Autor Thema: [Flex-Charakter] - Eloakath  (Gelesen 6744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
[Flex-Charakter] - Eloakath
« am: 30.09.2004 | 11:57 »
Hier mal eine ungewoehnlichere Herausforderung...

Einen Charakter aus einem anderen System (D&D 3.5+d20) 1:1 in ein anderes System umzusetzen...

Hier ist ein Bild des Herrn und hier der Charakterbogen

Wichtig ist dass die Magie GENAU umgesetzt wird. Er soll also von seinen 26 Cantrips (Stufe 0 Spruechen die er im Buch stehen hat) nur 3 am Tag sprechen koennen (oder 1 dreimal, oder 1 zweimal und einen einmal, ...) und von seinen 5 Stufe 1 Spruechen nur 2 (oder einen zweimal)

Ich erwarte nicht dass alle 31 Sprueche komplett ins andere System umgesetzt werden aber sein "Standardarsenal" sollte dafuer schon umgesetzt werden.

Das Feat "Arcane Blade" (das Schwert im Bild) ist auch PFLICHT umgesetzt zu werden.
Beschreibung des Feats:
Zitat
Arcane Blade
[General]
You can turn spell energy into a weapon.
Prerequisite: Arcane spellcaster level 1+
Benefit: If you have at least one spell level of arcane spells prepared or
spell slots unused, you can pool their energy to form a blade that ignores
all nonliving matter. Armor and enhancement bonuses to AC do not count
against it because it passes through armor. For every ten levels of spell
energy you sacrifice, the blade gains a +1 enhancement bonus; for every
20 levels you sacrifice, the sword gains an additional ability of your
choice (this is limited to abilities in the DMG that have a market price of
+1). The sudden draining of spell levels inflicts 1 point of subdual damage
per spell level. The blade is considered a longsword and does 1d8 points
of damage; you are considered to be proficient with it, even if you are not
normally proficient with longswords. The blade lasts for one round per
spell level expended.

Sollten irgendwelche weiteren Fragen sein, einfach fragen (ich habe auch das ganze Spruechebuch nochmal als File wer's haben will)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #1 am: 30.09.2004 | 14:58 »
gibt's irgendwo eine Charakterbschreibung? Die ist viel wichtiger als irgendwelche Werte, wenn du einen Charakter und nicht nur ein Abziehbild haben willst.

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #2 am: 30.09.2004 | 14:59 »
Er will ein Abziehbild.. und zwar eins das genau gleich aussieht, nur halt in nem anderen System :)
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #3 am: 30.09.2004 | 15:03 »
Also wenn's sein muß... noch 'ne kleine Frage: ist der "exoned" ein Vertrauter oder so was?
 

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #4 am: 30.09.2004 | 15:10 »
Exoned ist mein Viper-Familiar mit dem ich bisher noch durch Konzentration auf eine Meile Entfernung verstaendigen kann, das meine Sicht und Gehoer schaerft (Alertness Feat) und das mir einen Bonus auf "Bluff" gibt.

Und ja, es soll (soweit moeglich) eine 1:1-Kopie sein.
Was die "Persoenlichkeit" angeht... Alles was nicht auf dem Papier steht soll erstmal ignoriert werden.
Gefragt ist erstmal eine Kopie dessen was er KANN, nicht dessen was er IST.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #5 am: 30.09.2004 | 15:16 »
Was er ist und nicht was er kann definiert aber einen Charakter. Ich habe keine größeren Schwierigkeitten dsamit, den fragger zu basteln, aber das Blatt sieht ohne Quirks und ohne Nachteile und so so leer aus.
Noch ein paar Fragen (ich bin kein D&D-Kenner): Kann er Zauber wirken während er eine Rüstung trägt?
Wie stark bindend ist das Alignment- kann man es mit einem Moralkodex gleichsetzen?
Bei denm Fertigkeiten- nur das, wo "Ranks" investiert wurden hat der Charakter wirklich erlenrt oder? Der Rest ist rein attributsbasiert?
 

