Autor Thema: Unbelastetes High-Fantasy System  (Gelesen 12446 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Unbelastetes High-Fantasy System
« am: 17.01.2005 | 12:32 »
Hier möchte ich gerne von euch Erfahren, welches High-Fantasy System eurer Meinung nach das brauchbarste.
Da ich langsam die Schnauze voll hab, bei D&D immer auf Schema F Chars zu Treffen suche ich nach einem Unbelasteteren System.
Vorraussetzungen:
Kein D&D
Kein DSA
Elfen,Orks,Oger,Drachen soll es schon geben
Magie soll durchaus mächtig und sehr präsent sein, aber nicht alltäglich wie bei D&D
Die Chars sollen sich nicht nur auf dem Papier unterscheiden, sondern man soll auch im Spiel den Unterschied zwischen einem Waldläufer und einem Kämpfer bemerken.
ein einigermaßen schnelles Kampfsystem sollte es schon sein.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #1 am: 17.01.2005 | 12:33 »
Earthdawn - und nichts anderes!

Begründung:
Earthdawn ist das stimmungsvollste Fantasy Rollenspiel, das ich kenne.
Die Welt ist einfach nur toll. Atmosphärisch, spannend, auf Heldentum ausgelegt..
Die Spielregeln sind zwar nicht einfach (vergleichbar mit DSA3/4 oder D&D3E), dafür macht alles, was nach den regeln geht sehr viel Sinn.
Die Magie-Regeln sind beispielsweise durch das Setting begründet. Es ist klar, warum die Regeln sind, wie sie sind, die Spielwelt begründet es.
Die Charaktere sind mächtig - mächtiges als bei DSA oder D&D (zumindestens bis zu den höheren Stufen), aber nicht unausgewogen - es sind keine halbgötter.

Magie ist mächtig - aber nicht alltäglich.
Und auch die Magie ist sehr stimmungsvoll...

Für mich gibt es da echt nur die Antwort: Earthdawn

Es gibt einige sehr schöne Systeme - Arcane Codex würde ich als zweites sagen
aber bei allen kam mir jeweils der gedanke: sehr nett, fast so nett wie Earthdawn.
Nimm Earthdawn

Es hat noch einen zweiten tollen Vorteil: Mit dem Grundregelwerk hast Du erstmal wirklich alles was Du brauchst.
Du musst keine 20 Quellenbücher kaufen um spielen zu können.
Wenn Du dann doch mehr haben willst, ist genug Material verfügbar, aber Du musst es nicht kaufen - du kannst..
Und: Das preis/Leistungsverhältnis ist auch sehr gut.

Weitere Informationen kannst Du in meiner Earthdawn Rezi lesen.
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 12:47 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #2 am: 17.01.2005 | 12:50 »
Heroquest

Vorraussetzungen:
Kein D&D
Kein DSA

Check.

Zitat
Elfen

Check. Vielleicht nicht typisch, aber vorhanden.

Zitat
Orks,Oger,Drachen soll es schon geben

Chec... äh, naja, Drachen gibt es, aber keine Orks und Oger, AFAIK. Dafür gibt es Trolle, die IMO sowieso cooler sind.

Zitat
Magie soll durchaus mächtig und sehr präsent sein, aber nicht alltäglich wie bei D&D

Check. Magie kann sehr mächtig sein und ist sehr "mythisch" und eng mit den einzelnen Völkern und derem Glauben verbunden.

Zitat
Die Chars sollen sich nicht nur auf dem Papier unterscheiden, sondern man soll auch im Spiel den Unterschied zwischen einem Waldläufer und einem Kämpfer bemerken.

Check. Heroquest erlaubt gerade solche Dinge sehr ins Rampenlicht zu bringen, indem man zB. die Beziehung des Waldläufers zu der Natur tatsächlich in Werte fasst. Genauso ist ein Stammeskrieger der für sein Dorf kämpft deutlich anders als ein Soldat der Armee des Lunar Imperiums.

Zitat
ein einigermaßen schnelles Kampfsystem sollte es schon sein.

Definitiv Check. HQ hat zwei Probensysteme, Simple und Extended Contests, die für jeden Konflikt eingesetzt werfen können und sich darin unterscheiden wieviel Detail man wünscht.

Simple Contest ist conflict-resolition basierend und wickelt den ganzen Konflikt (Kampf, das Schreiben eines Gedichtes, der Versuch das Mädchen rumzukriegen,...) in einem Wurf ab.

Extended Contests laufen über mehere Runden ab und ähneln so noch am ehesten dem typischen Kampfsystem. Im Gegensatz zu den meisten anderen Systemen kann (und wird) dieses System aber ach für alles andere (Das Schreiben eines Gedichtes, das Rumkriegen des Mädchens, ...) verwendet.

Alles in allem ist HQ IMO eines der Besten Systeme und Spiele da draußen. Es hat eine sehr aktive Fangemeinde und kann und wird auch für alles mögliche, nicht-Fantasy Zeug eingesetzt.

Hier zum Abscluß noch ein paar Links:

-Die Seite der Macher, Issaries, Inc.
-Das Heroquest-Forum auf The Forge
-Ein paar Reviews auf rpg.net hier und hier
-Scriptys Konvertierung von FFGs Midnight setting auf die Heroquest Regeln gibts in meiner Signatur
-Bruce Ferris excellente Glorantha/Heroquest Fansite,Heimat des genialen Beispielkampfes zwischen D'Artagnan and Jussac

M
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 13:01 von Monkey in the pants »
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #3 am: 17.01.2005 | 12:51 »
Eines fällt mir noch ein: Earthdawn hat eine sehr treue Gemeinde, die selbst sehr hochwertige Produkte fertigen und zum freien Download anbieten.
Wenn Du fragen haben solltest, dann frag einfach. 8)

Zu Heroquest:
ES gibt Herowars auch in deutsch und Heroquest im Moment nur in englisch.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Pumpelche

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #4 am: 17.01.2005 | 12:53 »
Mondagor.

