Autor Thema: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI  (Gelesen 426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« am: 5.01.2020 | 21:52 »
Hallo Forum,

ich habe mir jüngst eine neue GPU gegönnt - wie der Threadtitel schon sagt eine Zotac GTX 1660 TI. Nun ist die Grafikkarte ordentlich schnell, allerdings ist meine CPU (Intel Core i5 650) hier ein übler Flaschenhals. Ich denke deswegen daran, aufzurüsten, und nach allem, was ich so lese, wird es wohl eher eine AMD CPU werden. Gedacht habe ich an einen Ryzen 5 3600 - das "X" Upgrade scheint mir den Aufpreis nicht wert zu sein. Andere Vorschläge höre ich mir natürlich gerne an, auch in Richtung Intel! Ansonsten könnte ich noch eine Empfehlung in Sachen Mainboard gebrauchen.

Vielen Dank schonmal!

Talwyn
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.918
  • Username: schneeland
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #1 am: 5.01.2020 | 23:01 »
In der aktuellen Marktlage würde ich auch den R5 3600 kaufen. Theoretisch wäre der i7 9700 eine ähnlich leistungsfähige Alternativ - allerdings auch zu einem deutlich hören Preis und daher m.E. unattraktiv.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #2 am: 5.01.2020 | 23:13 »
Stimmt, das 'X'-Upgrade kann man sich bei AMD in den meisten Fällen klemmen. Den freien Multiplikator hast du (soweit ich weiß) bei allen Prozessoren. Mit dem 'X' vermarkten sie die A+-Ware der jeweiligen Charge, die 0,1-0,3 GHz (je Kern) über der Fassung ohne 'X' liegt.

Ich hab's grad mal durch den Bottlenecker laufen lassen. Theopraktisch langt dir bei der 1660Ti sogar ein R5 2600, der würde auf 0,13% Bottleneck kommen, also annähernd der Idealzustand. Mit dem R5 3600 hast du einen Bottleneck von knapp 33%, der dann aber von der GraKa her rührt. Das würde aber wiederum dazu passen, dass dann in zwei Jahren oder so wohl eh wieder eine neue GraKa fällig wäre.  ~;D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #3 am: 8.01.2020 | 10:21 »
Inzwischen bin ich doch wieder eher unentschlossen. Evtl. warte ich noch ein bisschen länger und kaufe mir dann einen Ryzen 7 3800 mit einem X570 Mainboard und 32 GB Speicher - zwecks Zukunftssicherheit. Der Prozessor sollte dann eine ganze Weile reichen, aber mit dem Board wäre ich dank PCIe 4.0 besser auf die (über)nächste GPU-Generation vorbereitet. Bis dahin ist dann wohl auch Echtzeit-Raytracing der Kinderstube entwachsen und dürfte auch von vielen Spielen unterstützt werden.

Beim Ryzen 3800 reizt mich außerdem der hohe Boost-Takt, der einem meiner Lieblingsspiele sehr zu gute käme: Cities Skylines. Die Verkehrssimulation in dem Spiel ist sehr CPU-intensiv und optimiert schnell getaktete CPUs. Soweit ich es richtig verstanden habe wird der Boost Clock bei den Ryzens auch nur auf einem Kern erreicht, oder irre ich mich da?
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #4 am: 9.01.2020 | 08:45 »
Stimmt, der Boost müsste, ähnlich wie beim Intel-Chip, Single-Core sein. Denk' aber dran, dass es den Ryzen 7 gerade nur als 'X' gibt.

Das Board kannst du dir auch mit dem Ryzen 3600 rauslassen - Die gesamte Ryzen-Serie (mit Ausnahme des Threadripper) verwendet seit der ersten Generation den selben Sockel.

Auch zu beachten: AMD hat gerade auf der CES die mobilen Prozessoren für die 4.Generation des Ryzen vorgestellt. Da ist dann Mitte des Jahres mit der 4000er-Generation für Desktops zu rechnen, wenn der Veröffentlichungszyklus so bleibt wie in den letzten Jahren. Und da die Notebook-CPUs wieder auf der Zen2-Architektur laufen, dürfte das wohl auch für die Desktop-CPUs gelten. Kann also gut sein, dass der Sockel nochmal der Gleiche bleibt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #5 am: 9.01.2020 | 13:13 »
Der Max Takt wird bei ryzen 3000 nur auf einem Kern erreicht, es takten allerdings alle in einem gewissen Umfang höher.

Wenn du Bedarf hast, Kauf jetzt.
In den halben Jahr soll es rauskommen, in 9 Monaten ist es erhältlich, dann ist es nicht mehr lange bis Weihnachten, dann kommen neue Intel-CPUs, dann steht ein refresh an, usw. usf.
Das Spiel kannst du beliebig lang treiben.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Gunthar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.189
  • Username: Gunthar
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #6 am: 9.01.2020 | 13:56 »
Die Frage ist aber auch, ob das neuere Zeug auch viel besser ist, als das Aktuelle. Meistens gewinnt man ca. 5 bis 10% mehr Leistung, wenn überhaupt.

