Autor Thema: One on One - eure Erfahrungen?  (Gelesen 6963 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
One on One - eure Erfahrungen?
« am: 28.09.2002 | 23:54 »
Dann mal los...
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.047
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 29.09.2002 | 00:06 »
har har ich war der Erste!
hab mal Star Trek gezockt und hab als Captain war ich halt alleine mit dem SL und das Abenteuer war ganz gut, aber es ist wesentlich besser wenn mehrere zocken(ausser der SL wäre ein hübsche Frau gewesen  ;D ..*kicher)
jaja Rollenspieler sind ewig pubertär ???
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 29.09.2002 | 00:14 »
Seh ich ähnlich.
Kann sehr viel spass machen (hey, der SL achtet die ganze Zeit nur auf MICH! ;) ), aber auf Dauer fehlen die Mitspieler.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Teclador

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 29.09.2002 | 01:45 »
Ich finde es nur langweilig.....tut mir leid aber ich bin ein geselliger mensch und wenn ich zu zweit in nem raum hock und mit nem meistern allein über sowas brüte dann hängt mir dass nach 30 min zum hals raus....

auch 1 SL udn 2 spieler ist mir zu wenig.....unter 3 leuten fang ich nicht an meine würfel aus zu packen....

Offline Moellchen

  • Püllmöll
  • Famous Hero
  • ******
  • *och...*
  • Beiträge: 2.849
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Moellchen
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 29.09.2002 | 01:51 »
Nun mal ist OK, aber immer brauch ich das wirklich nicht. Da geht es mir so wie Teclador.

Eine schöne Gruppeneinführung nur mit dem Master hat was, aber nur in dieser minimalen Besetzung würde mir  Dauerhaft nicht genügen.
Ich bin zwar nicht der Fan von riesigen Gruppen, aber die würde ich auf Dauer der "One on One"- Sitzung vorziehen. Ich brauch den Austausch mit anderen Spielern  

Teclador

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 29.09.2002 | 01:58 »
Jupp ich kann mich Moellchen nur nochmal anschliessen!

Wenn das ganze als Nebenaktion läuft die die Story in einer normalen Gruppe vorantreibt oder fördert hab ich da nix dagegen!

Das One on One widerspricht auch absolut meinen Rollenspielvorlieben! nach ungefähr sieben jahren kümmert es mich eigentlich nur noch bedingt wie stark mein held wird oder wieviele böse Buben er haut! Die lustigsten und beßten Szenen sind meiner Meinung anch die wo alle ihren Charaktere in einer bestimmten umgebung darstellen (taverne Z B)....das sind für mich die immer die geilsten Dinger!  

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 29.09.2002 | 04:00 »
Ist als Spielleiter wesentlich schwieriger zu gestallten, wenn es nicht schon bald fade werden soll.
Entweder um kleine scenen durzuspielen mit denen man die Restgruppe nicht nerven will, oder als Notlösung.

Corcoran

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 30.09.2002 | 08:58 »
Die 25 besten Spieler die ich je hatte,
davon sind 20+ One on One gewesen.

Dickes Danke an Katja, die beste Solo-Spielerin aller Zeiten

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 30.09.2002 | 11:46 »


Das One on One widerspricht auch absolut meinen Rollenspielvorlieben! nach ungefähr sieben jahren kümmert es mich eigentlich nur noch bedingt wie stark mein held wird oder wieviele böse Buben er haut!


Dir ist klar, dass es Quatsch ist, "One on One" mit "Hack n Slay" gleichzusetzen...?
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Teclador

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #9 am: 30.09.2002 | 11:56 »
Das tue ich garnicht Samael. Vielleicht habe ich es nicht gut genug erklärt! ich bin der Meinung, dass das zusammenspiel mit 3 oder 4 Leuten die ihren Charakter ausspielen 1000mal besser ist als gut ausgespielte NPC mit denen man interargiert!

