Autor Thema: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?  (Gelesen 397 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Hallo zusammen,

erst Mal der Hinweis mir macht das Erstellen von Handouts, der Versuch Medien einzubinden und die Ergebnise von Onlinetools, https://www.tanelorn.net/index.php/topic,118999.msg134983000/topicseen.html#new Spaß.
Aber nachdem ich mich Gestern für ein Handout, noch nicht Mal Abenteuer relevant, wieder etwas in GIMP https://www.gimp.org/ eingearbeitet habe frage ich mich doch ob das eigentlich Sinn macht.
Ich habe das Gefühl das das Online Spiel und das Wissen das man ein fast professionelles Ergebnis finden bzw. mit Tools erreichen kann meinen eigenen Anspruch an die Art wie ich Abenteuer vorbereite und was ich meinen Spielern bieten will deutlich erhöht hat.

So habe ich zum Beispiel Charakter Potraits per Online Tool erstellt, eine Stadt die nur für eine Teilmission wichtig war erstellt.und eine Durchsage in ein MP3 verwandelt um die Durchsage abspielen zu können.

Ich habe ein wenig die Sorge das solche Dinge dann in der Tischrunde eine gewisse Erwartungshaltung existiert die man offline wohl nur schwierig erfüllen kann.

Gruß Jochen

Online JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 10.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #1 am: 4.05.2021 | 12:05 »
Hmja, die Erwartungshaltung hatten meine Spieler auch offline, da habe ich sie aber nicht bedient, weil ich keine Lust auf diese ständigen Kopien und Ausdrucke hatte und Zettelwirtschaft.
Es wurde besser, als ich mein iPad mit Monitor einbrachte, und durch die VTT habe ich mehr Arbeit, aber nur, weil ich sie mir auch machen möchte; damit habe ich nämlich Spaß.
Deswegen möchte und werde ich offline ja auch nicht mehr ohne Elektronik leiten.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Odium

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.078
  • Username: Hexenjäger
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #2 am: 4.05.2021 | 14:34 »
Online Runden machen mir mit den Landingpages, Maps, Tokes, Handouts, etc. nicht unbedingt mehr Arbeit als Offline Runden mit Handouts, Püppies, Gelände, usw.
Aber Arbeit die mir nicht so wirklich Spass macht, einfach weil es halt auch wieder PC Zeit ist, davon habe ich schon genug =D
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #3 am: 4.05.2021 | 14:54 »
Also die Arbeit ist ungefähr gleich, aber im online Format haben alle mehr davon, da die Dokumente jederzeit für alle nachschlagbar sind. Das erzeugt ganz nebenher ein Gedächtnis-Gerüst für Spieler (und für mich), was den Stand der Geschichte angeht. Aber vor allem, da die Spieler das Material öfter zu Rate ziehen und ggf. selbst Ergänzungen machen, fühle ich meine Arbeit mehr gewürdigt.

Von daher möchte auch ich die online-Tools auch zukünftig nicht mehr missen.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #4 am: 4.05.2021 | 18:17 »
Größtenteils ist es mehr Arbeit, Karten müssen gescannt und aufbereitet werden, Tokens gesucht, Makros programmiert, Zufallstabellen eingefügt und und und.

Offline geht das in der Regel schneller, auch wenn ich mir auch da viel Mühe gebe und Karten und Handouts vorbereitet.

GIMP ist mein Arbeitswerkzeug, das geht flüssig von der Hand.

Gerne versuche ich auch Online-Spiele mit haptischen Elementen aufzuwerten. Hab ich gerade für einen OneShot gemacht, da stecken schon Stunden drin. Mehr als wir nachher spielen. Ob das die Spieler zu schätzen wissen? Nö, kein Stück.
« Letzte Änderung: 4.05.2021 | 18:55 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.076
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #5 am: 4.05.2021 | 18:28 »
Für mich ist es auf jeden Fall mehr Arbeit, ich glaube aber, das liegt vor allem daran, dass ich mich in den Tools noch zurechtfinden muss und mir das dann lieber vorher genau angucke, damit es dann nachher im Spiel auch flutscht. Ansonsten würde ich sagen, hält es sich die Waage, einige Sachen sind online ja auch einfacher.

