Autor Thema: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?  (Gelesen 634 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gondalf

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Gondalf
Hi,

ich habe mich mit den Mutant Regelwerken und Szenario Büchern eingedeckt, bin (bei weitem) aber noch nicht mit dem Lesen durch.
Nun, die meisten werden wohl in Reihenfolge der Veröffentlichung gespielt haben.

Ich hätte jetzt die Wahl, da stehen dann immer so Sachen wie, wenn Genlabor Alpha noch geschlossen ist, dann gibt es quasi kaum Tiermutanten.
(Wobei man da ja alles frei interpretieren kann, vielleicht sind die ja auch aus "Genlabor Gamma" ausgebrochen.)

Es macht wohl Sinn alles zu lesen, bevor man loslegt. Ich habe aber jetzt schon die Überlegung,
ob ich lieber mit Genlabor Alpha anfange und dann das Standard-Szenario. (Eventuell Mechatron noch vorher?), die Menschen (Elysium) dann zum Schluss?

Oder erfahren die Spieler dann zu viel und das erste Szenario verliert so ein bisschen was und ist nicht mehr so geheimnisvoll.

Wie habt Ihr das gemacht, bzw. wenn er jetzt noch mal bei Null starten könntet, wie würdet Ihr es jetzt machen?

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.076
  • Username: aikar
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #1 am: 8.11.2021 | 16:18 »
Die normale Abfolge ist nach Erscheinung:
Jahr 0 - Genlabor Alpha - Mechatron - Elysium - Der Graue Tod

Das würde ich grundlegend einhalten. Einfach weil jede weitere Fraktion mehr Infos hat als die vorhergehende (Die Mutanten glauben ja z.B., dass die Menschen mehr oder weniger ausgestorben sind und wissen nichts von Elysium oder der Stadt der Roboter). d.h. das Entdecken des Settings und seiner Geheimnisse funktioniert in dieser Reihenfolge am spoilerfreisten.
Auf der anderen Seite ist die Frage, ob ihr überhaupt alles spielen wollt. Jeder der Bände ist ja im Grunde eine Kampagne für sich. d.h. wenn ihr die alle Spielt, seid ihr wahrscheinlich die nächsten 8-10 Jahre beschäftigt.
« Letzte Änderung: 8.11.2021 | 16:25 von aikar »

Online Tele

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Username: Tele
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #2 am: 8.11.2021 | 16:32 »
8-10 Jahre ist aber echt hoch gegriffen. Für das GRW haben wir bei alle 14 Tage 3-4 Stunden kein Jahr gebraucht. Die Szenarios sind schon extrem gut skalierbar...mir gefällt Mechatron gar nicht, da muss man die Spieler für haben.

Ich würde sie auch in der vorgesehene Reihenfolge spielen, aber mir beim Vorbereiten Zeit nehmen. MYZ ist wirklich toll, aber will gut durchdacht und auf die Spieler abgestimmt sein.

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.076
  • Username: aikar
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #3 am: 8.11.2021 | 16:50 »
8-10 Jahre ist aber echt hoch gegriffen. Für das GRW haben wir bei alle 14 Tage 3-4 Stunden kein Jahr gebraucht.
Wir hatten bei etwa gleicher Frequenz nach einem halben Jahr MYZ noch nicht mal an der Hauptstory gekratzt, da war alles noch Sandboxing in der Arche und Erkundung der Zone.

Die Szenarios sind schon extrem gut skalierbar.
Das sicherlich.

Online Tele

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Username: Tele
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #4 am: 8.11.2021 | 18:14 »
Ich hab's halt dann wohl stark runter skaliert. Die Zone war meinen Spielern wohl echt zu tödlich. Und daheim haben die so clever agiert, dass meine Bosse wenig tun konnten.

Offline Gondalf

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Gondalf
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #5 am: 8.11.2021 | 19:05 »
Naja, die in Genlabor Alpha haben ja fast denselben Wissenstand, bin da noch nicht ganz am Ende, muss wohl gucken, dass ich da mit Lesen weiterkomme.
Ich dachte dass lässt sich cool verknüpfen, wenn die Spieler die Tiermutanten und deren Geschichte schon kennen, die kommen ja aus dem räumlich begrenzten Areal.
Jahr 0 Spoilern leicht für Alpha, wenn es umgekehrt auch so ist, ist spielt es eh keine Rolle.

Komisch Mechatron habe ich schon vor dem Lesen bedenken. Interessant jetzt schon kritisches Feedback dazu zu hören.
Ja, die Gruppe ist noch nicht ganz zusammen, werden viele Einsteiger dabei sein, habe auch lange nicht gemeistert, also ja, könnte gut sein, dass ich das maßlos unterschätze.


