Autor Thema: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?  (Gelesen 5948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tourist

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tourist
[nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« am: 25.11.2008 | 17:44 »
Moin,

drüben gehts ja wieder/immernoch heiß her.
Da ich ja zu denen gehört haben die in ihrem Umfeld jetzt nicht großartig den Unterschied festellen konnten:

Ladies:
Was ist/sind denn eure Lieblingsrollenspiel(e) und warum ?


Freue mich auf Erleuchtung und hoffe dass es das Thema noch nicht gibt.


Danke schonmal

Markus
Kündigt eure Bahncard mindestens 6 Wochen vor Ablauf, es ist ein Abo!&

Offline hexe

  • Experienced
  • ***
  • SL suchend
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: hexe
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #1 am: 25.11.2008 | 18:23 »
Hihi.

Changeling:The Dreaming.
Warum? Zum Einen ist das System einigermaßen simpel. Mir gefällt die Sache mit den Erfolgen, die Zusammensetzung aus Attribut und Fertigkeit und auch das Kampfsystem ist überschaubar. Es hat sicher auch seine Macken, aber man schlägt bei der Lektüre wenigstens nicht dauert mit der Stirn auf der Tischkante auf.
Zum Anderen das Setting. Das Dreaming und die etwas düstere Gegenwart eröffnet so viel. Ich kann nachmittags ein paar Untote im verwunschenen Wald umbringen und Abends die Haschbar in die Luft jagen - auch wenn das nicht nötig war. Interessanterweise hat sich mein Charakter (eine Satyr) vom sexy Highschool Mädchen zu einer Vampirkillerin und Auftragsmörderin entwickelt. Ganz wie man wollte mit magischen Rapier oder Pumpgun. Man kann also nicht sagen, dass mir besonders der erzählerische Aspekt in einem Storytellersystem gefallen hat, sondern eher das Gesamtkonzept von Changeling:The Dreaming, das ganze Rest WoD Zeug hat mich weniger überzeugt (Gerade Vampire - Buhu ich bin ein Vampir und so böse und spinne Intrigen - ist eher nicht meins). Aber auch die passende Runde mit den richtigen Leuten trägt dazu bei, dass ich es als mein Lieblingsrollenspiel bezeichne.

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #2 am: 25.11.2008 | 18:27 »
Definier erst mal, ob du mit Lieblingsrollenspiel Setting oder System meinst  8] ;)

Meine beiden Lieblingsrollenspiele sind Fading Suns und Earthdawn. Warum? Beides geile Settings mit unheimlich vielen Möglichkeiten.
FS bietet viele Möglichkeiten für konfliktorientiertes Spiel, wobei ich mit Konflikt keine Kämpfe meine, sondern moralische/ethische Konflikte. Mir sagt auch sehr der düstere, aber zugleich hoffnungsvolle Hintergrund zu. Das gilt auch für ED, wobei ich hier vor allem die farbige und facettenreiche Hintergrundwelt mag, wo hinter jeder Ecke Abenteuer wartet.
Beide Spiele finde ich vom System her suboptimal, weil sperrig und imba.

Als bekennender 2/3-Storyteller und 1/3-Darsteller schätze ich außerdem settinglose Systeme, die vor und während dem Spiel dazu einladen, die Spielwelt selbst zu entwerfen. Hier führen z.Zt. mit Abstand PTA und The Pool meine Liste der Lieblingssysteme an.

Interessanterweise habe ich bei mir einen Unterschied dabei festgestellt, ob ich Spieler oder Spielleiter eines Systems bin. Als SL bevorzuge ich Systeme, die mit nicht im Weg sind, mit wenig Crunch und viel Möglichkeiten, Setting und Charaktere schnell (auch wertetechnisch) zu improvisieren. Bei ED, das ich jahrelang geleitet habe, drifte ich so stark, dass man es regeltechnisch nur noch ansatzweise als ED bezeichnen kann.
Als Spieler hingegen schätze ich Crunch durchaus. Ich lege hier Wert auf balancierte Systeme, die mir die Möglichkeit geben, auch spielmechanisch Charaktere so darzustellen, wie ich sie mir vorstelle. Und ich mag es durchaus, Charaktere innerhalb ihrer Rolle zu optimieren.
Spiele mit starker taktischer Komponente und seitenlangen Powerz/Ausrüstungs/Whatever-Listen sind mir allerdings ein Graus - obwohl ich taktische Gesellschaftsspiele sehr, sehr gerne mag. Aber bei einem Rollenspiel kommt es mir mehr auf interessante Charaktere und eine konfliktorientierte Story sowie das gemeinsame Erspielen derselben an.

Edit: Ach ja, und der Vollständigkeit halber: Außer Mage hat mich noch nie ein Spiel der WoD angemacht, Vampire schon gleich gar nicht. Das fand ich immer ultra-albern.
« Letzte Änderung: 25.11.2008 | 18:29 von Enkidi Li Halan »

Offline Tourist

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tourist
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #3 am: 25.11.2008 | 18:36 »
Uhm, also schon System + Setting.
Ich bin ja ein gelehriger Padawan und will möglichst viel lernen ;).

Aber die Antworten dürfen sich gerne auch nur auf einen Aspekt beziehen.
Worauf ihr Lust habt.