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #6 am: 30.09.2004 | 15:29 »
Noch ein paar Fragen (ich bin kein D&D-Kenner): Kann er Zauber wirken während er eine Rüstung trägt?
Ja, kann er, aber bei Spruechen die Gesten (Components: S) brauchen besteht eine Chance (je "unbeweglicher" die Ruestung desto hoeher) dass der Spruch nicht klappt. Ist aber muessig da ich nicht vorhabe mit dem Charakter Ruestung zu tragen.
Ansonsten klappen D&D Sprueche ja IMMER (ausser das Ziel schafft es sich gegen den Effekt zu "wehren")
Zitat
Wie stark bindend ist das Alignment- kann man es mit einem Moralkodex gleichsetzen?
Kein Moralcodex, das haben nur Monks, Paladins, Druids oder vereinzelte Clerics durch ihren sonstigen Glauben.
Je nach Aktionen meinerseits bestimmt sich die Gesinnung, es gibt keine "Strafen" (mehr, war in AD&D noch so) wenn man seine Gesinnung wechselt, sie ist eher ein grober Indikator wie man "normalerweise" handelt als ein "Moralcodex"
Zitat
Bei denm Fertigkeiten- nur das, wo "Ranks" investiert wurden hat der Charakter wirklich erlenrt oder? Der Rest ist rein attributsbasiert?
Ja... Die Ranks sind Skillpunkte die ich verteilt habe. Mehr als 4 Ranks sind in D&D auf Stufe 1 nicht machbar.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #7 am: 30.09.2004 | 15:32 »
noch eine Frage: kann man den Einsatz höherer Zaubergrade gegen den tieferer Tauschen? Wäre es also möglich, an Stelle eines Stufe 1 Zauber einen Cantrip zu sprechen? Oder ist die Zahl der Sprüche genau fest gelegt?

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 27.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #8 am: 30.09.2004 | 15:35 »
noch eine Frage: kann man den Einsatz höherer Zaubergrade gegen den tieferer Tauschen? Wäre es also möglich, an Stelle eines Stufe 1 Zauber einen Cantrip zu sprechen? Oder ist die Zahl der Sprüche genau fest gelegt?
Du kannst in dem Slot eines Stufe 1 Zaubers auch einen Cantrip packen.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #9 am: 30.09.2004 | 15:40 »
Allerdings nicht umgekehrt
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #10 am: 30.09.2004 | 15:57 »
Gut, das war mir schon klar.

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #11 am: 30.09.2004 | 16:08 »
Eloakath
Attribute
ST: 11 [10], GE 11 [10], IQ 13 [30], KO 11 [10]
Vorteile:
Charisma+1 [5], Magiebegabung +1 [28], kann lesen und schreiben [10]
spezielle Kraft:
Geisterklinge beschwören. Verursacht SW+1 Schnitt- oder ST+1 Stichschaden[40], ignoriert Verteidigung des Ziels, [+50%], kann nicht parieren [-20%], limited Use: maximal 2x auf 24 h, zählt als komplexer Zauber [-40%] effektive CP-Kosten: 36 Das Geisterschwert kann auch auf höheren Stufen beschworen werden für Kosten von 10 Mana und 1 Lebenspunkt pro zus. Stufe. Jede Stufe erhöht den Basisschaden und den FW um eins.
Nachteile:
keine ersichtlichen- vielleicht Ehrenkodex (klein) [-5] und/oder Pflichtgefühl: Freunde und Familie [-5]
Marotten:
keine ersichtlichen
Fertigkeiten
Alchemie [4] 13, Thaumaturgie [4] 13, Sphärologie [1] 11, Kräuterkunde [2] 12, Giftkunde [1] 11
Magie
Für Elokath zählen folgende Magieregeln: für ihn geltenden keine Voraussetzungen bei der Zauberwahl. Er verfügt über einen Manavorat und zaubert nicht mit Fatigue. Er besitzt einen Manavorat von 5, kann aber maximal 2 komplexe Zauber pro 24 h wirken. Alle Zauber werden auf einem FW von 21 gesprochen, jeder Punkt SR und PV und jeder Punkt Belastungslevel senken den FW um eins. Die Modifikationen der Magiebegabung wurden eingerechnet (limited use für ?30%, no prerequisites für +50%, all Spells on high SL (all Spells on 20+Magery) [+100%]
Zauber: (muss ich die abschreiben?)
Komplexe Zauber (oder die?)