Offline Gumbald

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Username: Gumbald
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #6 am: 8.11.2021 | 19:52 »
Das tolle am ersten MJN Buch ist halt, dass du den Spielern wirklich extrem wenige Informationen geben musst und sie sich die ganze Welt nach und nach individuell selbst erschließen können.
In Genlab Alpha wissen die Tiermutanten natürlich am Anfang auch nicht genau, warum sie eigentlich gefangen sind, aber dennoch kennen sie ihre "Welt" (also ihr Tal) und bringen damit deutlich mehr Vorwissen mit als die Charaktere zu Beginn der MJN Kampagne.

Aber wie du schon sagst: Du kannst Tiermutanten auch ganz gut bereits in der ersten Kampagne einbauen. Ich habe das so gelöst:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Habe ich gerade in der letzten MJN Session gespielt. Hat für eine Bomben-Stimmung und Lach-Anfälle bis zur körperlichen Erschöpfung geführt...

Ich nähere mich jetzt allmählich nach 20 Sessions (je ca. 6h) dem Ende der MJN Kampagne (also THEORETISCH könnte die Gruppe bald das Ende erreichen, aber man weiß ja nie was noch so passiert) und danach plane ich Genlab Alpha zu spielen.

Auf Mechatron freue ich mich allerdings auch. Alleine die Charakter-Generierung mit dem Kartenset finde ich schon super witzig. Es ist allerdings wohl eine recht gradlinige, dafür aber auch einigermaßen kurze Kampagne. Ich werde es dann wohl auch recht kurz halten, denn zugegeben: Jahrelang Roboter spielen ist vermutlich auch nicht so der Bringer.

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.076
  • Username: aikar
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #7 am: 8.11.2021 | 19:58 »
@Gumbald: Deine Runde weckt bei mir grad ganz starke Fallout-Vipes ;)

Online Tele

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Username: Tele
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #8 am: 8.11.2021 | 20:06 »
Hier sind meine Erfahrungen der GRW-Kampagne:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,116762.0.html

Offline Gondalf

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Gondalf
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #9 am: 9.11.2021 | 08:59 »
Gumbalds Lösung hat auf jeden Fall was.

@Tele, jup, dass hatte ich schon gelesen, das hat mich noch bestärkt Mutant mal auszuprobieren. :headbang:
« Letzte Änderung: 28.12.2021 | 23:08 von Gondalf »

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #10 am: 8.12.2021 | 10:11 »
Ich lese gerade Elysium. Wäre es nicht vielleicht sinnvoller das als erstes zu nehmen? Schließlich gehen die davon aus, dass die Oberfläche komplett unbewohnbar ist. Nach Jahr 0 und Genlabor Alpha scheint mir das schwer vermittelbar.
Wobei die Argumente für die gedachte Reihenfolge auch stichhaltig sind.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.447
  • Username: Waldviech
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #11 am: 8.12.2021 | 10:34 »
Oh, so schwer vermittelbar finde ich das garnicht. Schließlich spielt man mit jedem Splatbook eine neue Truppe vom Charakteren und "Die Bunkerbewohner glauben fest daran, dass die Oberfläche unbewohnbar ist" ist jetzt nicht sooo schwer eingängig. Das die Spieler wissen, was an der Oberfläche ist, wenn sie vorher die anderen Kampagnen gespielt haben, schadet nicht. IMHO sogar im Gegenteil: Dann ist ihnen nämlich vom Start weg nur umso klarer, dass die Vier Häuser von Elysium ein Haufen erzverlogener Intriganten sind. Das KANN für den generellen Kampagnenton ziemlich nützlich sein.

Elysium zeitlich an den Anfang zu setzen, bringt, wenn man das große Ganze betrachtet, eher Probleme mit sich, da die "Wiederkehr der Menschen" nach der Kampagne von Elysium an der Oberfläche faktisch ein neues Zeitalter einleitet. Der ganze rätselhafte Mystizismus aus Jahr Null und Genlabor Alpha kann schlagartig platzen, wenn gleich nebenan eine Art Westernstädtchen liegt, dessen Bewohner einem brühwarm Details über die Welt vor dem Knall erzählen können. 
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #12 am: 8.12.2021 | 10:49 »
Oh, so schwer vermittelbar finde ich das garnicht. Schließlich spielt man mit jedem Splatbook eine neue Truppe vom Charakteren und "Die Bunkerbewohner glauben fest daran, dass die Oberfläche unbewohnbar ist" ist jetzt nicht sooo schwer eingängig. Das die Spieler wissen, was an der Oberfläche ist, wenn sie vorher die anderen Kampagnen gespielt haben, schadet nicht. IMHO sogar im Gegenteil: Dann ist ihnen nämlich vom Start weg nur umso klarer, dass die Vier Häuser von Elysium ein Haufen erzverlogener Intriganten sind. Das KANN für den generellen Kampagnenton ziemlich nützlich sein.

