Autor Thema: 2300 AD  (Gelesen 2976 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schoasch

  • Gast
2300 AD
« am: 3.08.2005 | 14:07 »
...ist zwar lang Out of Print, aber wäre nett wenn mir trotzdem jemand was zu dem System, bzw. dem Hintergrund erzählen könnte. Ich hab nämlich vor kurzem irgendwo im Netz gelesen, dass es eine neuaflage geben soll (ich weiß aber nimmer wo - wäre auch schön, wenn jemand den Link für mich hätte.)

So und nu legt los!

Offline knörzbot

  • Mr. SCIENCE!
  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 3.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: knörzbot
Re: 2300 AD
« Antwort #1 am: 3.08.2005 | 14:43 »
Es ist zwar Out of Print aber bei Drivethroughrpg bekommt man es als PDF.
Zum Setting lässt sich sagen, dass es eher in Richtung Hard SF tendiert. Es gibt zwar überlichtschnelle Antriebe aber keine künstliche Schwerkraft usw.
Es gibt sehr wenig Alienvölker. Im Moment fallen mir nur 2 ein, die Eber und die Kafer. Es gibt keine einheitliche Weltregierung sondern die ganz normalen Nationen haben sich über den Spiralarm ausgebreitet. Zumnindest die Nationen, die die notwendigen Ressourcen haben.
Die Regeln habe ich nicht mehr im Kopf. Als ich vor ein paar Jahren 2300 AD gespielt haben, haben wir andere Regeln verwendet. Traditionell sind die Regelsysteme von GDW-Rollenspielen aber ziemlich schlecht.
Genaueres kann ich über 2300 AD sagen wenn ich wieder zu Hause bin und nachschlagen kann.  ;)

Offline Phileas

  • Adventurer
  • ****
  • Ich liebe dieses Forum!
  • Beiträge: 604
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Phileas
Re: 2300 AD
« Antwort #2 am: 4.08.2005 | 10:10 »
Die Neuausgabe soll bei QuikLink Interactive, dem Verlag von "Traveller d20", unter dem Titel "2320 AD" erscheinen (link). Das Spiel soll 20 Jahre später angesiedelt sein und die Regeln von "Traveller d20" verwenden.
"I am a book fetishist - books to me are the coolest and sexiest and most wonderful things there are." - Neil Gaiman

Schoasch

  • Gast
Re: 2300 AD
« Antwort #3 am: 4.08.2005 | 11:02 »
Firma dankt!

ToBe

  • Gast
Re: 2300 AD
« Antwort #4 am: 4.08.2005 | 11:13 »
Mit dem Regelwerk habe ich mich kaum beschäftigt, aber das Raumkampfsystem scheint mir eines der gelungensten in diesem Gebiet zu sein.
Hier geht es recht realistisch zu. Es zielt alles darauf ab, seine Position geheim zu halten oder Täuschkörper auszusetzen und gleichzeitig den Gegner zu lokalisieren. Es ähnelt sehr stark einem modernen U-Boot Kampf.
Da aktuelle Technik ja auch stark in Richtung Stealth geht, halte ich dieses System für recht realistisch. Natürlich gibt es auch hier eine vielzahl von Waffen und Schifftechnik.

Was mir auch gut an diesem Raumkampfsystem gefallen hat, ist, daß die Charaktere sehr gut eingebunden werden. Jede Figur kann eine Position an Bord übernehmen und so innerhalb dieser Position am Geschehen teilnehmen. Es muss also keiner zu schauen während der Pilot kämpft.

Also ich fand's seeehr spannend.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: 2300 AD
« Antwort #5 am: 4.08.2005 | 11:36 »
2300 AD war für mich lange das beste Hard-SF Spiel, erst Transhuman Space konnte es an der Spitze ablösen. Wobei 2300 AD mehr Möglichkeiten bietet und meiner Meinung nach spielbarer ist. Wir zocken es immer mal wieder, allerdings mit anderen Regeln (d20 future). Zukünftig werde ich wohl eher Silhouette oder TriStat nehmen, da ich das auch für Transhuman Space verwende.

2300 AD lässt sich sehr empfehlen, auch wenn es was sehr 80ies stylisches hat.
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: 2300 AD
« Antwort #6 am: 5.08.2005 | 15:13 »
Es gibt sehr wenig Alienvölker. Im Moment fallen mir nur 2 ein, die Eber und die Kafer. Es gibt keine einheitliche Weltregierung sondern die ganz normalen Nationen haben sich über den Spiralarm ausgebreitet. Zumnindest die Nationen, die die notwendigen Ressourcen haben.
Es gibt noch die Sung, Pentapods (Biotech begeisterte Molluskenartige), und noch eine Spezies die eine Mischung aus Plfanze und Tier darstellt (Name ist mir entfallen).
Die Aliens sind nicht einfach nur Menschen, an die ein spitzes Ohr drangepappt wurde  ;), sondern haben alle ihre ganz eigene Physiognomie, Historie und Psychologie. Z.B die HintergrundInfo ueber die Pentapods war recht ueberraschend (Spoiler).

-----
Das System habe ich als ziemlich tödlich in Erinnerung.
Manches ist aus heutiger Sicht Oldschool (immerhin wurde es in der ersten Hälfte der 90iger eingestampft, und ich habe mich damals spottbillig mit allem neuwertig eingedeckt  8)), z.B. einiges aus der sehr liebevoll gestalteten Technik. Oder auch die Amis, die mal wieder versuchen Deutsch zu schreiben "Der Astronomische Recheninstitut" oder Heidelberg in Bayern  :)
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Schoasch

  • Gast
Re: 2300 AD
« Antwort #7 am: 5.08.2005 | 15:19 »
Das ist ja schon viel schönes. Danke dafür! Nun hat mich das Hard-SF-Fieber gepackt (Transhuman Space juckt mich schon gewaltig...wenn nur des liebe Geld net wär...).

Hakon

  • Gast
Re: 2300 AD
« Antwort #8 am: 5.08.2005 | 23:04 »
Für Hard-SF ist Transhuman Space IMHO wirklich erste Wahl. Dann kommt Blue Planet und dann lange lange lange nichts.

Gruß,
Matthias