Kostenverteilung:
Attribute: 60
Vorteile: 43
Nachteile: -
Marotten: -
Fertigkeiten: 12
Zauber: 37 (1 pro Cantrip, 2 pro Spruch)
spezielle Fertigkeit: 36
Vertrauter: 30

Das ist jetzt keine allgemeine Konvesion des D&D-Magiesystems sondern Charakterbezogen; es ist ziemlich schwer, das zu übertragen, weil es in meinen Augen zu wenig Infos zum Charakter gab/gibt. Daher keine Nachteile, Marotten und nur so verflucht wenig Fertigkeiten.

Mist, hab den Familiar vergessen: Familiar (Snake),  intelligent (IQ 7),  verleiht Kräfte (Sinnesschärfe+1), empathisches Band, 30 CP

« Letzte Änderung: 30.09.2004 | 16:16 von Satyr »

Ein

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #12 am: 30.09.2004 | 16:16 »
Na das ist doch mal eine Herausforderung. Weiß aber noch nicht bis wann ich dazukommen, kann was dauern..

Offline CrazyDwarf

  • Pantoffelheld
  • Famous Hero
  • ******
  • Notgeile Märchenprinzessin
  • Beiträge: 2.677
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: thedwarf
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #13 am: 30.09.2004 | 16:24 »
@Satyr: Was ist das für ein System?
"Nimmermehr"

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #14 am: 30.09.2004 | 16:32 »
Zauber: (muss ich die abschreiben?)
Komplexe Zauber (oder die?)
Was ich gerne so "echt" wie moeglich umgesetzt sehe wuerde waere Magic Missile (macht minimal mehr Schaden als ein Dolch, betrifft nur Wesen (nicht nur Lebewesen), trifft IMMER, kann nicht ausgewichen oder geblockt werden (betrifft auch Geister oder andere substanzlose Wesen) wird aber durch den recht haeufig vorhandenen Spruch "Shield" komplett geblockt) und den Cantrip Pet Cemetary (ein kleines Tier (z.B. Ratte oder Katze) wird (je nach "Substanz") als Skelett oder Zombie belebt und steht fuer beliebige Zeit unter der Kontrolle des Anwenders, egal wie oft der Spruch gesprochen wird es kann nur eines dieser Wesen auf einmal geben)

BTW: Wie "regelgetreu" sind die Sonderregeln fuer die Magie?
Arcane Blade laesst sich uebrigens NICHT mehr einsetzen wenn die Stufe 1 Sprueche schon "verzaubert" sind.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #15 am: 30.09.2004 | 16:46 »
Das ist Gurps. Und ich dachte mit dem Mana läuft das irgendwie mit der Klinge.
hmm. magisches Geschoss wäre eine Kombination aus Touch of Death mit einer Energie von 1 (1W Schaden, so viel wie ein Dolch) und Curse Missile. Das "trifft immer" ist da schon komplexer- müßte man über einen sehr hohen Skill-Level machen (automatiscvhe Erfolge sind nicht sehr gurpsig).

Pet Cemetiary...
ist witzig. könnte man als "Awaken Zombie" mit einer Beschröänkung nur Tiere, nur Größenkategorie sehr klein machen und Proportinal die Kosten senken... schätzungsweise Kosten von 4.

Fazit: Es ist wesentlich schwerr Charaktere von einem System ins andere zu übertragen als einen Charakter mit einem System dar zu stellen. Mit einer Beschreibung von Eloakath hätte ich mehr anfangen können. Das, was ich gemacht habe, ist in meinen Augen kein Charakter, es ist ein merkwürdiges Gebilde, aber einige ganz elementare Sachen fehlen halt. 