Markus

*mal wieder begeistert wieviel Leute zu schreiben bereit sind, dankeschön :) *
Kündigt eure Bahncard mindestens 6 Wochen vor Ablauf, es ist ein Abo!&

Offline hexe

  • Experienced
  • ***
  • SL suchend
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: hexe
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #4 am: 26.11.2008 | 09:26 »
Definier erst mal, ob du mit Lieblingsrollenspiel Setting oder System meinst  8] ;)

Da es nicht definiert war, habe ich mich mal für alles zusammen entschieden. Changeling hatte bei mir vor allen den Vorteil, dass ich mal wieder länger selbst spielen durfte. ;)
In der Runde hat einfach alles gepasst; Setting, System, Leute, Spielregelmäßigkeit, etc, etc.

Interessanterweise habe ich wenig Lust es selbst zu spielleitern. Die Spielleiterei verbringe ich seit Jahren mit DSA3. Das lag Mitte der 90er bei uns zu Hause eben rum und nach einem Jahr hatte ich genügend Hausregeln, dass mir auch das Regelwerk soweit gefiel.

Offline Jahleesu

  • Prinzessin Pipi-Fee
  • Legend
  • *******
  • i can see you
  • Beiträge: 5.692
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Jahleesu
    • Sensus Moriendi Schmuck
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #5 am: 26.11.2008 | 09:48 »
1. D&D
Warum: hmmmm... ich mag einfach Dungeoncrawls und das Kampf- und sonstige System liegt mir am meisten (vielleicht auch einfach nur weil ich es am ausgiebigsten von allen Systemen gespielt habe? Ich weiß nicht...) Ich war lange gezwungenermaßen mit sehr vielen Powergamern in einer Gruppe und befürchte das hat abgefärbt, denn in Sachen D&D finde ich immer noch: je höherstufiger und mit krassen Dingen ausgestatteter desto lustiger. ;)

2. Earthdawn
Ich liebe die Welt mit all ihren Details und Möglichkeiten (und statt Dungeoncrawl steigt man halt mal in einen alten Kaer ein ;) ), die Charaktere und Klassen, finde ich alles angenehm 'anders' und spannend. Das System fand ich zwar anfangs extrem anstrengend aber wenn mans regelmäßig spielt kommt man schnell rein und lernt es zu schätzen (also ich zumindest ;) )

3. Vampire: Dark Ages oder Sabbath (alte WOD)
Ermöglicht sehr Stimmungsvolles Spiel, DarkAges hat mir die beeindruckendsten Rollenspielmomente bescheert die ich je hatte. Sabbath hab ich bis jetzt nur in einer reinen Mädelsrunde (bis auf den SL) gespielt und ich hatte glaube ich noch nie so viel (absolut durchgeknallten) Spaß beim Rollenspielen. Camarilla hab ich im P&P noch nie gespielt, das ist mir schon im Live zu viel Intrigenschmiederei, sowas gefällt mir nicht so gut.


Müsste ich mich für je ein System und Setting entscheiden würde ich sagen:
System: D&D (einfach und effektiv),
Setting: Earthdawn (einfach ein wunderschönes Setting)
“Be good to people. Even the shitty ones. Let the assholes be assholes. You’ll sleep better.”
—    Adam Gnade

Offline Caralywhynn

  • Huhngewordene LSD-Fantasie
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Caralywhynn
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #6 am: 26.11.2008 | 10:45 »
kann mich nicht wirklich entscheiden....

Als SL  mag ich WitchCraft am liebsten. Die Hintergrundwelt zum Austoben und die relativ "einfachen" Regelmechanismen.

Als SPieler:
Arcana Evolved- D20/D&D adaptiertes System.
Powergaming und Gegner moshen ist manchmal einfach nur Klasse  ;D

 Außerdem haben wir "Merkmalspunkte" für geniale Spielszenen, Spieler-/Charakteraktionen eingeführt, was das Spiel auch in einer großen RUnde (bis zu 6 Leute + SL wenn alle da sind) absolut im Fluss hält.
Zum einen werden einfach mehr "coole", wenn auch manchmal taktisch unkluge, aber dabei gutaussehende DInge veranstaltet - was ungemein zum "Fluff" beiträgt, und andererseits geben einem die Merkmalspunkte die Möglichkeit auch hin und wieder Aktionen erst überhaupt zu versuchen - und dabei Regeln konkret auszureizen- , bei denen man laut Char nur wenig Erfolgschancen hätte, die aber dennoch zum Char und zur Situation passen.
 ... von der "Instantheilung" (irgendwie Würfelwurf + Charstufe = Heilung für einen Merkmalspunkt...)  mal ganz abgesehen - sorgt auch eher dafür, dass man sich was traut und mal einfach macht und nicht stundenlang erst jeden Schritt taktisch ausdiskutiert - was den Spielfluss eher fördert, als zu übertriebenen Spieleraktionen führt)

nWoD - Vampire-Werewolve-Mage-Changeling - Crossover.
Ich muss ja mal sagen, dass Haukrinn als SL hier einfach nur megaspitzenklasse ist!
Die Runde ist "klein und kuschelig". (1 Vampir, 1 Werwolf, 1 Changeling, 1 Mage, 1 Mundie )
Der Hintergrund gefällt mir sehr gut (jedenfalls das, was wir davon mitbekommen)
und  das System ist einfach und schnell & gut spielbar.
Es läßt genug Freiraum um den Char sich entwickeln zu lassen und ihn regelgerecht ausspielen zu können, aber auch um regelgerecht unkonventionelle Lösungen zu finden.
Dadurch dass es ziemlich tödlich ist/sein kann, liegt hier der Schwerpunkt eher auf Konfliktlösung als auf Konfrontation.
Der Horror kommt von ganz alleine, was aber wahrscheinlich auch an den Mitspielern liegt, die phasenweise sehr diszipliniert ins SPiel einsteigen und kaum OT- Gelaber stattfindenlassen.