Begründung:
- Es gibt die von Dir gewünschten Rassen, welche sich auch vom Klisché abheben.
- Die Magie ist weltbestimmend und mächtig, jedoch nicht alltäglich und schon gar nicht sind das Artefakte.
- Das Kampfsystem ist schnell, realistisch und kann daher bei unüberlegtem Kämpfen sehr tödlich sein.
- Weil keinerlei Klassen und Stufen existieren, entwickelt sich jeder Charakter in die Richtung des 'Gespielt-Werdens', es gibt also 100% echte und in sich konsistente Charakter.

Nachteil:
Das Grundregelwerk ist noch im Lektorat, und die kostenlose Downloadmöglichkeit (PDF) ist noch nicht lektoriert und nicht illustriert.

Am Besten Du schaust in den Bereich "DOWNLOAD" auf http://www.mondagor.ch und lädts alles runter, das Du genauer anschauen willst.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #5 am: 17.01.2005 | 13:03 »
Talislanta oder Agone, leider /(zum Glück) haben beide Spiele keine Elfen. No Elves ! hehehehe.

Beide Systeme bieten einen frischen Hintergrund, viele Ideen und sind nicht allzu umfangreich (es sei denn man kann französisch). Bei Tal kommt man sogar mit dem Hauptbuch aus, die alten supplements sind eh nicht mehr aktuell bzw. widersprechen dem Kanon.
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #6 am: 17.01.2005 | 13:07 »
Zu Heroquest:
ES gibt Herowars auch in deutsch und Heroquest im Moment nur in englisch.

HeroWars (Die Vorgänger-Edition von Heroquest) wurde übersetzt? Wußte ich garnicht.

@Thalamus: Was mir noch einfällt: Wenn man sich das Spiel mal anschauen will ohne gleich das Grundbuch zu kaufen gibt es das "Hero´s Book", das quasi ein "HQ Lite" ist, das dazu gedacht ist das man es den Spielern in die Hand drückt, damit sie ein Bild von der Welt und dem System kriegen. Es hat viele Beispielcharaktere und beschreibt das System (Sowohl Simple als auch Extended Contests) wie auch das Setting und kostet nicht die Welt (um die 10 Euro?), hat aber halt nicht die ganzen Keywords, Völker, usw.

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 27.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #7 am: 17.01.2005 | 13:11 »
HeroWars (Die Vorgänger-Edition von Heroquest) wurde übersetzt? Wußte ich garnicht.
Wurde sie. Aber das Buch hätte definitiv noch ein paar Monate im Lektorat verdient...  :-X
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #8 am: 17.01.2005 | 13:20 »
Die Beschaffung oder der Preis sollen erstmal garnicht relevant sein, ich hab zum Glück die möglichkeit fast jedes Regelwerk zu lesen, ohne es gleich zu kaufen. Aber leider fehlt mir die Zeit mich durch 20 mögliche Systeme zu wühlen.

erste Anmerkungen:
Wie Mächtig sind die Chars im entsprechenden System
gerade bei Earthdawn(habs vor Urzeiten mal durchgeblättert scheint mir das Machtlevel schon etwas sehr hoch?
Wie sehr unterscheidet sich ein Waldläufer und ein Krieger(oder entsprechende vergleichbare (Klassen) bei einem Kampf gegen einen Standardgegner
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #9 am: 17.01.2005 | 13:22 »
Wurde sie. Aber das Buch hätte definitiv noch ein paar Monate im Lektorat verdient... :-X

Naja, dafür gibts ja die zweite Edition. ;)

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.184
  • Username: Fredi der Elch
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #10 am: 17.01.2005 | 13:34 »
Für die HeroQuest-Fraktion geht der Elch in den Ring! ;)

Wie Mächtig sind die Chars im entsprechenden System
Bei HQ sind die Charaktere so mächtig, wie du sie eben haben willst. Die Skala ist unglaublich einfach uns skaliert besser als (fast) jedes andere System. Es ist wirklich sehr einfach, hier völlige Noobs bis hin zu legendären Halbgöttern zu erschaffen. Und der Vorteil: die Erschaffung des Halbgottes dauert nicht viel länger als die eines Normalos (keine Stufen, Keywords auf 10w3, 80 Punkte verteilen, fertig).
Der normale Startwert liegt aber bei Charakteren, die auf "Gesellenniveau" sind, also Leuten, die kompetent, aber noch nicht so krass sind. Eben Abenteurer am Beginn ihrer Karriere.

Zitat
Wie sehr unterscheidet sich ein Waldläufer und ein Krieger(oder entsprechende vergleichbare (Klassen) bei einem Kampf gegen einen Standardgegner
Kommt ganz darauf an, wie die Charaktere gemacht sind (es gibt keine Klassen in dem Sinn). Wahrscheinlich würde der Waldläufer gar keinen Kampf anzetteln, sondern irgendwie anders mit dem Gegner umgehen.
Besser lässt sich das an einem anderen Beispiel zeigen: Kämpfer und Händler. Der Kämpfer kämpft. Der Händler belabert den Gegner so lange, bis der ihn für einen minimalen Wegzoll vorbeilässt. Aber beide Spieler verwenden dieselben Regeln, um den Konflikt zu lösen, verwenden also dieselben Regeln, haben dieselbe Einbindung ins Spielgeschehen. Das hast du bei keinem anderen der genannten Systeme. Denn bei Mondragor und Earthdawn läuft es so: der Kampf dauert lange, die Nichtkämpfer haben keine Möglichkeit in ähnlichen Maß zu glänzen.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #11 am: 17.01.2005 | 13:40 »
Wie Mächtig sind die Chars im entsprechenden System
gerade bei Earthdawn(habs vor Urzeiten mal durchgeblättert scheint mir das Machtlevel schon etwas sehr hoch?
Wie sehr unterscheidet sich ein Waldläufer und ein Krieger(oder entsprechende vergleichbare (Klassen) bei einem Kampf gegen einen Standardgegner
Die Charaktere sind mächtig...
bei Earthdawn: Sie unterscheiden sich schon von einem Otto Normalbürger.
Da sie ihre Begabungen (Zauber und Talente) ja bekommen und die magisch sind, bekommen sie schon Fähigkeiten, die ein Normalsterblicher nicht hat.
Das ist aber immer Begrenzt auf ihre Disziplin (Charakterklasse) und auch immer noch "übersichtlich".