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #16 am: 30.09.2004 | 18:05 »
FUDGE

Attributes:   

Strength - Fair
Charisma - Fair
Dexterity - Fair
Constitution - Fair
Intelligence - Good
Wisdom - Fair

Skills analog, bin zu faul sie abzuschreiben.  ^-^

Magie:

Als großzügiger FUDGE SL würde ich ja den Spieler/Charakter im Rahmen der normalen Regeln einfach zaubern lassen wie er will, aber um ihn wie gewünscht einzuschränken, nehme ich einfach die Aspect Regel her. Apects sind besondere oder übergeordnete Charakteristika, die Würfelboni geben oder den Einsatz besonderer Fähigkeiten ermöglichen. Sie werden in den verschiedenen Entwicklungsstadien des Charakters vergeben. Aspects verbrauchen sich, wenn sie angewandt werden sie "refreshen" nach vorheriger Festlegung (pro Spielabend, pro in-time Tag o.ä.) Ein Apect könnte "Ritter", "sehr beweglich" oder "zäher Hund" sein.

Aspects (refresh 1x day):

Cantrips 3
Low Magic: 2


Jeder Spruch verbraucht eine Aspect Stufe, Low Magic kann nur mit Low Magic Aspect Stufen gezaubert werden, Cantrips kann man mit jedem Magie Aspect sprechen.

Die Zauber:

Magic Missile

(Damage/Magic)

Damage: Good (kann damit automatisch von Verteidigungszaubern Good oder besser neutralisiert werden)
Range: Fair (hab mal normale Dolchwurf-Reichweite angenommen)

Effect: Damage

Pet Cemetary

(Control/Spirit)

Size: Poor (Brotkasten oder kleiner)
Range: Average (Armlänge)

Effect: Animation

Arcane Blade (der Einfacheit halber ein Zauber, könnte auch ein Aspect sein)

(Damage/Magic)

Damage: Great
Range: Average
Duration: Poor

Erhöhung von Schaden, Dauer usw. analog zu den üblichen Mana Regeln.

Das man weder Mana zum Zauber ausgeben, noch Fertigekeitswürfe machen muss vereinfacht das Basteln der Zauber sehr.  :)
« Letzte Änderung: 27.09.2005 | 12:46 von Roland »
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #17 am: 30.09.2004 | 18:45 »
Dann mal HERO:

13 STR 3
13 DEX 9
13 CON 6
13 BODY 6
18 INT 8
13 EGO 3
13 PRE 3
13 COM 1
3 PD
3 ED
3 SPD 7
6 REC
26 END
25 STUN

3 Alchemy (INT) 13-
3 KS: Magic (INT) 13-
2 KS: Planes 11-
2 PS: Apothecary 11-
3 PS: Wizard (INT) 13-
1 WF: Simple Weapons
1 Literacy (common togue)
5 Language: Draconic (also written)
4 Language: Undercommon (also written)

Magie:
Cantrips:
7 Cantrip-Multipower (20 Active, Concentration (-1/4), needs to distribute END-"Slots" when preparing spells -3/2)
25 each of the 25 Cantrips as an ultra-slot
1 Pet Cemetary: Summon 40 Pt. Creature, Slavish (+1), small Animals (+1/2) 20 Active, Concentration (-1/4), Focus (animal corpse OIF, Expendable -1/2), Gestures (-1/4), Incantations (-1/4) Real Cost: 9 END: 2
Die END der Cantrips geht von folgender END Reserve ab:
1 Endurance Reserve (Cantrips) 10 END
1 "Vorbereitungsritual" 4 REC for Cantrip Battery (Concentration -1/2, Extra Time (20 min) -3/2, Gestures (-3/4), Incantations (-1/2), Focus (Spellbook OAF, Arrangement , -5/4)

