Autor Thema: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.  (Gelesen 41527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tele

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 344
  • Username: Tele
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #525 am: 14.11.2020 | 12:45 »
Spielen aktuell world of Warcraft das Brettspiel. Ich war sehr skeptisch, aber die Mechaniken sind gut und das Spiel macht Spaß. Bin gespannt, wer gewinnt.

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #526 am: 15.11.2020 | 17:26 »
Am Wochenende Die Crew und Four Against Darkness.

Die Crew gefällt mir nach wie vor sehr gut. Mit steigenden Levels zunehmend herausfordernd - vielleicht könnte die Progression sogar etwas steiler sein und früher einsetzen. Aber es macht auch so sehr viel Spaß.

Four Against Darkness fand ich leider gar nicht mehr so gut. Zieht sich und wiederholt sich dann doch sehr stark. Schade, aber ich glaube, das ist nichts (mehr) für mich.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #527 am: 17.11.2020 | 14:11 »
Unser zweiter Versuch Caverna zu spielen hat deutlich besser geklappt. Also mir hat es viel Spaß gemacht  :d
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Harry

  • Experienced
  • ***
  • Kawaii five-oh
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #528 am: 18.11.2020 | 10:14 »
Ich mag es auch, und das obwohl ich das Zwergenthema grauenhaft finde. Habt ihr mit der vollen Raumauswahl gespielt oder mit der eingeschränkten Auswahl vorlieb genommen?
LG,
H.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #529 am: 18.11.2020 | 14:16 »
Ich mag es auch, und das obwohl ich das Zwergenthema grauenhaft finde. Habt ihr mit der vollen Raumauswahl gespielt oder mit der eingeschränkten Auswahl vorlieb genommen?
LG, H.

Wir haben gleich alles genommen. Allerdings haben wir einen fehler gemacht. Wir haben übersehen, dass der Hund nur bei den Schafen was nutzt. Wir haben ihn auch bei Kühen und Schweinen benutzt.
Ich find das Zwergenthema eigentlich ganz nett.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline ghoul

  • Hero
  • *****
  • im Exil
  • Beiträge: 1.477
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #530 am: 18.11.2020 | 18:42 »
Der Kartograph: nettes Tetrismalspiel für Zwischendurch. Wahrscheinlich haben wir es aber bald über, wenn wir es noch ein paaral spielen.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #531 am: 22.11.2020 | 10:10 »
Siedler von Catan mit der Erweiterung "Städte und Ritter".

Hätte ich mir besser vorgestellt. Ist zwar tatsächlich interessanter als das Grundspiel, aber viel zu lang, viel zu diplomatisch, zu destruktiv. Und für das alles viel zu lang und zu glücksabhängig. Vor allem zu lang. Für eine Idee anderthalb Stunden wäre das ganz witzig (mir fallen trotzdem bessere Spiele ein). Für die zwei oder drei Stunden, die man das zu dritt dran sitzen kann... Nö.

Catan ist für mich wohl wirklich nur als Kartenspiel ("Das Duell") interessant.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 2.658
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #532 am: 23.11.2020 | 10:03 »
2x Root am Wochenende gezockt - deutlich unterschiedliche Spiele Root + Bier + Bier + Vögel + keine passenden Karten + Bier = 1 Punkt (in Worten 1 Punkt) - war definitiv nicht auf der Höhe, habe noch nicht mal auf die Mütze bekommen (niemand hat mich für voll genommen / war ich aber) - allerdings hatte ich 4 Runden lang keine Vogel/Joker Karte und habe keine Horste gebaut, während Katze und Vagabund eine innige Freundschaft hatten und sich immer Karten zugeschustert haben. Der Maulwurfspieler ist mittendrin ausgestiegen, was nicht unbedingt zum Gleichgewicht der Kräfte geführt hat. Die nächste Partie lief deutlich besser, als Maulwurf haben ich mit den Ottern saubere Geschäfte gemacht, während die Waldallianz gegen den Kapitalismus aufbegehrt hat und meiner Meinung nach viel zu früh (2te Runde) die Revolutiton angezettelt hat. Die Otter sahen in mir den einzigen sinnigen Verbündeten und haben, obwohl sie in einer starken Position gewesen sind, mich nicht klein gehalten - als dann fast zwei Runden hintereinander die Gunst der Mäuse UND Hasen auf meiner Seite waren, musste ich nur die Waldallianz klein halten, damit ich das Ding ganz souverän nach Hause bringen konnte. Immer noch extrem geiles Spiel, allerdings sollte man auf der geistigen Höhe sein, wenn man es spielt. Bester Taktiktipp - immer den der vorne ist auf die Mütze hauen, denn letztendlich gewinnt der, den die anderen nicht ausreichend klein halten.