Ein Krieger wird einen erfahrenen Gardisten ab dem zweiten (oder dritten) kreis (eine Art Stufe) aus den Socken hauen.
Ein Scout ist irgendwann auch besser, aber nicht so schnell. Und er wird im Kampf auch immer schwächer sein als der krieger.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #12 am: 17.01.2005 | 13:42 »
man sollte aber zumindest anmerken, dass das Regelwerk von Earthdawn Geschmackssache ist. Ich fands nicht besonders toll und ich kenne viele, die damit ebenso wenig was anfangen können. Also schau es dir zumindest vorher an. Ausserdem ist Earthdawn eh nur ein schlechteres Talislanta mit SR Geschmack ;)

Und Heroquest ist auch nicht so meins, ich finde die Welt von Glorantha ziemlich lahm. Das System kenne ich nicht. nur das alte Runequest und das oder ähnliches würde ich nicht noch einmal spielen.
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 13:44 von eed_de »
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #13 am: 17.01.2005 | 13:44 »
Ausserdem ist Earthdawn eh nur ein schlechteres Talislanta mit SR Geschmack ;)
Das wage ich zu bezweifeln...

Wo sind die Ähnlichkeiten im Setting? 8)
(vielleicht in einem anderen Thread, wenn es zu umfangreich wird)
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 13:46 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #14 am: 17.01.2005 | 13:46 »
Ausserdem ist Earthdawn eh nur ein schlechteres Talislanta mit SR Geschmack ;)
Das wage ich zu bezweifeln...

warum ? die "ähnlichkeiten" sind zum Teil frappierend und Tal ist gute 10 jahre älter. aber das hatten wir ja schon. ;) Ein ganzer thread ist mir aber zu mühsam. Letzendlich ähnenln sich die settings durchaus was atmosphäre, Rassen etc angeht.

und was Tal angeht kann ich eh nie ganz sachlich diskutieren, ich mag es sehr sehr gern.
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 13:50 von eed_de »
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #15 am: 17.01.2005 | 13:50 »
Wo sind die Ähnlichkeiten im Setting?
(vielleicht in einem anderen Thread, wenn es zu umfangreich wird)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #16 am: 17.01.2005 | 13:52 »
hi boba,

diese Aufbruchs / Endzeit Stimmung, ebenso die Rassen, sowie die Idee, das viel von früher vergraben wurde und wieder langsam entdeckt wird. ED hat nur mehr klassische Rassen während Tal bedeutend abgefahrener ist. Aber als ich ED zum ersten Mal gelesen habe fand ich das ziemlich ähnlich. Ist nun seit 1993 eine gewisse Zeit vergangen, deshalb müsste ich mal wieder ein Buch rauskramen. (ach vergiss es ich habs verkauft)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline knörzbot

  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 2.986
  • Username: knörzbot
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #17 am: 17.01.2005 | 14:03 »
Hm, was habe ich denn noch zu Hause rumstehen...
Arrowflight fällt mir da ein.
Ob das den Anforderungen entspricht kann ich nicht ganz sagen. Es gibt auf jeden Fall Elfen, Orks und das ganze Fantasy-Gedöhns.
Ob sich ein Waldläufer von einem Kämpfer unterscheidet hängt davon ab, was für ein Kampfstil der Spieler für seinen Charakter wählt. Das System kennt halt keine Klassen.
Was ist eigentlich genau mit "unbelasteteres System" gemeint?

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #18 am: 17.01.2005 | 14:03 »
EDIT: Fredi hats schon sehr treffend beschrieben, hier halt noch etwas mehr Detail: ;D

Wie Mächtig sind die Chars im entsprechenden System

Startcharaktere beginnen als fähige, aber noch unerfahrene Leute, haben allerdings die Möglichkeit zu wirklich epischen Charakteren zu werden. (Nein, es verwendet keine Levels.)

Scripty, der Kerl von dem die Midnight conversion ist, vergleicht einen Startcharakter in HQ in etwa mit einem 3.-5. Lv. D&D Charakter. Also ein Krieger ist zB. ein fähiger Kämpfer, der sicherlich schon einige Kämpfe hinter sich hat, aber er wird jetzt wahrscheinlich kein Über-Schwertmeister sein, solange man ihn nicht extra darauf hinbaut.

Generell sind Charaktere,vor allem am Anfang, aber eher "breit" was ihre Fähigkeiten angeht. Ein Fighter in D&D zB. kann kämpfen aber nicht sonderlich mehr. Ein ähnlicher Charakter in Heroquest kann auch kämpfen, hat aber auch alle andere Fähigkeiten, die man von einem Krieger erwarten kann (Sich um Waffen kümmern, Lager aufbauen, Taktik, Armeebestimmungen, Wissen über die Typischen Feinde in der Gegend,...). Gleichzeitig kennt er die Mythen und Bräuche seines Volkes, die allernötigsten Überlebensfähigkeiten für die Gegend aus der er stammt und die Sagen udn Riten der Religion der er angehört. Außerdem hat er noch ein paar kleinere magische Tricks, die ihm helfen.

Zitat
Wie sehr unterscheidet sich ein Waldläufer und ein Krieger(oder entsprechende vergleichbare (Klassen) bei einem Kampf gegen einen Standardgegner

Hmmm, wie beschreibe ich das am besten...

Charaktere in HQ bestehen aus drei "Keywords", dem Homeland (Das Land/Volk aus dem sie kommen), der Occupation (Ihrem Beruf) und ihrem Magic Keyword (Die Religion der sie angehören.)

Jedes Keyword enthält alle Skills die ein Mitglied der jeweiligen Gruppe so haben sollte. Diese Skills starten alle auf dem selben Wert, es sei denn er steigert sie.