26 Level 1 Sprueche Multipower (71 Active, Concentration (-1/4), needs to distribute "Slots" when preparing spells -3/2)
1u Magic Missile 1d6 RKA, Area Effect 1hex (+1/2), MegaScale 1km (+1/4), NND (Shield Spell) +1, Does Body +1 Affects Insubstantial (+1/2) Active 71 Only hits one being (-3/2), Concentration (-1/4), Gestures (-1/4), Incantations (-1/4) Limited Range (310ft.) (-1/4) Only versus Creatures (-1) 2*END (-1/2) Real Cost: 14 END 14
6 for the other 4 Spells (1,5/ultra Slot)
END fuer die Stufe 1 Sprueche:
2 END-Reserve 28 (Usable for Cantrips, Level 1 Spells Cantrips "use" 14 END -3/4)
2 "Vorbereitungsritual" 10 REC for Cantrip Battery (Concentration -1/2, Extra Time (20 min) -3/2, Gestures (-3/4), Incantations (-1/2), Focus (Spellbook OAF, Arrangement , -5/4)

70 Arcane Blade 1,5d6 HKA AVLD (Power Defense) +3/2, Does Body +1, Side Effect (2d6 NND) -1/4 END from "Slots"

1 Viper Familiar (with Mind Link and +2 Conversation Skill Levels (usable by master))

Summe 200

...wobei die "Spielerei" Arcane Blade durch die unterschiedliche Wertung von Ruestung in D&D und HERO noch den Loewenanteil macht obwohl sie sehr selten einsetzbar ist.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #18 am: 30.09.2004 | 19:48 »
Da war noch die Frage wie regeltreu die Magiesystemumsetzung ist- nun, sop halbwegs halt. Ich hab irgendwo mal was von einer direkten Übernahme des Slotsystems für Gurps gelesen, die war wesentlich feiner als das , ws ich da auf die Schneele Hingeschlampt habe.
Die Verwendung von Mana an stelle von Erschöpfung ist eine mögliche Option. Normalerweise regeneriert sich das Mana aber schneller als innerhalb von 25 Stunden. Die begrenzte Magienutzung über limited use ist auch klassiosch. Ich häte das auch einmach über die Magiebegabung machen können, mit zwei unterschiedlichen Magery-Vorteilen- zum einen Magery (Cantrips) (limited 3 Uses in 24h) und Magery (Spells) )limited: 2 uses in 24h). Wäre effektiv auch etwa genauso teuer gewesen.
Die Aufhebung der prereqs ist eine populäre (umnd damit offizielle) Optionalregel. Ich persönlioch finde dsas eher doof, aber wer will kann es so spielen.
Die Festsetzung der Zauberskills auf einen effektiv immer gelingenden FW ist keine offizielle Regel. Eigentlich hätte ich die CP raushauen müssen, um jeden Zauber und jeden Cantrip auf 21 zu erhöhen. Das war so zu sagen der simple Weg.
Der Charakter ist so nicht mit dem normalen Magiesystem kompatibel, das auf jeden Fall.
Aber gehen tut das alles.   

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #19 am: 30.09.2004 | 19:57 »
Die Aufhebung der prereqs ist eine populäre (umnd damit offizielle) Optionalregel.
GURPS ist also inzwischen eine "Demokratie"?
Was beliebt ist darf bleiben, was unbeliebt ist wird "inoffiziell"? ;D

Zitat
Die Festsetzung der Zauberskills auf einen effektiv immer gelingenden FW ist keine offizielle Regel.
Eine 18 auf 3d6 klappt bei einem Skillwert von 21 also auch?
Zitat
Eigentlich hätte ich die CP raushauen müssen, um jeden Zauber und jeden Cantrip auf 21 zu erhöhen. Das war so zu sagen der simple Weg.
Und wie teuer waere der Charakter wenn man es nicht simpel gemacht haette?
Zitat
Der Charakter ist so nicht mit dem normalen Magiesystem kompatibel, das auf jeden Fall.
D.h. wenn ich in einer "normalen" (sprich den Vorgaben entsprechenden) GURPS-Runde den Charakter spielen wollte kann es mir passieren dass der SL sagt: "Ist nicht, da nicht den Regeln entsprechend"?
War das nicht Vorraussetzung?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.095
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #20 am: 30.09.2004 | 20:32 »
GURPS ist also inzwischen eine "Demokratie"?