Gnomes are always horny!

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 29.593
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #533 am: 23.11.2020 | 10:23 »
Siedler von Catan mit der Erweiterung "Städte und Ritter".

Hätte ich mir besser vorgestellt. Ist zwar tatsächlich interessanter als das Grundspiel, aber viel zu lang, viel zu diplomatisch, zu destruktiv. Und für das alles viel zu lang und zu glücksabhängig. Vor allem zu lang. Für eine Idee anderthalb Stunden wäre das ganz witzig (mir fallen trotzdem bessere Spiele ein). Für die zwei oder drei Stunden, die man das zu dritt dran sitzen kann... Nö.

Catan ist für mich wohl wirklich nur als Kartenspiel ("Das Duell") interessant.
Jupp. Kann ich vollständig bestätigen. Für das was es erreichen will, ist es viel zu lang.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline ghoul

  • Hero
  • *****
  • im Exil
  • Beiträge: 1.477
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #534 am: 23.11.2020 | 10:33 »
Voll auf Holz setzen, Ruckzuck Metropole und gewonnen, dann ist es nicht zu lang.
 ;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #535 am: 23.11.2020 | 14:57 »
Voll auf Holz setzen, Ruckzuck Metropole und gewonnen, dann ist es nicht zu lang.
 ;D

Geht ja nur bei freien Bauflächen an entsprechend attraktiven Holzfeldern. Und auch dann müssen die lieben Mitspieler noch geschickt abgelenkt werden, sonst hat man denn Räuber dort als Dauergast...
Überhaupt ein sehr nerviges Element, diese Räuberdiplomatie.

Aber wir scheinen uns dann ja alle einig zu sein. Schade. Die Idee des Spiels gefällt mir nämlich.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline ghoul

  • Hero
  • *****
  • im Exil
  • Beiträge: 1.477
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #536 am: 23.11.2020 | 19:10 »
Wenn ich nicht zähle, sind "wir" uns alle einig, ja.
 ;D

Mysterium
Ich dachte erst, langweilig, voll das simple Prinzip, aber es macht Spaß!
Die Visionskarten lassen viele Interpretationen zu, das macht es spannend.

Detective
Knallhartes kooperatives Ermittlungsspiel. Man muss sich echt auf die wichtigen Spuren fokussieren. Bin gespannt, ob wir das nächstes mal besser hinkriegen.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline Harry

  • Experienced
  • ***
  • Kawaii five-oh
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #537 am: 23.11.2020 | 20:05 »
@Caverna: Ja, es ist schwer auf alle Details zu achten. Die Spielregel finde ich auch Rosenberg-untypisch schlecht. Dran bleiben, es lohnt sich, wenn man es einmal drauf hat läuft es flüssiger als Agricola, weil das Kartengefummel wegfällt.

@Root

2x Root am Wochenende gezockt - (...) Bester Taktiktipp - immer den der vorne ist auf die Mütze hauen, denn letztendlich gewinnt der, den die anderen nicht ausreichend klein halten.

Ah! Root wie ich es kenne und liebe. Das bash-the-leader-Syndrom nervt einige, mich stört es nicht - man darf halt nicht zu schnell vorpreschen, wer einen Vorsprung von 15 Punkten hat darf sich nicht wundern, wenn die anderen nervös werden und reagieren. Ich würde noch anfügen: "Und wenn Du gerade nicht hinsiehst, gewinnt der Vagabund". Das mit dem hoffnungslos-abgeschlagen-sein kommt mir allerdings ebenfalls unheimlich bekannt vor :) . Ich schleiche ja gerade noch um den Late Pledge von Oath rum, der läuft noch bis Ende November, aber 100 Tacken sind schon eine ziemliche Hausnummer.

@Topic
Die verbotene Insel mit den Kindern, die voll drauf stehen. das ist quasi Pandemie für Anfänger mit" Indiana-Jones in Atlantis"-Anstrich. Für mich ganz nett, für die Kinder ein Anlass zur Auseinandersetzung mit dem Alphaspieler*innen-Syndrom: "Ich will selber entscheiden, was ich mache, Du sollst mir das nicht sagen!" "Aber ich will doch nur Vorschläge machen" "Ich will Deine Vorschläge aber nicht hören" "Warum denn nicht" usw.. Hat ihnen trotzdem gefallen.
Concept mit der Familie. Das Spiel stresst mich total, absolut nicht mein Ding. Muss aber an mir liegen, ich kenne keine*n nadere*n mit einer ähnlichen Abneigung gegen das Spiel.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 2.658
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #538 am: 24.11.2020 | 08:14 »
@Root
Ich würde noch anfügen: "Und wenn Du gerade nicht hinsiehst, gewinnt der Vagabund". Das mit dem hoffnungslos-abgeschlagen-sein kommt mir allerdings ebenfalls unheimlich bekannt vor :) . Ich schleiche ja gerade noch um den Late Pledge von Oath rum, der läuft noch bis Ende November, aber 100 Tacken sind schon eine ziemliche Hausnummer.