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #10 am: 30.09.2002 | 12:03 »
Achso...
Nun, dein Nebensatz mit den Bösen Buben hat was anderes suggeriert,
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #11 am: 30.09.2002 | 18:58 »
Ich habe eine Runde, wo ich nur eine Spielerin habe (Star Trek...). Da die Spielerin und ich uns gut verstehen und relativ gut kennen, funktioniert das (wenn wir auch nur sehr sporadisch spielen).

Solos finde ich aber auch innerhalb einer Kampagne recht interessant. Ich habe "Chaos Factor", ein ziemlich heftiges Mage-Abenteuer, mit unserer Vampire-Gruppe gespielt und durch eine Serie von Solos vorbereitet. Als die Chars sich dann das nächste Mal trafen, kannte jeder das Problem aus einem anderen Blickwinkel; und jeder hatte andere Informationen. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

In Großen und Ganzen hängt es aber stark von Spielern und SLs ab, ob so etwas lustig ist.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #12 am: 16.10.2002 | 14:13 »
Es ist einfach nur langweilig. Es fehlt die Gruppendynamik.

Nightsky

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #13 am: 16.10.2002 | 15:11 »
Warum? Kannst Du Deine Aussage etwas ausführlicher dalegen?

Hatte schon sehr schöne Solos gespielt und geleitet...

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #14 am: 16.10.2002 | 15:14 »
Es ist einfach nur langweilig. Es fehlt die Gruppendynamik.
Welche "Gruppe" ?

Ab und zu ist es schon praktischer einzelne Aktionen (von denen der Rest der Gruppe ja nichts mitkriegen muss) auch mal alleine mit dem SL zu klaeren ohne dass der Rest der Gruppe stundenlang daneben sitzt und sich langweilt...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #15 am: 16.10.2002 | 15:52 »
Mir persöhnlich ist so das ein oder Andere "Solo" richtig ans Herz gewachsen.

Das "Stand Alone" feeling hat auch was, es ist nämlich KEINER ausser Dir da (!) , was ich sehr interessant finde.

Zudem ist es sehr schön, sowas mal mit "High-Chars" zu machen. Da bleibt viel mehr zeit für Beschreibungen, und "genüsslichem Auspielen" von Szenen, und von Macht. Und das uneingeschränkt, wie Selganor schon gesagt hat, ohne dass "Andere" sich langweilen können.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Catweazle

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #16 am: 16.10.2002 | 20:34 »
Eine der schönsten Kampagnen die ich je gespielt habe war ein one on one.

Seufz - und daher stammt auch der Name Dailor als Synonym.

Offline Grungi

  • Adventurer
  • ****
  • All hate me, because I hate Lord of the Rings!
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grungi
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #17 am: 17.10.2002 | 20:27 »
Ich hab nichts gegen ein One on One zwischendurch. Allerdings is mir als relativ unerfahrenen Spieleiter aufgefallen, das es doch ein etwas seltsames gefühl ist, wenn man plötzlich Auge in Auge mit seinem Feind an einem Tisch sitzt, ohne die Rückendeckung von anderen Spielern;D.
Give a man a gun and he thinks he's Superman, give him two and he thinks he's GOD!

Finnya

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #18 am: 19.10.2002 | 15:59 »
hab zwar noch kein one on one gespielt, aber ich fand schon 1 zu 3 doof. ich bin da eher für größere gruppen. so ab 1 zu 4 oder 5.