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #7 am: 9.01.2020 | 16:01 »
Der Max Takt wird bei ryzen 3000 nur auf einem Kern erreicht, es takten allerdings alle in einem gewissen Umfang höher.

Wenn du Bedarf hast, Kauf jetzt.
In den halben Jahr soll es rauskommen, in 9 Monaten ist es erhältlich, dann ist es nicht mehr lange bis Weihnachten, dann kommen neue Intel-CPUs, dann steht ein refresh an, usw. usf.
Das Spiel kannst du beliebig lang treiben.

ich wollte auch eher darauf abzielen, dass er sich, um seine Grafikkarte voll auszunutzen, durchaus momentan mit einem Ryzen 5 3600 zufrieden geben kann - das passt laut Bottlenecker wie Arsch auf Eimer.

Und das Board kann er dann später auch noch für einen 4X00-Ryzen nutzen, nachdem die Architektur wohl in der Generation noch gleich bleibt. Aber das wäre dann ja eh erst beim nächsten GraKa-Update ein Thema...

Die Frage ist aber auch, ob das neuere Zeug auch viel besser ist, als das Aktuelle. Meistens gewinnt man ca. 5 bis 10% mehr Leistung, wenn überhaupt.

Spannend am neuen Zeug ist momentan eher, ob, und wenn ja, was sie am Befehlssatz drehen, um Multithreading zu pushen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.547
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #8 am: 9.01.2020 | 18:59 »
Ziehen wir das Pferd mal andersherum auf.

Ein sehr großer Teil der Spieleentwicklung abseits von Indie (das wiederum selten hohe Rechneranforderungen stellt) wird von Crossplattform-Titeln beinflusst.

Soll heißen, die Studios orientieren sich an der aktuellen bzw.nächsten Konsolengeneration.
Nun fliegen für die Nachfolger von Xbox One und PS5 bereits leaks im Netz herum, die als ziemlich glaubhaft gelten können.
Beide neuen Generationen sind extrem nahe an traditioneller PC Hardware (soll heißen, x86) und zumindest bei MS darf man wohl mit 8 Kernen rechnen, die bis 3,6 GhZ takten sollen.

Man kann also davon ausgehen das in den nächsten 3 Jahren eine Optimierung auf 8 Kerne im Mainstream AAA-Gaming einzug halten wird.

Nun ist so eine Konsole "effizienter" als ein PC und idR läuft bei Windows noch einiger Kram im Hintergrund, 8 THREADS dürften also etwas knapp bemessen sein.
Eine CPU mit 8 Kernen und idealerweise SMT hingegen ist mMn im Moment eine ziemlich zukunftssichere Investition.
Drunter würde ich Stand heute nicht mehr gehen, solange das Geld nicht zu eng sitzt.
Für GPUs sehe ich PCIe 4.0 als gar nicht mal so wichtig an, da bewegt sich im Moment leider sehr wenig, da AMD nicht ausreichend Parolie bieten kann um Nvidia in Zugzwang zu bringen.
Wenn man also schon ein x470 Brett hat, lohnt sich der Wechsel noch nicht.
Beim Neukauf kann man es sich aber schon gönnen.

Disclaimer: Das ist jetzt alles recht allgemein gesprochen.
Spezifische Anforderungen wie 144hz oder UHD-Gaming können den Bereich dessen was sinnvoll ist, stark verschieben. Für ersteres will man ne möglichst starke CPU, bei letzterem limitiert hingegen quasi immer die GPU.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Gunthar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.189
  • Username: Gunthar
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #9 am: 10.01.2020 | 11:01 »
Was geht eigentlich in nächster Zeit bei der GPU? Kommt da dieses Jahr was neues raus?

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #10 am: 12.01.2020 | 10:52 »
Was geht eigentlich in nächster Zeit bei der GPU? Kommt da dieses Jahr was neues raus?

Mitte des Jahres kommt die neue 3xxx-Serie von Nvidia mit 7nm-Fertigung (und damit endlich wieder messbarer Leistungszuwachs). Außerdem werden die bestehenden Modellpaletten ausgebaut und mit Extras gepimpt (mehr Kerne, mehr Speicher, mehr... Zeug halt).

AMD hält sich gerade noch bedeckt und hat bisher nur eine neue Highend-GraKa auf der aktuellen Fertigungstechnik sowie die Implementierung von Echtzeit-Raytracing (hat Nvidia ja schon seit letztem Jahr...) angekündigt. Insider munkeln aber, dass da Mitte des Jahres noch was passieren kann. Es lohnt also, evtl. die GTC Ende März abzuwarten, um zu schauen, ob da noch wer Karten aufdeckt.