Meritokratie triffts eher. Weiß ja auch jeder Gurps-Spieler, was die UMana-Regel ist. ;)

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #21 am: 30.09.2004 | 20:47 »
äh ja,Gurps ist so was ähnliches wie eine Demokratie. Populäre Hausaregeln werden als optionale Regeln in den Kanon aufgenommen. SJG schreibt regelmäßig "homebrewed stuff awards" aus, u nd verlosen dann Krams unbter den juniorautoren. Vieles aus dem Warehouse 23 ist so entstanden. Die beiden C's sind voller als gut anerkannten Hausregeln. Mein Eindruck bisher war, dass SJG sehr großen Wert auf Kundennähe legt und seine doch recht kleine Spielerschar so gut wie möglich bei Laune hält.

Ja, eine natürliche 18 wäre in der Tat ein gescheiterter Wurf- aber ab FW 21 geht man in Standartsituationen von einem würfelfreien Erfolg aus. Nur unter großem Stress müßte gewürfelt werden, und selbst dann müßte der Zauber fast immer klappen.

Der Charakter hätte an sonsten Magery 3 bekommen und dann wären es 8 CP pro Spruch gewesen. also insgesamt um die 200 CP mehr (und dann könnte der Charakter auch sämtloiche seiner Zauber ohne jede Geste, Kommando und mit minimalem Zeitaufawand wirken, die Energiekosten um 2 pro Zauber senken und könnte die Zauber bei einer schnellen und schlampigen Verzauberung doppewlt so schnell in ein Artefakt quetschen.
Ein Magier mit 30+ Zaubern im vollendeten Bereich wäre kein Standartgurpselement- Der 'Knack', also der Schwellenwert, mit dem man Zauber sinnvoll einsetzen kann liegt bei 12. Ab 15 kann man gut zaubern. 21 ist schier übertrieben.

Wenn du den Charakter in einer Standartgurpsrunde anschleppen würdest, würde dir der Spiellweiter erklären, dass du entschieden zu wenige Fertigkeiten hast.
Dann würde er sich deine Zauber anschauen und erklären, dsass sie ein anderes Magiesystem verwenden. Es gibt bei Gurps- wenn man das Psisystem mitzählt- fünf unterschiedliche Magiesysteme, die untereinander nur bedingt kompatibel sind (die da wären: Standartmagie, Psionik, Runenmagie, Ritualmagie und das Sphärensystem von MtA) . Ein weiteres, das magische Schulen als Fertigkeiten und einzelne Zauber als Manöver verwendet, ähnlich den Spheren bei Magus und halt das System ohne Prereqs sind ein Standarthausregelsatz.  Die verschiedenen Magiesysteme sind untereinander nicht kompatibel, oder nur sehr begrenzt. (Psi und Magie kann man nebeneinander legen, Psi und Ritualmagie auch, aber beispielseweise Runen- und Ritualmagie geht nicht.
Du wolltest eine originalgetreue Umsertzung des Magiesystems, unds das habe ich gemacht. Keine Umsetzung des Charakters ins normale System. Die sähe anders aus.  Das wäre etwa so, als ob du verlangtest, Luke Skywalker als Star Trek Charakter auftauchen zu lassen- beides entstammt dem gleichen Genre, aber es gibt auch deutliche Unterschiede.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #22 am: 30.09.2004 | 21:07 »
Anders gefragt:
Wie muesste es aussehen wenn ich den Charakter mit 1:1 Magie umgesetzt sehen will?
Also 5 Sprueche (davon 3 aus den 26 Cantrips sowie 2 aus 5 Stufe 1 Spruechen oder Cantrips) die ich schon morgens (oder wann auch immer ich vorbereite) waehlen muss die dafuer IMMER klappen.