Ein Warrior Keyword sieht also zB. so aus:

Zitat
Abilities: Endurance, Guard Camp, Know [Enemy] Tactics, Know Local Area, Listen, [Melee Weapon] Fighting, [Missile Weapon] Fighting, Recognize Fighting Style, Recognize Foe, Ride Scout, [unit Style Mass Combat]

Typical Personality Traits: Bloodthirsty, Boastfull, Brave, Determined, Grim

Typical Relationships: to Clan, Tribe, Leader or Warband

Typical followers: A warrior typically has an assistant and a groom or servant to help him, both good at fighting. Famous warriors acquire many followers.

Standard of Living: Common

Als Vergleich hier mal das am ehesten passende Equivalent zum Waldläufer das ich finden konnte, den Hunter:

Zitat
Abilities: Archery, Butcher, Dodge, Hide,[Individual] or [Mass Hunting] Style, Keen Senses, Know Animals, Know Local Area, Retrace Path, Skirmish Combat, Track, Wilderness Survival

Typical Personality Traits: Patient, Solitary, Wily

Typical Relationships: to Hunting Band

Typical Followers: Most hunting involves teamwork and a couple of followers arecommon. They can carry equipment and game, set up camp, help out on watch, and so on. Alternatively, aks your narrator if you can have a pack of hunting dogs ...

Das wie man sieht unterscheiden sich ein Krieger und ein Jäger, selbst wenn sie dem selben Volk angehören und dem selben Glauben folgen bereits sehr. Dazu kommt noch, das jeder character neben den Fähigkeiten, die er von senen Keyword bekommt auch noch mindestens 10 Abilities (Skills, Charakterzüge, Ausrüstungsgegenstände, whatever) hat, die er sich frei aussuchen kann.

Wie sich die zwei im Kampf verhalten hängt stark davon ab, wie sie gebaut sind. Der Warrior kämpft vermutlich im Nahkampf und verstärkt seine "Sword combat" Fähigkeit vermutlich mit seiner "Know Enemy Tactics" Fähigkeit, seiner "Wild" oder "Bloodthirsty" Fähigkeit und seiner Ausrüstung. Vermutlich kämpfter er auch mit anderen Kriegern zusammen und erhält so vielleicht noch einen Bonus durch seine "Mass Combat" Ability. Wenn er auch noch einem kriegerischen Gott folgt kann er auch daraus noch Hilfe schöpfen.

Ein Jäger wird vermutlich eher sein "Archery", verstärkt durch sein "Hide" und seinen "Skirmish Combat" einsetzen. Seine Jagdhunde, so er denn welche hat, könne auch sehr hilfreich seinm genauso wie "Dodge" und "Know Area". Wie beim Krieger erhält auch er einen Bonus durch seine Ausrüstung und möglicherweise auch von seinem Glauben.

Wenn die Charaktere für eine Sache kämpfen die ihnen wichtig ist und die bei dem Kampf auf dem Spiel steht kann es auch sein, das ihre Charakterzüge und Beziehungen auch noch ins Spiel kommen. Ein Krieger, der Kämpft um sein dorf zu verteidigen erhält einen Bonus durch seine "Member of Clan" Beziehung, während der Jäger vielleicht dafür kämpft seine Geliebte zu befreien und so einen Bonus durch seine "Love to Bride" Beziehung bekommt.

Generell sind Charaktere in HQ sehr individualisiert. Selbst Zwei Krieger des selben Volkes werden teilweise total unterschiedlich sein, einfach dadurch worauf sie sich spezialisiert haben, woran sie glauben, wofür sie leben und was für Beziehungen sie haben.

M
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 14:07 von Monkey in the pants »
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #19 am: 17.01.2005 | 14:42 »
Es sind schonmal ganz gute Ansätze dabei
Wo liegt der Unterschied zwischen Arcane Codex und Earthdawn? Boba sprach an, das AC einige Anleihen von ED hat.
@Boba
Was hat stört dich an AC was du an ED besser findest?

Man kann eigentlich aus jedem System etwas brauchbares herrausholen, aber ich suche ein Sys, welches auch ...sagen wir mal Innovationsfaule Spieler dazu bringt sich in ihren Char hineinzuversetzen und Dinge auch mal anders anzugehen, als der Spieler es eigentlich machen würde.
Ich denke dafür benötigt man schon soetwas wie Klassen oder wenigstens BErufungen oder Richtlinien, die dem Spieler sagen "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf" (weniger wie Gesinnungen oder Klassen bei D&D sondern mehr wie die Klassen bei AD&D waren, eben mehr spezilisiert auf bestimmte Verhaltensweisen, dabei möchte ich den Stereotypismus von AD&D aber vermeiden)  ???
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline knörzbot

  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 2.986
  • Username: knörzbot
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #20 am: 17.01.2005 | 14:46 »
Ich denke dafür benötigt man schon soetwas wie Klassen oder wenigstens BErufungen oder Richtlinien, die dem Spieler sagen "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf" (weniger wie Gesinnungen oder Klassen bei D&D sondern mehr wie die Klassen bei AD&D waren, eben mehr spezilisiert auf bestimmte Verhaltensweisen, dabei möchte ich den Stereotypismus von AD&D aber vermeiden)  ???
Das geht dann doch in Richtung Earthdawn.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.184
  • Username: Fredi der Elch
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #21 am: 17.01.2005 | 14:48 »
Ich denke dafür benötigt man schon soetwas wie Klassen oder wenigstens BErufungen oder Richtlinien, die dem Spieler sagen "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf"
Wie gesagt: die KEywords von HQ sind genau sowas. Außerdem hat es Persönlichkeitsmerkmale und Beziehungen, die auch noch Boni bringen, wenn man sie ins Spiel bringt. Also genau das Richtige für dich. Einen Versuch wäre es wenigstens wert.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #22 am: 17.01.2005 | 14:59 »
Ich denke dafür benötigt man schon soetwas wie Klassen oder wenigstens BErufungen oder Richtlinien, die dem Spieler sagen "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf"
Wie gesagt: die KEywords von HQ sind genau sowas. Außerdem hat es Persönlichkeitsmerkmale und Beziehungen, die auch noch Boni bringen, wenn man sie ins Spiel bringt. Also genau das Richtige für dich. Einen Versuch wäre es wenigstens wert.

