Autor Thema: Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht  (Gelesen 448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.343
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht
« am: 24.11.2020 | 10:59 »
Hallo zusammen,

es soll Mal wieder ein bezahlbarer Traumrechner werden. Von da aus hat die angestrebte Konfiguration nichts mit Vernunft zu tun. Die vielen Kerne haben es mir vor allen als Boinc Nutzer, https://boinc.berkeley.edu/download_all.php, angetan. Ansonsten bringen hauptsächlich Spiele den Rechner ans Arbeiten.

Die neuen Ryzen Prozessoren haben es mir so angetan das ich mein Weihnachtsgeld+ in einen neuen Rechner investieren.
Da es der alte Rechner noch tut und frisch aufgerüstet wurde wird es eher ein Megaupdate.
Vorhanden sind:
Grafikkarte: Geforce 2080 ti
SSDs - SATA: System 512 GB, Anwendungen 500 GB, Spiele 2 mal 2 TB jeweils eine für die beiden großen Shops
DVD Brenner: Ich habe einen da und wenn er passt kommt er rein.

Neu soll es ein Ryzen™ 9 5950X Prozessor werden also 16 Kerne mit 32 Threads. Dazu natürlich noch ein neues Mainboard. Angedacht habe ich das Gigabyte X570 UD (rev. 1.0) https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/X570-UD-rev-10#kf. Da ich mit Gigabyte und der Ultra Durable Baureihe gute Erfahrungen gemacht habe. Andere Vorschlägen gegenüber bin ich aber durchaus offen. Einen passenden Kühler für den Prozessor habe ich noch nicht heraus gesucht.
Dazu kommen dann natürlich noch mindestens 32 GB vielleicht auch 64 GB DDR4 RAM.
Dazu soll es noch eine 4 TB SSD als Datengrab. Da wüsste ich gerne noch wieviel Datenträger kann ich per Sata denn überhaupt anschließen? Ich mache mich auch noch selbst schlau aber vielleicht fühlt sich ja jemand berufen.
Ein passend dimensioniertes, effektives und leises Netzteil. Auch da habe ich mich weder wegen der nötigen Leistung noch über mögliche Anbieter informiert.

Am meisten Gedanken mache ich mir derzeit noch zum Gehäuse. Es soll ein Big Tower Gehäuse werden. Das ist neben dem Wunsch nach Platz auch dem größeren Volumen zur besseren Luftkühlung geschuldet.
Derzeit habe ich ein Nanoxia Deep Silence 6 Rev. B von Nanoxia das mir vom Design auch gefällt.
Ich hätte allerdings gerne eine Option die SSDs im Schnellzugriff austauschen zu können. Also die SSD herausfahren, entnehmen, die neue SSD einlegen und wie der schließen ohne sich um die Verkabelung kümmern zu müssen. Derzeit habe ich einige SSDs lose im Gehäuse weil ich das System der Befestigung der SSDs im Gehäuse nicht durchschaue und das trotz Anleitung.
Wegen der Luftkühlung ist die Möglichkeit viele Gehäuselüfter, möglichst gesteuert, nutzen zu können interessant. Besonders nett finde ich bei meinem bisherigen Gehäuse zwei Lüfter im Deckel unterbringen zu können.

Gruß Jochen

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht
« Antwort #1 am: 24.11.2020 | 11:40 »
Neu soll es ein Ryzen™ 9 5950X Prozessor werden also 16 Kerne mit 32 Threads. Dazu natürlich noch ein neues Mainboard. Angedacht habe ich das Gigabyte X570 UD (rev. 1.0) https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/X570-UD-rev-10#kf.

Hab den 5900X und bin voll zufrieden bisher. Ist jetzt die Frage, ob du wirklich ein X570 brauchst oder ob ein B550 auch reichen würde, letzteres bräuchte keinen aktiven Kühler.

Einen passenden Kühler für den Prozessor habe ich noch nicht heraus gesucht.

Ein Klassiker ist halt der Noctua D15, aber es gibt haufenweise Auswahl, noch mehr wenn du auch ne AiO Wasserkühlung in Betracht ziehst.

Dazu soll es noch eine 4 TB SSD als Datengrab. Da wüsste ich gerne noch wieviel Datenträger kann ich per Sata denn überhaupt anschließen?

Siehe die Seite deines Mainboards, die du verlinkt hast, unter Specification: 6 x SATA 6Gb/s connectors. Die neuen M.2 NVMe SSDs sind auch nice, auch wenn man den Unterschied in der Praxis kaum merkt.

Am meisten Gedanken mache ich mir derzeit noch zum Gehäuse. Es soll ein Big Tower Gehäuse werden. Das ist neben dem Wunsch nach Platz auch dem größeren Volumen zur besseren Luftkühlung geschuldet.
Derzeit habe ich ein Nanoxia Deep Silence 6 Rev. B von Nanoxia das mir vom Design auch gefällt.
Ich hätte allerdings gerne eine Option die SSDs im Schnellzugriff austauschen zu können. Also die SSD herausfahren, entnehmen, die neue SSD einlegen und wie der schließen ohne sich um die Verkabelung kümmern zu müssen. Derzeit habe ich einige SSDs lose im Gehäuse weil ich das System der Befestigung der SSDs im Gehäuse nicht durchschaue und das trotz Anleitung.
Wegen der Luftkühlung ist die Möglichkeit viele Gehäuselüfter, möglichst gesteuert, nutzen zu können interessant. Besonders nett finde ich bei meinem bisherigen Gehäuse zwei Lüfter im Deckel unterbringen zu können.

