Autor Thema: [Cyberpunk RED] Frage zu: Rüstung im Nahkampf  (Gelesen 161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nodens Sohn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 894
  • Username: Nodens Sohn
Hallo Leute,

ich bin gerade dabei, mich jetzt beim zweiten Lesen in die Feinheiten des Systems einzuarbeiten und bin darauf gestoßen, dass im Nahkampf beim Schaden der SW der Rüstung zur Hälfte (aufgerundet) ignoriert wird. Leider wird an dieser Stelle überhaupt nicht erwähnt, was den Nahkampf im Vergleich zum Fernkampf so anders macht, so dass in diesem Falle die Rüstung eher durchschlagen wird.

Kann mir das jemand begründen? Hab ich da was falsch verstanden? Trifft man im Nahkampf eher ungeschützte Körperteile, als im Fernkampf?

Bisher finde ich das System eigentlich recht schlüssig, doch hier mag mich vielleicht eine/r von euch erhellen?

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.602
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Cyberpunk RED] Frage zu: Rüstung im Nahkampf
« Antwort #1 am: 2.05.2022 | 06:59 »
Wie so vieles ist das eine vereinfachte Handhabung der entsprechenden Regelung in CP2020*.
Dort wurde in weiche und harte Panzerung unterschieden und weiche Panzerung hatte gegen Klingen und Ähnliches nur den halben Schutzwert; das ist also keine abstrakte Überlegung wie dass es im Nahkampf einfacher wäre, ungeschützte Bereiche zu treffen, sondern stellt ganz konkret auf den Umstand ab, dass Klingen gegen Kevlar (ohne gesonderten Stichschutz) gar keine schlechte Figur machen.

Diese "doppelte" Unterscheidung (weiche/harte Panzerung, Klinge oder sonstige Nahkampfwaffe) hat man in CP RED weggekürzt, genau wie das Thema Übereinanderschichten von Panzerung.
Damit die Nahkampfwaffen nicht ganz so schlecht da stehen, hat man sich dann dafür entschieden, allen Nahkampfwaffen den verbesserten Panzerungsdurchschlag zu gönnen anstatt keiner.
Ein ganz kleines bisschen hat sich der alte Simulationismus von CP2020 dann doch gehalten und man hat bei Brawling eine Ausnahme gemacht - das hat nämlich keinen verbesserten Panzerungsdurchschlag, aber als derart alleinstehende Ausnahme ist das für mich eher ein Fremdkörper als eine schlüssige Regel (denn wenn man so anfängt, müsste das doch auch wieder für die "stumpfen" Nahkampfwaffen gelten...).
 

*Gefühlt ist jede Regeländerung gegenüber CP2020 entweder der Versuch einer Vereinfachung, einer Behebung damaliger Problemchen oder auch mal "nur" eine eindeutigere Formulierung. Meiner Meinung nach ist man dabei an vielen Stellen übers Ziel hinausgeschossen und hat es an anderen Stellen nicht zu Ende gedacht.

Jedenfalls ist es fast immer wie bei deiner Frage: Sobald etwas nicht sofort nachvollziehbar ist, lohnt der Blick auf CP2020 und i.d.R. wird dann klar, wo es herkommt und was es erreichen soll. 
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Nodens Sohn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 894
  • Username: Nodens Sohn
Re: [Cyberpunk RED] Frage zu: Rüstung im Nahkampf
« Antwort #2 am: 2.05.2022 | 09:38 »
Danke für diese ausführliche Antwort.
Dann weiß ich ja jetzt wo es herkommt und ich kann mir überlegen, ob ich dem folgen möchte oder meine eigene Anpassung mache.