Früher habe ich auch sehr gerne Darkon gespielt, was momentan aufgrund von Rundenmangel leider nicht mögich ist, ebenso wie Shadowrun (3.*).

Hin und wieder spiele ich auch sehr gerne PTA (wenn ich die Gelegenheit dazu habe), weil  es von der Systematik und vom Blickwinkel einfach ein bisschen anders ist, als das "Normale P&P", und man so schön >>DRAMA<< hat.  :D
Außerdem animiert und inspiriert es mich jedesmal aufs Neue, bestimmte Aspekte einfach ins normale P&P mit einfließen zu lassen, um da den Spielfluff zu erhöhen ...

Tja, war wohl nix mit einem LIeblingsrollenspiel :D


(PS: es gibt noch ganz viele andere Systeme, die ich hin und wieder "gerne spiele", aber die zähle ich jatzt nicht alle auf...)



 
... HÄ? ... wie jetzt?

Und dann nahm ich das Schleif und machte das Schneid.
Und ich sah, dass es gut war.


Zitat von: Laurie
"Rollenspiel ist wie Barbiespielen ohne Barbies!"

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #7 am: 26.11.2008 | 12:32 »
Mein Leib- und Magensystem ist Ars Magica. Das liegt daran, dass ich lange Kampagnen gerne mag, die Regeln sehr schön kohärent sind und - dank mehrerer Charaktere - man den Flair schön variieren kann.
Ansonsten mag ich UA, weil es so schön schräg ist. Außerdem ist das System simpel, aber einigermassen elegant.

Und natürlich PtA, das rockt einfach nur. Ich finde das Brainstorming zur Serienfindung immer wieder unglaublich spannend.

Für beliebige Settings mag ich Pool oder Over the Edge, weil die Systeme so schön unaufdringlich sind.

Ich mag Shadowrun nicht (ih, einkaufen), bei DSA4 bin ich an der Charaktererschaffung gescheitert, und D&D4 macht mich nicht an, weil ich keine Brettspiele mag.  ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Patti

  • Prophetiehuhn
  • Famous Hero
  • ******
  • Bard in a Shining Armour
  • Beiträge: 2.923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Ivy Besson
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #8 am: 26.11.2008 | 21:55 »
Meine Lieblingsrollenspiele sind Fading Suns, Unknown Armies, Earthdawn und Mage. Vampire war es mal.

Zu FS und ED klau ich mir ganz frech mal Enkidis Begründung, weil ich es besser nicht ausdrücken könnte:
Zitat
Beides geile Settings mit unheimlich vielen Möglichkeiten.
FS bietet viele Möglichkeiten für konfliktorientiertes Spiel, wobei ich mit Konflikt keine Kämpfe meine, sondern moralische/ethische Konflikte. Mir sagt auch sehr der düstere, aber zugleich hoffnungsvolle Hintergrund zu. Das gilt auch für ED, wobei ich hier vor allem die farbige und facettenreiche Hintergrundwelt mag, wo hinter jeder Ecke Abenteuer wartet.
Beide Spiele finde ich vom System her suboptimal, weil sperrig und imba.

UA ist für mich das bessere Vampire. Der ganze "Ach-wir-sind-so-arm-dran-wir-supermächtigen-Blutsaugrufties"-Ballast ist weg. Dafür ein ordentliches "Du bist schuld" mit echten Menschen, gestörten Menschen und viel mehr Möglichkeiten. Gerne auch mal richtig eklig. Und ich versteh die Regeln. Größtenteils.
Das Charakterbauen geht flott von der Hand und macht auch noch Spaß, weil es die Charaktergeschichte unterstützt und verfeinert.

Mage ist davon die romantische Version. Gespielt habe ich bisher nur das alte, wir bauen aber gerade eine Gruppe in der nWoD auf. Was ich bisher gelesen habe, gefällt mir sehr gut. Die Regeln sind immer noch ein bisschen klobig. White-Wolf-Regeln kenn ich allerdings jetzt schon lang genug, dass mich das nicht mehr besonders stört. Das alte Mage hatte für mich ein bisschen mehr von "Matrix" in der Uni-Bib. Das Neue fühlt sich nach Mystik und Märchen in der Moderne an. Schwer zu beschreiben.

