Autor Thema: D&D Abenteuer abändern für DCC  (Gelesen 468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
D&D Abenteuer abändern für DCC
« am: 24.05.2021 | 09:18 »
Wie würdet ihr vorgehen um D&D Abenteuer umzubauen damit sie besser für DCC geeignet sind? Also keine Standardgegner und die magischen Gegenstände beachten und was noch? Hat das schon mal jemand gemacht?
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.401
  • Username: Tegres
Re: D&D Abenteuer abändern für DCC
« Antwort #1 am: 24.05.2021 | 09:55 »
Ich habe das noch nicht am Spieltisch gemacht, aber durchaus für bestimmte Abenteuer geplant. Am einfachsten ist es, die Monster einfach anders und abgefahren zu beschreiben, aber die Werte aus dem Regelwerk zu nehmen. Dann entspricht das innerweltlich weiterhin der Philosophie "Keine Standardmonster!" und der Aufwand ist gering. Für noch mehr Abwechslung empfehe ich die Nutzung des Esoteric Random Creature Generator oder der Blaupausen zu Besonderheiten bei Monstern (z.B. Riesenschlangen oder Ogern)
Magische Gegenstände sind etwas aufwendiger. Für magische Waffen und Schriftrollen empfehle ich, die einfach zufällig mit den gebotenen Tabellen aus dem Regelwerk auszuwürfeln. Zu Heiltränken gibt es ihm aktuellen Trichter #2 ebenfalls Tabellen. Ansonsten finde ich die Variante, bestehende magische Gegenstände mit einem kleinen Nachteil zu versehen, recht simpel und gleichzeitig interessant.

Diese Fragestellung haben wir außerdem im "Rat der Weisen"-Podcast besprochen: https://podcast.system-matters.de/2021/04/15/dungeon-crawl-classics-19-der-rat-der-weisen-iii/
« Letzte Änderung: 24.05.2021 | 09:59 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: D&D Abenteuer abändern für DCC
« Antwort #2 am: 24.05.2021 | 10:46 »
Wie würdet ihr vorgehen um D&D Abenteuer umzubauen damit sie besser für DCC geeignet sind? Also keine Standardgegner und die magischen Gegenstände beachten und was noch? Hat das schon mal jemand gemacht?
Ich schließe mich dem Hinweis auf den Podcast an.

Eine Anmerkung aber noch: Geht es dir mehr darum, das D&D-Abenteuer inhaltlich zu einem DCC Abenteuer umzuschreiben oder soll es das alte Feeling behalten und lediglich gut mit DCC spielbar zu sein?

Im letzteren Fall gibt es schon einige Unterschiede, was je nach D&D Edition zu beachten ist.
« Letzte Änderung: 24.05.2021 | 11:24 von Moonmoth »
Dauerhaft inaktiv.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: D&D Abenteuer abändern für DCC
« Antwort #3 am: 24.05.2021 | 12:04 »
Konkret hatte ich an The Slaying Stone gedacht, das ist ein D&D 4 Abenteuer mit den Fraktionen Kobolde, Goblins und Orks in einer alten Dorfruine. Die Gruppe muss ein Magisches Artefakt finden und zu jemandem bringen der den Stein zerstören kann, der Stein ist aktuell in Besitz eines Drachen. Also viele Encounter die taktisch interessant sein können aber eben auf D&D 4E balanciert sind.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: D&D Abenteuer abändern für DCC
« Antwort #4 am: 24.05.2021 | 17:46 »
Konkret hatte ich an The Slaying Stone gedacht, das ist ein D&D 4 Abenteuer mit den Fraktionen Kobolde, Goblins und Orks in einer alten Dorfruine. Die Gruppe muss ein Magisches Artefakt finden und zu jemandem bringen der den Stein zerstören kann, der Stein ist aktuell in Besitz eines Drachen. Also viele Encounter die taktisch interessant sein können aber eben auf D&D 4E balanciert sind.
Ich kenne das Abenteuer nicht und ich habe auch die 4E komplett ausgelassen – man sollte hier beachten, dass DCC Charaktere relativ wenig aushalten, aber hart austeilen können. Du wirst dich also weitgehend darauf einstellen können, dass die taktische Auslegung der Kämpfe mit DCC nicht unbedingt so durchzuziehen ist - und das Blatt kann sich sehr schnell werden. Ich würde also darauf achten, dass Kämpfe auch vermieden werden können bzw. Begegnungen auf verschiedene Weise gelöst werden können.
Dauerhaft inaktiv.