Autor Thema: Dread online spielen  (Gelesen 405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Dread online spielen
« am: 20.09.2021 | 17:18 »
Ja, der Titel sagt es eigentlich. Das Geniale an Dread ist ja der Jenga-Turm, aber Jenga online spielen ist schwierig. Es gibt das für Table Top Simulator, aber erstens müsste dann erst mal jeder TTS haben, und zweitens finde ich die Bedienung eher schwierig und man kann leicht durch einen Misclick alles umschmeißen. Ich habe mir zwei mögliche Varianten überlegt, ausgehend von der Annahme, dass bei Jenga mit ungeübten Spielern nach ungefähr 20-30 Zügen der Turm fällt.

1) Es gibt einen Pool von 15 Würfeln für die ganze Gruppe. Statt einen Block zu ziehen, nehme ich einen Würfel und werfe ihn. Bei einer geraden Zahl habe ich Erfolg. Bei einer ungeraden Zahl muss ich den Würfel aus dem Pool entfernen. Ich kann jetzt aufgeben und ein Scheitern meiner Aktion in Kauf nehmen, oder ich kann einen weiteren Würfel nehmen und es erneut probieren, auch mehrfach. Zeigt der letzte Würfel eine ungerade Zahl, ist der Turm gefallen. Vorteil: In roll20 & Co. umsetzbar. Nachteil: Nicht so aufregend wie Jenga. Statistische Ausreißer können deutlich unter oder deutlich über 30 Würfen liegen (im Verlauf kann man da aber als SL gegensteuern).

2) Angelehnt an die im Buch geschilderte alternative Methode: Jeder Spieler hat bei sich am Rechner einen Haufen W6. Anstatt einen Block zu ziehen, muss er die W6 aufeinander stapeln. Habe es gerade ein paarmal probiert, ganz am Anfang ist es noch nicht so aufregend, aber so ab einer Höhe von 6 dann schon. Habe zwischen 9 und 16 Würfel geschafft, ehe der Turm fiel. Bei größeren Runden könnte man überlegen, schon mit 2-4 gestapelten Würfeln anzufangen. Vorteil: Näher dran am Original-Erlebnis. Nachteil: Schwierig, eine Kamera-Einstellung zu finden, bei der die Mitspieler den eigenen Turm sehen können und man gleichzeitig nicht Gefahr läuft, ihn durch eine unbedachte Bewegung umzuschmeißen (wobei man notfalls dann wieder auf gleiche Höhe stapeln könnte, also nicht ganz so schlimm wie bei Jenga). Ohne Kamera bzw. bei Off-Screen Turm nicht der gleiche Effekt.

Was meint ihr dazu? Habt ihr vielleicht noch andere Ideen oder sogar schon Erfahrungen gesammelt? Lasst hören!
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Dread online spielen
« Antwort #1 am: 20.09.2021 | 19:21 »
Methode 2 finde ich für's Onlinespiel nicht brauchbar. Das setzt Platz, eine gerade Oberfläche und faire Spieler voraus (Webcam immer auf dem Turm wird bei vielen Leuten schon nicht gehen). Wenn dann einmal die Katze kommt, es klingelt oder das Kind was will ist der Turm auch schon futsch. Ziemlich antiklimatisch.

Methode 1 finde ich besser. Nicht so aufregend muss auch nicht sein: Du musst nur dafür sorgen, dass alle Spieler immer die verbleibende Würfelmenge sehen können. Dann bleibt es auch spannend. Ich würd z.B. bei Roll20 den Pool durch zentral auf der Spielfläche platzierte Tokens darstellen. Damit die Wahrnehmung zwangsläufig darauf fallen muss.

What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Dread online spielen
« Antwort #2 am: 20.09.2021 | 19:25 »
Ich würd z.B. bei Roll20 den Pool durch zentral auf der Spielfläche platzierte Tokens darstellen. Damit die Wahrnehmung zwangsläufig darauf fallen muss.

