Autor Thema: Geschafft!!! - Der Sich freuen und bejubeln Thread für beendete Spiele  (Gelesen 17293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Asleifswasserträger

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 74
  • Username: Asleifswasserträger
Red Dead Redemption 2, war das eine Befriedigung Micah zu Erledigen!

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.771
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Ja, das war ein Drecksack. Herzlichen Glückwunsch.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.922
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Glückwunsch, das Spiel habe ich nie beenden können. Immer unterwegs die Lust verloren.
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 6.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Red Dead Redemption 2, war das eine Befriedigung Micah zu Erledigen!

Nicht nur den! Ich hatte bei RDR2 öfters das Vergnügen, so emotional stinksauer auf irgendwelche beschissenen Pixelfressen im Spiel zu sein, ich hab das persönlich genommen, und hab mich dann mit einem von Herzen kommenden "BLODY HELL, ihr Hackfressen, ich mach euch alle KALT!!!" in den Sattel geschwungen und in jeder Hand den LeMat-Revolver ausgerüstet.

Was beweist, dass das Spiel eigentlich alles richtig macht. Man schiebt nicht nen digitalen Spielstein durch die Landschaft, nee, man wird zu der Figur.
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline Trollkongen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Ich habe gerade "Days Gone" beendet. Großartiges Spiel, meine Empfehlung, wenn man auf Zombie-Openworld steht.

Wobei ich beides nicht mal tue.  ;D Aber "Days Gone" sieht wunderbar aus, ist sehr atmosphärisch, technisch sehr sauber und gut inszeniert. Der Openworld-Aspekt hat mich am Ende etwas genervt - ihr wisst schon: Nebenquests mit Wiederholungscharakter. Das ist hier zwar ganz gut ins Spiel integriert, aber zum drölften Mal irgendwelche Räuber ausheben ... ächz. Das Gute ist: Man muss es nicht, also habe ich mich auf die Hauptquests konzentriert. Und die sind sehr gut gemacht, finde ich.

Also Däumchen hoch, und ich war doch glatt etwas ergriffen jetzt am Ende.

Offline Ayou

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenmagier
  • Beiträge: 961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ayou
Gestern Baldurs Gate 3 beendet mit meiner Vierer Runde am Sonntag.
Es war grandios. Der Endkampf jetzt nicht wirklich knackig. Gefühlt ist man aber mit Level 12, aber auch durch die meisten Kämpfe auf "Normal" durchgeglitten wie ein heißes Messer durch Butter.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Letztendlich war es ein befriedigendes Ende für die Meisten Charaktere. Die Epilogsequenz die sie noch eingeführt haben cool. Bin rundum zufrieden. Auch, wenn das Gefühl bleibt, dass eigentlich geplant war Einen Netherstein in der Unterstadt von Baldurs Gate und einen in der Oberstadt zu finden. Nicht beide in der Unterstadt. Ich denke aber einfach für die Oberstadt hat die Zeit gefehlt.
Nerd, Rollenspieler, Magier Samurai, Geschichtenerzähler, Chemiker und wirklich nichts Besonderes.
Twitter

Offline tantauralus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 739
  • Username: tantauralus
Gerade eben "Star Trek: Resurgence" beendet und ich will einen Nachfolger SOFORT.

Offline Harry

  • Adventurer
  • ****
  • Ie, Ie, Orakelschwein ftaghn!
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
So, nach 16 Stunden bin ich mit Pentiment durch. Ich bleibe bei meiner Empfehlung, ändere allerdings die Genre-Einschätzung - insbesondere im letzten Drittel war das Spiel mehr Visual Novel als ein Adventure (im sinne von point-and-click-adventures). Was sich nicht ändert: das Spiel ist sehr bewegend, spannend und wunderhübsch. Außerdem ist das Ende schlüssig und plausibel - ich lag mit meinem Verdacht leider falsch, aber als klar wurde wer hinter den Kulissen die Strippen zieht habe ich mir mit der Hand vor die Stirn geschlagen - denn ich hätte darauf kommen können bzw. müssen.

Unbedingt anschauen, unbedingt spielen, wenn ihr etwas mit der Ästhetik und dem Spieltempo anfangen könnt.

So, und was spiele ich jetzt? Also, neben Balatro natürlich (Balaaaaaaaatro...) . Vielleicht Paradise Killer? Mal sehen.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 13.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Red Dead Redemption. Zu Beginn fühlte es sich wie nach Hause kommen an, doch mit zunehmender Spielzeit haben mich die Geschichten genervt, die für mich schlussendlich das Gesamtbild trüben. Ist das Spiel an sich, die Atmosphäre, die Musik, die Stimmung und das Setting nach wie vor toll, so nervig-schlecht sind die meisten Geschichten und Entwicklungen. Das können andere, meist neuere Spiele deutlich besser. Und realistisch fühlt sie die Welt dadurch auch nicht an, eher sogar falsch. Das bittere ist, dass meine Lust auf RDR2 dadurch erst mal im Keller ist und das trotz der positiven Elemente.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.