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #19 am: 19.10.2002 | 16:48 »
ich habe erst einmal ein one on one gespielt, als spieler das abenteuer "Call of Cthulhu: Jenseits von Kalkamahl" oder so ähnlich. das war grossartig, da ich vom SL sehr viel aufmerksamkeit bekommen habe und wir nicht pressieren mussten.

ich finde kleine runden viel besser - 4 spieler sind mir zu viel. nur noch unübersichtlich, so 3 sind eigentlich optimal.

gruss, tyoemiehet

Finnya

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #20 am: 19.10.2002 | 16:59 »
hm, sollte dabei sagen, daß wir aber auch keine hardcorerollenspieler sind, die sich nur strikt an die regeln halten und immer auf atmosphäre spielen und ja kein ooc labern ;) wir sind zur zeit 1 zu 5 und es schockt. und auf so 'ne idee wie mit dem alltagsleben ausspielen, wie hier vor kurzem das thema war, kämen wir im leben nie.

Malte

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #21 am: 19.10.2002 | 17:26 »
Zumindest eignet sich "one on one" meiner Meinung nach für manche RPGs besser als für andere.

Ich habe z. B. mit meiner Freundin (die eigentlich keine RPGlerin ist) vor einiger Zeit eine kleine Cthulhu-Kampagne gespielt und das war sehr gut!
Man kann sehr viel mehr auf den Charakter eingehen und auch Atmosphäre lässt sich oft besser schaffen.
Ich weiß allerdings nicht, ob es bei RPGs wie Shadowrun oder klassischen Fantasy-Szenarien so gut funktioniert, denn die sind einfach noch stärker auf Gruppendynamik angelegt...
 

Catweazle

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #22 am: 20.10.2002 | 11:53 »
Funktioniert auch bei Fantasy super. Vertrau' mir.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #23 am: 26.10.2002 | 01:06 »
Ein Charakter braucht schon die Interaktion mit den anderen SCs, um sich zu entwickeln und zu profilieren. Am meisten Spaß macht One on One daher mit erfahrenen, profilierten Charakteren, die dem Spieler ans Herz gewachsen sind (dann gibt er sich auch mehr Mühe *g*). Atmosphäre läßt sich in der Eins-zu-Eins-Situation hervorragend aufbauen, da niemand dazwischenquatscht und es keine Unterbrechungen für die Aktionen der anderen SCs gibt.

Ich habe bisher immer nur einzelne Sitzungen mit nur einem Spieler bzw. einer Spielerin gespielt, die jeweils dazu dienten, eigene Pläne und Initiativen des Charakters durchzuspielen, also als Unterstützung der großen Kampagne. Man hätte sicher auch zwei oder drei Sitzungen draus machen können, aber irgendwann sollte der Charakter doch in den Schoß der Gruppe zurückkehren und seinen Gefährten von seinen Abenteuern berichten!

Auf jeden Fall ist es noch intimer als das Rollenspiel mit einer Gruppe, und man sollte es nur mit Leuten machen, mit denen man sich wirklich gut versteht. :-*

@ optimale Anzahl der Spieler (ohne SL): Bei rollenspielbetonten Kampagnen 3, bei spaß- und actionbetonten Kampagnen 4-5.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Finnya

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #24 am: 26.10.2002 | 01:33 »
Auf jeden Fall ist es noch intimer als das Rollenspiel mit einer Gruppe, und man sollte es nur mit Leuten machen, mit denen man sich wirklich gut versteht. :-*
ahja, vielleicht sollte man es doch mal spielen *ggg*

ne, ich stell mir das ziemlich langweilig vor, vielleicht nur n vorurteil..

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.222
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #25 am: 28.10.2002 | 18:39 »
Macht schon Spaß manchmal.Mehr Interkation gibts bei zwischen meinen Spielern eh nicht als wenn sie allein pielen :-\ :-X
Suro janai, Katsuro da!

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #26 am: 5.11.2002 | 22:30 »
für Rollenspiele wie DSA sind imo 1 SL und 3 Spieler perfekt. Hatte schon öfter nur 2, manchmal 4 oder 5, aber mit 3en ist es gerade richtig. Meistens ein richtiger Schlachter/Krieger, ein Dieb/Strolch oder so und ein Magier. Man hat also die Grundbereiche abgedeckt und im Gegensatz zu 1 SL 2 PCs ist vielmehr Interaktion, weil sich nicht immer die gleichen miteinenader unterhalten müssen und sich Gruppen à la 2 vs 1 bilden können, wenns um Entscheidungen während des Abenteuers geht.
Bei 4 oder gar 5 Spielern dagegen komme ich ehrlich gesagt als SL oft ins Schleudern und muss leider bemerken, dass ich es nicht immer schaffe alle mit ihren Fähigkeiten und Schwächen einzubauen und zu fordern.

