 am: 26.10.2019 | 18:55 »
    Schlampige Arbeit von Paketboten ist die Folge der Ausbeutung, und beides schadet Menschen, auch wenn die meisten Fehler bei Paketauslieferungen nur minimalen Schaden anrichten.

    Es geht aber auch nicht um einen ökonomischen Schaden. Der wäre ohnehin nur gegeben, wenn Sachen nicht später geliefert werden, als dem Handel, sondern überhaupt nicht ohne Schadensersatz.
    Egozentrische Perspektive:
    "Mein Postbote hat nicht geklingelt, nur eine Karte im Briefkasten. Was soll das?"

    Die Einstellung darf man dann ja nicht mehr haben, denn, wie Du schon richtig sagst, das könnte an der Überlastung der Boten liegen.

    Es ist fast immer eine egozentrische Perspektive. Es ist genauso egozentrisch, wenn ein Verlag lieber den Gewinn auf einer Messe mitnimmt (vollkommen verständlich btw.) statt in der nächsten Woche zu höheren Kosten an die Kunden zu versenden.
    “Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

    "Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

    Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

    Offline Kreggen

    • Koop - Fanziner
    • Hero
    • **
    • Beiträge: 1.376
    • Username: Kreggen
      • Elfenwolf.de
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #47 am: 26.10.2019 | 20:13 »
    Man könnte das Problem ja mal auf eine rechtliche Ebene lenken: Die Bevorzugung von CF-Backern ist eine zugesicherte Leistung.

    Ist das tatsächlich so? Ich hab jetzt mal spaßeshalber drei deutsche CFs, bei denen ich als Backer dabei war, gecheckt. Bei zweien war es so, dass tatsächlich erst die Backer "beliefert wurden", sobald die Pakete bzw. Dateien verschickt waren, ging's in die jeweiligen Shops. Aber einen explizite Zusage, das so zu machen, habe ich nicht gefunden.

    Und was ist mit Vorbestellungen? Neuheiten auf der SPIEL zB? Wo die Verlage sagen, Hey, Vorbesteller, kannst Dein Exemplar am Stand abholen. Ist das dann was anderes? Oder nicht?
    - spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
    - erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

    Online xplummerx

    • Experienced
    • ***
    • Beiträge: 160
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: xplummerx
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #48 am: 27.10.2019 | 07:23 »
    Ich hätte die Box gestern auf der Spiel kaufen können, habe es aber nicht getan, weil es einfach total unfair gegenüber den Backern gewesen wäre. Ich kauf die dann nächste oder übernächste Woche, wenn die ersten Meldungen da sind, dass die Boxen bei den Backern angekommen sind.

    Offline Megavolt

    • Zwinker-Märtyrer
    • Famous Hero
    • ******
    • Beiträge: 2.962
    • Username: Megavolt
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #49 am: 27.10.2019 | 07:57 »
    Ich habe eine Box gekauft, aber sie erst mal zu einem Backer gefahren und da ungeöffnet abgegeben. So gewinnen alle.

    Offline Kreggen

    • Koop - Fanziner
    • Hero
    • **
    • Beiträge: 1.376
    • Username: Kreggen
      • Elfenwolf.de
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #50 am: 27.10.2019 | 09:18 »
    Ich habe eine Box gekauft, aber sie erst mal zu einem Backer gefahren und da ungeöffnet abgegeben. So gewinnen alle.

    Und Du zahlst den Sprit  ~;D
    - spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
    - erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

    Offline Coltrane

    • Hero
    • *****
    • Beiträge: 1.268
    • Username: Coltrane
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #51 am: 27.10.2019 | 09:19 »
    Das nenn ich ein wahrhaft salomonische Entscheidung. Ich wusste immer, dass du hier der weisesten Einer bist.

    Offline Ludovico

    • Ludovico reloaded
    • Legend
    • *******
    • Beiträge: 5.147
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Kaffeebecher
    Re: [Rant] Erster sein bei Crowdfundings
    « Antwort #52 am: 28.10.2019 | 13:04 »
    Viele Backer sind bei Social Media aktiv.
    Und dort geht es fast immer in der ein oder anderen Form um Profilierung - insbesondere bei den jeweiligen RPG-Gruppen.

    Statt dann also anzugeben, der erste zu sein, der das neue iPhone hat, ist das Objekt ein Rollenspielbuch, in dem man Blättern und den Mitgliedern der Communities als erster mitteilen kann wie toll oder kacke das Produkt ist.

    Ist halt Social Media.