Indies hab ich noch nicht viele probiert. Genaugenommen fallen mir jetzt 2 ein. Mortal Coil und Western City.
Gefallen beide. An beiden schätze ich den Chip-Einsatz sehr.
« Letzte Änderung: 26.11.2008 | 21:58 von Patti »
"Klar geh ich Bibliothek. Ich les scho auch Buch." (Anonymes Südstadtmädel)

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #9 am: 26.11.2008 | 22:35 »
Ich bleibe bei "Mutants & Masterminds" als System und dem Marvel Universe als Setting - obwohl ich auch mit fast jedem anderem Superheldensetting leben kann. M&M ist mein bevorzugtes D20-Derivat.
Und hey, Superhelden sind einfach großartig  :)  Echte Helden, Kämpfe mit ordentlich Aber-Hallo-Wupptich, Drama, eine Prise Soap-Opera (in unserer Runde ab und zu auch mal eine ordentliche Dosis  ;)) und man muss sich bei all dem nicht zu ernst nehmen.

Als zweites würde ich PtA nehmen. Die Gründe spare ich mir jetzt mal, weil die schon genannt wurden.

Klar gibt's noch ne' Menge andere Systeme, die ich mag: Savage Worlds, All Flesh Must be Eaten, CoC, DnD4... aber Lieblingssysteme sind es noch nicht.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Alice Crocodile Coltrane

  • Gast
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #10 am: 26.11.2008 | 23:26 »
Mit der richtigen Gruppe würd ich fast alles spielen.

Am meisten Bock hätte ich grad auf Mage oder FS mit Kathy und Micha.

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #11 am: 27.11.2008 | 09:00 »
Am meisten Bock hätte ich grad auf Mage oder FS mit Kathy und Micha.
Ja, das fände ich auch schön ;)

Aber um zum Thema zurückzukommen. Tourist bat darum, zu begründen warum wir ein System/Setting schätzen und ich fände es auch wirklich cool, wenn wir das alle machen würden. Denn nur so kann man versuchen, Rückschlüsse zu ziehen. :)

Also:
Mit der richtigen Gruppe würd ich fast alles spielen.
Das würde ich so unterschreiben und das ist natürlich ein Punkt, den wir bisher in dieser Bestandsaufnahme nicht berücksichtigt haben. Ich glaube sogar, dass die Gruppenkonstellation weit ausschlaggebender dafür ist, ob man ein RPG gerne hat, als das Spiel an sich. Aber lassen wir das im Augenblick vielleicht erst mal außen vor (wenn das überhaupt geht - denn wenn ich mir die bisherigen Beiträge ansehe, dann schwingt da auch immer die Spielweise der Gruppe mit).

Von den Spielen, die du bisher gespielt hast, welches gefiel dir am besten, und warum?

Ethion

  • Gast
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #12 am: 27.11.2008 | 09:18 »
Also bei mir sinds:

Dungeons & Dragons - Forgotten Realms in der 3.5 Version

D&D mag ich einfach vom Setting her. Ausserdem war es mein erstes Rollenspiel und meine ersten Kampagnen wurden von einem spitzen Spielleiter geführt. Ich mag die Welt und die Möglichkeiten in D&D auch die Rassen finde ich schön und zum Grossteil das D20 System. Es ist, wenn man sich etwas auskennt, sehr einfach gestrickt.

An D&D mag ich allerdings nicht das Kampfsystem, dieses tabletop ähnliche Strategiegemantsche. Das stört das Rollenspiel ungemein, weswegen unsere D&D Gruppen stets diese Regeln vernachlässigt haben und D&D der Welt und der Story wegen gespielt hat. Dann macht es mega Spass :)

Earthdawn

Earthdawn ist, meiner Meinung nach, von den Regeln her schon viel mehr Rollenspiel, als D&D und von Setting her fantastisches High-Fantasy. Ich mags, auch wenn ich bisher nur in einer Gruppe gespielt hatte, die ich aus diversen gründen verlassen musste. Mich würde es wieder reizen, dieses System zu spielen und auch andere SLs kennen zu lernen. Earthdawn finde ich irgendwie insgesamt sehr stimmig und gut durchdacht :)

DSA

Tjaaaaa.... ich hab vor ca. einem Monat erst richtig begonnen, mich in DSA Regelwerk und Co reinzufitzen und habe nun auch meinen ersten Spielabend hinter mir. Klar, es ist noch früh, um zu sagen, ob es eins meiner liebsten P&Ps sein könnte, doch ich bin vom Gesamtbild her wahnsinnig positiv überrascht. Mir gefallt das Setting, die Detailverliebtheit bei den ganzen Professionen (und das sind echt ne menge) und auch an sich das System. Es ist recht einfach zu verstehen und so ausgelegt, dass es das Rollenspiel fast nicht stören kann. Unser Spielleiter brüllt nicht, wie es oftmals bei D&D der Fall ist (schon in anderen gruppen erlebt), er will eine Würfelprobe haben. Es wird flüssig gespielt und wenn dann etwas unstimmig ist, dann ja dann wird gewürfelt. Find ich gut so :)

Ich möchte selbst gern noch Erfahrungen in anderen P&Ps sammeln, reizen würde mich noch 7th Sea, WoD, Savage Worlds (kommt aufs Setting an).... Was mich gar nicht reizt ist Chtulu, Engel und Shadowrun....genau wie das Warhammer P&P...