Ja, genau so hatte ich es auch gedacht. :d

Aber ich denke, man sollte einfach nicht unterschätzen, wie wichtig es ist, dass man beim Ziehen des Blocks eben nicht einfach nur mehr oder weniger passiv ein Würfelergebnis erwartet, sondern aktiv etwas macht und sich darauf auch konzentrieren muss und die Hand ruhig halten muss. Das ist einfach eine ganz andere Art von Anspannung, die kriegst du beim Würfel Klicken nicht, wohl aber beim Würfel Stapeln. Faire Spieler würde ich nicht so als Problem sehen, die brauche ich sowieso, um Spaß zu haben. Aber die anderen Sachen sind schon echte Hürden... :-\
« Letzte Änderung: 20.09.2021 | 19:32 von Lord Verminaard »
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Online Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Dread online spielen
« Antwort #3 am: 20.09.2021 | 19:39 »
Bei der Würfeloption ist mir der Zufall zu dominant, daher eine weitere Überlegung.

Im Prinzip ist der Turm eine Mischung aus Verknappung der Optionen und Geschick, plus ein bisschen Zufall.

Geschick kann man Online, ohne zu weit abzudriften, nur unschön abbilden. Aber man könnte Geschick substituieren. Vielleicht durch eine geistige Aufgabe, die mit einer abnehmender Zeit verknappt wird. Jetzt müsste es noch eine repetitive Aufgabe sein, die durch die fehlende bzw. geringer werdende Zeit schwieriger wird. Oder die Zeit bleibt gleich, aber die Aufgabe an sich wird schwieriger.

Wie genau, weiß ich jetzt auch noch nicht, aber das wäre meine Überlegung dazu.

Blöde Variante dessen, aber so als Ansatz: schwierigerer werdendes Sudoku.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Dread online spielen
« Antwort #4 am: 20.09.2021 | 21:20 »
Hm ich weiß nicht, ich könnte mir vorstellen, dass das dann zu sehr von der Story ablenkt. Obwohl ich auf Reddit von einem SL gelesen habe, der Mine Sweeper verwendet hat... :o

Eine Modifikation der Würfel-Stapel-Idee: Wir verwenden die Alternativ-Regel so wie im Buch beschrieben, also fünf Türme, die wir auch im virtual Desktop durch Tokens repräsentieren. Es wird jeweils gewürfelt, auf welchen Turm gestapelt werden muss, bei 6 kann man es sich aussuchen. Keiner muss aber bei sich den Turm das ganze Spiel über stehen haben. Statt dessen muss er jedes Mal erneut den gesamten Turm bis zur erforderlichen Höhe aufstapeln. Also wenn ich eine 4 würfle, und bei 4 sind bereits 6 Tokens gestapelt, muss ich jetzt einen 7 Würfel hohen Turm bei mir bauen. Vorteile gegenüber der ursprünglichen Idee: Ich kann vorher die Kamera verstellen. Und ich kann keinen Turm zwischendurch aus Versehen umschmeißen.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Dread online spielen
« Antwort #5 am: 20.09.2021 | 21:42 »
Es sollte doch auch ein kooperatives Online-Mikado, oder? Wäre das nicht am besten geeignet?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Nodens Sohn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 716
  • Username: Nodens Sohn
Re: Dread online spielen
« Antwort #6 am: 20.09.2021 | 21:46 »
Also, ich habe ja schon mehrere DREAD-Online-Runden gesehen. Da wurde einfach eine weitere Kamera eingeblendet, bei der eine weitere Person, die sonst mit dem Spiel nichts zu tun hatte (Technik, Regie - oder einfach einem Freund dem ich ein Bier versprochen habe) die Steine für alle Spieler zog. Man legt dann sozusagen sein Schicksal in die Hände dieser "unparteiischen" Person. Funktioniert - aber ich denke das selbst ziehen ist immer spannender - aber es geht ja gerade darum DREAD online zu spielen.

Online Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Dread online spielen
« Antwort #7 am: 20.09.2021 | 21:56 »
Mine Sweeper - that's the spirit. ;)

Warum eine einfache, selbst durchzuführende Tätigkeit? Weil Dread davon lebt, die Furcht in den Spieler zu transportieren. Ich würde halt versuchen, etwas zu finden, dass Geschicklichkeit ersetzt.

Jemand anderen agieren zu lassen, finde ich da nicht so glücklich.

Und ja, die Tätigkeit darf oder sollte nicht zu ablenkend und zu lange dauern.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Dread online spielen
« Antwort #8 am: 20.09.2021 | 22:11 »
Es sollte doch auch ein kooperatives Online-Mikado, oder? Wäre das nicht am besten geeignet?

