Autor Thema: Star Trek: Picard  (Gelesen 25533 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.400
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #375 am: 27.04.2020 | 22:48 »
Was mich jetzt noch wundert ist was aus den ganzen Borgs geworden ist und ob sie den Kubus jetzt einfach bei den Androiden rumliegen lassen.

Zack! Schon haben wir einen Plotaufhänger für Season 2. Läuft. ;D
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #376 am: 28.04.2020 | 10:21 »
Mich erinnert das ganze an alle möglichen anderen Serien, bloß nicht an Star Trek.
Komisch, dass hätte ich über einen Großteil der Kinofilme (außer vielleicht 1 und 9) gesagt, aber die Serie geht imo noch.
Ihr seid merkwürdig.

Alle beide.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online Trichter

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.134
  • Username: Trichter
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #377 am: 28.04.2020 | 10:26 »
Falls den Schreibern nichts einfällt, kann in Season 2 einfach der gute alte Q auftauchen. Der hatte mit Picard schließlich auch irgendwie eine besondere Beziehung. ;D

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #378 am: 11.05.2020 | 21:59 »
Ihr seid merkwürdig.

Alle beide.
Warum?

Dieses Setup mit der "Ragtag Bunch of Misfits" Crew gab es schon in etlichen SF-Serien und Filmen (Andromeda, Farcape, Guardians of the Galaxy ...) für mich fühlte sich Picard teileweise an als würde ich eine dieser Serien sehen und nicht Star Trek.

Auch die viele der Kostüme oder diese Holographischen Konsolen passten nicht wirklich zu Start Trek.
« Letzte Änderung: 11.05.2020 | 22:02 von Ein Dämon auf Abwegen »
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.251
  • Username: Alexandro
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #379 am: 11.05.2020 | 23:02 »
Meiner Meinung nach geht es bei Star Trek um mehr, als solche Oberflächlichkeiten.

Die Serien haben schon immer ihr Design verändert (von den Pappkulissen bei TOS, zu dem Plastiklook von TNG oder dem Techno-Rave-Look von DS9) oder den Fokus leicht verändert (siehe die Bewegung weg von der Brückencrew seit TNG).
« Letzte Änderung: 11.05.2020 | 23:05 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #380 am: 12.05.2020 | 01:11 »
Warum?
Ich habe gerade in den 90ern sehr viele von den Star Trek Romanen gelesen und in meiner Sicht hat Star Trek deutlich mehr zu bieten als das, was die Serien gezeigt haben, die medienbedingt flachere Plots hatten.
Auch was das Drumherum anbelangt.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.817
  • Username: Talasha
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #381 am: 12.05.2020 | 01:29 »
Ich habe gerade in den 90ern sehr viele von den Star Trek Romanen gelesen und in meiner Sicht hat Star Trek deutlich mehr zu bieten als das, was die Serien gezeigt haben, die medienbedingt flachere Plots hatten.
Auch was das Drumherum anbelangt.
Alleine was schon vom Schiff wegfällt, wie z.B. Wäscherei und Kläranlage. Aber das ist halt zu langweilig für den Fernseher.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #382 am: 12.05.2020 | 06:43 »
Alleine was schon vom Schiff wegfällt, wie z.B. Wäscherei und Kläranlage. Aber das ist halt zu langweilig für den Fernseher.

Wird das nicht einfach durch die Replikator-Technologie recylelt?

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #383 am: 12.05.2020 | 12:44 »
Ich habe gerade in den 90ern sehr viele von den Star Trek Romanen gelesen und in meiner Sicht hat Star Trek deutlich mehr zu bieten als das, was die Serien gezeigt haben, die medienbedingt flachere Plots hatten.
Auch was das Drumherum anbelangt.
Ich hab nur ein paar der Romane gelesen, aber ich kann mich an nichts er innern was grob von der Serie abgewichen wäre.

Man kann natürlich was neues machen, nur is das zu machen was alle anderen vor 10-20 Jahren gemacht haben, nicht wirklich neu, und zu dem ist es halt schon ewig her das es ein klassische Trek Serie gab, also warum denn nicht der alten Formel folgen?

Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #384 am: 12.05.2020 | 12:52 »
Man kann natürlich was neues machen, nur is das zu machen was alle anderen vor 10-20 Jahren gemacht haben, nicht wirklich neu, und zu dem ist es halt schon ewig her das es ein klassische Trek Serie gab, also warum denn nicht der alten Formel folgen?
Weil die Formel nach fünf Serien (6, mit Discovery) und über einem Dutzend Filme echt krass ausgelutscht ist?
Ich finde z.B. The Orville brutal langweilig, weil sie exakt dem Schema F folgen. Wenn ich sowas sehen wollen würde, würde ich mir eher spätere TNG oder DS9 Folgen angucken.

Du findest das, was andere vor 10-20 Jahren gemacht haben, nicht ausreichend für eine neue Serie in einem bekannten Universum und damit in einem ganz anderen Kontext und möchtest lieber auf eine Formel aus 60ern des letzten Jahrhunderts zurückgreifen, die seitdem hundertfach benutzt wurde?
Das versteh ich ehrlich gesagt nicht so ganz. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline menemen

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 92
  • Username: menemen
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #385 am: 12.05.2020 | 16:41 »
Weil die Formel nach fünf Serien (6, mit Discovery) und über einem Dutzend Filme echt krass ausgelutscht ist?
Ich finde z.B. The Orville brutal langweilig, weil sie exakt dem Schema F folgen. Wenn ich sowas sehen wollen würde, würde ich mir eher spätere TNG oder DS9 Folgen angucken.

Du bist scheinbar eher die Ausnahme: https://www.imdb.com/title/tt5691552/

Ich muss auch sagen, dass mir The Orville super gefällt. Habe allerdings nach Voyager auch eine Star Trek Abstinenz gelebt. Alles nach Voyager hat mich einfach absolut nicht angesprochen und ich bin nie über die Pilotfolge hinaus gekommen.

Online K!aus [N/A]

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #386 am: 25.06.2021 | 17:45 »
Wie, kein Hinweis auf die 2. Staffel^-^

Obwohl, nach der ersten Staffel könnte ich es sogar verstehen.  >;D
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Online Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.939
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #387 am: 25.06.2021 | 18:15 »
QFT:
Falls den Schreibern nichts einfällt, kann in Season 2 einfach der gute alte Q auftauchen. Der hatte mit Picard schließlich auch irgendwie eine besondere Beziehung. ;D
~;D
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Online K!aus [N/A]

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #388 am: 25.06.2021 | 18:16 »
Absolut, ich hatte schon in der ersten Staffel mit ihm als Mastermind gerechnet.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Teo Vernam

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Teo Vernam
Re: Star Trek: Picard
« Antwort #389 am: 25.06.2021 | 18:38 »
Wie, kein Hinweis auf die 2. Staffel^-^

Obwohl, nach der ersten Staffel könnte ich es sogar verstehen.  >;D

Ich freu' mich drauf - und fühlte mich von der ersten Staffel ausgezeichnet unterhalten.