Autor Thema: Vermögen 0, Verpflegung und Traglast  (Gelesen 1216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Vermögen 0, Verpflegung und Traglast
« am: 15.11.2020 | 20:01 »
Bisher bin ich bei der Ressource "Vermögen" recht gut damit gefahren, dass ich den Preis der Ware (abgesehen von Waffen und Rüstungen) mit dem Startvermögen, welches durch die Ressourcenpunkte bestimmt wird verglichen habe:

Hat man durch "Vermögen" z.B. ein Startvermögen von 5 Lunaren muss man sich für einen Spiegel (3L) nichts abstreichen, beim Kosmetikkoffer (15L) hingegen die vollen 15L.

Nun habe ich mich nochmal etwas intensiver mit dem Thema Reisen, besonders die dazugehörigen Regeln beschäftigt, da es in nächster Zeit auch für eine meiner Tischrunden relevant werden könnte.

Während selbst Arrou durch einen Vermögenswert von 1 keine detaillierte Einkaufsliste aufstellen braucht, muss Telkin dies mit Vermögen 0 sehr wohl.

Würde ich dem obigen Ansatz folgen, könnte sich Telkin Marschrationen für 30 Tage kaufen (= 3L), ohne etwas abstreichen zu müssen. Das war der Punkt, wo es mir dämmerte: "irgendwie kann das so nicht gemeint sein..."

Schaut man sich den blauen Kasten auf S. 77 an, geht daraus hervor, dass bei einem Abenteurer mit einfachem Lebensstil u.a. ein Bett im Schlafsaal und ein Eintopf zum Abendesssen "gratis" sind.

Das wiederum hätte zur Folge, dass man für eine Reise das Geld für weitere Marschrationen abstreichen müsste.

Ein Seil oder ein Spaten könnten zwar eventuell über den einfachen Lebensstil finanziert werden, könnten aber (ebenso wie die Marschrationen) zusätzliche Auswirkungen auf die Traglast haben. (Bei den Archetypen ist die Grundausstattung, die Abenteurer erhalten -bis auf die Marschrationen- ohne Lastwert angegeben. Bei selbsterstellten Charakteren kommt noch das Handwerkszeug dazu, welches sich nicht auf die Traglast auswirkt).

Würde Telkin z.B. auf eine zweitägige Reise (z.B. von Brynntal nach Kynwall) aufbrechen, bräuchte er:

Variante 1:
2x Marschrationen (20 T), Last 2
(Es wird angenommen, dass er im Freien nächtigt, daher fallen keine Übernachtungskosten an).

Variante 2:
Macht er am Ende des ersten Tages in einem Gasthaus mit Schlafsaal und Abendessen Rast:
2x Marschrationen (20 T), Last 2
Schlafsaal und einfaches Abendessen im Lebensstil enthalten

Variante 3:
Macht er am Ende des ersten Tages in einem Gasthaus mit Mehrbett- oder einfachem Einzelzimmer und Abendessen Rast:
2x Marschrationen (20 T), Last 2
1x Mehrbettzimmer / Einfaches Einzelzimmer (30 T)
Gesamt = 50 T

Die meisten anderen Dinge wie Geschirr, Wasserschlauch u.ä. sind in der Grundausstattung bereits enthalten. Dinge wie Rucksack oder Seil könnten eventuell noch Teil des einfachen Lebensstils sein (und sind in den meisten Fällen so oder so einmalige Anschaffungen).

Jetzt kommt allerdings sein Gefährte Arrou (Jagdkunst 6 Pkt. , Naturkunde 6 Pkt.) ins Spiel:

Dadurch dürfen wir 60% von den Reisekosten abziehen. (5% pro Punkt)

Variante 1 und 2:
20/100*60= 12

Die Kosten sinken damit um 12 Telare, sodass sich Telkin für die Reise 8 Telare abstreichen muss.

Variante 3
50/100*60= 30

Die Kosten sinken damit um 30 Telare, sodass sich Telkin 20 Telare abstreichen muss.


Falls ihr ebenfalls schonmal einen Abenteurer mit Vermögen 0 (oder sogar weniger) gespielt habt:
Habt ihr die Reisekosten auf eine ähnliche Art und Weise berechnet?

Falls ihr ebenfalls mit Traglastregeln spielt:
Welche Gegenstände zählen bei Euch gegen die Traglast, welche nicht?

Wie handhabt ihr die Vermögensressource (und die Einkäufe, bei denen man sich nichts abstreichen muss) generell?

Freue mich über Antworten :)
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Imion

  • Legend
  • *******
  • GURPShead
  • Beiträge: 4.768
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imion
Re: Vermögen 0, Verpflegung und Traglast
« Antwort #1 am: 15.11.2020 | 21:34 »
So wie ich das verstehe bedeutet ein Vermögen grösser als -2, dass man sich sollte man nicht auf Abenteuer ausziehen keine Sorgen um die tagtäglichen Ausgaben machen muss wenn man einen entsprechenden Lebensstil pflegt. Das heisst es wird daheim gegessen und geschlafen. Auf der Reise (dh dem Abenteuer) ist dann alles zu zahlen, da man Haus und Herd (plus Vorratskammer) ja zurücklässt.
If the internet has shown us anything... anything... it has shown us that there is no such thing as "too batshit crazy to operate a computer."

Everybody's a book of blood. Wherever we're opened, we're red.

Außerirdische sind nicht rechtsfähige, bewegliche, herrenlose Sachen. Wer sie findet und mitnimmt darf sie behalten.

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: Vermögen 0, Verpflegung und Traglast
« Antwort #2 am: 19.05.2021 | 14:54 »
da es hiermit schon einen Trend zum Thema Geld bei Splittermond gibt mach ich mal keinen neuen auf sondern Frage hier. verdient man eigentlich genug/angemessen  als Abenteuer und Monsterjäger ? vielleicht bin ich ja durch Dinge wie Danmachi
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
oder System Apokalypse
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
   aber dort kann man durch Monster jagt viel verdienen. Was dann zb  an Schmiede ,Alchemisten oder Verzauberer verkauft wird. das zeug das man den Monstern heraus schneidet. bei Danmachi kann man sogar Strom aus der Magie getöteter Monster gewinnen. jedoch gibt es so viel zeug das man kaufen kann/will/soll das man trotzdem immer wieder raus geht. Grade bei System Apokalypse  muss man das zum teil auch damit Monster sich nicht Unkontrolliert vermehren. Bin nicht sicher ob Splittermond den wert von Abenteurer Leben und beute nicht zu niedrig bewertet.    ja mit mehr Geld müsste man auch mehr zu Kaufen anbiete. Aber wehre Mondstahl (oder wie das Ausrüstung Buch hieß ) Band 2 und 3 den so Schlimm ?
Spielt doch mal die Bösen.