Elysium zeitlich an den Anfang zu setzen, bringt, wenn man das große Ganze betrachtet, eher Probleme mit sich, da die "Wiederkehr der Menschen" nach der Kampagne von Elysium an der Oberfläche faktisch ein neues Zeitalter einleitet. Der ganze rätselhafte Mystizismus aus Jahr Null und Genlabor Alpha kann schlagartig platzen, wenn gleich nebenan eine Art Westernstädtchen liegt, dessen Bewohner einem brühwarm Details über die Welt vor dem Knall erzählen können.

Die Probleme sehe ich eben, das die SCs ja Teil der Häuser sind und deren Tun vertuschen sollen. Wenn dann die Spieler schon wissen, dass die Häuser so verlogen sind, kann es die Sache für den ein oder anderen schwierig machen. Ich hab schon einige Spieler erlebt, die damit Probleme haben.

Aber gut: Mit dem PvP und der Zugehörigkeit zu den Häusern halte ich den Teil eh für problematisch. Das kann schnell zu Frust führen, wenn ein Spieler damit nicht gut klar kommt. Mir gefällt das Setting gut, aber ich sehe da einige Probleme.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.447
  • Username: Waldviech
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #13 am: 8.12.2021 | 11:31 »
Zitat
Die Probleme sehe ich eben, das die SCs ja Teil der Häuser sind und deren Tun vertuschen sollen. Wenn dann die Spieler schon wissen, dass die Häuser so verlogen sind, kann es die Sache für den ein oder anderen schwierig machen. Ich hab schon einige Spieler erlebt, die damit Probleme haben.

Aber gut: Mit dem PvP und der Zugehörigkeit zu den Häusern halte ich den Teil eh für problematisch.
Ja, mit der Betrachtung bist Du nicht alleine. Da sehe ich auch dicke Hasen im Pfeffer, speziell beim PVP-Part.
Der Punkt bei Elysium ist halt ein für einige Spieler durchaus kritischer: Man spielt nicht die Guten. (Zumindest am Anfang nicht - eine Entwicklung vom Judicator zum Regimekritiker halte ich für eine valide Charakterentwicklung). Die SC mögen für sich genommen, persönlich vielleicht keine Arschlöcher sein, aber sie sind in ihrer Funktion als Ordnungsmacht die Erfüllungsgehilfen eines korrupten Machtapparates, der vor lauter Infighting auch noch kurz vor dem Kollaps steht. Man spielt nicht "coole Cops in einer unterirdischen Cyberpunk-Stadt". Man spielt uniformierte Stasi-Offiziere in den letzten Tagen eines Unrechtsstaates.
Es kann in einigen Fällen vielleicht helfen, der Gruppe das auch klip und klar zu kommunizieren.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Gondalf

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Gondalf
Re: Mutant Jahr Null, Szenarien in welcher Reihenfolge?
« Antwort #14 am: 28.12.2021 | 23:18 »
In einem englischsprachigem Forum bin ich auf folgende Kampagnenidee gestoßen.

Das klingt sehr spannend, ob sich das auch nur annähernd  so umsetzen lässt, muss man gucken. Die Idee finde ich interessant, sollte anfänglich in die Weltraumkampagne Ad Astra münden, die wird es aber wohl nicht geben (meine ich), aber Weltraum Zeug gibt es mit der Engine ja genug.
Wobei ich glaube, nach einer derartige. Kampagne kann man Mutant erstmal schließen.

1. MY0 (1st, 2nd and 3rd clues to Eden) + Land of the Saurians
2. Genlab Alpha until the Epilogue (Grand Council)
3. Elysium part one, up to "Signal from Genlab Alpha"
4. MY0 (4th clue to Eden + conclude Eden) + Die, Meat-eaters, Die
5. Mechatron + North Bay Nanodeep from Eternal War
6. MY0 Starter Book + remainder of Eternal War (this would be the aftermath of the destruction of Mechatron and establishment of the Collective)
7. Elysium part two, finishing from where "Signal from Genlab Alpha" left off
8. Hotel Imperator + any un-used zones (this would cover the introduction of humans into the setting following the fall of Elysium)
9. Gray Death

Genlab Alpha can be played up to the early Epilogue, where the animals split off into two camps. You can play the bickering and politicking, but leave the future of the animals uncertain... until the PCs come to attack them in Elysium part one. The bonus here is that you don't need to work around what happened and was established in first playing through the Elysium Strike Team part of the Epilogue and can just play it full tilt with your Elysium characters. Interestingly, the players will not know of Wildpaw adopting Truffaut's name until they meet her out in the zone either... which feels appropriate (as you can drop Truffaut's oddly familiar name before they actually meet "him", ie. Wildpaw).

That is at least an interesting alternative way to splice up things.