Autor Thema: Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien  (Gelesen 974 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mann ohne Zähne

  • Fahnenjunker der Retrospektive
  • Adventurer
  • ****
  • Oldschool-Hipster und Nordlichtboy.
  • Beiträge: 700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mann ohne Zähne
    • Darkworm Colt
Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien
« am: 29.03.2022 | 17:44 »
Für alle Weltenbastler unter euch ;)
Welche Länder(eien) außerhalb oder innerhalb Aventuriens gibt's in eurem Spiel?

Bei mir gibt es zum Beispiel Batubatan:

Gottkönigreich Batubatan

Hauptstadt: Batubatan
Gelegen an der höchsten Stelle des Ehernen Schwerts
Irdisches Vorbild: Tibet

Gesellschaft: Im riesigen Labyrinth der vergoldeten Tempel Batubatans findet sich die Mönchskaste. Diese Männer genießen den höchsten gesellschaftlichen Stand und können nach Belieben über das Leben einfacher Bauern entscheiden. Batubatans Reichtum ist legendär (und stammt aus uralter Zeit, das moderne Batubatan produziert nichts von Belang), aber auch die Skrupellosigkeit, mit der die Mönche ihn verteidigen. Man sagt, Batubatans Tempel seien so hoch, daß man von dort aus das Güldenland sehen kann.

Städte: Batubatan, die Tempelstadt, umgeben von bettelarmen Bauernhütten

Religion: Bün, eine prähistorische schamanische Religion mit Tausenden von Dämonen und Geistern.

Inspirationen: Tibet, Stadt der Tempel, einfache Bauern, Priesterkaste herrscht und richtet über Leben und Tod, kalte, schneebedeckte, kilometerhohe Berge, Mönche, Intrige, Bön-Religion, Götter, Dämonen/Geister
« Letzte Änderung: 29.03.2022 | 17:54 von Mann ohne Zähne »
Mein DSA: das Aventurien der Erstauflage. KEIN METAPLOT. Das Aventurien eines Andreas Brandhorst und eines Bryan Talbot. Mit einem ordentlichen Schuß Yüce-Schnauzbartaction. Take that, Hartwurstfraktion.
Mein Shadowrun: Erstauflage ist König. 2050er go! Mit FKR/Freeform-Regeln.
Nerd-T-Shirts: https://www.etsy.com/de/shop/MojoJoes

Blog: http://darkwormcolt.wordpress.com

Offline Silvanas Befreier

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Silvanas Befreier
Re: Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien
« Antwort #1 am: 29.03.2022 | 20:09 »
Ich bau mehr auf dem auf, was es an Beschreibungen gibt - aber die Tibet Idee find ich klasse!

Offline Flietenkicker

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sidekick-Kai
    • Trodox' Ars Arcana
Re: Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien
« Antwort #2 am: 29.03.2022 | 21:08 »
Ich bau mehr auf dem auf, was es an Beschreibungen gibt - aber die Tibet Idee find ich klasse!

Jau. Sehe ich ebenso.  :)
"Erhältich bei viele Spielefachgechäften."

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien
« Antwort #3 am: 29.03.2022 | 21:23 »
Heute bin ich ja eher in normtreuen Runden unterwegs, aber in altvorderen Zeiten war bei mir mal die Gor untertunntelt. Eine Unterart der Orks herrschte dort über sehr friedliche Elfen. Ich glaub ich war sogar so dreist die dann Mol-Orks zu nennen.

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.031
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Eure Ländereien auf Dere oder Aventurien
« Antwort #4 am: 31.03.2022 | 18:55 »
Waldfreiheiten (diverse; Mittelreich/Mittellande)

- mein Aventurien ist nun mal flächig größer und dadurch dünner besiedelt
Selbst das KuK Mittelreich ist nicht bis in den letzten Winkel ausgesiedelt und von Beamten totverwaltet.
Der alte Mittelwald ist noch ordentlich da (Tiefer Wald) und dort haben sich die Waldfreiheiten festgesetzt

Herkunft
das Mittelreich hatte unter Rohal ja eine lange Phase des Bevölkerungswachstums und der Binnenkolonisation. Maximale Rodung.
Danach nur noch Kriege und schwache Kaiser, so dass riesige Gebiete wieder wüst fielen (Vergleiche Spätantike und Völkerwanderung) -> Verbuschung (nachgeholfen)
Wiederbewaldung

Tiefstand der Bevölkerung dann der 30 Jährige Krieg aka "kaiserlose Zeit" Der Mittelwald wuchs und wer vor Steuereintreibern, Praiosinquisitoren und mordgierigen Söldnern genug hatte, zog sich hier hin zurück

Perval, Bardo und Cella - das Volk darbte und litt, kein Grund, zurück "ins Reich zu gehen". Kein Bevölkerungswachstum und daher keine Neuerschließung der wüst gefallenen Landstriche.
Reto - Steuererhöhungen für das Maraskanabenteuer, ebenfalls kein Landausbau
Hal - schwacher Popanzkaiser*In mit Vergöttlichungsallüren...

schwupps 80 Jahre Zeitfenster, da sind dann schon kräftige Bäume gewachsen

Wirtschaftsform: mobil (falls doch mal eine Razzia) -> Waldweidetum, Viehwirtschaft

Tsatuaria, Travia, Peraine, Firun, Hirten-Levtan und Phex sind geachtet. Loser 12 Götterglaube. Druiden (Sumen) und Hexen sind stark
diverse Bündnisse mit mythischen Waldkreaturen aka Herz des Waldes, Baumkönig, besselten magischen Bäumen (mein Aventurien ist da bunter)
schwache Anbiedung an ein prägüldenländische Sumurrer Substrat aka in bosparanischen Archiven genannte Rotschöpfe waren nicht nur rotfellige Goblins... (womit wir wieder bei Tsatuaria wären, siehe auch Myramor)

insgesamt aber handzahm geerdet.

Eher was für die Kategorie: warum durchreisende Helden die anliegenden Probleme lösen sollen und nicht allmächtige Praioskirche und Feudalbürokratie das erledigen  ;D