Und mit den Updates der aktuellen Karten ist wohl PCIe 4.0 flächig etabliert, auch im Budget-Bereich.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #11 am: 14.01.2020 | 16:21 »
Tja, warten hat sich für mich erstmal erledigt, nach 11 Jahren hat mein Mainboard gestern den Dienst quittiert. Damit fällt nun auch ein paar Monate sparen und dann größer Aufrüsten flach :(

Demnach wird es jetzt wohl:
Ryzen 5 2600
32 GB DDR4 3200 Speicher
Gigabyte Aorus Elite AMD B450 Mainboard

Laut Bottlenecker eine super Kombi mit der GPU, nur halt nicht wirklich zukunftssicher. Egal, meine Frau braucht den Rechner für die Arbeit, dementsprechend werden heute Abend Komponenten geordert.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.918
  • Username: schneeland
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #12 am: 14.01.2020 | 19:54 »
Das ist natürlich ärgerlich. Unter diesen Umständen würde ich allerdings auch überlegen, "nur" 16GB RAM zu kaufen. Der Mehrwert von 32GB dürfte verschwindend gering sein.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Gunthar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.189
  • Username: Gunthar
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #13 am: 14.01.2020 | 20:03 »
Wenn die RAMs in einem Jahr in einem neuen Board oder sogar im selben Board weiterverwendet werden können, ist es nicht unbedingt ein Fehlkauf.

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.918
  • Username: schneeland
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #14 am: 14.01.2020 | 20:19 »
Korrekt. Aber wenn nach diesem Upgrade erstmal keine Aufrüstung geplant ist, ist's halt ein Stück weit rausgeworfenes Geld.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #15 am: 14.01.2020 | 23:08 »
Hört sich nach Bild-/Video-Bearbeitung an. 32GB sind da der Standard, wenn man mit der Adobe-Palette an Programmen arbeiten will, ohne verrückt zu werden.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #16 am: 15.01.2020 | 10:50 »
Bildbearbeitung ist ein Use Case, davon abgesehen Software-Entwicklung für die eine Reihe von Serverprozessen parallel laufen müssen (z.B. ein simulierter Hadoop-Cluster in Form von mindestens drei Docker-Containern, von denen jeder einzelne schonmal 2-4 GB RAM verschlingt). Realistischer Weise sind 32 GB natürlich aktuell überdimensioniert, aber gerade ist RAM günstig und bei meinen aktuell 16 GB war ich auch letzten Endes froh die Investition getätigt zu haben, der Arbeitsspeicher war nämlich in meinem (jüngst verstorbenen) System bis zum Schluss nicht der Flaschenhals. Außer vielleicht in Cities: Skylines, das mit wachsender Stadtgröße schlicht alles an Systemressourcen wegknuspert was man ihm hinwirft.

Evtl. werde ich aber auch für die Initial-Anschaffung erstmal nur einen 16er-Riegel kaufen und dann nächsten Monat nach dem Zahltag einen zweiten dazu packen. Dazu auch noch eine grundsätzliche Frage: Der AM4-Sockel unterstützt ja nur Dual Channel. Heißt dass, dass ich die RAM-Riegel am besten paarweise stecke? Und wenn paarweise, muss es dann genau ein Paar sein, oder ist jedes Vielfache von 2 als effizient zu betrachten?
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.918
  • Username: schneeland
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #17 am: 15.01.2020 | 10:56 »
Evtl. werde ich aber auch für die Initial-Anschaffung erstmal nur einen 16er-Riegel kaufen und dann nächsten Monat nach dem Zahltag einen zweiten dazu packen. Dazu auch noch eine grundsätzliche Frage: Der AM4-Sockel unterstützt ja nur Dual Channel. Heißt dass, dass ich die RAM-Riegel am besten paarweise stecke? Und wenn paarweise, muss es dann genau ein Paar sein, oder ist jedes Vielfache von 2 als effizient zu betrachten?

Korrekt. Dual Channel bringt ein wenig Geschwindigkeit. Theoretisch wären auch 4 Speichermodule geeignet, praktisch sinkt in diesem Fall die unterstützte Taktfrequenz oft stark ab, weshalb üblicherweise davon abgeraten wird. Am besten Du kaufst einfach direkt ein 2er-Paket (sollten die meisten Händler im Angebot haben). Und wenn Du tatsächlich Virtualisierung/Container auf dem Rechner laufen lässt, neige ich auch dazu, den Anderen recht zu geben - dann besser gleich 32GB kaufen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.310
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #18 am: 15.01.2020 | 16:35 »
Stimmt. Für 32GB DDR4 3200MHz zahlst du momentan im 2er-Kit 125-170 Euro, wenn die Latenzen (standardmäßig 16er) zweitrangig sind. (Das ganz teure Zeug mit den 14er Latenzen halte ich eh für Augenwischerei bzw. Material für einige wenige Spezialfälle...)

Wo man auch drauf achten sollte nach der Installation: Einige Boards betreiben den Arbeitsspeicher standardmäßig mit geringerem Takt, da lässt sich noch etwas raus holen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Clagor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Username: Clagor
Re: Empfehlung gesucht: CPU für GTX 1660TI
« Antwort #19 am: 15.01.2020 | 16:52 »
Die Gerüchteküche sagt das RAM teuer werden soll.  https://www.pcgameshardware.de/RAM-Hardware-154108/News/hoehere-Preise-im-Jahr-2020-1338863/

LG
Clagor