Sicherlich einen Versuch scheint es wert, ich habe mir die Midnight/HQ Zip auch schon runtergeladen
Lieber wäre mir jedoch ein System auf Deutsch mit der Aussicht auf weitere Deutsche Quellenbücher usw.
Die Welt ist dabei auch garnicht  so wichtig, Primär geht es mir ums System.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Jiriki

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiriki
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #23 am: 17.01.2005 | 15:02 »
Dann wuerde ich dir zu Arcane codex raten ... die Welt gefaellt mir nur so mittelmaeßig aber ein schoenes Kampfsystem, Magie ist nicht soo stark wie bei DnD aber auch nicht so schlecht wie bei DSA. Und es hat dazu gefuejrt, das Leute AC spielen wollten, die man normalerweise zum Rpg ueberreden muss ... Schoen sind dann noch die Techniken, mit denen dann "coole moves" moeglich sind.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #24 am: 17.01.2005 | 15:04 »
@Thalamus:
Ganz nebenbei: Darf es auch englisches Zeug sein, oder ist das ein KO-Kriterium?
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #25 am: 17.01.2005 | 15:08 »
Englisch macht das ganze schwierig
Ich möchte es erstmal rauslassen, und nur darauf zurückgreifen, wenn ich im Deutschen Sprachraum nichts passendes finde.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #26 am: 17.01.2005 | 15:10 »
Man kann eigentlich aus jedem System etwas brauchbares herrausholen, aber ich suche ein Sys, welches auch ...sagen wir mal Innovationsfaule Spieler dazu bringt sich in ihren Char hineinzuversetzen und Dinge auch mal anders anzugehen, als der Spieler es eigentlich machen würde.
Ich denke dafür benötigt man schon soetwas wie Klassen oder wenigstens BErufungen oder Richtlinien, die dem Spieler sagen "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf" (weniger wie Gesinnungen oder Klassen bei D&D sondern mehr wie die Klassen bei AD&D waren, eben mehr spezilisiert auf bestimmte Verhaltensweisen, dabei möchte ich den Stereotypismus von AD&D aber vermeiden) ???

Ich glaube, sofern ich dich richtig verstehe, das Heroquest hierfür sehr gut geeignet ist. In Heroquest werden auch Dinge wie Charaktereigenschaften und Beziehungen in Werte gefaßt, was ihnen im Spiel "mehr Macht verleiht". Damit meine ich das es auch regeltechnisch eine Rolle spielen kann, daß der Charakter "Treu zum Clan" oder "Mutig" ist. Das gibt sowohl dem Spieler als auch dem Spieleleiter Werkzeuge in die Hand die Charaktere mit dem Setting zu verbinden. Das kann auch dazu verwendet werden um etwas fauleren Spielern alternative Wege aufzuzeigen.

Nehmen wir zB. einen Spieler der halt mal den typischen Barbar spielen möchte: Wild, ungezügelt, kräftig und gut im Kämpfen. Er schaut sich also mal die Völker, Berufe und Religionen an und entscheidet sich dann für folgene Keywords:

Homeland: Heortlings
Occupation Warrior
Religion: Destor, der Abenteurer

Auf den ersten Blick ist der Charakter halt ein Krieger eines wilden und unbeugsamen Volkes, der halt so durch die Lande zieht. Doch schon dadurch, daß er sich diese Keywords ausgesucht hat, hat er auch automtisch Beziehungen zu anderen Gruppen des Settings bekommen. Wir wissen, das er ein Heortling ist, also hat er mit ziemlicher Sicherheit eine "Beziehung zum Clan" Ability. Wir wissen er verehrt Destor und das Sturm Pantheon, also wird er Verbindungen zu einem oder meheren Tempeln haben, in denen er die Riten seines Gottes durchführt. Er ist zumindest ein Intiat Destors, also glaubt er fest an ihn, und erhält im gegenzug Macht udn Hilfe seines Gottes. Vermutlich wahr er schon mehere Male in der Anderswelt udn hat dort die Geschichte seines Volkes selbst miterlebt udn gesehen wie DEstor selbst die Magie die der Charakter beherscht da erste Mal anwandte. Wir wissen er kennt die Geschichte und die Mythen seines Volkes, weiß wie man die Felder bestellt und mit Scheeschuhen geht. Er kennt den Drachen Pass und sein Gelände, prahlt mit seinen Taten und kann Veränderungen im Wetter fühlen.

All das wissen wir durch seine Keywords, und das bevor der Charakter tatsächlich fertig ist. Wenn der Spieler die "Narrative Method" der Charaktererschaffung wählt, in der er eine 100 Worte Beschreibung des Charakters schreibt und aus der dann seine zusätzlichen Abilities wählt wird der Charakter noch persönlicher und interessanter.

Charaktere in HQ existieren nie in einem Vakuum, sie haben immer Verbindungen zum Setting, und sei es nur durch ihre Fähigkeiten. Jede Entscheidung die der Spieler beid er Charaktererschaffung trifft eröffnet zig Plotmöglichkeiten und Hintergründe. (HQ ist das einzige Spiel in dem Powergamen, egal wie übertrieben, den Charakter nur tiefer und interessanter macht.) Wenn man das mit einem recht ungewöhnlichen Setting, das sehr auf Mythen und Sagen aufbaut und praktisch keine der typischen D&D-Klischees enthält, dann erhält man ein Spiel, das auch innovationsfaulen Spielern einen Tritt verpassen sollte...