In beiden Spielen hat der Vagbund einen Pazifisten gespielt, der sich einen Freund gesucht hat und dann Ratz Fatz mit Unterstützung Punkte einkassieren konnte.
Komisch ist, dass der Vagabund ein Volk befreunden kann und man kann nix dagegen machen, dann bekommt der fein pro Runde 3-4 Siegpunkte alleine durch die Karten. Bisher war er immer weit mit vorne, aber nie auf dem Siegertreppchen.

Oath habe ich in einer schwachen Minute auch gepledged, da mir die asymmetrischen Spiele von Leder Games einfach aktuell zuviel Spaß machen. (Plus Neopren-Matte!)
Gnomes are always horny!

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #539 am: 24.11.2020 | 08:17 »
Wenn ich nicht zähle, sind "wir" uns alle einig, ja.
 

Pardon. Ich hatte den Holz-Kommentar oben so verstanden, dass Du auch primär froh bist, wenn das Spiel vorbei ist.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Crimson King

  • Nicht mal Halbleiter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 16.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #540 am: 24.11.2020 | 08:22 »
Ich finde Städte und Ritter zumindest marginal besser als das Basisspiel. Aber eigentlich bläst es das Basisspiel zu sehr auf, um familientauglich zu sein, und für passionierte Spieler gibt es wesentlich besseres.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Harry

  • Experienced
  • ***
  • Kawaii five-oh
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #541 am: 24.11.2020 | 09:19 »
In beiden Spielen hat der Vagbund einen Pazifisten gespielt, der sich einen Freund gesucht hat und dann Ratz Fatz mit Unterstützung Punkte einkassieren konnte.
Komisch ist, dass der Vagabund ein Volk befreunden kann und man kann nix dagegen machen, dann bekommt der fein pro Runde 3-4 Siegpunkte alleine durch die Karten. Bisher war er immer weit mit vorne, aber nie auf dem Siegertreppchen.

Denkt dran, dass er für jede "Helfen"-Aktion (jedes Kartenweitergeben) einen Gegenstand erschöpfen muss. Wenn er aber derzeit wenig verfügbare Gegenstände hat, weil, ich weiß nicht, jemand die alle kaputt gemacht hat...  ;) Es verzögert nur das, was er macht, hält es aber nicht auf. Manchmal reicht das aber.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline ghoul

  • Hero
  • *****
  • im Exil
  • Beiträge: 1.477
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #542 am: 24.11.2020 | 09:28 »
Pardon. Ich hatte den Holz-Kommentar oben so verstanden, dass Du auch primär froh bist, wenn das Spiel vorbei ist.

Alles gut. Ich habe Siedler vor 20 Jahren tot gespielt, es ist einfach nicht mehr spannend für mich, ich bin da inzwischen völlig leidenschaftslos. Städte und Ritter fand ich damals gut, und die letzten male seitdem habe ich einfach auch schnell gewonnen.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 2.658
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #543 am: 24.11.2020 | 10:12 »
Denkt dran, dass er für jede "Helfen"-Aktion (jedes Kartenweitergeben) einen Gegenstand erschöpfen muss. Wenn er aber derzeit wenig verfügbare Gegenstände hat, weil, ich weiß nicht, jemand die alle kaputt gemacht hat...  ;) Es verzögert nur das, was er macht, hält es aber nicht auf. Manchmal reicht das aber.

Stimmt, habe den TrashPanda nicht angegriffen, weil sich dadurch nicht der "Freundschaftsstatus" geändert hätte, aber dass er A.) nicht wirklich zurückschlagen kann bei einem Angriff (weil er ja alles erschöpft hat) und B.) dann erstmal wieder reparieren muss, sollte ich im Hinterkopf halten.
Gnomes are always horny!