Fuer Sprueche wie "Flare" muss ich nur was sagen aber keine Gesten machen oder Materialien verwenden, fuer Tongue of the Angels/Fiends und die Loresights muss ich nur Gesten machen aber nix sagen, ...

Ist es mit GURPS moeglich diese Dinge umzusetzen ohne GURPS "zu brechen"?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #23 am: 30.09.2004 | 21:34 »
Ich würde nicht behaupten, dass es Gurps "zerbricht", wenn man das so macht. Aber es entspricht nicht dem normalen Magiesystem und man kann imho nicht erwarten, dass es dann auch kompatibel ist... Es gibt meines Wissens auch für D&D mehr als ein Magiesystem, die meines Wisens auch nicht paralell funktionieren. Oder, wen man D&D als Unterbereich von D20 betrachtet- würde der Charakter paralell in eine Runde von Mutants and Masterminds-Chrakteren reinpassen? Nein? Aber es ist doch beides irgendwie D20!

Siehst du, was ich meine? Es sind einfach unterschiedliche Ansätze, die nur bedingt zusammenpassen.
Man kann das D&D Magiesystem gurpsen. Ich kann es nicht oder nur sehr oberflächlich, weil ich D&D hauptsächlich über Computerspiele kenne und das nun mal keine gute Voraussetzung ist.
Masn könnte die verschiedenen Zauber eines Ranges von Rang 0 bis Rang 10(?) als einzelne Zauberobergruppenanbieten. Für jede Schule dann einen eigenen Vorteil (ähnlich den Eingewihtenkräften aus Gurps Voodoo, was dir vermutlich nichts sagt) und für jede dieser Schulen einen limited use Begrenzung (kann X mal am Tag eingesetzt werden)
Dann werden die einzelnen Zauber zu Maneuver (im Gegensatz zu Fertigkeiten) und werden als immer gelingend eingestuft. Es gibt keine Skillevel mehr für Zauber, Nur eine Konzentrationsfertigkeit, auf die gewürfelt wird,  wen's Ärger gibt.

Man müßte noch die Stapelungen der Zaubergrade regeln. Oder man nimmt einfach einen Vorteil, nennt ihgn "Casterlevel" und übernimmt die Sachen  ziemlich direkt. Man muß den Schaden etwas angleichen, aber gehen würde das Wohl. Und Rettungswürfe würden durch Dodge oder Will ersetzt.

Gehen tut das alles, aber mit der traditionellen Gurpsmaghie hat das nicht mehr viel zu tun.

 
 

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #24 am: 30.09.2004 | 21:50 »
Wie kann es sein dass ein GENERIC UNIVERSAL ROLE PLAYING SYSTEM ein "traditionelles Magiesystem" hat?
So universell und generisch kann es dann wohl doch nicht sein, oder? ;D
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #25 am: 30.09.2004 | 22:05 »
Wieso? Es hat sein Magiesystem- das für die gurpseigenen Fantasysettings von waaay back (Orcslayer, Conan, FantasyI und II, verwendet wird. Dieses System ist stammbaumbasiert, relativ gut durchdacht und ganz nett.
Dann gibt es das wesentlich neuere Psisystem, das zu den klasischen Telepathen- und Telekinetengeschichten aus SF-serien oder Comics paßt. Hat ganz andere Anforderungen zu beantworten.
Das Magus-Magiesystem (verdammt noch mal, Magus- dürfte neben Ars Magica eines der Magiesysteme überhaupt sein!)  funktioniert auch- aber es hat nun mal nichts mit dem Feuerballschleudernden Magier aus Yrth zu tun.
Universell und generisch heist vor allem: Anpassungsfähig. Ich kann das Slot-System gurpsen (ich wüprde es für eine meiner Spielrunde nicht tun, aber was soll's). Es geht. Es ist nicht sonderlich gurpsig (es ist imho auch nicht sonderlich rational und einer von drei Gründen, warum ich AD&D nicht mochte), aber wenn das Herzblut von jemandem da dran hängt, kann man es bespielen.