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Neu! Jetzt mit 'Gnorelist!
  • Beiträge: 2.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #27 am: 17.01.2005 | 15:11 »
@Thalamus: Arcane Codex könnte für deine Spieler recht interessant sein, weil's im übertriebenen Sinn nur klassenloses D20 ist (OK, mit 2w10 statt 1w20 und PR-Klassen-ähnlichen Zusätzen, Techniken genannt(Man könnte sie auch mit elend langen Feat-chains vergleichen)).

Für dich ist's wahrscheinlich nicht so besonders weil das "Dein Charakter ist in etwa so und so drauf" irgendwo fehlt(Man kann sich durchaus einen völlig ungezwungenen/uninteressanten 08/15 Charakter basteln), zumindest ist dies bei Heroquest und Earthdawn IMHO besser augeprägt.

Nebenbei: Wenn dir die Welt nicht so wichtig ist, wieso hoffst du dann auf weitere Quellenbücher?

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #28 am: 17.01.2005 | 15:13 »
Sicherlich einen Versuch scheint es wert, ich habe mir die Midnight/HQ Zip auch schon runtergeladen
Lieber wäre mir jedoch ein System auf Deutsch mit der Aussicht auf weitere Deutsche Quellenbücher usw.
Die Welt ist dabei auch garnicht so wichtig, Primär geht es mir ums System.

Hmmm, das ist natürlich blöd. Ich finde zwar das HQ nicht sonderlich schwer ist, aber wenns partout was Deutsches sein soll ist das natürlich trotzdem nix... :(

Verdammt, man sollte HQ wirklich mal übersetzen... >:(  :'(

M
« Letzte Änderung: 17.01.2005 | 15:15 von Monkey in the pants »
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.517
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #29 am: 17.01.2005 | 15:25 »
Wenn's was deutsches sein soll, könntest du ja sonst noch mal einen Blick auf AERA werfen. Ist originär deutsch, Dark-Fantasy-Setting (aber das war dir ja eh nicht so wichtig) und Regeln von 1of3. Ich hab's noch nicht gespielt, aber es macht einen sehr soliden Eindruck und scheint deinen Anforderungen zu entsprechen (auch wenn es für meinen Geschmack etwas weniger Regeln sein dürften).

Leider lässt die Druckversion noch auf sich warten, aber auf der HP gibt es ein sehr schmuckes kostenloses PDF mit über 100 Seiten, das alles enthält, was man zum Spielen braucht. Wäre nur leider ein Höllen-Aufwand, das auszudrucken.
Der Heimweg ist dunkel und mit Schuld behaftet
Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #30 am: 17.01.2005 | 15:52 »
Aera hab ich schon angetestet, trifft leider so garnihct meinen Geschmack.
Vom Theoretischen her schon, deshalb haben wir es auch einmal gespielt, war auch ein interessantes Abenteuer, aber das System ist schon Stark an die Welt gebunden, und die wäre was für One-Shots, aber nichts dauerhaftes für uns.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #31 am: 17.01.2005 | 15:59 »
Nebenbei: Wenn dir die Welt nicht so wichtig ist, wieso hoffst du dann auf weitere Quellenbücher?

Die Welt fällt nur raus, wenn sie mir nicht zusagt, wenn bei dem entsprechnden System eine vernünftige Welt dabei ist, nehme ich die Welt auch mit.
Ganz abgesehen davon, liebe ich es Quellenbücher zu lesen, auch wenn ich in der Welt nihct spiele
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline knörzbot

  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 2.986
  • Username: knörzbot
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #32 am: 17.01.2005 | 16:14 »
Auf deutsch, hm...

Auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt lächerlich mache.
Da gibt es noch das Herr der Ringe Rollenspiel. Das gibt es mal zumindest auf deutsch. Wie das System funktioniert und ob es vieleicht passen könnte müsste ich aber erst nachlesen.

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.398
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #33 am: 17.01.2005 | 17:17 »
Wenn du dich für HdR interessierst würd eich mich ranhalten, denn das wird zur Zeit "verschleudert"

GRW für unter 10€

Ein Komplettset der deutschen Werke(3 Bücher und 2 Kartensets) ohne SL-Schrim für unter 40€

Es gibt die von dir gewünschten Klassen und auch die Fantasyrassen (Elfen, Zwerge, Halblinge)

Die Magie ist mächtig aber auch in das Setting eingebaut und nicht alltäglich.

Ob das Kampfsystem schnell ist kann ich nicht so genau sagen - habs noch nicht gespielt -machte aber einen soliden Eindruck. Auch wenn mir die Lebenspunkte etwas hoch schienen, um richtig tötlich zu sein. Aber das lässt sich ja nach geschmack der Gruppe anpassen.

Gewürfelt wird - ohne Gewähr - mit 2W10 und es werden die fertigkeit sowie eine Modifikator aus dem Attribut(kann auch negativ sein) addiert. Damit ist ein Zielwert zu erreichen.

Den Rest müsst eich mal nachsehen, aber nur, wenn es dich überhaupt interessiert.

Aber ansonsten gebe ich Boba recht: ED könnte was für dich sein. Und wenn du das Beste von allem willst (wenn es auch nicht immer zusammen passt, im Gegensatz zu ED)  dann nimm dir die "Alles-in-Allem Zusammenstellung" AC.






Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #34 am: 17.01.2005 | 17:29 »
Ok, ich danke für die Infos und habe schonmal einen rehct brauchbaren hintergrund.
Jetzt les ich mir die ersten 30 Seiten von ED,HQ und AC durch und dann sehe ich weiter.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #35 am: 17.01.2005 | 18:35 »
Teile uns bitte Deine Entscheidung mit... 8)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!

Offline CrazyDwarf

  • Pantoffelheld
  • Famous Hero
  • ******
  • Notgeile Märchenprinzessin
  • Beiträge: 2.677
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: thedwarf
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #36 am: 18.01.2005 | 07:23 »
Ich würde wenn es dir um ein unvorbelastetes HIGH FANATASY System geht auch zum HdR-RPG raten (obwohl mir das was ich hier über HQ lese auch nicht gerade schlecht gefällt).