Offline Nischka

  • Wahrnehmungspatzer
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 316
  • Username: Nischka
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #13 am: 27.11.2008 | 09:29 »
Ich für meinen Teil spiele eigentlich alles, wobei es stark von der Zusammenarbeit und Spielfreude innerhalb der Gruppe ankommt, ob ich etwas wiederholen würde oder nicht.
Gemeistert habe ich am liebsten: 1. Call of Cthulhu: weil ich die Herausforderung aus realer Historie schräge Geschichten rauszukristallisieren liebe;
2. Planescape: weil mir die dort geschilderte Welt einfach gut gefällt.
Bis vor relativ kurzer Zeit (ca. 3 Jahren) habe ich hauptsächlich mit Männern/Jungs zusammengespielt, jetzt hat sich das Geschlechterverhältnis gewandelt in 50/50. Ich habe allerdings als SL nie negative Resonanz ob meiner etwas weniger kämpferisch ausgelegten Abenteuer/Kampagnen bekommen, sondern oft im Gegenteil viel Lob für die besonders dimplomatielastigen.
Liebe Grüße,
Nischka

Offline Megan

  • Fhernhache der Spielleiter
  • Legend
  • *******
  • Warum lügen!
  • Beiträge: 4.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Megan
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #14 am: 27.11.2008 | 10:41 »
Am meisten Bock hätte ich grad auf Mage oder FS mit Kathy und Micha.
:-*

Hm, also ich mag am liebsten Science Fiction und das oWOD-Setting (das neue kenne ich nicht) und dementsprechend die Systeme, wobei mich Vampire kaum reizt. Mage ist wohl mein großes Steckenpferd.
UA fnde ich auch sehr interessant: es lassen sich extrem cool Geschichten spielen.
Fantasy ist nicht so mein Ding und auch reine Dungeoncrawls liegen mir nicht.
Prinzipiell kann ich über mich sagen, dass mir Regeln ziemlich wurscht sind und Würfelorgien erst recht. Art der Geschichte, die Charaktere und ihre Konflikte und Motivationen stehen ganz klar im Vordergrund.

Insofern finde ich auch PTA ne schöne Sache, aber mehr zum üben, als zum regelmäßigen Spielen.

Alice Crocodile Coltrane

  • Gast
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #15 am: 27.11.2008 | 20:28 »
Ja, das fände ich auch schön ;)

Aber um zum Thema zurückzukommen. Tourist bat darum, zu begründen warum wir ein System/Setting schätzen und ich fände es auch wirklich cool, wenn wir das alle machen würden. Denn nur so kann man versuchen, Rückschlüsse zu ziehen. :)

Also: Das würde ich so unterschreiben und das ist natürlich ein Punkt, den wir bisher in dieser Bestandsaufnahme nicht berücksichtigt haben. Ich glaube sogar, dass die Gruppenkonstellation weit ausschlaggebender dafür ist, ob man ein RPG gerne hat, als das Spiel an sich. Aber lassen wir das im Augenblick vielleicht erst mal außen vor (wenn das überhaupt geht - denn wenn ich mir die bisherigen Beiträge ansehe, dann schwingt da auch immer die Spielweise der Gruppe mit).

Von den Spielen, die du bisher gespielt hast, welches gefiel dir am besten, und warum?



SR war ja der Anfang. Hat Spass gemacht und ich mag SF, aber seit ich es selber mit dem Hintergrund versucht habe, fand ich diese Art von Zukunft viel zu wenig fortschrittlich.

Earthdawn find ich von der Grundidee schon ziemlich gut. Die Welt neu entdecken. Irgendwie find ich aber Rassen, die vom Humanoiden zu stark abweichen wie die Zkrang nicht so prickelnd.

FS ist für eine ehrliche Atheistin schwierig. Und ich weiss nicht, ob ich es mit der Inquisition aufnehmen will und kann. Aber als Gastspieler rockt es. Ich mag die Vorstellung, auf Pandämonium aufgewacchsen zu sein und es zu lieben.

Star Wars kann ich nicht so recht beurteilen. Zuerst hat es Spass gemacht Pilotin zu sein, aber langsam kriege ich eine Idee davon, wie die Abenteuer alle gestrickt sein werden. Auf jedem Asteroiden Erdanziehungskraft zu haben ist befremdlich. Dass ein Klassensystem wichtiger ist, als eine individuelle Vorgeschichte rockt auch nicht so doll. Dabei würde ich mich ja schon mit drei Sätzen begnügen.

D&D war sehr lustig. Dungeons, Ghule kloppen, Bier saufen, um Beute prügeln.

Mage spielt in einer interessanten Zeit. Dabei bin ich ein Geschichtsmuffel. Hat mich aber zum Zulesen gebracht.

Vampire brauch ich nicht gespielt haben um zu wissen, dass es nicht meins ist. Intrigen uns so... ne ne. Ausserdem habe ich einmal geträumt, dass mich die Biester wie Ratten verfolgt haben und bekam dadurch einen ganz anderen Blickwinkel auf diese blutsaugende Seuche.

Alles in allem finde ich immer ein Haar in der Suppe, wenns um reine Theorie geht aber - wie gesagt - mit den richtigen Leuten wird alles zum Fest ;-)


Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.431
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #16 am: 27.11.2008 | 22:07 »
So, nun muss ich aber auch mal..