Offline Harry

  • Experienced
  • ***
  • Kawaii five-oh
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zacko
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #544 am: 24.11.2020 | 10:42 »
Agricola über boiteajeux.net, zu dritt. Habe in der zweiten Runde einen Fehler gemacht und dann kein Land mehr gesehen, dementsprechend auch mit weitem Abstand verloren. Immerhin konnte ich gegen Ende überraschend noch mal einige Punkte gut machen, deswegen war ich nicht ganz so frustriert. Ich würde mich gerne damit herausreden, dass ich schlechte Karten bei den Ausbildungen und Anschaffungen hatte (wir haben aus Zeitgründen ohne Draft gespielt), aber ehrlicherweise muss ich zugeben dass es allein an meiner Gier lag, als ich (eigentlich wider besseren Wissens) eine Anschaffung getätigt habe (Holzkran), die ich dann im ganzen Spiel nur ein Mal genutzt habe. Aber die kostenlosen Steine waren einfach zu verlockend... Dadurch war ich dann im Rückstand mit Hausbau und Familienzuwachs, und ab da ging es nur noch bergab. Na, wieder was gelernt bzw. bestätigt bekommen.
"Komm auf die weiche Seite der Wurst!"

Offline Greifenklaue

  • Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.229
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Spielbericht - Was wurde vor kurzem gespielt.
« Antwort #545 am: Gestern um 12:05 »
Heropath via Media Monday #491

Zuletzt habe ich mit Argamae Heropath getestet und das war ein nettes Abenteuerspiel im Stile Runebounds , weil man von Zero-to-Hero arbeitet – im Prinzip ein großes Ressourcentauschspiel im Stile dieses Märchens, wo ständig Dinge getauscht werden, um sich vermeintlich zu verbessern. Ziel ist es, den Drachen zu bekämpfen und zu erschlagen, dazu die wichtigsten Züge: Man kann reisen und gegen Monster (vergleichendes Würfeln) kämpfen, besiegt man sie, gibt es nen Erfahrungspunkt und eine Karte – das kann potentiell ein mächtiges Artefakt sein, aber auch ein negatives Ereignis, zum Beispiel ein Schneesturm auslösen, der alle zwei Vitalität kostet. Das ist die Lebenskraft und zugleich die am einfachsten zu regenerierende Ressource bzw. Attribut: Vitalität, Erfahrung, Skill, Wisdom und Faith sind die 5 Attribute mit Werten zwischen 0/1 und max. 5 und bilden zusammengerechnet die Grundkampfkraft. Dann gibt es per Zufallsverteilung reichlich verschiedene Orte, wo man diverse Ressourcen (Erfahrung, Essen, Gold, Magiekarten, Ausrüstung, etc.) gegen andere Tauschen kann. Für 1-2 Erfahrung und ein Gold und eine Marktkarte, darf man z.B. Skill um 1-2 erhöhen. Das macht natürlich viel Sinn, weil irgendwann die 5 EP voll sind und Monster bekämpfen scheinbar nicht mehr lohnt. Zudem funktionieren die besseren Waffen nur mit hohen Attributswerten in Skill oder Faith. Wichtiger Zug – anfangs von uns übersehen, weil kein Schaden genommen – ist das Rasten, wo man Vitalität regeneriert, aber auch gesucht werden darf – via Suchenwürfel – was zu GM, aber auch freien Beutekarten führen kann. Je nach Orten in einer Region machen bestimmte Kombos Sinn und sind halt von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Die Kennenlernrunde haben wir nach 5 Stunden um Mitternacht abgebrochen, aber wir haben noch ab und an einiges nachgelesen (und das ganze ist in – laut Übersetzungsprofi Argamae – schlechten Englisch geschrieben [halt Nicht-Muttersprachler, wo manchmal für Brettspiele untypische oder sonst anders verwendete Begriffe nutzen]) und als Brettspielgeeks stößt man oft an Definitionsgrenzen. Z.B. bezieht sich eine Fähigkeit auf „items“, aber nirgendswo steht, was ein Item ist. Das es sich auf ein Schwert bezieht ist klar, aber ist die Ressource Goldmünze auch ein Item? Ich hatte nämlich ein Katzenbegleiter, welches Gegenstände in bis zu 8 Felder Entfernung schnappen konnte und dann liegt da erstmals nach 20 Spielrunden ne Goldmünze frei rum … Kommen wir noch kurz zum Start, dem liegt ein ordentlicher Draftingmechanismus zu Grunde, jeder bekommt einen Satz Karten, sucht sich eine aus, gibt die weiter an den Nachbarn und erhält die Karten von der anderen Seite, sucht wieder eine aus (oder theoretisch auch zwei und legt die vorher gewählte wieder rein), bis der Anfangssatz zusammen ist. Kurzum, Story schwach (das macht Runebound deutlich besser), Mechanik stark. Meiner Einschätzung nach geht es deutlich schneller als ähnlich gelagerte Spiele, ich sag mal Runde 2 könnte in drei Stunden was werden – isat natürlich nur ne Einschätzung. Aber gut, dass ist für mich Kombo, die gut geht, andersrum (z.B. Maus & Mystik) fass ich nicht an … PS.: Optisch ordentlich bunt


"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de