Kann dir nur sagen dass das Fractal Design 7 XL 6 Lüfter direkt ansteuern kann, ein paar mehr wenn du den Hub benutzt. Aber da fehlt das austauschen der SSD, da muss man noch wirklich jedes Kabel ranstecken. Dafür hast du sehr viel Platz für deine 6 SSDs ;-) Und kriegst sogar drei Lüfter oben rein.
« Letzte Änderung: 24.11.2020 | 11:46 von Irian »
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.138
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht
« Antwort #2 am: 24.11.2020 | 12:28 »
Da das bei dir ja kein Vernunftkauf ist und du wert auf viele Kerne legst, wäre der Schritt zu einem Threadripper evtl. überlegenswert?
Es gibt diverse Hot-Swap Gehäuse für 2,5" Platten, die du in 5,25" Slots verbauen kannst. Das dürfte dein Problem lösen.
6xSata ist unter Berücksichtigung deiner vorhandenen Platten gar nicht so viel.
Könntest dir überlegen so einen PCIe-Adapter zu kaufen in den man m2 SSDs stecken kann, alternativ dazu direkt via PCIe angebundene SSDs.
Habe mir eine 6,4 TB SSD mit letzterem Anschluss gegönnt, die liegt bezüglich der Geschwindigkeit zwischen SATA und nVme, aber deutlich näher an letzteren.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.343
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht
« Antwort #3 am: 25.11.2020 | 07:01 »
Hallo zusammen,

erst ein Mal danke an Alle die bisher geantwortet haben.

was mich dazu bringt jetzt zu einem Ryzen™ 9 5950X ist vor allem das AMD jetzt auch bei der Leistung in Spielen gleichgezogen hat. Von da aus sind die Threadripper keine Alternative für mich.
Da der B550 Chipsatz wohl nur 4 SATA SSDs, dank Irian wusste ich ja wo ich nachzusehen hatte, unterstützt und ich selbst wenn ich die Idee mit der M2 SSD als System SSD aufgreife hätte ich gerne noch Reserve. Zur Zeit wüsste ich kein Szenario bei dem ich mehr SSDs brauchen würde. Alternativen im Hinterkopf sind aber auch nicht schlecht.
Mit den Hot-Swap Möglichkeiten werde ich mich jetzt Mal auseinandersetzen. Alternativ könnte man natürlich auch einfach beim Zusammenbau, geplant ist das der Fachhändler vor Ort den Rechner zusammenstellt, um die entsprechende Bestückung bitten. Das einfache Austauschen ist dann kein Problem mehr. Zur Zeit habe ich da ja nur ein Gehäuse spezifisches Problem. Ich muss einfach Mal schauen was es wird.
Ich weiß das es inzwischen eine reine Kopfsache ist. Aber wenn es Möglich ist will ich bei einer Luftkühlung bleiben.

Die Gehäusesuch ist weiterhin aktuell. Wenn auch nach den Überlegungen zum Hot-Swap Möglichkeiten und Alternativen deutlich entspannter. Auf meiner weiteren Suche Gestern bin ich auf das Dark Base 900 Pro von be quiet! gestoßen das mir nach Testvideo https://www.youtube.com/watch?v=rPrBX6QKb-0 ja schon Mal ganz gut gefällt.

Gruß Jochen
« Letzte Änderung: 25.11.2020 | 07:11 von Arkam »

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Traumrechner 2021 - Tipps und Hinweise gesucht
« Antwort #4 am: 25.11.2020 | 08:13 »
Da der B550 Chipsatz wohl nur 4 SATA SSDs, [..] unterstützt

Nö, das stimmt nicht. Ich hab hier ein Aorus Master B550 laufen für meinen 5900X und auch das unterstützt "6 x SATA 6Gb/s connectors" (siehe Spec).

Die Gehäusesuch ist weiterhin aktuell. Wenn auch nach den Überlegungen zum Hot-Swap Möglichkeiten und Alternativen deutlich entspannter. Auf meiner weiteren Suche Gestern bin ich auf das Dark Base 900 Pro von be quiet! gestoßen das mir nach Testvideo https://www.youtube.com/watch?v=rPrBX6QKb-0 ja schon Mal ganz gut gefällt.

Jo, das BeQuiet hatte ich auch im Auge, aber leider habe ich dann festgestellt, dass der Deckel scheinbar ziemlich schlecht Luft durchläßt, was die Sache dann für mich gekillt hat - das Fractal bot hingegen gleich mitgeliefert einen "offenen" Deckel. Ansonsten wirkte das BeQuiet aber sehr nett mit der herausnehmbaren Mainboard-Halterung und (iirc) PSU-Cage.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.