Autor Thema: Clan-Ideen  (Gelesen 1661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kelzas

  • Gast
Clan-Ideen
« am: 18.02.2009 | 20:36 »
Aloha,

ich und ein Kumpel überlegen uns einige Straßenbanden und deren Aufbau für ein futuristisches Cyberpunk Game in einer Großstadt. Diese ist nicht unbedingt festgelegt in ihrem Aussehen und Größe, und auch nicht in Verwaltung oder sonstiges. Im Spiel geht es darum, dass man als Neuling in die Stadt kommt, und sich einem dieser Clans anschließt bzw. aufgenommen wird. Es gibt natürlich rivalisierende aber auch kooperierende Gruppen.

Die Ideen die wir schon hatten sind:

-Sentinel (Polizeigruppe der Stadt, sorgt für Recht und Ordnung, kooperiert nur zum Zweck)
-Cruzifix (Gruppe von Priestern, Äbten, Mönchen und Bischöfen, die den Glauben lehren und verbreiten und ihn auch beschützen)
-Youth Militia (Eine radikale Gruppe von Jugendlichen, die sich möglicherweise gegen die politische Verwaltung der Stadt auflehnen könnte)
-Da Army (Der militärische Arm der Stadt, der auch eigene Ziele verfolgen könnte)
-Underground Manor (Eine kriminelle Organisation, die mit Drogen-, Waffen- und Menschenhandel Geld macht, hält sich in den dunklen Vierteln und in der Kanalisation auf)

Weiter kamen wir nicht, da er offline musste. Ich dachte mir, ihr könnt uns vielleicht mit weiteren Ideen helfen. Thx im voraus ;)

Imago

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #1 am: 18.02.2009 | 21:10 »
Was für ein Game soll das denn genau werden? RPG? Computerspiel? Brettspiel? Je nachdem braucht man ja andere Sachen.

Schnellschüsse:

Squiddies: Teen-Hacker, haben ihre "Tentakel" überall in der Stadt. Zentrale: altes, teilüberflutetes Frachtschiff. Waffe: Zweckentfremdete Public Service Drohnen.

P9 (PO Box 9): Profisöldner, Auftragskiller, benannt nach dem Postfach in einem ausrangierten Bahnhof wo man Anweisungen und Geld deponiert.

Thugs, Tusks: Der Name ist Pogramm. Prügelgang, Nobrainer. Evtl. mit krassen Gebissimplanataten.

Maneater: Wieder Namensprogramm. In Lumpen gekleidete Horrorgestalten denen das eigene Leben total egal ist. Abhängig von irgendeiner derben Droge welche den Stoffwechsel ankurbelt, Kondition und Körperkraft pusht.
Quasi 28 Days Zombies wenn sie auf Entzug sind, alles was zu Geld zu machen ist wird sofort in Stoff angelegt. Ansonsten wird geraubt, gemordet, vergewaltigt und kannibalisiert was das Zeug hält.

Alternativnamen
Underground Manor: Trogs (von Troglodyten, Höhlenbewoner)
Cruzifix : Church/Cross of Carnage (CoC) wenn sie ein wenig gewaltätiger drauf sein sollen. Abgeleitet von der Church of Violence aus Black Lagoon.

Ok das sind jetzt eher Antagonisten.
Vielleicht noch irgendwelche Biker oder Cyborgs als "Spielerclan"?
« Letzte Änderung: 18.02.2009 | 21:12 von Glitterzombie »

Kelzas

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #2 am: 18.02.2009 | 21:15 »
RPG One Shot. Also Pen & Paper um genau zu sein.

Die Maneater gefallen mir genauso wie die Profisöldner. Über Namensalternativen der schon ausgedachten müsste ich mich erst mit meinem Kumpel absprechen, also sowas braucht ihr nicht zu nennen^^

Meinstu mit den Thugs einfach nur gehirnlose Kämpfer wie im Fight Club? Oder diese "krassen" Gangster mit Goldketten usw.

Squiddies finde ich ne nette Idee, aber der Name gefällt mir nicht^^"


Imago

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #3 am: 18.02.2009 | 21:29 »
Zitat
Meinstu mit den Thugs einfach nur gehirnlose Kämpfer wie im Fight Club? Oder diese "krassen" Gangster mit Goldketten usw.

Ich stelle mir dabei nen fetten, tumb dreinblickenden Schrank mit versifftem Unterhemd, teils ausgefallen Piranha-Zahnimplantaten und nem Knüppel vor ^^

Auf "Squiddies" kam ich irgendwie von "Script Kiddies" kA.

Bei nem OneShot frage ich mich ob da ausreichend Zeit ist solche Gruppierungen richtig kennenzulernen und sich ihnen anzuschließen. Irgendwie klingt das so ein bisschen nach Leerlauf.
Kommt halt auf die Spieldauer an... geraten die Charaktere dann quasi in einen Bandenkrieg oder was wird so das Ziel des Abends?

Kelzas

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #4 am: 19.02.2009 | 15:39 »
Nun, wir wollten möglichst viele (ca. 20) Gruppieren die die Spieler kennenlernen können haben. Es geht ja auch nicht darum, dass auch wirklich alle Clans in einer Story vorkommen, vielmehr wollten wir eine Grundbasis schaffen, sodass wir mehrere Spiele in dieser Welt machen können.

Man stelle sich eine Serie vor in der die Charas jede Episode etwas neues erleben. In jeder Episode geschieht was anderes, aber es geht immer um diese Banden/Gruppierungen die immer ihre eigenen Ideen verfolgen. Das Wort OneShot passt sozusagen nicht, tut mir leid, da habe ich mich wohl einfach falsch ausgedrückt.  :-X

oliof

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #5 am: 20.02.2009 | 08:09 »
Da fehlen noch die Jets und die Sharks …

Jets: Ultracoole Biker-Gang, in Wahrheit eine Front für einen Konzern, der über die Gang Expendables für ihre Missionen und Tests (ja, Tests) rekrutiert. Nur der Boss und vielleicht einer seiner Bodyguards kennen die Wahrheit.

Sharks: Ein Zusammenschluß von Überlebenden eines Biogenetik-Programms. Der Chef des Ganzen ist Sharky, mit Haihaut und Kiemen und allem was dazugehört [Die Idee stammt von einem meiner Spieler aus der SR-Runde von … 1993/1994?].

Kelzas

  • Gast
Re: Clan-Ideen
« Antwort #6 am: 20.02.2009 | 08:57 »
Sharks: Ein Zusammenschluß von Überlebenden eines Biogenetik-Programms. Der Chef des Ganzen ist Sharky, mit Haihaut und Kiemen und allem was dazugehört [Die Idee stammt von einem meiner Spieler aus der SR-Runde von … 1993/1994?].

Also Halbmenschen/Halbtiere?

Die Biker Idee find ich cool, find aber auch da den Namen net so passend. Ich notiers mir trotzdem.  ;)