Autor Thema: Wer kennt Metal, Magic & Lore?  (Gelesen 1712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #25 am: 16.05.2022 | 02:09 »
Deinen Streithammer nutzt man um Pfosten in den Boden zu schlagen, das ist keine Waffe.
Ich würde darauf wetten, daß sogar ein Zahnstocher äußerst letal sein kann.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Online melkvie

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 466
  • Username: melkvie
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #26 am: 16.05.2022 | 08:20 »
@Lichtschwerttänzer

Wie wunderbar schnell man einen Thread derailen kann...sogar schon auf Seite 1! Applaus!

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.981
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #27 am: 16.05.2022 | 08:30 »
Ich würde darauf wetten, daß sogar ein Zahnstocher äußerst letal sein kann.
auf einmal , nicht so harmlos wie ein Rapier oder Nähnadel?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.663
  • Username: nobody@home
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #28 am: 16.05.2022 | 12:01 »
Ich würde darauf wetten, daß sogar ein Zahnstocher äußerst letal sein kann.

Danke, jetzt habe ich eine Inspiration zu einem neuen NSC-Schurken...einem geheimnisvollen Auftragskiller, der in eingeweihten Kreisen nur als "der Abhefter" bekannt ist, weil er seine Opfer grundsätzlich mit ganz alltäglichen Büroutensilien aus dem Weg räumt. ;D

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.189
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #29 am: 16.05.2022 | 12:06 »
Danke, jetzt habe ich eine Inspiration zu einem neuen NSC-Schurken...einem geheimnisvollen Auftragskiller, der in eingeweihten Kreisen nur als "der Abhefter" bekannt ist, weil er seine Opfer grundsätzlich mit ganz alltäglichen Büroutensilien aus dem Weg räumt. ;D

Ist nur die Frage, wie realistisch das jetzt ist.  8]
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.663
  • Username: nobody@home
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #30 am: 16.05.2022 | 12:14 »
Ist nur die Frage, wie realistisch das jetzt ist.  8]

Glaub' mir, ich will gar nicht, daß der "realistisch" ist. ;) Sonst könnte man den ja viel zu leicht im richtigen Leben nachmachen...neee, danke. :o

Offline Ainor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.594
  • Username: Ainor
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #31 am: 16.05.2022 | 12:37 »
Für mich ist das auch ohne Rechnerunterstützung kein Ausschlusskriterium. Dem Aufwand muss aber auch ein Ertrag gegenüber stehen

Klar, aber mit Rechnerunterstützung ist das Aufwand/Ertrag Verhältnis ein ganz anderes.

und das sehe ich schon im Schnupper-PDF an ein paar Stellen nicht erfüllt.

Klar. MML hat darüber anscheinend garnicht nachgedacht.

Der einzige Unterschied, wenn das der Rechner direkt übernehmen würde, wäre der, dass man für die Bewertung der Regeln tiefer graben muss, eben weil sie intransparent sind.

Kommt drauf an. Aber z.B. bei Rolemaster Tabellen finde ich wenier das Problem dass sie intransparent sind und mehr dass sie normalerweise unhandlich zu benutzen sind.
Es wird zu viel darüber geredet wie gewürfelt werden soll, und zu wenig darüber wie oft.
Im Rollenspiel ist auch hinreichend fortschrittliche Technologie von Magie zu unterscheiden.
Meine 5E Birthright Kampagne: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,122998.0.html

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.780
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wer kennt Metal, Magic & Lore?
« Antwort #32 am: 16.05.2022 | 17:00 »
Klar, aber mit Rechnerunterstützung ist das Aufwand/Ertrag Verhältnis ein ganz anderes.

Jein.
Klar hab ich mit der reinen Anwendung weniger zu tun, aber erfassen muss ich das trotzdem erst mal - sonst kann ich keine fundierten Entscheidungen treffen.
In dem Zusammenhang kann man sich auch mal anschauen, was teils für ein Aberglaube (!) hinsichtlich der Spielmechanik im MMO-Bereich und der nahen Verwandtschaft unterwegs ist.
Das ist für mich schon eine deutliche Schieflage.

Aber z.B. bei Rolemaster Tabellen finde ich wenier das Problem dass sie intransparent sind und mehr dass sie normalerweise unhandlich zu benutzen sind.

Mit intransparent meine ich speziell beim Thema Rechnerunterstützung, dass mir als Nutzer/Spieler gar nicht mitgeteilt wird, was regelseitig überhaupt passiert. Da wird mir ein Button präsentiert und der macht dann irgendwas...

Das ist schon was anderes als "schwer verdauliche" Regeln, die einem z.B. einen Riesenhaufen Information hochverdichtet präsentieren.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer