Autor Thema: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?  (Gelesen 2416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Hej folks,
ich habe da eine Frage bzgl. der Silbernen Flamme.
Und zwar wie radikal ist die (noch) ?
Es steht ja geschrieben, dass sie für die Auslöschung hunderter Shifter verantwortlich ist, bis sie es aufgegeben hat. D.h. in diesen Tagen ist ein Shifter sicher vor ihnen (abgesehen von irgendwelchen Splittergruppen, die der DM erfindet, um ein Abenteuer zu generieren, schon klar ;) )
Ich stelle mir die Silberne Flamme etwas wie die römisch-katholische Kirche im Mittelalter vor .
Würde also eine besessene Person von einem Inquisitor verbrannt werden, wenn es ihm nicht gelingt den Dämon auszutreiben? So ganz klassich auf einem Scheiterhaufen?

Was meint ihr dazu?
Cheers, Crazy DM.

P.S.: Sorry für das Deutsch, bin nocht nicht ganz wach.  ::)
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #1 am: 20.02.2005 | 12:01 »
Hi, ich sehe das ganz ähnlich. Die römisch - katholische Kirche ist ein gutes Vorbild.

Wobei man natürlich auch sehen muß, dass die Kirche der Silbernen Flamme gespalten ist. Auf der einen Seite hast du die Hüterin der Flammen, die einen recht moderaten und friedensfördernden Kurs fährt, auf der anderen Seite die Kardinäle, die zwischen allen Extremen wohl schwanken werden.
Der Glauben ist in Fraktionen aufgesplittert, ein Anhänger progressiver Ansichten wird vielleicht sogar eingestehen, dass der Mord an hunderten von Shiftern nicht korrekt war, während Radikale wohl eher die alten Zeiten vermissen.

Heutzutage ist ein Shifter vor ihnen sicher, allerdings würde es mich wundern, wenn es allzuviele Shifter in Thrane gibt. Wahrscheinlich nicht in zivilisierten Gebieten, sondern eher in der Wildnis.

Ich handhabe es so, dass im Falle einer Besessenheit die Kirche gleich eine Purgation versucht, falls kein Exorzist zur Hand ist (und die sind bei mir eher seltene Elite). Die Purgation endet mit dem Tod des Besessenen aber dem guten Gewissen, dass seine Seele eins werden wird mit der Silbernen Flamme. Durch die Befleckung mit dem Dämon ist die Seele verseucht, ähnliche Erklärung wie bei den Lykanthropen.

Weitere Inspiration nehme ich mir bei:
- den Kindern des Lichts aus Wheel of Time
- Frater Sinisters Ritter des Lichts aus den Chroniken des schwarzen Mondes

Gesinnungsmäßig liegen sie zwischen Rechtschaffen Gut und Chaotisch Böse.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #2 am: 21.02.2005 | 11:05 »
Jetzt hier ein konkreter Fall aus meiner Session gestern Abend.
Also unsere lieben Abenteurer kommen in ein kleines Dorf, wo sie schon den Scheiterhaufen auf dem Dorfplatz sehen. Etwas entfernt eine Menschentraube vor einem Haus. Sie begeben sich dorthin und lernen sofort einen Priester der Silbernen Flamme kennen und seinen Begleiter.
Die beiden wollen eine besessene Dame verbrennen, die ans Bett gefesselt im Haus ist. Die Abenteurer untersuchen die Dame und finden heraus, dass sie eine Art Tollwut hat. Der Priester ist sichtlich desinteressiert an diesen Neuigkeiten.
Ich habe den Cleriker mal ziemlich radikal gemacht, zumal da er seinen Entschluss schon gefasst hatte.
Dann kam unser Mönch/Paladin und hat versucht mit dem Priester zu diskutieren, dass sie eben nur krank sein. Dieser winkte ab und sagte, dass sie bald brennen werde, da die Austreibung bisher erfolglos war. Dann sagte der Spieler, dass sie das nicht verdient hätte und doch einen schnellen Tod sterben soll. So zog er kurzerhand sein Schwert und stach der Frau durch die Brust  :o :o

So, wie hätte der Priester der Silbernen Flamme darauf reagieren sollen? Ich meine er kann ihn ja schlecht des Mordes anklagen, wenn sie selbst die Frau verbrannt hätten.
Können sie ihn zur Reschenschaft ziehen, dafür dass er sich in kirchliche Angelegenheit einmischt? Wie würde das aussehen?

Ist der Status unseres Paladins gefährdet?
Er hält an seiner Tat fest, dass er dieser Frau nur geholfen hat, indem er ihr einen schnelln Tod beschert hat. Ich bin der Meinung, dass er versucht haben sollte ihr zu helfen. Schließlich hat er schon herausgefunden, dass sie nur krank ist. Allerdings hält dann unser Spieler dagegen, dass der Priester sie wohl eh nicht gehen gelassen hätte und es dann auf eine direkte Konfrontation hinausgelaufen wäre, die er womöglich verloren hätte und dann der Frau ebensowenig geholfen gewesen wäre.
Mit anderen Worten der Frau sei seiner Auffassung nach nicht mehr zu helfen gewesen und er habe sich ihr dann einfach gnädig erwiesen.

Any comment?

Cheers, Crazy DM.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #3 am: 21.02.2005 | 16:19 »
Ich hatte einen ähnlichen Plot, doch die Person war wirklich besessen. Die Spieler mussten die Flamme davon abbringen eine Purgation durchführen zu wollen, und sollten sie zum technisch schwierigeren und riskanteren Exorzismus überreden.

Die Sache mit der Tollwut finde ich in einer Welt, in der es einen Cure Disease - Zauberspruch gibt, schwierig, weil die Heilung zu einfach ist. Der Silberflammenpriester muss ja echt borniert gewesen sein, oder Spaß am töten haben.

Meiner Meinung nach hätte er sich definitiv gegen den Priester stellen sollen, auch wenn er mächtiger erschien. Seit wann ziehen Paladine ihren Schwanz ein, wenn es herausfordernd wird, die eigenen Ideale zu halten. Worte und ein geschickter Plan hätten da helfen können. SIe einfach zu töten, ist falsch und eines Paladins nicht würdig. Bei mir hätte er den Status verloren.

Aber laß ihn doch nur im Glauben, er hätte etwas gutes getan (er rationalisiert sich seine Tat ja zum Guten!) und verleite ihn zu weiteren "guten" und "gnädigen" Taten... vielleicht gewährt ihm mittlerweile jemand anderes seine Kräfte.
Oder gehört er zur Silbernen Flamme? Du weißt bestimmt, wer manchmal mit der Stimme der Flamme spricht!  >;D
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #4 am: 21.02.2005 | 16:55 »
Zitat
Die Sache mit der Tollwut finde ich in einer Welt, in der es einen Cure Disease - Zauberspruch gibt, schwierig, weil die Heilung zu einfach ist.
Da hast du recht, allerdings ist mir das auch nicht besonders aufgefallen. Meinen Spielern auch nicht von wegen:Hey, ihr seid doch Kleriker, könnt ihr sie nicht heilen?. ;)
Glück gehabt.

Zitat
Der Silberflammenpriester muss ja echt borniert gewesen sein, oder Spaß am töten haben.
Nun, so in etwa hatte ich das auch vor. Deswegen meine vorangegangene Frage der Radikalität.
Ich wollte einen Kleriker, der geradezu vernarrt ist in seine Aufgabe das Böse zu bannen, dass er es auch schon überall sieht. Einen Fanatiker, der nicht  zugeben würde, dass jemand einfach krank ist, sondern dass ein Dämon oder Teufel die Person schwächt, sodass die kleinsten Krankheiten sie dahinraffen würden. Mit anderen Worten es ist nicht damit getan, dass die Krankheit von der Person genommen wird, da sie sofort wieder erkranken würde.
Dass dies natürlich ein Trugschluss ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Denn auf diese Art und Weise ist jede Person zum Tode verurteilt, die nur krank ist, denn bei ihr kann der Priester den Teufel nicht austreiben und schickt sie auf den Scheiterhaufen.
Meiner Meinung nach eine recht interessanter NPC.

Aber um zu meiner Frag zurückzukommen: Wie sollte der Priester darauf reagieren, dass er quasie seine Purgation nicht durchführen konnte?

Cheers, Crazy DM.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #5 am: 21.02.2005 | 17:00 »
Der Priester ist fanatisch, keine Frage!
Eventuell ist er der Meinung, dass zwar der Körper der Frau getötet wurde, ihre Seele aber nicht gereinigt wurde und ob des fehlenden Fegefeuers (reinigende Kraft der Flamme und so...) der Dämon auch nicht besiegt wurde. Er könnte ja den Abenteurern eine Queste auferlegen, um die Seele der Frau zu retten oder zu büßen, für das Leid, dass sie der Seele angetan haben.
Eberron ist ja auch keine Wissenschaftliche Welt, auf die Replik, es habe sich um eine KRankheit gehandelt, könnte er Anworten, dass sich Dämonen in mannigfaltiger Weise manifestieren... auch in Form einer Krankheit, die als Symptom einer Bessessenheit gilt.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #6 am: 23.02.2005 | 18:59 »
Zitat
Er könnte ja den Abenteurern eine Queste auferlegen, um die Seele der Frau zu retten oder zu büßen, für das Leid, dass sie der Seele angetan haben.
Das ist aber das Problem. Ich meine, die Abenteurer sind der Auffassung, dass sie der Frau und deren Seele einen Gefallen getan haben. D.h. sie werden nicht einsehen, warum sie eine Quest für den Priester erledigen sollten.
Und nun kommt eben die Rechtfrage: Kann der Priester das von ihnen verlangen?
Sollten sich die Abenteurer weigern (was sie wohl tun werden, da sie in ihren Augen nichts unrechtes getan haben) was blüht ihnen dann? Da die Silberne Flamme keine Staatsreligion (so nenne ich es mal) von Breland ist, kann der Priester wohl schwer zu einem Agent der King's Citadel gehen und darauf pochen, dass Recht gesprochen und die Helden verurteilt werden.
Also wie sieht die Kirche den Sachverhalt, dass sich Abenteurer einfach in ihre Angelegenheiten eingemischt haben?
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #7 am: 28.02.2005 | 10:53 »
Glauben die SCs an die Silberflamme oder an die Obersten Heerscharen (Sovereign Host)?
Das ist IMHO die wichtigste Frage.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #8 am: 28.02.2005 | 11:32 »
Nun, ich habe da eine ziemlich bunt zusammengewürfelte Truppe.

Zuerst unser Monk/Cleric (vorher Monk/Paladin, er hat sich umentschieden. Und da alle blutige Anfänger sind habe ich ihm das zugestanden). Allerdings steht er nach wie vor zu seiner Tat.
Er ist der einzige, der wirklich zu den himmlischen Heerscharen steht, Boldrei besonders.

Dann noch einen Warforged, der auf der Suche nach einem Namen ist und mit Relilgion nix am Hut hat.

Dann eine Halb-Elfen Kriegerin, die mal formaljuristisch einen Gott gewählt hat, allerdings nicht sehr religiös ist. Mehr die typische Söldner-Seele, die ihr Schwert für Geld sprechen lässt.

Und noch einen Shifter Druiden der Ashbound, der also mit den Himmlischen Heerscharen auch nicht sehr viel anfangen kann.

Cheers, Crazy DM.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #9 am: 28.02.2005 | 11:38 »
Dann hat der Priester der Silbernen Flamme wohl sehr schlechte Chancen, den SCs seine Meinung deutlich zu machen. Weisungsbefugnisse hat er wohl gar keine. Pech für ihn.

In Thrane oder bei Gläubigen der Silberflamme würde die Sache wohl anders aussehen.

Aber: Es bleibt dabei, dass es Mord war, wofür sich die Gesetzeshüter Brelands durchaus interessieren könnten. Jemanden umzubringen, weil jemand anderes ihn eh töten würde, bleibt Mord. Oder wie siehst du das?
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #10 am: 28.02.2005 | 12:02 »
Zitat
Jemanden umzubringen, weil jemand anderes ihn eh töten würde, bleibt Mord.
Sicher, da gebe ich dir voll und ganz recht.

Und bin ich jetzt eben am Überlegen, wie ich diesen fanatischen Anhänger der Silbernen Flamme ausreize. Ich nehme mal an, dass er zuerst versuchen wird die Abenteurer von seinem Glauben zu überzeugen, dass sie Buße tun müssen.
Aber das wird wohl keine Früchte tragen, wie wir eben erörtert haben.

Und dann ist eben die Frage, wie es weitergeht. Ich behaupte mal, er wird sich an die nächsthöhere Instanz wenden, um ihn zu unterstützen. Ich bin mal so frei als DM, dass die ihm keine Zusprechen werden, da sie wissen, dass er durch seinen Fanatismus in der Vergangenheit mehr geschadet hat als genützt hat.

Nun könnte ich mir ein Szenario vorstellen, in dem die Kirche ihn rauswirft, weil es ihnen langt mit diesem Kerl und er dann einen privaten Rachefeldzug macht. Er sieht eine teuflische Verschwörung und die Abenteurer sind diejenigen, die ihm das angetan haben.

Oder er gerät an einen Hohenpriester, der mehr den Mord an der Frau sieht und den PCs dann die King's Citadel auf den Hals hetzte. Das wäre dann ein netter Nebenplot, bei dem die PCs sich eines Mordes verteidigen müssen und womöglich die Silberne Flamme die Wahrheit verdreht. Von wegen sie wollten der Frau helfen, doch der Fremde hat sie einfach umgebracht.

Was hälst du davon?

Cheers.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #11 am: 28.02.2005 | 12:08 »
Kommt ja ganz drauf an, welchen Verlauf deine Kampagne nehmen soll.
Ich glaube nicht, dass die Kirche ihn rauswerfen würde. Aber er kann ja trotzdem einen Rachefeldzug gegen die Scs unternehmen.

Ob die Zitadelle sich um diesen Fall kümmert ist fraglich. Ich glaube, erstmal werden sich die lokalen Behörden den Fall anschauen, was für die SC schwer genug sein dürfte. Wenn sie als identifizierte Mörder die FLucht ergreifen, wird irgendwann dann vielleicht doch die Zitadelle den Fall übernehmen.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Eberron] Wie radikal ist die Silberne Flamme (noch) ?
« Antwort #12 am: 28.02.2005 | 21:11 »
Zitat
Aber er kann ja trotzdem einen Rachefeldzug gegen die Scs unternehmen.
Ich denke das wird sich noch am ehesten anbieten. Wohin der Plot laufen soll, ist dabei nebensächlich. Schließlich war es ein kurzes Intermezzo mit der Kirche und wir werden es so weiterspielen, wie sie es bereitet haben.  >;D

Und da sie gerade verdeckte Ermittlungen in Rabenfels durchführen werden sie nun alles andere gebrauchen können - nur nicht noch Ärger mit der Silbernen Flamme.  ;D

Ich weiß, ich bin ein &§$%& DM  >;D

Cheers, Crazy DM.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)