ED und AC sind mir für ein High Fantasy Setting ein wenig zu Finster angehaucht, wobei sich das allerdings sicherlich mit minimaler Arbeit kompensieren lies.
"Nimmermehr"

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #37 am: 22.01.2005 | 00:46 »
Nachteil:
Das Grundregelwerk ist noch im Lektorat, und die kostenlose Downloadmöglichkeit (PDF) ist noch nicht lektoriert und nicht illustriert.

Wann wird das Werk Druckreif sein?
Wie Detailiert wird die Welt ausgearbeitet werden?
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #38 am: 22.01.2005 | 01:24 »
Hier möchte ich gerne von euch Erfahren, welches High-Fantasy System eurer Meinung nach das brauchbarste.
Da ich langsam die Schnauze voll hab, bei D&D immer auf Schema F Chars zu Treffen suche ich nach einem Unbelasteteren System.
Vorraussetzungen:
Kein D&D
Kein DSA
Elfen,Orks,Oger,Drachen soll es schon geben
Magie soll durchaus mächtig und sehr präsent sein, aber nicht alltäglich wie bei D&D
Die Chars sollen sich nicht nur auf dem Papier unterscheiden, sondern man soll auch im Spiel den Unterschied zwischen einem Waldläufer und einem Kämpfer bemerken.
ein einigermaßen schnelles Kampfsystem sollte es schon sein.


Was spricht gegen Midgard?
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.398
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #39 am: 22.01.2005 | 09:15 »
Nachteil:
Das Grundregelwerk ist noch im Lektorat, und die kostenlose Downloadmöglichkeit (PDF) ist noch nicht lektoriert und nicht illustriert.

Wann wird das Werk Druckreif sein?
Wie Detailiert wird die Welt ausgearbeitet werden?

Soviel ich weiß, ist es noch in diesem Jahr(erste Hälfte glaub ich) geplant...Wenn es nach Pumpelche geht noch vor AERA. Deswegen hat er ja auch viel zu tun und kann nicht wie vorgehabt am AERA-Forenspiel teilenehmen.
Ich denke den Detailgrad kannst du am besten dem PDF entnehmen...der text steht denke ich schon...nur noch so ein bischen Graphik und so fehlt....

ZU Midgard kann ich nichts sagen....
Hab aber schon gutes von gehört...
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #40 am: 22.01.2005 | 09:46 »
Die Detailtreue schätze ich beim ersten überfliegen auf den des D&D Vergessene-Reiche Kampagnensets ein(grob)
Aber das ist nihct das was ich meine.
Ich meinte was für die Zukunft geplant ist.
-viel/wenig Offizielle Abenteuer
-viel/wenig Offizielle Quellenbücher(Über die Welt)

Auf Massenweise zusätzliche Regelbücher, wie bei D&D kann ich sehr gut verzichten, aber die Welt sollte m.E. schon durch regelmäßige offizielle Publikationen am Leben gehalten werden.

Wie gesagt suche ich nach einem System auf das ich komplett umsteigen kann, da ich sowieso nicht soviel Zeit zum Rollenspielen habe, habe ich keine Lust auf Experimente.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.398
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #41 am: 22.01.2005 | 09:57 »
Also die ersten vier (kostenlosen) Abenteuer zum Download findest du hier:
http://www.fivestorms.ch/theproduct/mondagor_adv.asp

Und wenn du was über den Fortschritt des Regelwerks des zu erwartenden Quellenbandes oder eines der noch kommenden 6 Abenteuer wissen willst, dann hier:
http://www.fivestorms.ch/theproduct/project.asp
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Catweazle

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #42 am: 22.01.2005 | 10:20 »
Zu der Idee mit Midgard:
Eines vorweg: es ist ein großartiges System.

Aber die Magie ist dort (von spezieller dunkler Magie einmal abgesehen) NICHT mächtig. Sie ist vielseitig, aber kein Vergleich zu Feuerbällen, Eisstürmen oder gar Prismenwänden  und Meteoritenschlägen. Okay? Das ist es genau, was ich an Midgard so liebe. Also, wenn Thalamus sagt, dass Magie durchaus mächtig sein soll, dann spielt Midgard in diesem Kriterium am unteren Ende der Skala, sorry! Aber sie ist vielseitig und farbig. Und ein Magier kann durchaus auch schon einmal beindruckende Sachen machen. (Mein Stand berücksichtigt nicht das Arkanum, vielleicht geht da mehr. Fände ich aber Schade.). Wenn drei Meteoritenschwärme nach einander ein Muss sind, dann scheidet Midgard aus.

Die Kämpfe sind auch nicht schnell. Sie dauern in den ersten Stufen nicht lange, weil die Ausdauer schnell verbraucht ist - okay. Sie können dank kritischer und gezielter Schläge auch in hohen Stufen mal schnell gehen, sie sind aber erheblich detallierter als bei D&D. Ausdauerabzüge, Angriff UND Parade, gezielte Schläge, Rüstung, zwei verschiedene Arten von "Trefferpunkten" ... es ist deutlich detallierter als D&D. Erneut gilt: das ist genau das was ich liebe, aber wenn es heißt, ein Kampf darf nicht mehr als zwei Würfe benötigen, dann scheidet Midgard aus.

Midgard ist imho deutlich bodenständiger als D&D. Aber WENN du dich schon von D&D distanzieren und etwas anderes probieren möchtest, dann gib Midgard eine Chance eben WEIL es anders ist. Genieße die Blicke, wenn die Spieler feststellen, dass die Mistgabel eines Bauern auch in höheren Stufen noch eine Gefahr darstellt. Schau dir die Angst in ihren Gesichtern an, wenn ein Mob auf die Spieler zukommt, und kein Zauberer mit einem Feuerball mal schnell alle auslöscht (obwohl das Pendant "Feuerkugel" hier durchaus etwas reißen könnte).

[Edit: Schreibfehler korrigiert]

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #43 am: 22.01.2005 | 10:30 »
Das Magie Mächtig sein soll, darf man nicht überbewerten.
Mächtig heißt in meinem Fall, das ein reiner Magier, oder wenn es das nicht gibt, jemand der sich Hauptsächlich auf Magie spezialisiert, auch aktiv an Auseinandersetzungen teilnehmen kann.
Gerade die Masse-statt-klasse Zauber sind es die mich am Magiesystem von D&D stören.
Von daher hört sich Midgard schonmal sehr gut an.
Das Vielfälltige Publikationen über Midgard zu bekommen sind weiß ich, und damit ist ein wichtiges Kriteriem erfüllt, das ich daran setze nicht nur das System, sondern auch die Welt zu übernehmen.

Dann stellt sich die Frage nach der Welt, wie sieht sie aus, ich hab mir ein paar Abenteuer von Midgard durchgelesen, und sie sind von der Qualität her die besten Kommerziellen Abenteuer die ich bisher gelesen habe, aber irgendwie fehlte mir der Eindruck, das das ganze in einer Welt von Elfen,Zwergen und Halblingen stattfindet.
Ist das so? oder habe ich nur gerade die "menschlchsten" Abenteuer erwischt?
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Catweazle

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #44 am: 22.01.2005 | 10:42 »
Das Grundregelwerk liefert praktisch nur rudimentäre Grundlagen für eine Welt mit: eine Karte, grobe Beschreibung der Völker, Kalender, ein paar Kleinigkeiten, Ende. Tatsächlich steht in dieser Grundwelt nicht der Konflikt zwischen den Rassen im Vordergrund. Vielmehr gibt es eine große Zahl an MENSCHLICHEN Völkern, die sich das Wasser abgraben. Wenn du Details zur Welt haben willst, musst du zu den Quellenbänden greifen oder selbst Hand an den Hintergrund legen (so habe ich das mit einem Freund gemacht und dabei entstand der Dailor-Kult, aus dem ich mein Pseudonym gebildet habe).

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.270
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #45 am: 22.01.2005 | 11:11 »
Mir fällt bei High Fantasy RSPs und bei Deinen Anforderungen, auch nur Earthdawn ein.

Arcane Codex kenne ich nicht gut genug, um es im Detail beurteilen zu können, im AC Channel findest Du da sicher 'was wenn nicht frag' einfach Scorpio.  :)
Nach erstem Lesen und Spielen von AC hat mich die mangelnde Originalität  doch wieder zu anderen Systemen zurückkehren lassen.

Earthdawn ist im Prinzip eine Fortsetzung von D&D mit anderen Mitteln. EDs Vorteile sind der schöne Hintergrund und der besser vepackte Crunch. Während bei D&D normalerweise das Zahlengerüst am Anfang des Charakters steht (ja, liebe Freunde des stilvollen D&D, ich weiß, es geht auch anders), hat man bei ED einen halbwegs detaillierten Archtypen, an dem man schon einiges festmachen kann. Allerdings sollte man sich nichts vormachen, die ED Regeln stellen, genau wie D&D, den Kampf in den Mittelpunkt. Ein sehr großer Teil der Charakterfähigkeiten in ED ist vor allem zum besseren Austeilen und Einstecken von Schaden gedacht, egal on direkt oder indirekt. Der Detailgrad der Regeln ist ausserdem recht hoch.
Wen das nicht stört, der ist mit ED gut bedient.
« Letzte Änderung: 22.01.2005 | 12:06 von Roland »
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Sienar

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #46 am: 22.01.2005 | 11:20 »
Ich wuerde fuer King Arthur Pendragon stimmen, aber AFAIK gibt es das nicht auf Deutsch.
Ansonsten, es kann relativ einfach aus der vorgesehenen Welt geloest werden, Magie ist recht maechtig (und teuer; erwartet keine Kampfmagier) und der Spielstil ist doch ein etwas anderer als in den meisten anderen Fantasy RSPs.

Durag

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #47 am: 22.01.2005 | 11:25 »
Eine kleine Zwischenfrage, bevor ich mich entscheide, ob ich Werbung für ML anbringe: Was verstehst du unter High-Fantasy (ich muss bei dem Begriff immer an abgehobene Manga-welten denken).

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #48 am: 22.01.2005 | 11:45 »
High-Fantasy:
Es gibt Elfen,Zwerge,Halblinge,Gnome oder entsprechende Equivalente, und sie sollten nicht so exotisch in der Welt sein, das jedesmal ein "Huch ein Elf" durch die Taverne Raunt, wenn der SC eine betritt.
Magie sollte so Mächtig sein, das ein nicht unrelevanter Teil der Welt und deren Kultur direkt mit der Magie in Verbindung steht. Bsp aus D&D wären Magisch eBestien, die irgendwann mal von Bösen Magiern gezüchtet wurden, Mächtige Artefakte, und von Magie durchdrungene Grabstätten.
Es gibt Größtenteils Feudalistische Herrschaftsstrukturen, da diese es gewährleisten, ohne viel Bürokratie auszukommen, was eine Grundvorraussetzung dafür ist, das durchwandernde Helden fürs Retten des Reiches angeheuert werden.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Hakon

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #49 am: 23.01.2005 | 10:43 »
Ich wuerde fuer King Arthur Pendragon stimmen, aber AFAIK gibt es das nicht auf Deutsch.
Doch, die gibt es, allerdings ist die Ausgabe so alt, dass man sie heute höchstens noch bei ebay finden dürfte, wenn überhaupt.
Gruß,
Matthias

Sienar

  • Gast
Re: Unbelastetes High-Fantasy System
« Antwort #50 am: 23.01.2005 | 11:27 »
Ich wuerde fuer King Arthur Pendragon stimmen, aber AFAIK gibt es das nicht auf Deutsch.
Doch, die gibt es, allerdings ist die Ausgabe so alt, dass man sie heute höchstens noch bei ebay finden dürfte, wenn überhaupt.
Gruß,
Matthias
Dann duerfte diese auch nach den hiesigen Anforderungen nutzlos sein. AFAIK wurde die Charaktererschaffung fuer Nichtrittercharaktere erst in der 4. Edition moeglich.