Bei anderen RPGs mag 1 SL 1 PC Spass machen, aber bei DSA spiele ich am liebsten mit 3 Spielern zusammen.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #27 am: 6.11.2002 | 00:41 »
Schande über mich, ich habe meine Wurzeln verleugnet! Meine ersten Erfahrungen als SL sammelte ich One on One mit Call of Cthulhu, das ging sogar 'ne ganze Weile, allerdings haben wir uns abgewechselt und dann auch als SL unsere jeweiligen SCs mitgeführt... Hatte ich schon völlig verdrängt, aber neulich fiel es mir wieder ein. Vielleicht war's ganz gut zum Üben, und ein paar nette Abenteuerchen waren schon dabei... Aber man war halt noch nicht so weit, um richtig stimmungsvoll zu spielen...

Im Übrigen Danke für diesen Thread, da waren einige sehr gute Denkanstöße drin und vielleicht überleg' ich's mir noch mal!! :)
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #28 am: 13.11.2002 | 21:17 »
Also ... ich muss ja mal wieder auf mein Adjektiv "Bloody Beginner" verweisen. Weiß der Teufel, wie oft ich schon bei Rollenspielen zugeschaut habe, aber gespielt habe ich noch nie. (Außer hier in der Baronie *werbungmach*)

Ich glaube, so ein One on One kann sehr gut sein, es kommt immer nur auf die Leute an und dabei nicht einmal darauf, dass diese Leute wer weiß wie viel Ahnung haben, sondern eher darauf, wieviel Kreativität sie haben und wie diese beiden Leute ohnehin miteinander umgehen.

Ich glaube grundsätzlich, dass man für ein Rollenspiel wirklich gute Vorstellungskraft und auch Selbstbewusstsein benötigt (wegen dem Durchsetzen und so). Aber bei einem One on one ... nun ja... braucht man vielleicht mehr Selbstbewusstsein, um sich von seinem Gegenüber nicht unterbuttern zu lassen (wobei es da drauf ankommt, wer der Gegenüber ist) und man ist natürlich viel mehr in der Pflicht, das Spiel voranzutreiben.

Kurz und bündig: Kann bestimmt richtig gut sein, wenn man mit den richtigen Leuten spielt, ansonsten kann es bestimmt ziemlich in die Hose gehen.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #29 am: 13.11.2002 | 21:41 »
Hmmm.... geh mal davon weg, dass man gegeneinander spielt!
Der spielleiter ist zwar der der den Bösen,bösen Schwarzmagier darstellt, der die Helden mit seinen Horden von Untoen zu leibe rückt, aber er ist auch der Priester der Göttin des Lebens die verstorbene helden wieder zurück holt.

Was das durchsetzten in der Gruppe angeht, so kann ich dir zustimmen!
Aber das ist nicht nur eine Sache vom durchsetzten, wenn andere darauf achten dass nicht nur sie reden, dann ist das mit dem durchsetzten garnicht mehr so erforderlich.

Im one on one ist es erst recht nicht so, dass man sich unterbuttern lässt! als one on one Meister (Spielleiter) auch spaß nur den Handlungsstrang zu spinnen, und wie in der Gruppe auch mit den Helden zu spielen.