An Bildbearbeitungsprogramme habe ich mich bisher noch nicht rangetraut... wenn ich das jemals tun sollte, wird das sicher ein furchtbares Time Sink... ::)
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.410
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #6 am: 4.05.2021 | 20:00 »
Gefühlt sind Onlinerunden bei mir mehr Aufwand, oder zumindest nervigerer Aufwand. Klar, die Vorbereitung der Handlung ist gleich, aber das Einpflegen des Onlinematerials... Weil man online keine Gestik und Mimik sieht, arbeite ich gerade bei NSCs mehr mit Bildern, die dann auch noch entsprechend zugeschnitten und komprimiert werden wollen. Weil sich Karten mit der Maus schlecht zeichnen lassen, versuche ich auch hier oft, vorher etwas Passendes aufzutreiben. Besonders nervig finde ich aber das Einpflegen von SC- und NSC-Daten in Online-Charakterbögen. Klar, könnte man auch einfach ignorieren, aber dann kann man die automatisierten Würfeltools vergessen. Und ohne Charakterbogen kann man auch keine Tokens auf die Battlemap setzen, die Ini-Reihenfolge funktioniert nicht, Zustandsmarker können nicht gesetzt werden usw. Also muss ich jeden Hansel, der drankommen könnte, im Vorfeld einpflegen, und das ist für mich die Sorte Tätigkeit, über der ich das Saufen anfangen könnte, so sehr geht sie mir auf den Keks.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Pausierend (Spieler erkrankt): Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Ersatz derzeit: Solospiel

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #7 am: 4.05.2021 | 20:04 »
Zitat
Und ohne Charakterbogen kann man auch keine Tokens auf die Battlemap setzen, die Ini-Reihenfolge funktioniert nicht, Zustandsmarker können nicht gesetzt werden usw

Interessehalber, von welchem VTT reden wir?
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Online JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 10.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #8 am: 4.05.2021 | 20:06 »
Foundry ist da etwas komisch, aber normalerweise hat man ja die Chars auch im Spiel integriert, wenn man sie für die Ini und den Kampf auf BM benutzt.
« Letzte Änderung: 4.05.2021 | 20:09 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #9 am: 4.05.2021 | 20:07 »
Ich steck da mehr Arbeit rein, aber Handout basteln macht mir Spaß und ich muss die Sachen noch nicht mal mehr ausdrucken
Und das Padlet ist super: https://padlet.com/elfenpanda67/qzkbhuv9jk4ugep0
- spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
- erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • YOLO FHTAGN!
  • Beiträge: 10.129
  • Username: Jens
    • elgor.de.vu
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #10 am: 5.05.2021 | 10:08 »
Ich suche meistens nur passende Bilder zu dem raus, was ich mache oder, wenn ich sie selbst gemacht habe, halte ich sie entweder in die Kamera oder mache ein Foto davon und lade es hoch.

Insgesamt ist es gefühlt etwas mehr Arbeit aber das ist auch wieder Jahre her, dass ich das "ordentlich" gemacht habe. Also mit online gepflegten Charakteren und Würfelmakros und Plänen und Bildern und so weiter.

Momentan ist es mehr so "scuffed" mit handgezeichneten Dingen, die in die Kamera gehalten werden, Offline-Würfeln und ein paar Freunden, die auch vor ihrer Kamera sitzen. Vielleicht mache ich mal eine Testrunde mit roll20 aber das ist schon das höchste der technischen Gefühle.
Doppelrückwärtstodeswatschelbummbummkick!

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.410
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #11 am: 5.05.2021 | 10:14 »
Interessehalber, von welchem VTT reden wir?

Ich selbst nutze als Spielleiter Fantasy Grounds (noch), aber ich habe den Eindruck (aus der Rolle des Spielers), dass die meisten der genannten Probleme auch bei anderen VTTs (Maptool, Roll20) auftreten.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Pausierend (Spieler erkrankt): Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Ersatz derzeit: Solospiel

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #12 am: 5.05.2021 | 10:19 »
Also bei roll20 kann ich jedem Token unabhängig davon, ob er irgendwas bedeutet oder zugeordnet einen Status zuordnen, in die Ini-Reihenfolge aufnehmen und so weiter.

Wenn du natürlich meinst, dass bspw. ein Gegner den Status "Prone" bekommt und dass dann in den nächsten Angriffswurf gegen ihn eingerechnet wird - das natürlich nicht. Aber ich nutzte diese ganzen Funktionalitäten auch nicht.  :-[
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.354
  • Username: Faras Damion
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #13 am: 5.05.2021 | 10:29 »
Mein Aufwand ist etwa gleich.

Es hat in der Anfangsphase aber jeweils Zeit und Nerven gekostet, bis ich durchprobiert hatte, was sich für mich lohnt und ich dafür Kompetenzen und Grundmaterialien aufgebaut hatte.

Man kann viel Zeit in Kleinigkeiten versenken, die den Spielspaß kaum erhöhen.