 
 

Ein

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #26 am: 30.09.2004 | 22:32 »
Eloakath
[/b]

Konvertierung von D&D nach EMUsys

Erschaffung:
EMUsys Ver. sneak 23/09/04
10-Pkt-Ansatz (low power)
Powerlevel 2 (klass. Fantasy)

Werte:
Aura 3 Geist 3 Körper 2 Technik 3 Wille 3 Wissen 4

Tokens:
Ausrüstung: Grimoire 1
Beruf: Apotheker 1
Beruf: Magier 1
Hintergrund: Apothekar-Lehrmeister 1
Hintergrund: Magierakademie & Lehrmeister 2
Kenntnis: Alchemie 1
Kenntnis: Lesen & Schreiben 1
Kenntnis: Magiekunde 2
Kenntnis: Zauber halten 1
Persönlichkeit: Atheist 1
Persönlichkeit: Kämpfer für das Gute 1
Schwäche: Magiebehinderung Rüstung 2
Schwäche: Mentales Grimoire (muss Zauber morgens lernen)
Spezial: Empathisches Band zu Familiar
Spezial: Hermetik des 1. Grades 2 (kann 2 Hermetische Zauber des 1. Grades pro Tag einsetzen)
Spezial: Zaubertricks 3 (kann 3 Zaubertricks pro Tag einsetzen)
Spezial: Zauberwaffe 1 (kann mag. Waffe beschwören im Tausch gegen Herm. Zauber)
Stärke: Starker Wille 1

So viel zu Eloakath.

Jetzt seine Zauber. Die sind eigenständige komplexe Objekte, darum
werden mehrere Tokens benutzt um sie darzustellen.

Magisches Geschoss
Stärke: Unfehlbar 2 (weicht weltlichen Schilden aus)
Schwäche: Gegenzauber Schild (wird durch Zauber Schild geblockt)

Friedhof der Kuscheltiere
Stärke: Belebung der Toten 1 (belebt Tote zu neuem "Leben")
Schwäche: nur Haustiere 1

Der Familiar ist ein eigener Charakter. Ich verzichte aber mal auf
Attribute, weil die alle sehr niedrig sein werden.

Token:
Spezial: Sinnes schärfen 1 (schärft Sinne seines Herren)
Spezial: Gespaltene Zunge 1 (schärft Zunge seines Herren)
Hintergrund: magische Kreatur 1

Anm.: Ich bin mit der Konvertierung nicht ganz zufrieden, weil EMUsys hier echt an seine Grenzen gerät. Immerhin ist es für so etwas garnicht ausgelegt. EMUsys soll Charaktere und nicht Wertekomplexe darstellen... naja...

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #27 am: 4.10.2004 | 15:24 »
Das "trifft immer" ist da schon komplexer- müßte man über einen sehr hohen Skill-Level machen (automatiscvhe Erfolge sind nicht sehr gurpsig).
In Hero normalerweise auch nicht (so einfach) machbar...
Also... wie sieht's aus? Geht es in GURPS?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Flex-Charakter] - Eloakath
« Antwort #28 am: 4.10.2004 | 20:00 »
ja. Man muß die Zauber nur nicht als Fertigkeitzen sondern als Vorteile einstufen. Dann kauft man sie nicht mehr mit einer festen Stufe sondern auf einer entweder-oder Basis. Ich weiß nicht, wie ich die Punktkosten veranschlagen würde, aber [Zaubergrad+1 CP] klingt ganz gut (Deine Cantrips würden also jeweils 1 CP kosten]  Dazu dann halt Magiebegabung mit der Casterlevelbegrenzung (will heissen: Ein Level Magiebegabung entspricht einem Casterlevel).

Finde ich zwar häßlich wie die Nacht, aber das gilt allgemein für das D&D-Magiesystem.