1. Shadowrun
Ich mag dieses Science-Fiction-Fantasy-Setting, und ich hatte hier bis jetzt auch den meisten Spass, Charaktere zu entwickeln. Die Regeln (SR 3) sind nicht immer mein Fall, aber es ist nicht alles durchreglementiert wie bei ADND, wo ich ja sogar die Umgebungstemperatur auswürfeln kann (wenn ich mcih richtig erinnere)

2. Cthulhu
Hat mir unwahrscheinlich Spass gemacht zu leiten, ich mag das Setting und ich finde es toll, das man es ohne grossen Aufwand im Grunde genommen  für jede Zeit und jeden Ort nutzen kann, das Abenteuer kann in New York oder Buxtehude spielen, wichtig ist die Atmosphäre und dieser subtile Grusel, der einen bei eigentlich ganz banalen Ereignissen zusammenzucken lässt.

3. UA
Hab ich zwar noch nicht soviel gespielt, aber das Setting ist genial.

4. ADND
Ich mag es nicht mehr besonders, aber es ist das System, was mich zum Rollenspiel gebracht hat und in dem ich meine ersten SL-Gehversuche hatte. Eine Hassliebe, kann man sagen ;)
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Offline Fenia

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 17
  • Username: Fenia
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #17 am: 27.11.2008 | 23:14 »
Bin zwar mehr Mitleser, aber hier muss man einfach antworten  ;D

mein absoluter Favorit: DSA
Warum? Die Abenteuer und Kampagnen sprechen mich emotional an. Ich steh nun mal auf Wiedererkennungswerte. Um das zu verdeutlichen: ich liebe es einfach, wenn Dinge, die in alten Abenteuern auftauchen, in neuen verarbeitet werden. Darüber hinaus steh ich einfach auf gute Geschichten und einer detalierten Welt. Dazu bin ich absolutes 7G-Fangirl. Für mich eine ultimative Kampagne.
Aber ich muss gestehen, die 4.Editions-Regeln gefallen mir fast überhaupt nicht oder um es genauer zu sagen: eigentlich gibt es keine rationale Gründe, um DSA zu spielen, viele Systeme sind da besser strukturiert. Ich gebe vielen Kritikern recht (also zu detailiert, schlechtes System, oft undurchdacht, railroading), trotzdem lässt es mich nicht los und ich plane immer wieder Kampagnen. ;D

Ganz klar auf Platz 2 die WoD
Die neue kenn ich noch nicht, aber aus der alten spiele ich gerne alles, was Küche und Keller hergibt. Das Regelsystem macht Spass, ist aber doch sehr verbesserungswürdig.
Und wie oben schon gesagt, mag ich einfach gute Geschichten und die kann man in der WoD einfach schön erzählen. Wobei ich hier immer gerne zu kaputten Charakteren und noch kaputteren Geschichten neige.

Ich würd sagen mit auf Platz 2 steht D&D. Es macht manchmal einfach Spass, sich freudig durch Gegnerscharen zu metzeln und dabei ordentlich die Würfel rollen zu lassen.  :D
Ich hab bald die Ehre in den FR eine Kampagne leiten zu dürfen und meine Spieler damit zu beglücken. Übrigens diese Gruppe wird mit mir wahrscheinlich aus 4 Frauen und 2 Männer bestehen und wir spielen by the book.

Daneben lass ich mich immer wieder gern von guten, neuen Systemen überzeugen und spiele bzw. leite, was sich gerade anbietet. Na ja das mit dem spielen sollte ich wohl einschränken, da ich meistens Spielleiter bin und das mit großer Freude. ;)

Mein Beitrag zu: was spielen Frauen am liebsten.

Gruß,
Fenia

Callisto

  • Gast
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #18 am: 29.11.2008 | 10:03 »
Also hmmm. LieblingsRPG ... schwer zu sagen ...

DSA nee ... Midgard hab ich mal ne Kampagne geleitet, aber auch ne. WoD, GURPS, Shadowrun ... alles net das Wahre...

Ich glaub ich hab mittlerweile kein Lieblingsrollenspiel.
MIdgard mocht ich sehr gern, aber ist zu überladen. GURPS find ich prinzipiell toll, aber manchmal ist mir das auch zu überladen. Arcane Codex hat mir Spass gemacht, aber ist mit dem Kompendium auch zu überfrachtet.
Liquid, einmal in abgewandelter Form gespielt und das ist schlank, das gefällt mir.
Ich mag unterschiedliche Settings, hab Shadowwolf (SR-WoD-Werwolf-Crossover) geliebt ...

Moment ... jetzt fält mirs ein:

All Flesh Must Be Eaten
Das ist optimal! Survivalhorror, Trash, Soziales, Grusel und Zombies. Das ist es. Es hat ein Thema das mir gefällt, die Regeln sind dementsprechend und ja, es ist AFMBE :)

Offline Gorai

  • wild knurrender Chihuahua
  • Hero
  • *****
  • Orakelschuppi, erwacht seit 30.07.3004
  • Beiträge: 1.682
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Alyne
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #19 am: 12.12.2008 | 13:02 »
Moin!,

meine Rollenspiele, die ich gerne aktuell und auch regelmässig spiele, sind

- Fading Suns bringt mir zur Zeit die meiste Freude, da unsere jetzige SL (nicht Xemides! -  ;) ) einen tollen Plot im Heimatsystem meines Charakters leitet und dank des geführten Tagebuchs noch mehr Spass bringt. :D Wie erinnert (ärgert) man eine SL? ;D 8) ::)
Ausserdem bringt unsere SL zum Plot passende Bilder und Musik in Spiel, so dass alles noch plastischer wirkt.