Ich hoffe ich hab mich da jetzt nicht verhaspelt   ::)

Bei Fragen: Fragen!   Dafür sind wir ja alle hier   :D
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #30 am: 13.11.2002 | 22:40 »
Tja, vielleicht ist gerade für Anfänger-Spielleiter ein One on One gar nichts schlecht (bei mir war's so, s.o.) - da hat man nur einen Spieler, auf den man sich konzentrieren muss, und auch bei der Abenteuerkonstruktion hat man nicht das Problem, alle Charaktere unter einen Hut zu bringen. Man kann natürlich nicht gleich am Anfang das super stimmungsvolle und spannende Rollenspielerlebnis par excellence erwarten, dazu wird man zu unsicher sein und zu oft im Regelheft blättern müssen...

Aber wenn man sich mit den Beschreibungen und der Darstellung der Charaktere Mühe gibt (keine falsche Scham!) kommt alles andere wie von selbst.
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Gast

  • Gast
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #31 am: 3.07.2003 | 15:37 »
Ich hab mit einem freund mittlerweile legendäre Scheibenweltabenteuer gespielt. Die beiden Charaktere waren ein geniales Team. Er war zwar der Haupt-SL, aber auch ich habe ab und an eingegriffen, wenn ich eine Tole Idee kam, oder bin spontan in die Rolle eines passanten gaschlüpft. Das war kein Problem, weil wir uns sehr ergänzen und die Abenteuer sowieso Improvisiert waren.

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #32 am: 3.07.2003 | 15:43 »
Ich habe sehr gute erfahrungen mit one on ones gemacht - besonders wenn man seinen mitspieler gut kennt macht es unglaublich viel spass - vergleichbares charplay habe ich in einer vielköpfigen runde nur selten erlebt - und ein weitrer vorteil; man muss es als meister nichtx leuten recht machen sondern kann sich ganz auf einen Spieler konzentrieren (und gegebenenfalls noch auf einen eigenen SC)

one on ones mache ich auch gerne mit spielern um sie in ein neues setting einzuleiten, funzt gut um duie identifikation der spieler mit ihren figuren zu stärken

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #33 am: 3.07.2003 | 15:52 »
Meine ersten erfahrungen mit RPG waren übrigends One on ones, die sich bei uns irgendwie aus kinderspiel entwickelt haben ;)

"erzählspiele" oder so haben wir das genannt und war extrem spassig :D

In den Pausen sind wir dann beienander gestanden und haben gespielt, wärend die anderen fussball gespielt haben.... da war ich glaub ich 11 oder 12... ;D

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #34 am: 4.07.2003 | 14:51 »
Ich hab mal zum Einstieg in Space Master mit jedem Spieler an einem anderen Tag ein One-on-One Einstiegsabentuer gespielt.
Es war ganz gut um das System kennenzulernen und den Charakteren mehr Tiefe zu geben. Ich fand es sehr gut und ich denke die Spieler auch. Die Einstiegsabenteuer waren natürlich nur sehr kurz gehalten und alle endeten an der selben Stelle. Dort wo die Spieler zusammen trafen.
Das war ziemlich cool. Ich kanne die Chars danach sehr gut und alle beherrschten das System soweit, so das man richtig in der Gruppe loslegen kann. Gerade bei einem neuen System finde ich es nicht schlecht wenn Spieler und SL mal ungestört ein Abenteuer spielen können und man sich nicht um X Mitspieler kümmern muß.
Aber sonst bevorzuge ich auch größere Gruppen  ;)
Back

Offline Cenrim

  • Adventurer
  • ****
  • pkg list -a games/pnp/*
  • Beiträge: 761
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cenrim
Re:One on One - eure Erfahrungen?
« Antwort #35 am: 6.07.2003 | 13:31 »
wir ham One-on-One-ähnliches nur früher bei DSA benutzt um komplexere angelegenheit außerhalb von abenteuern zu regeln...
nur in meiner frühsten anfangszeit
richtig gespielt ham wir später dann eigentlich nicht mehr...
vllt 1 oda 2mal, war aba nix bedeutendes...
lala la la lah, lala la la lah...