Autor Thema: Diablo 4  (Gelesen 41291 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • ^k̆aπa dlikχanuj šχa’yθ.
  • Beiträge: 4.947
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Diablo 4
« Antwort #750 am: 29.01.2024 | 20:12 »
Wir spielen das Spiel ausschließlich als Duo über 2 Computer (Couch Coop gibt es ja nur auf der Konsole), es wuseln also immer irgendwelche dritte in der Welt herum. Da waren mir die (bei Bedarf privaten) Lobbies aus D2R bzw. generell "alten" Spielen deutlich lieber. Da habe ich nämlich die Wahl ob ich alleine, in Privatgruppen oder mit beliebigen Leuten spielen möchte.

Bei der Momentarisierung gibt es mit Battle-Pass und Skins direkt zwei Sachen die ich nicht mag.
Premium-Skins verkaufen sich nun mal besser wenn die im Spiel erhältlichen eher mittelmäßig aussehen.
Zudem empfinde ich die Preisstruktur für kosmetische Items vollkommen gestört.
20€ für einen einzelnen lausigen Skinsatz ist mMn kompletter Irrsinn.
Ich fand es schön schräg wenn Leute 5€ für die Bethesda Pferderüstung gezahlt haben. Warum man jetzt solche Preise zahlt ist mir komplett unverständlich und ich kann da nur vermuten dass man die Zielgruppe für Asiagrinder melken möchte..
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Diablo 4
« Antwort #751 am: 29.01.2024 | 21:39 »
Ah, stimmt, wenn man auf dem PC über Online Koop spielen möchte, muß man das Netzwerk einschalten und ist dann nicht so allein in der offenen Welt. Auf dem Ewigen Realm treiben sich allerdings nicht so viele Spieler herum. Ich spielte da neulich mit meiner Questmain die Story weiter und war weitgehend allein.

Wir ich sagte, gibt es auch gute bis sehr gute Skins im Standardspiel, aber dafür muß man auf höheren Stufen ein wenig sammeln. :)

Den Battle Pass finde ich für 10 Euro in Ordnung, weil das im Genre ein Schnapper für die doch sehr attraktive, aber optionale Kosmetik ist. Ansonsten bietet er ja nichts Relevantes.

Die Kostüme kratzen leider schon stark am oberen Preissegment im Genre und spielen in der BDO-Liga, vor allem, wenn man diese "Systemlösung" aus Kostüm, Pferderüstung und Rucksack nimmt. Das wird dann sehr unschön und ist nicht so prickelnd, obwohl auch diese Kosmetik komplett optional und irrelevant ist. Solche Preise werde ich bestimmt nicht rechtfertigen, möchte aber sachlich anmerken, daß die handwerkliche Qualität der meisten Kostüme auf höchstem Niveau ist und selbst BDO auf die Plätze verweist. Eine solche Qualität schütteln sich auch Könner nicht in wenigen Stunden aus dem Ärmel.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline Shihan

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.146
  • Username: Shihan
Re: Diablo 4
« Antwort #752 am: 30.01.2024 | 13:58 »
[..]
Solche Preise werde ich bestimmt nicht rechtfertigen, möchte aber sachlich anmerken, daß die handwerkliche Qualität der meisten Kostüme auf höchstem Niveau ist und selbst BDO auf die Plätze verweist. Eine solche Qualität schütteln sich auch Könner nicht in wenigen Stunden aus dem Ärmel.
Von den ultrahässlichen Vampirrüstungen in Season 2 mal abgesehen  ;D

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Diablo 4
« Antwort #753 am: 30.01.2024 | 17:04 »
Deswegen schrieb ich bewußt "handwerklich", weil man diese Qualität dann objektiv(er) bewerten kann. Die handwerkliche Vampirkostümqualität kann ich nicht beurteilen, denn wir spielten Season 2 auch deshalb nicht, weil uns die Kosmetik des BP optisch nicht so gut gefiel. :)

Rein ästhetisch finde ich viele Kostüme bei D4 so grauenvoll, daß sie als Geheimwaffen durchgehen, weil die Gegner bei deren Anblick sekundenlang vor Schreck erstarren. (Steck noch eine Druidin hinein, dann geht es auf minutenlang.) :D

Aber als Stylefeti, der alles im Genre durchgedaddelt hat und überall sofort bei Style und im Kosmetikshop landete, muß ich sagen: Respekt, Blizzard, für die handwerkliche Qualität, den Detailreichtum und vor allem die Einzigartigkeit vieler Kostüme. Dafür muß auch ein Experte einige Zeit stricken. (Bei ESO z.B. liebt man es, einfach nur eine Textur umzufärben und das als neues Kostüm zu verkaufen.)

Ich hatte vor allem nach dem Lumpenschock von New World nicht erwartet, daß eine westliche Firma den Asiaten in dieser Hinsicht mal den Rang abläuft. :D
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Diablo 4
« Antwort #754 am: 1.02.2024 | 14:46 »
Premium BP durch nach 7 Tagen, Stufe 100 nach 8, Lootmassen sorgen für 900+. Yeah. Spaß pur.
Aber das Sammeln der Unikate bleibt ein Stachel im Hintern.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Diablo 4
« Antwort #755 am: 11.02.2024 | 00:59 »
Inzwischen haben wir zwei Barbarinnen und zwei Zauberinnen auf 100 mit 900+ und ziehen gerade eine Support-Druidin hoch, um sie im Teamspiel zu testen. Immerhin bekamen wir sie heute in wenigen Stunden auf 71. Aktuell runden wir noch die Glyphen mit den exzellenten Gewölben ab und gehen dann weiter Richtung Albtraum 100 und Uberbosse.
Season 3 überzeugt uns, und wenn D4 noch einige QoL-Elemente spendiert bekommt und vielleicht auch am Seneschall nach der Season festhält, dann schließt es für uns solide zu D3 auf.
Lob an die Entwickler: Gut gemacht. :d
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Diablo 4
« Antwort #756 am: 12.02.2024 | 16:57 »
Was kann man jetzt eigentlich mit anderen Spielern handeln? Uniques immer noch nicht, oder?
"The bacon must flow!"