- Das Schwarze Auge (3 verschiedene Kampagnen in unterschiedlichen Zeitlinien):

1.Kampagne spielt vor Borbarad, mit dem Ziel in die eigentliche Borbarad (G7)- Kampagne einzusteigen,

2. unsere Spasskampagne: ...spielt nach des Jahr des Feuers und Ernst ist da ein Fremdwort :P

3. eine sehr lang bestehende Kampagne unter einer anderen SL, die ihre InTime- Höhen und Tiefen erlebt hat.... ::) 8)



- Cthulhu (gelegentlich): ich finde einfaches und schnell verständliches System, in dem ich mich immer schnell reinfinde. Ausserdem ist es mal etwas anderes, in den 20.er Jahren des letzten Jahrhunderts zu spielen.

- Midgard (auch recht selten): eine Runde, die seit Jahren existiert und in der ich mittlerweile seit >8 Jahren mitspiele. Wir spielen zwar nur gekaufte Abenteuer, aber aufgrund der Stammbesetzung und den bestehenden Charakteren bringt es immer wieder Freude. 8)





 
Mediocritas in omni re optima

******************************************

NEIN!
Aber...
weil...

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.469
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #20 am: 19.11.2009 | 16:04 »
Nun mein Lieblingsrollenspiel ist V:tM aus der oWoD.
Warum, nun frueher spielte ich erst Mail, dann Foren Rollenspiele die frei auf Science Fiction Serien basierten. Nach einigen Jahren verlor ich jedoch jeden Glauben daran das ein freies Rollenspiel eine gute Idee ist und suchte nach einem Traditionellen P&P System.

Dabei fand ich Vampire die Maskerade, kA wie ich genau davon Kenntnis nahm. Begeistert vom Thema Vampire, zu dieser Zeit mochte ich auch noch Anne Rice, dem Setting ueber Clans, der Menschlichkeit, der Struktur sowie der Tatsache das man Wuerfelt fing ich in einer Online Chronik an. Nun, und ich blieb dabei.

Im Laufe der Zeit waren die Erfahrungen mit dem System ueber aus positiv, positiver als bei allen anderen und das Setting wurde zunehmend liebgewonnen bzw. die Begeisterung hielt an selbst als mir Anne Rice irgendwann zu Kitschig und zu Emo wurde.


Danach wird es, schwieriger.
Bis jetzt waren naemlich saemtliche Runden am Tisch mit Menschen eine naja, nicht ganz aber irgendwie schon, Katastrophe.

Die DSA Runde fing damit an die Charaktere per Hand vom Bildschirm abzuschreiben (Drucker druckte nicht) und endete damit das wir abbrachen und Magic spielten weil sich sonst ein Spieler und SL an die Gurgel waeren.

Bei der Earthdawn Runde wussten die Mitspieler die Namen ihrer Charaktere nicht und nach 1 Stunde Char Auswuerfel bestand es daraus das man - waehrend der SL Musik aus einem Final Fantasy Teil auflegte - 5 Wellen x 4 Flugorcs abmurkste (nieder wuerfelte).

Die Amber Runde scheiterte daran das kein Spieler eine Ahnung von Amber hatte und wir mit der Freiheit etwas arg ueberfordert waren.

Bei einer Shadow Run Runde passierte quasi nichts Plot maessiges und es gab kein voran kommen.

Mit den richtigen Leuten spiele ich zwar alles, eigentlich ergreife ich jede Gelegenheit fuer echte Runden, aber das wird dadurch nicht unbedingt gut. ^^;

Damit geht der zweite Platz hinter V:tM an Ratten!.
Habe mir das Regelwerk aus Spass gekauft und es scheint witzig zu sein und die Regeln relativ Idiotensicher ohne das es frei waere.
Zudem koennte man vielleicht 'ne Verbindung zwischen Ratten und Vampiren ziehen ^^;
« Letzte Änderung: 19.11.2009 | 16:13 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Legend
  • *******
  • Aspie United
  • Beiträge: 4.285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #21 am: 9.12.2009 | 02:26 »
1. D&D, GURPS, Star Trek, Star Wars, so ziemlich gleichwertig. D&D + GURPS weil man da inklusive Zukunftswelten so ziemlich alles an Settings mit machen kann und ST und SW weil ich bin da halt Fan von.

2. Deadlands, Frostzone, Shadowrun (wobei ich leider nie dazu gekommen bin, letzteres wirklich zu spielen). Deadlands haben wir inzwischen in manche unserer D&D Abenteuer eingebaut.

3. Chtulhu und WoD. Wobei Chtulhu nur deswegen nicht mit nach oben rutscht weil das schon so ausgekaut ist bei uns.
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Fallschirmspringen ist in SR 4 von Konstitution abhängig. Könnte dazu jemand der sich mit Fallschirmspringen auskennt was sagen insbesondere welches Attribute er dafür für das Passende halten würde ? So im Realen Rahmen ."-Supersöldner
"Ich wäre ja bei CHA. Fallschirm springen nutzt ja nix, wenn man nicht gut dabei aussieht..." -Flamebeard

Offline Tourist

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tourist
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #22 am: 13.09.2010 | 11:17 »
Gibt es hier eigentlich Beiträge zu von Frauen entwickelten Rollenspiele oder frauenspezifische Interessen im/am Rollenspiel?

und nochmal *bump* lalala, eigentlich wollte ich diesen Thread bumpen

*blush*
Kündigt eure Bahncard mindestens 6 Wochen vor Ablauf, es ist ein Abo!&

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.469
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #23 am: 13.09.2010 | 12:05 »
Was ist/sind denn eure Lieblingsrollenspiel(e) und warum ?
Kleines Update:
Also V:tM ist immernoch an der Spitze das heisst ich spiele es fast woechentlich und ich mag hauptsaechlich das Setting. Mittlerweile habe ich sogar halbwegs frieden mit den Kampf Regeln geschlossen.

Danach wuerde ich einmal Dramatik anfuehren, einfach weil die Runde auf dem Treffen absolut genial war.

Auf dem dritten Platz rangelt die neue World of Darkness mit Dresden Files.
Beides weil ich einen Fable fuer Urban Fantasy habe und sowohl nWoD als auch DF eben diesen Bereich bedient. Wo die nWoD eine gewisse Setting breite vorraus hat und in Bezug auf Urban Fantasy eigentlich zum Universal System neigt hat Dresden Files mit Fake einen innovativen Regelansatz.
Beide leiden unter einer gewissen Lesefaulheit meinerseits - die nWoD die mittlerweile ein Billy Regal Segment ausfuellt mehr als DFRPG - sowie mangelnden Gruppen - DFRPG weniger da ich vermute online mehr Leute fuer die nWoD begeistern zu koennen.


Etwas abgeschlagen waere Earthdawn sowie Shadow Run.
Ersteres weil es Fantasy ist und mir die Regeln etwas suspekt, zweiteres weil es mir Setting maessig eher eingeschraenkt erscheint.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Esmeroth

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Esmeroth
    • Phantagrafieblog
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #24 am: 16.09.2010 | 13:09 »
Dann melde ich mich auch mal.

Platz 1: DSA 4.1
Liegt wahrscheinlich daran, dass ich DSA schon soooo lange und auch immer mit der gleichen Gruppe spiele und gespielt habe. Die Chars hatten viel Zeit sich zu entwickeln. Tiefe und Persönlichkeit, innere Konflikte und Leidenschaften, Feinde und Freunde: das hat sich alles innerhalb mehrerer (XD) Jahre herauskristallisiert und bietet immer wieder Nebenplots in unseren Abenteuern. Wir spielen quasi nur Selbstgeschriebenes, nutzen aber die umfangreiche Hintergrundwelt von Aventurien mit dem schonmal erwähnten tollen Wiedererkennungseffekt.

Platz 2: oWoD Crossover
Auch eine tolle Welt, mit vielen Möglichkeiten. Wir reizten (und reizen) die Grenzen des Crossover aus, beschäftigen uns mit den tieferen mythologischen Geheimnissen die das System zu bieten hat und entwickeln nebenbei auch noch über längere Zeit unsre Chars...auch wenn wir nur ausspielen wie sich der Sohn meines Mainchars in die ertse Schulhofprügelei verwickeln lässt.

Platz 3: alles andere
Ich mag Rollenspiel an sich, wenn es Characterentwicklung die nicht auf tollen Artefakten und noch tolleren Werten basiert zulässt. Ich ahbe schon viele systeme ausprobiert und einige gefielen mir auch wirklich gut, durchgesetzt haben sich allerdings die oben genannten, da ich diese Systeme auch regelmäßig mit meiner Gruppe bespiele.

Wir sind übrigens 3 Mädels und nur ein Kerl, der weder mit einer von uns verbandelt, noch schwul ist *g*. Soviel zur Frauenquote. ;D
Lache niemals über jemanden, der einen Schritt rückwärts macht...er könnte Anlauf nehmen!

Offline Schattenkatze

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Schattenkatze
    • Mein Tagebuch unserer 7G-Kampagne
Re: [nur für Frauen]Lieblingsrollenspiel ?
« Antwort #25 am: 29.09.2010 | 10:23 »
DSA (generell, ob nun 3, 4.0 oder 4.1).
Mein erstes Rollenspiel überhaupt, bislang meine favorisiertesten Lieblingscharaktere, ich mag die Welt.

Scion
Hat was, da kann man wundervolle Einlagen geben aufgrund der Fähigkeiten der Charaktere, alte Mythen in modernem Setting.

7te See
Mantel und Degen, keine bösen Schwarzmagier (in der Form wie bei DSA), auch hier liegt für mich wie bei Scion ein Schwerpunkt auf Action, dazu noch die Leichtherzigkeit und Schmissigkeit eines schönen Abenteuerstreifens.


Notgedrungen alle diese 3 Systeme, denn wenn ich sie nicht bevorzugt spielen würde, würde ich mir in dem Umfang nicht die Zeit dafür freihalten.
Hm, da ist noch eine AC Runde, aber das finde ich dann nicht sooo gut und nach der Kampagne wird da auch ein anderes System dran kommen.