Autor Thema: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor  (Gelesen 1096 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.700
  • Username: Waldviech
Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« am: 14.04.2022 | 09:45 »
Ich weiß selber nicht, wie ich gerade drauf komme, aber: Ist Euch schonmal aufgefallen, dass Teile von Myranor geradezu prädestiniert für Karl-May-Umsetzungen sind?

- Weite Teile des myranischen Nordens sind ohnehin schon Nordamerika nachempfunden.
- Bei Wolfalben, Baramunen und Konsorten lässt sich schon von Hause aus diese typisch deutschtümelnde Indianer-Romantik unterbringen, die für Karl May so prägend ist.
- Außerdem hat der myranische Norden auch sonst so ziemlich alles, was es für "Western" bräuchte - abgelegene Frontier-Siedlungen, zur Festung ausgebaute Farmen, Pelzjäger, Goldsucher...
- Dank Magitech sind auch Äquivalente zu etwaigen Silberbüchsen und 25-schüssigen Henrystutzen keinerlei Problem.
- Dank des Orismani gibt es "Mississippi-Dampfer".
- Und wenn man sich anschaut, wie das myranische Imperium tickt, ist (mit Abschlägen) auch der Orientzyklus machbar, denn neben gesetzloser Frontier bietet Myranor ja auch gesetzlose Zivilisation. Da irgendwelche Lokal-Potentaten agieren zu lassen wie den Makredsch von Mossul ist nun wirklich kein Problem.
- Außerdem bin ich fest davon überzeugt, dass Tante Droll schon im Original eigentlich ein Shingwa war.

Gedanken? Kommentare?  ~;D
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.090
  • Username: aikar
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #1 am: 14.04.2022 | 09:55 »
Kurz: Wenn man das haben will, hast du recht.  :)

Offline Raindrop

  • Experienced
  • ***
  • Dennis Maciuszek
  • Beiträge: 131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raindrop
    • Storyautor
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #2 am: 14.04.2022 | 10:22 »
Was hast du denn vor?

Einen Myranor-Roman im Stil von Karl May schreiben?

Einen Karl-May-Plot als Abenteuer adaptieren?

Ansonsten muss man ja nicht viel ändern, wie du schreibst.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.700
  • Username: Waldviech
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #3 am: 14.04.2022 | 10:49 »
Zweiteres ist mein Ansinnen. Abenteuerromane plündern ist immer eine gute Idee. Gerade für Myranor sind mundane Abenteuerromane insofern interessant, als das sie ohne Magie auskommen. Einer der Witze bei Myranor ist ja, dass das Setting als Ganzes betrachtet eigentlich einen Zacken weniger magisch ist als Aventurien.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Raindrop

  • Experienced
  • ***
  • Dennis Maciuszek
  • Beiträge: 131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raindrop
    • Storyautor
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #4 am: 14.04.2022 | 11:36 »
Klingt auf jeden Fall nach einer guten Idee!

Ich bin im Norden nie viel weiter als ca. Serovia gekommen, hätte aber gerne mal was mit den Wolfalben gemacht. Und es gibt coole Abenteuer, die im Norden spielen, wobei mir jetzt keins einfällt, das in Richtung Karl May geht.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.612
  • Username: Megavolt
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #5 am: 14.04.2022 | 11:58 »
Die Monsterbücher, jedenfalls wenigstens eines davon, bilden doch eine Reise quer durch Myranor ab, oder erinnere ich mich da falsch? Vielleicht ist das eine gute Grundlage für eine Art Reiseroman-Abenteuer im Stil von Karl May.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.700
  • Username: Waldviech
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #6 am: 14.04.2022 | 12:20 »
Zitat
Und es gibt coole Abenteuer, die im Norden spielen, wobei mir jetzt keins einfällt, das in Richtung Karl May geht.
Es ist tatsächlich auch mehr so die Gegend, und wie sie beschrieben ist, die mir da die diversen Western-Flausen in den Kopf gesetzt hat. Haufenweise irgendwelche Stammesgesellschaften im Wald. Viel Wald im Norden, viel Steppe im Westen. Irgendwelche Seenplatten, die schon so aussehen als wären sie irgenwo in Michigan. Städte als isolierte Außenposten einer Kultur die andernorts "zivilisierter" ist - und halt das ganze Konzept der herumwandernden Heroen. Das ist schon recht evokativ. Daher: Warum nicht mal Abenteuer, die sich "nur" darum drehen dass die Häuptlingstochter von Stamm A den ruchlosen Häuptling von Stamm B nicht heiraten will, worauf dieser einen Stammeskrieg vom Zaun bricht. Warum nicht mal Raubüberfälle auf abgelegene Farmen thematisieren, bei denen es wirklich nur um Vieh und Gold geht?

Ne weitere Idee hierhinter ist auch, Myranors Stärken als im Grunde "mindermagisches" Setting zu nutzen. Was vor der ganzen vermeintlichen High-Fantasy-Tünche Myranors nämlich gerne übersehen wird: Wie in einem alten Abenteuerroman speist sich viel von der myranischen Phantastik durch Land und Leute und nicht durch Zauberelemente. Klar, letztere gibt es natürlich - aber wenn man genau hinschaut, sind die gar nicht so "kriegsentscheidend". Viel von der "myranischen Magie" könnte genauso gut Technik sein, die Götter sind angenehm weit weg und das wenige, was an Zauberern da ist, lebt isoliert in gut gesicherten Palästen - vorwiegend mit sich selber beschäftigt (und eben deswegen phantastisch, weil man ihnen NICHt an jeder Straßenecke begegnet).
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.905
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #7 am: 14.04.2022 | 12:34 »
Man könnte auch einen Inner Imperialen Konflikt zwischen Hirten/Nomaden und Bauern Latifundien und der Urbanen Kultur nutzen.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.700
  • Username: Waldviech
Re: Vetus Fortis Pugnus - Karl May in Myranor
« Antwort #8 am: 14.04.2022 | 12:38 »
Auch ein echt guter Punkt! Das dürfte nicht wenig ausgeprägt sein und ist auch so einer dieser "kleinen" Konflikte, die vor lauter Fantasy-Konzentration auf Dämonen und Nekromanten bestimmt gerne übersehen wird.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !