Autor Thema: Neues von Midgard  (Gelesen 132380 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bospa

  • Experienced
  • ***
  • Keule und Wams, damit langt's.
  • Beiträge: 432
  • Username: Bospa
Re: Neues von Midgard
« Antwort #700 am: 8.12.2022 | 16:15 »
Hmm … das Interview + die Inhalte haben macht jetzt nicht unbedingt mitgenommen. Jeder kann theoretisch alles und wenn ich später mal was anderes spielen will, kann ich den Char in 10min umbauen … irgendwie lässt mich das eher reserviert zurück. Klingt fast so, als wenn sie sich da an BRP & Co. anlehnen wollen. Na, mal abwarten :think:
Aktuell bespielte RPG-Systeme: Eigenentwicklung D20 basiert, Orpheus, D&D 5ed.
Lieblings RPG Systeme: MERP/S, Rolemaster 2nd Ed., D&D 5e., MIDGARD, BRP & Co.
Nicht-RPG Interessen: Landschaftsfotografie und Grafikdesign (Affinity) sowie Basteln
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Neues von Midgard
« Antwort #701 am: 8.12.2022 | 16:41 »
irgendwie lässt mich das eher reserviert zurück. Klingt fast so, als wenn sie sich da an BRP & Co. anlehnen wollen. Na, mal abwarten :think:

Was nicht das schlechteste wäre  ;D

Wobei es bei BRP nun alles andere als einfach ist, etwas neues zu lernen oder auch nur zu steigern.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline unicum

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.195
  • Username: unicum
Re: Neues von Midgard
« Antwort #702 am: 8.12.2022 | 17:10 »
Jeder kann theoretisch alles ...

Das war einer der "Vorwürfe" an Midgard - das man mit der Characterwahl zu beginn sich die einschränkungen schon nimmt und später daran kaum etwas zu ändern ist. Bei M2-4 gab es noch das "Ein Kämpfer lernt Zaubern" und ein zauberer wird zum "Kämpfer-Zauberer", vergleichbar mit den Doppelklassen aus den früheren D&D Systemen.

Ich bin da auch nicht so ein freund davon, wobei ich bei hochgradigen Kämpfern auch schon mich gefragt habe "Ich hab jezt noch EP ürbig um was damit zu lernen,... nur soll ich noch eine Waffe anfangen zu steigern?"

Ich hatte da eher darauf gehoft das für Kämpfer noch ein Buch herauskommt mit ... vieleicht Combat Feats wie man sie auch aus D&D kennt.

Es gab bei Midgard schon immer das "dies ist nur Meisteralchemisten Möglich, etwas das Spielfiguren nie erreichen werden" - da haben auch einige Leute immer probleme damit. (#)

Ich kenn aber die Regeln auch noch nicht wirklich, es wird sich zeigen wie es sich entwickelt.

Der W% hat mich auch nicht wirklich gestört aber damit hab ich mich nun tatsächlich arangiert.

(#) Ich denke es war den Frankes auch nicht ganz klar das es Spielrunden "da draussen" gibt, welche mal die Figuren hochsteigern bis Grad 15 oder nun mit M5 eben Grad 54+. Früher (M2-4) war bei uns auch immer mit spätestens Grad 9 schluss, da denkt man noch nicht daran "Meisteralchemist" zu werden und frägt nicht nach "Wie kann ich ein schwarzes Schwert der Macht herstellen?"

Online Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.176
  • Username: Gunthar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #703 am: 8.12.2022 | 17:39 »
Meine Antwort in Fett im Zitat.
Das war einer der "Vorwürfe" an Midgard - das man mit der Characterwahl zu beginn sich die einschränkungen schon nimmt und später daran kaum etwas zu ändern ist. Bei M2-4 gab es noch das "Ein Kämpfer lernt Zaubern" und ein zauberer wird zum "Kämpfer-Zauberer", vergleichbar mit den Doppelklassen aus den früheren D&D Systemen.

In M6 soll das angeblich besser werden.

Ich bin da auch nicht so ein freund davon, wobei ich bei hochgradigen Kämpfern auch schon mich gefragt habe "Ich hab jezt noch EP übrig um was damit zu lernen,... nur soll ich noch eine Waffe anfangen zu steigern?"

Als Ordenskrieger in M5 stellt man jeden Krieger in die Ecke und Heilzauber hat man auch noch. Der M4 Ordenskrieger spielt sich ganz anders. :o Und es gibt für die EPs genügend Raum, noch was steigern zu können.

Ich hatte da eher darauf gehoft das für Kämpfer noch ein Buch herauskommt mit ... vieleicht Combat Feats wie man sie auch aus D&D kennt.

Es ist eins angekündigt. Aber ob es wirklich noch kommen wird?
Mundane Klassen sind wegen den fehlenden Kampfoptionen in M5 ziemlich langweilig zu spielen, wenn man die bei den Fertigkeiten nicht relativ breit aufstellt.


Es gab bei Midgard schon immer das "dies ist nur Meisteralchemisten Möglich, etwas das Spielfiguren nie erreichen werden" - da haben auch einige Leute immer probleme damit. (#)

Das hat mich auch schon immer genervt. Wieso darf ein SC als Alchemist die besseren Tränke nicht mal erlernen?
Dasselbe gibt bei bestimmten magischen Gegenstände, die die SCs auch nicht herstellen können.


Ich kenn aber die Regeln auch noch nicht wirklich, es wird sich zeigen wie es sich entwickelt.

Der W% hat mich auch nicht wirklich gestört aber damit hab ich mich nun tatsächlich arangiert.

(#) Ich denke es war den Frankes auch nicht ganz klar das es Spielrunden "da draussen" gibt, welche mal die Figuren hochsteigern bis Grad 15 oder nun mit M5 eben Grad 54+. Früher (M2-4) war bei uns auch immer mit spätestens Grad 9 schluss, da denkt man noch nicht daran "Meisteralchemist" zu werden und frägt nicht nach "Wie kann ich ein schwarzes Schwert der Macht herstellen?"
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.517
  • Username: aikar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #704 am: 8.12.2022 | 19:08 »
Hmm … das Interview + die Inhalte haben macht jetzt nicht unbedingt mitgenommen. Jeder kann theoretisch alles und wenn ich später mal was anderes spielen will, kann ich den Char in 10min umbauen … irgendwie lässt mich das eher reserviert zurück. Klingt fast so, als wenn sie sich da an BRP & Co. anlehnen wollen. Na, mal abwarten :think:
Ein Low-Power-System mit der Anpassbarkeit von DSA aber ohne die Komplexität klingt für mich genau nach etwas, was dem (deutschen) Rollenspielmarkt noch fehlt. Zumindest suche ich schon lange nach sowas.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Neues von Midgard
« Antwort #705 am: 8.12.2022 | 21:51 »
Ein Low-Power-System mit der Anpassbarkeit von DSA aber ohne die Komplexität klingt für mich genau nach etwas, was dem (deutschen) Rollenspielmarkt noch fehlt. Zumindest suche ich schon lange nach sowas.

Mal Splittermond versucht ;-).
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.517
  • Username: aikar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #706 am: 9.12.2022 | 09:14 »
Mal Splittermond versucht ;-).
Ja, habe ich. Die Grundmechanik ist brauchbar, alles in allem liegt es aber etwas über meiner Komplexitäts-Schmerzgrenze (ebenso wie Midgard 5 btw, daher hoffe ich hier auf Midgard 6) aber vor allem ist das Tick-System ein No-Go und leider nicht sinnvoll aus dem System zu entfernen. Außerdem ist Splittermond doch eher High Fantasy. Aber das sollten wir nicht hier besprechen.