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Diablo 4
« Antwort #757 am: 12.02.2024 | 17:46 »
Unikate sind nicht handelbar.
Hier findest du die Handelsmöglichkeiten: https://maxroll.gg/d4/resources/trading

Wir kommen sehr schnell und mit viel Freude im Endgame voran. Allerdings gibt es nach wie vor erhebliche Kritikpunkte, die seit Release beibehalten wurden und teilweise nervig bis sinnlos sind:

- Was nützt Blizzard ein Kosmetikshop bei nur 12 Charakterslots und ohne die Möglichkeit, Builds abzuspeichern? Es wäre so einfach gewesen. Das Reskillen und Respeccen bleibt eine Pein im Hintern. Wir würden gerne mal unterschiedliche Builds ausprobieren, aber jeder Wechsel nervt kolossal, zumal man wegen des Aspektsystems ohnehin alles in der Pfeife rauchen kann.
Und mit der Option, Builds mit verschiedenen Styles abzuspeicheren, wäre es sogar für den Shop sehr sinnvoll. Wer löscht denn 100er Chars mit teurer Kosmetik, um dann eine neue Season mit neuen Chars zu spielen, die diese Kosmetik nicht mehr tragen können? Außerdem kann man auch mit den bestens ausgestatteten 100ern auf dem Ewigen weiterspielen und will sie nicht löschen. Ich lege ja gerne für tolle Kosmetik auch meine Euronen auf den Tisch, aber nicht, wenn diese Kosmetik dann in der Garderobe versteckt werden muß. No way.

- ARPG sind im Endgame all about grinding. Ok. Aber wie kann es sein, daß man nach einer dreistelligen Stundenzahl in Season 3 mit unglaublichen Massen an Beute bestimmte (wichtige) Aspekte insgesamt nur ZWEIMAL gefunden hat und davon den einen Aspekt noch mit miesen Werten? Ich trage seit Ewigkeiten einen 890er Ring, den ich nicht gegen einen 925er austauschen kann, weil er diesen Aspekt eingeprägt hat. Der Aspekt ist so wichtig und so selten ... WTF? Warum kann man seine Aspekte nicht mehr neu auslösen oder bekommt immer die höchsten gefundenen Aspekte in den Kodex geschrieben? Meinetwegen kann das erneute Extrahieren total teuer sein, ok, aber wenigstens kommt man an den Mist dann ran und muß nicht mit Gammelzeug herumlaufen und hoffen, am Sanktnimmerleinstag mal diesen einen Supersonderaspekt wieder in GUT zu finden. Das ist wirklich ein Elend. Jedes Unikat fiel bisher häufiger.

- Wenn man ein Gegenstandsstufensystem einbaut, dann muß man dafür sorgen, daß diese Stufen auch generell eine Relevanz besitzen, zumindest bei den Unikaten. Es sollte nicht so sein, daß sich meine 925er Unikate auf der Bank stapeln und ich teilweise noch 858er trage, weil die komplett bessere Werte haben. Das ist so unsinnig und dumm. Es wäre leicht, bei Unikaten mit der Maximalstufe einfach die Werte im oberen Margenviertel würfeln zu lassen, so daß ein 925er höchstwahrscheinlich besser wäre als ein 840er; total easy. Blizzard hat mit der Beutemenge in Season 3 ja vieles auf den richtigen Weg gebracht, aber dieses System ist seit Release einfach unterirdisch.
Die Dropchance bei Unikaten ist auch frustrierend unterschiedlich. Das eine Unikat bekommt man quasi zum Login ins Inventar geschustert, das andere findet man in 100 Stunden ein einziges Mal. Das ist ein sehr unerfreuliches Mißverhältnis.

- Die Beute bei Weltbossen skaliert extrem schlecht auf hohen Stufen, weshalb man sich die Weltbosse weitgehend spart, wenn man nicht bestimmte Ressourcen sucht. Das ist schade, denn es wäre leicht, das zu verändern und die Weltbosse auch für 100er interessant zu halten. Das Zeug vom Weltboß bringt man inzwischen ungesehen zum Verschrotter.

Tja, und hoffentlich - HOFFENTLICH -führen sie irgendwann den Seneschall und vor allem die Gewölbe ins Grundspiel ein, denn die Albtraumgewölbe bocken (und leveln) hart, die normalen Albtraumdungeons bleiben ein langweiliger Albtraum.
« Letzte Änderung: 12.02.2024 | 18:21 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Online schneeland

  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 11.334
  • Username: schneeland
Re: Diablo 4
« Antwort #758 am: 16.02.2024 | 02:05 »
Falls jemand sich bisher vom Preis hat von D4 abhalten lassen: das Spiel soll ab dem 28.3. im Gamepass landen (Quelle: ComputerBase).
« Letzte Änderung: 16.02.2024 | 09:25 von schneeland »
Brothers of the mine rejoice!
Swing, swing, swing with me
Raise your pick and raise your voice!
Sing, sing, sing with me