Autor Thema: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen  (Gelesen 921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Metamorphose

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Grüezi Miteinander.

Ich habe mir ein paar Cthulhu-Bücher (Fthagn, Fate of Cthulhu und das Pegasus-Cthulhu) gegönnt und möchte ein paar Spieler*innen mit der Thematik anfixen. Das geht am niederschwelligsten durch Filme, deshalb würde ich mich freuen, ein paar Filmtipps von euch zu bekommen. Dabei geht es darum, dass ich Filme vorschlagen kann die den Mythos oder Teile dessen einigermassen "korrekt" wiedergeben. Sehr wichtig ist mir dabei der Bezug auf die Zeit, also typischerweise wohl 1910-1950 rum - damit die Spieler*innen auch ein Gefühl für die Zeit bekommen.

Wichtig ist wie gesagt:
-Der Mythos oder Teile dessen so dargestellt, wie er klassischerweise auch dargestellt ist. Keine neuen Gottheiten, einschneidende Veränderungen usw.
-In der Zeit, in dem die ganzen Lovecraftschen Geschichten um den Mythos spielen.

Ich habe auch schon ein paar Filme/Serien gesehen, die überschneidungen mit der Atmosphäre oder dem Mythos hatten. Eventuelle Mini-Spoilerwarnungen vorraus. Ich Liste die Filme nachfolgend auf und dazu meine Gedanken:

Berge des Wahnsinns: Hab ich als pubertierender gesehen, kann mich kaum erinnern. Lohnt sich dieser Film?
Dagon: Gleiches wie Berge des Wahnsinns
Call of Cthulhu: War sehr kunstvoll, hat mich irgendwie nicht so mitgenommen. Würde aber sehr nahe an dem gesuchten sein, denke ich.
The Ritual: Hat für mich das erwünschte Spielgefühl gut transportiert, spielt aber in der Neuzeit und ich denke das Ende hat wenig mit dem Mythos zu tun.
Lovecraft Country: Stagniere beim sehen gerade ein bisschen... die Rassismus-Thematik gepaart mit dem Mythos finde ich aber recht spannend.
Re-Animator: Einer meiner Lieblingsfilme, verbinde ihn aber kaum mit dem Mythos.
Der Leuchtturm: Mit meiner Frau angefangen, war ihr zu gruselig, deshalb pausiert. Ist auf meiner Watchlist gespeichert, sah aber bis zum geschautem Punkt keine paralellen zum Mythos.
Auslöschung: Ist zwar nicht der Mythos, fängt aber die andersartigkeit von fremden Wesen sehr gut ein - finde ich.
Event Horizon: War Scifi und ich konnte leider kaum was mit dem Film anfangen.
Kurzfilm Die Musik des Erich Zann: War mit Puppen oder Stopmotion, hat die Atmosphäre dadurch nicht vollends eingefangen.

Alle diese Filme, soweit ich mich erinnere, geben halt entweder nicht den Mythos korrekt dar oder spielen nicht in der gewünschten Zeit. Maybe Dagon, es war zu lange her.

Was ich noch (wieder) sehen will:
Die Farbe aus dem All
Dagon
Berge des Wahnsinns

Was fällt euch noch so ein?
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Instagram vonallmenspiele

Offline ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 818
  • Username: ErikErikson
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #1 am: 14.01.2022 | 11:01 »
Allle Filme, die explizit auf Lovecraft basieren, sind IMO schlecht bis mittelmäßig.

Es gibt aber Filme, die die Stimmung und die Philosophie gut einfangen.

-Apokalypse Now
-True Detective (Serie)

Und hier ist noch eine Liste mit Filmen, die gut sein sollen, die kenne iich aber nicht.
https://screenrant.com/h-p-lovecraft-10-movies-obviously-inspired-by-his-works-but-arent-adaptations/

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.889
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #2 am: 14.01.2022 | 11:20 »
Castle Rock
besonders die zweite Staffel
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #3 am: 14.01.2022 | 11:20 »
Die beiden Streifen der HPLHS, die Call of Cthulhu und Whisperer in Darkness filmisch umsetzen sind für mein Dafürhalten gut gelungen. Man muss natürlich mit in Betracht ziehen, dass es sich mehr oder weniger um sowas wie "Amateurproduktionen" handelt - und dafür sind die wirklich beeindruckend.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Metamorphose

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #4 am: 14.01.2022 | 11:22 »
McCoy: Ich dachte Castle Rock ist was eigenes von Stephen King? Spielt es in der Zeit mit Wesen vom Mythos? Halte ich aufgrund einer kurzen Recherche für unwahrscheinlich, kenne es aber überhaupt nicht.
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Instagram vonallmenspiele

Offline ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.769
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #5 am: 14.01.2022 | 11:24 »
@Metamorphose:
Es gibt mehrere Verfilmungen der "Farbe aus dem All". Eine deutsche und eine mit Nicolas Cage, beide sind gut!
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 11:27 von ghoul »
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 343
  • Username: klatschi
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #6 am: 14.01.2022 | 11:26 »
Die von Huan Vu ist klasse aber halt modernisiert.

https://m.moviepilot.de/movies/die-farbe

Sein Traumlandeprojekt scheint ja leider nicht voran zu kommen aber mir hat der Film gefallen

EDIT: das scheint doch weiterzugehen:
Www.the-dreamlands.com
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 11:35 von klatschi »

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.471
  • Username: Alexandro
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #7 am: 14.01.2022 | 11:43 »
Vivarium ist ziemlich Lovecraft-artig, besonders das Ende.
Die Mächte des Wahnsinns hat auch starke Lovecraft-Einflüsse.

The Void soll auch in die Richtung gehen, konnte ich aber bisher noch nicht schauen.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #8 am: 14.01.2022 | 12:22 »
Okay, sehr high-levelig natürlich und mehr im übertragenen Sinne (also zugegebenermaßen nicht zum Thema passend, aber dafür immerhin sehr bekannt). Naja, bear with me here:

Rick & Morty.
Die gesamte DNA der Serie baut auf Lovecrafts Cosmicism als Kernphilosophie auf. Klar, es ist humorvoll, bunt, überzeichnet. Aber machen wir uns da nichts vor: R&Ms Setting verneint die zentrale Stellung des Menschen im Universum ziemlich deutlich und nimmt auch klare Anleihen an Lovecraft's weirdness. Und dass Cthulhu höchstselbst komm im Vorspann vor.
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 12:24 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.440
  • Username: Tegres
    • Blogger auf sternenloser See
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #9 am: 14.01.2022 | 12:41 »
Sehr wichtig ist mir dabei der Bezug auf die Zeit, also typischerweise wohl 1910-1950 rum - damit die Spieler*innen auch ein Gefühl für die Zeit bekommen.

Wichtig ist wie gesagt:
-Der Mythos oder Teile dessen so dargestellt, wie er klassischerweise auch dargestellt ist. Keine neuen Gottheiten, einschneidende Veränderungen usw.
-In der Zeit, in dem die ganzen Lovecraftschen Geschichten um den Mythos spielen.
Das sind schon recht starke Einschränkungen.

Angel Heart greift die Zeit und die typische Strktur einer Lovecraft-Geschichte auf, aber nicht den Mythos als solchen.

Die Quartermass-Filme passen von der Zeit her halbwegs, greifen aber auch nicht unmittlebar den Mythos auf, auch wenn sie gut dazu passen oder mythosähnliche Elemente aufweisen.

Die Originalversion von Das Ding aus einer andere Welt spielt in den 50ern und passt dann auch. Da steht zwar nirgends "Lovecraft" oder "Cthulhu" drauf, aber die Anleihen sind schon recht klar.



Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.889
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #10 am: 14.01.2022 | 13:09 »
McCoy: Ich dachte Castle Rock ist was eigenes von Stephen King? Spielt es in der Zeit mit Wesen vom Mythos? Halte ich aufgrund einer kurzen Recherche für unwahrscheinlich, kenne es aber überhaupt nicht.

Es ist in der "Welt" von Stephen King, aber nicht von ihm selbst. Ich fand die Athmosphäre aber sehr passend. Die kleine Stadt die nicht ist, was sie scheint.  Schmutzige Geheimnisse der Bewohner und Dinge die auf den zweiten Blick übernatürlich sind.
Ich finde, da kann man schon was für Cthulhu als Inspiration herausnehmen.
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #11 am: 14.01.2022 | 13:09 »
Nicht wirklich mythosbezogen, aber wie ich finde eine sehr schöne Aufbereitung des Themas der okkulten Bücher, das bei Lovecraft immer mitschwingt, ist Die neun Pforten.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Metamorphose

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #12 am: 14.01.2022 | 15:19 »
Schade, dass es nichts gibt, was so richtig repräsentativ für den Mythos ist. Im sinne von: Du willst Lovecraft? Schau xx an.

Als greifbares, filmischer Einstieg in die Rollenspiele. Ist wohl auch wahnwitzig schwierig.

Vielleicht taucht ja in Peaky Blinders in der letzten Staffel ein Shoggoth auf  ;)
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Instagram vonallmenspiele

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #13 am: 14.01.2022 | 15:25 »
Nicht wirklich mythosbezogen, aber wie ich finde eine sehr schöne Aufbereitung des Themas der okkulten Bücher, das bei Lovecraft immer mitschwingt, ist Die neun Pforten.

Schade an "Die neun Pforten" ist (wie auch bei "Mächte des Wahnsinns"), dass es sich um die BILDER in den Büchern handelt, die den Schlüssel darstellen und nicht die Texte.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #14 am: 14.01.2022 | 15:56 »
Schade, dass es nichts gibt, was so richtig repräsentativ für den Mythos ist. Im sinne von: Du willst Lovecraft? Schau xx an.

[...]

Vielleicht taucht ja in Peaky Blinders in der letzten Staffel ein Shoggoth auf  ;)

Ohne jetzt ein großartiger Lovecraft-Kenner zu sein... und wenn ich hier bullshit rede, gerne outcallen... aaaaaaber ist die Idee, dass es so etwas gäbe wie ein zusammenhängendes Mythos-Universum, nicht ohnehin eine Erfindung späterer Rezipienten, besonders eben der Macher des Rollenspiels.

Ich persönlich finde, dass es bei Lovecraft weniger um die Viecher geht, sondern um den philosophischen Ansatz dahinter, um den Cosmic Horror eben. Um das Unerklärliche, das den Menschen in den Wahnsinn treiben muss, und das gleichsam Viehische im Menschen, das seine hohe Meinung von sich selbst Lügen straft.

Bei "Der Leuchtturm" taucht auch kein Shoggoth auf. Und trotzdem ist das für mich der lovecraftigste Film der letzten Jahre.
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 16:22 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #15 am: 14.01.2022 | 16:03 »
Vor dem Background ist übrigens auch "Alien" (der allererste) durchaus als "lovecraftsch" zu verstehen.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.471
  • Username: Alexandro
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #16 am: 14.01.2022 | 16:12 »
Schade an "Die neun Pforten" ist (wie auch bei "Mächte des Wahnsinns"), dass es sich um die BILDER in den Büchern handelt, die den Schlüssel darstellen und nicht die Texte.

Bei Mächte des Wahnsinns sind es schon die Texte, nicht die Bilder.

Und bei Neun Pforten sind die Bilder nur Referenzen, welche auf andere Texte verweisen - ohne den Bezug sind die Bilder wertlos.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #17 am: 14.01.2022 | 16:28 »
Vor dem Background ist übrigens auch "Alien" (der allererste) durchaus als "lovecraftsch" zu verstehen.

Völlig richtig.

Ich bin aber zugebenermaßen auch nicht sicher ob es für ein Weirdes-Cosmic-Horror-Rollenspiel wie Cthulhu der richtige Ansatz ist, die Spieler vorher mit Informationen und sogar konkreten Bildern für Mythoskreaturen zuzuballern, bevor sie sich an den Tisch setzen. Ich würde gar nicht wollen, dass die zu konkrete Vorstellungen von der Materie haben.

Ich glaube ich würde meinen Spielern lieber, wenn ich bspw. im 20er-Jahre-Deutschland spielen würde, "M – eine Stadt sucht einen Mörder" und "Babylon Berlin" zeigen, als etwas mit explizitem Mythoshorror zu suchen. Bei Cthulhu geht's darum, dass der Mensch nicht fassen kann, was da passiert.

Warum möchtest du das für die Spieler im Vorfeld hübsch einordnen, Metamorphose? Ist doch besser für den Appeal der Geschichten, wenn sie das Setting eben nicht so gut kennen.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.253
  • Username: nobody@home
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #18 am: 14.01.2022 | 16:38 »
Ohne jetzt ein großartiger Lovecraft-Kenner zu sein... und wenn ich hier bullshit rede, gerne outcallen... aaaaaaber ist nicht die Idee, dass es soetwas gäbe wie ein zusammenhängendes Mythos-Universum, nicht ohnehin eine Erfindung späterer Rezipienten, besonders eben der Macher des Rollenspiels.

Ist sie. Lovecrafts Geschichten sind, wie im Horror-Genre ja nicht völlig unüblich, oft auch "nur" individuelle Anekdoten dieses oder jenes Erzählers, die dann ohne großen Zusammenhang einfach jeweils frei für sich stehen. Natürlich gibt's auch mal Querverbindungen, etwa, wenn Randolph Carter auf seiner Traumsuche nach Kadath König Kuranes trifft und durch Ulthar kommt, aber eine besonders ausgeprägte Bestrebung, ein großes Magnum-Opus-Meister-Mythosuniversum zu erschaffen, kann ich im Rückblick auf zumindest den Teil des Gesamtwerks, den ich von Wikisource und anderen Quellen zusammengeklaubt habe (kommt schon so einiges zusammen...) nicht ausmachen. Das dürfte aus meiner persönlichen Sicht frühestens mit August Derleth als selbsternanntem Nachlaßverwalter angefangen haben, nicht aber mit HPL selbst.

Offline Kardinal

  • Famous Hero
  • ******
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 2.102
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #19 am: 14.01.2022 | 17:41 »
The Mist
Mimic
The Ruins
Underwater
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

Democracy is a device that ensures we shall be governed no better than we deserve. - G. B. Shaw

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #20 am: 14.01.2022 | 17:45 »
Ist sie. Lovecrafts Geschichten sind, wie im Horror-Genre ja nicht völlig unüblich, oft auch "nur" individuelle Anekdoten dieses oder jenes Erzählers, die dann ohne großen Zusammenhang einfach jeweils frei für sich stehen. Natürlich gibt's auch mal Querverbindungen, etwa, wenn Randolph Carter auf seiner Traumsuche nach Kadath König Kuranes trifft und durch Ulthar kommt, aber eine besonders ausgeprägte Bestrebung, ein großes Magnum-Opus-Meister-Mythosuniversum zu erschaffen, kann ich im Rückblick auf zumindest den Teil des Gesamtwerks, den ich von Wikisource und anderen Quellen zusammengeklaubt habe (kommt schon so einiges zusammen...) nicht ausmachen. Das dürfte aus meiner persönlichen Sicht frühestens mit August Derleth als selbsternanntem Nachlaßverwalter angefangen haben, nicht aber mit HPL selbst.

Och, wie mans Nimmt. Lovecraft und andere Autoren seiner Zeit haben sich schon aktiv Ausgetauscht und Lovecraft selbst hat andere Autoren IIRC auch Aktiv ermutigt, dinge aus seinen Werken zu verhackstücken.
Der Gedanke dahinter war freilich weniger das "Grand unified Lovecraft Universe", als viel mehr eine "Vernebelung": 'Das große Unbekannte' hat eben keine eindeutige Erklärung, und wenn du 2 unterschiedliche Erzähler mit genügend Zeitabstand befragst bekommst du auch gerne mal 4-12 unterschiedliche Versionen der gleichen Begebenheit. Und wenn du in zwei komplett unzusammenhängenden Büchern dann die gleiche Referenz aufschnappst dann ist der Privatdetektiv im hinterkopf komplett aus dem Häusschen  ;D.  Lovecraft war ein Meister des "Unzuverlässigen Erzählers"; sogar gedruckt und schwarz auf weiß kann man den Protagonisten kein Wort glauben, weil Wahnsinn, Drogen oder selbst nur Second-Hand-Quelle  ;D

Beispiel Call of Cthulhu; Wird Cthulhu mit einem Fischkutter überfahren? Wissen wir nicht. Wir wissen, das es einen Brief gibt, der das steif und fest behauptet. Geschrieben von einer Psychisch arg angeknacksten Persönlichkeit.

@Topic:
Und Persönlich finde ich Höhrbücher sehr viel besser, um sich mit Lovecraft auseinander zu setzen (wenn man keine Zeit/Lust zu Lesen hat). 'Das Unbeschreibliche Grauen' in bewegte Bilder zu packen hat halt immer irgendwie den effekt, dass das "unbeschreibliche" auf einmal doch sehr gut beschrieben und in Pause reingezoomt frame-by-frame dargestellt wird, was schon so ein bisschen die 'Angst vor dem Unbekanntem' drückt.

...und trotzdem, weil noch nicht genannt:
Die Farbe aus dem All - Color Out of Space von 2020. Ziemlich gute addaption.  :d
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 17:54 von Psycho-Dad »

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #21 am: 14.01.2022 | 17:49 »
Zitat
Ich glaube ich würde meinen Spielern lieber, wenn ich bspw. im 20er-Jahre-Deutschland spielen würde, "M – eine Stadt sucht einen Mörder" und "Babylon Berlin" zeigen, als etwas mit explizitem Mythoshorror zu suchen. Bei Cthulhu geht's darum, dass der Mensch nicht fassen kann, was da passiert.

Der Ansatz hat was. Ich würde da allerdings definitiv noch "Das Testament des Dr. Mabuse" mit draufpacken!
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Husk

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 41
  • Username: Husk
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #22 am: 14.01.2022 | 18:20 »
Ich werfe mal "Ravenous", zu Deutsch "Ravenous - Friss oder Stirb" in den Ring. Der fängt, meiner Meinung nach, die Stimmung von so mancher Kurzgeschichte von Lovecraft gut ein.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #23 am: 14.01.2022 | 20:29 »
@Topic:
Und Persönlich finde ich Höhrbücher sehr viel besser, um sich mit Lovecraft auseinander zu setzen (wenn man keine Zeit/Lust zu Lesen hat). 'Das Unbeschreibliche Grauen' in bewegte Bilder zu packen hat halt immer irgendwie den effekt, dass das "unbeschreibliche" auf einmal doch sehr gut beschrieben und in Pause reingezoomt frame-by-frame dargestellt wird, was schon so ein bisschen die 'Angst vor dem Unbekanntem' drückt.

Oh ja, insofern müsste man natürlich noch den Film "Cloverfield" nennen, der zumindest große Teile seiner Laufzeit über das Grauen nicht frontal und deutlich zeigt.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Metamorphose

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Username: Metamorphose
    • vonallmenspiele
Re: Filme/Serien die Teile des Mythos gut einfangen
« Antwort #24 am: 14.01.2022 | 23:00 »
Ich merke, ich habe mir den mythos immer viel pulpiger vorgestellt. Durch die Brettspiele und so war alles immer sehr grafisch und direkt. Danke dafür, werd mich der ganzen Sache nochmals anders nähern.

Edit: der film "the ritual" ist im übrigen sehr zu empfehlen. Ein buddy-horrormovie, finde ihn bis kurz vor ende sehr atmosphärisch, bzw so stelle ich mir auch cthulhoide abenteuer vor.
« Letzte Änderung: 14.01.2022 | 23:03 von Metamorphose »
Keys RPG - Durchgeknalltes Universalrollenspiel in verschiedenen Welten
ZweiKopfDämon - Kreatives Erzählrollenspiel für zwei Personen
vonallmenspiele - Rollenspiele aus der Schweiz
Instagram vonallmenspiele