Link plz?
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Dread online spielen
« Antwort #9 am: 20.09.2021 | 23:03 »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Dread online spielen
« Antwort #10 am: 21.09.2021 | 06:59 »
Ich hab mal online eine Runde mitgespielt. Da wurde glaube ich mit W20 gewürfelt und die gewürfelte Zahl in einem Ecxel-Dokument abgestrichen. Genau erinnere ich mich nicht mehr, aber ich glaube, der Turm fiel um, wenn eine Zahl zum dritten Mal gewürfelt wurde.

War natürlich nicht ganz so spannend wie echte Bauklötze.
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Dread online spielen
« Antwort #11 am: 21.09.2021 | 08:12 »
@tartex: Nur für 2 Spieler soweit ich sehe... Finde es mit Touchscreen etwas besser als mit Maus aber weit entfernt von gut.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Dread online spielen
« Antwort #12 am: 21.09.2021 | 08:43 »
Fragt doch mal ScarSacul (vor allem in der Drachenzwinge aktiv). Er nutzt für das online Spiel eine Variante, die er DREAD CLOCK nennt, wo der Jengaturm durch ein Zeitlimit ersetzt wird. Dadurch gelingt es wohl sehr gut eine spannende Echtzeitsituation zu erzeugen. Leider kann ich noch nicht aus erster Hand berichten, wie sich das als Spieler anfühlt, aber eventuell liest er den Thread und kommentiert das selbst.

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Dread online spielen
« Antwort #13 am: 21.09.2021 | 09:26 »
@tartex: Nur für 2 Spieler soweit ich sehe... Finde es mit Touchscreen etwas besser als mit Maus aber weit entfernt von gut.

Ich sage auch nicht, dass ich eine Lösung des Problems habe, aber ich gehe stark davon aus, dass es 'kooperative' Online-Geschicklichkeitsspiele gibt, wo jeder abwechselnd mit einem Zug an der Reihe ist, und alles ruinieren kann. Sollte es sowas noch nicht geben, verkaufe ich euch die Idee um 1 Million €.  >;D

Irgendwer hier im Thread wird doch noch ein wenig mehr Google Fu als ich haben, hoffe ich.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Dread online spielen
« Antwort #14 am: 21.09.2021 | 10:13 »
Was meint ihr dazu?
Um ganz ehrlich zu sein: Nichts bzw. ich halte von beiden Vorschlägen nicht viel. Und vom zweiten Vorschlag noch weniger als vom Ersten.
Dread funktioniert für mich einfach nicht online, ganz egal wie man auch versucht, den Turm und das Ziehen der Klötze zu ersetzen (und das hat jetzt nichts damit zu tun dass ich ein Verfechter von Offline-Runden bin und dem Onlinespielen von Pen&Paper nichts abgewinnen kann).
Viele andere klassische Rollenspiele mögen online funktionieren - aber Dread tut das imho wegen seiner doch sehr speziellen Mechanik & Umsetzung nicht.
Ich glaube, da kriegt man 10 Candles noch eher & einfacher umgesetzt als Dread- aber bei Dread wird es imho einfach nicht funktionieren (online).

Zitat
Habt ihr vielleicht noch andere Ideen oder sogar schon Erfahrungen gesammelt? Lasst hören!
Zitat
Was man sich vielleicht überlegen könnte, wäre, dass jeder der Mitspieler einen eigenen Jenga-Turm (aufgebaut) hat, aus dem er dann (vor der Kamera) ziehen kann. Beim Ziehen können die anderen, nicht beteiligten Spieler gerne den ziehenden Spieler beratschlagen. Der Turm wird dann allerdings, wenn er mal eingestürzt ist, nicht wieder aufgebaut (das würde viel zu viel Zeit kosten). Die übrigen Mitspieler (mit noch verbleibendem Jenga-Turm) müssen dann aber für jeden eingestürzten Turm von ihrem Turm eine Anzahl an Klötzen (natürlich kumulativ!) herausziehen. Und am Ende steht dann vielleicht nur noch ein Turm...

In einer Dread-Runde vor einigen Jahren habe ich mal gesagt (allerdings eher im Scherz), dass ich mal eine Dread-Runde für Fortgeschrittene leiten will. Dabei würde dann statt des Turmes ein Mikado(Spiel) zum Einsatz kommen. Ich glaube, ich probiere das irgendwann mal noch aus. ~;D
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."