Immer wenn ich mit Drachenzwinge-Profis spiele, habe ich kurz ein schlechtes Gewissen über meinen minimalistischen Spielstil. Das geht vorbei. ^^'
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Online Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Username: Scurlock
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #14 am: 5.05.2021 | 10:44 »
Ich selbst nutze als Spielleiter Fantasy Grounds (noch), aber ich habe den Eindruck (aus der Rolle des Spielers), dass die meisten der genannten Probleme auch bei anderen VTTs (Maptool, Roll20) auftreten.
Ich nutze Tableplop. Da funktionieren Ini und auch das restliche Handling von Kämpfen grundsätzlich ohne das (Ein-)Pflegen von Charakterdaten. Allerdings muss man dann während der Kämpfe die Boni-/Mali im Auge behalten. Aber letztlich ist dies in dieser Hinsicht nichts anderes als das, was ich auch von mir und den Spielern am Spieltisch erwarte. Auch wenn es ein wenig anachronistisch anmutet, notiere ich nach wie vor einen Großteil an Daten und Infos handschriftlich auf Zetteln und breite diese beim dem Spielen vor dem Rechner aus...

Ansonsten habe ich auch bemerkt, dass ich für Onlinesitzungen wesentlich mehr Vorbereitung aufwende als offline. Das liegt zum Einen am Bereitstellen von Handouts und Hintergrundinfos, zum anderen aber vor allem an der Auswahl des passenden  Kartenmaterials, Tokens und Bildern. Ich habe mich bisher noch nicht an das Erstellen eigener Karten gewagt, verliere mich dafür hingegen immer wieder bei der Suche nach dem perfekten Material im Netz...
« Letzte Änderung: 5.05.2021 | 10:46 von Scurlock »

Offline klatschi

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: klatschi
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #15 am: 5.05.2021 | 11:05 »
Ich würde sagen, ich brauche inzwischen online etwas weniger Zeit als offline.

Die Erstellung von Briefen, Handouts etc. nimmt ja quasi erst einmal dieselbe Zeit in Anspruch, aber ich hatte es oft so gemacht, dass ich die dann nach dem Drucken auf hochwertiges Papier auch noch mit Siegel etc. verschönert habe, das fällt weg. Das Kartenmaterial muss nicht mehr gedruckt werden, das ist auch cool. Ich hatte beispielsweise auch mal für ein System alle Fähigkeiten der Helden auf schicke Pokerkartengröße designed, das hat auch ewig Zeit (und Druckkosten) verschlungen und geht nun um einiges fixer.

Anfangs war es schon etwas stressiger, weil man sich erst einmal zurecht finden muss und auch seinen "Stil" des Virtual GMing finden muss, denke ich. Wieviel macht man, was ist wie viel Aufwand? Ich bin aber auch ein bisschen ein Tinkerer, ich habe dann plötzlich auch viel Spaß daran entwickelt, Landing Pages zu designen und die mit Geräuschen zu versehen - das ist dann tatsächlich nochmal einiges an Plus gewesen. Sobald die Kampagne dann läuft ist aber alles problemlos.

Ich muss dazu sagen, dass ich mein Spielmaterial aber mit wenigen Ausnahmen nur noch in digitaler Form kaufe. Alles darüber hinaus ist sehr selten und entsprechend reduziert das den Aufwand auch nochmal.

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 351
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #16 am: 5.05.2021 | 13:56 »
Ich investiere durchschnittlich ebenfalls mehr Zeit in die Vorbereitung von Onlinerunden als von Tischrunden. Das liegt aber daran, dass sich der Einsatz von Bildern und Handouts meiner Meinung nach bei Online-Runden mehr lohnt. Bei Offline-Runden verzichte ich darauf öfter und spare somit im Schnitt Zeit. Gleichzeitig sparen Online-Runden aber an anderen Stellen viel Zeit, die in Tischrunden für An- und Abreise, gemeinsames Essen oder Smalltalk draufgehen. Deshalb nehme ich mir da gerne mehr Zeit für die Vorbereitung! ;)

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.946
  • Username: Alexandro
Re: Onlinerunden vorbereiten - Macht ihr euch mehr Arbeit?
« Antwort #17 am: 5.05.2021 | 14:04 »
Wenn das System Maps verwendet, dann ja. Die Lösung für Tischrunden (einfach mal schnell den Plan auf die Battlemap krakeln) funktioniert Online halt nur bedingt gut und entsprechend bereite ich alle Orte an denen es potentiell zu einem Kampf kommen könnte auch als richtige Map vor.

Ein weiteres Merkmal von Onlinerunden ist der, dass ich dafür einen Termin in Kalender-Tool (Roll20 oder ähnliches Programm erstelle), so dass die Spieler global zusagen können (was es deutlich einfacher macht) - dadurch bin ich aber auch dazu übergegangen, den Sessions jeweils einen Titel zu geben (welcher das Abenteuer teasert, aber gleichzeitig nicht zuviel verrät), was ich sonst wohl nie gemacht hätte - in einem Fall habe ich in die Beschreibung der Sessions sogar IG-Zeitungschlagzeilen reingepackt, welche sich teilweise auf die Ereignisse vergangener Sessions bezogen, teilweise ganz andere Sachen als Gerüchte in Umlauf gebracht haben.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)