Autor Thema: [Myranor] Das 3. Auge  (Gelesen 2383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MarCazm

  • Gast
[Myranor] Das 3. Auge
« am: 23.12.2008 | 16:52 »
Auch wenn ich dafür gesteinigt werde, dass ich hier Myranor als Thema starte ;D, würde es mich doch mal interessieren, was die meisten hier sich über die Auswirkungen des 3. Auges so vorstellen.

Bisher bin ich soweit, dass es je nach "Öffnung" einen gewissen verbesserten Zugang zur Magie gestattet.
Gibt ja ein wenig Fluff dazu, über Leute mit nur der Narbe oder mit einem halb geöffnetem Auge etc., was ja einigermaßen toll anhört aber kaum was aussagt. Daher meine Frage was ihr darüber denkt?

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.331
  • Username: Jens
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #1 am: 23.12.2008 | 23:22 »
Auch wenn ich dafür gesteinigt werde, dass ich hier Myranor als Thema starte ;D
Wer sollte das tun? Und das zur besinnlichen Weihnachtszeit? Niemals!

Ich denke, mit dem erwachenden dritten Auge (dem sich sicherlich in dem demnächstigen *hüstel* Magieband Myranors gewidmet wird) kann ein Zauberer wirklich besser zaubern, vielleicht "skaliert" seine Zauberkunst von niedrig auf hoch oder es gibt eine Reihe von Begabungen aus denen er wählen kann, wie beim Waffenmeister - leichteres Zaubern, mehr AE, heftigere Effekte (gegen Dämonen, Elementare, Menschen, Shingwa...) oder so.

Da Myranor ja ohnehin "DSA mit coolem Setting" ist, denke ich, dass das auch von den Regeln her unterstützt wird. :)

MarCazm

  • Gast
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #2 am: 23.12.2008 | 23:52 »
Auf den angekündigten Magieband bin ich auch mal gespannt. Vielleicht ändert sich ja das Ein oder Andere zum Spielbaren. ;D
Ob die darin auf so etwas wie das 3. Auge in Regelform eingehen, kann ich mir nicht vorstellen. Aber es wird bestimmt wieder in einem der Flufftexte angesprochen.

Callisto

  • Gast
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #3 am: 24.12.2008 | 00:07 »
kenn ja nu Myranor nicht, aber bei nem geöffnetem 3. Auge, so ganz allgemein, würde ich sagen, so was wie ein permanenter Odem Arcanum, solangs offen ist. Bzw. Magiegespür. Ich denke, durch sowas sollte auf jeden Fall die magische Wahrnehmung verbessert sein.

Gruß

Callisto

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.883
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #4 am: 24.12.2008 | 10:11 »
Ich bin kein Experte, aber sind die Leute mit den drei Augen nicht Freizauberer? D. h. sie brauchen keine Formeln.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #5 am: 24.12.2008 | 10:45 »
Ist das dritte Auge nicht ein reines SL-Tool, um einem NSC mal irgendwas außerhalb der Regeln zu erlauben, wenn er es für den Plot / die Story haben möchte?

Denkbar wären auch Lernerleichterungen.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

MarCazm

  • Gast
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #6 am: 24.12.2008 | 13:22 »
Ich bin kein Experte, aber sind die Leute mit den drei Augen nicht Freizauberer? D. h. sie brauchen keine Formeln.

Ja, dass natürlich auch. Aber auf Myranor sind die optimatischen Magier auch so schon Freizauberer. Gibt da ja dieses Beukastenmagiedingens, dass aber in so enormen erschwernissen endet, dass man sich fragt warum is das da. Gibt natürlich auch die sogenannten Matrizen, aber das is auch nix anderes als Spruchzauberei.
Sprich: Die angeblich ach so mächtigen flexiblen myranischen Magier stinken ganz schön gegen die angeblich minder begabten eingeschränkten aventurischen Magier ab. Was die Zauber im Vergleich angeht. Ein Fulminictus kostet beide quasi das selbe. Der Myranier kann selbst entscheiden wieviel Schaden er machen will.

Ich gehe jetzt mal von kompetenten Magiern aus. Der Aventurier hat ein ZfW von 10 und der Myranier auch in Instruktion und Quelle. Der Schaden, der gemacht wird beträgt 11. Aber ohne irgendwelche Begabungen um es deutlich zu machen. Die Kosten sind für beide die gleichen. Ich werd auch nicht die einzelnen Punkte und Berechnungen aufführen, dass kann jeder, der ein Myranor HC hat selber machen und mir dann widersprechen oder zustimmen.

Im Endeffekt bleibt eine Erschwernis für den Aventurier von 7 auf Myranor und nichts auf Aventurien. Für den Myranier, der 2 Proben zum Zaubern würfeln muss, bleibt eine Erschwernis von 19 für seien Anrufungsprobe und dann noch eine Erschwernis von 6 für seine Kontrollprobe. Wenn er das auf Aventurien machen möchte kommen da dann auch nochmal +7 auf beides dazu.

So viel zur Angeblichen Überlegenheit (wie es in den Texten immer breit getreten wird) der myranischen "Freimagie" im Vergleich zur aventurischen Spruchmagie. >;D

Ist das dritte Auge nicht ein reines SL-Tool, um einem NSC mal irgendwas außerhalb der Regeln zu erlauben, wenn er es für den Plot / die Story haben möchte?

Denkbar wären auch Lernerleichterungen.

Nein. Kein SL Tool. Wie gesagt außer Fluff gibts da nix Crunchiges da drüber.
Natürlich kann man einfach irgendwelche Effekte und Kram dazu bestimmen, wenn man möchte. Ist dann nur lustig wenn dann auf einmal ein Band rauskommt. in dem dann die Auswirkungen drin stehen und was völlig anderes bei raus kommt als angenommen. ;D

Daher interessiert es mich halt wie die Allgemeinheit darüber denkt. Falls es der Fall sein sollte, dass das 3. Auge im neuen Magieband behandelt wird.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #7 am: 24.12.2008 | 13:49 »
Nein. Kein SL Tool. Wie gesagt außer Fluff gibts da nix Crunchiges da drüber.
Ja, genau, dadurch qualifiziert es sich ja zum SL-Tool. Absichtlich nicht in Regeln gefasst, damit der SL - oder auch die Autoren - freien Raum haben für irgendwelchen Kram, den man dann darüber begründen kann. Die Andeutungen in Myranische Mysterien würde ich auch in diese Richtung deuten.
Mit dem Magieband kann natürlich alles anders werden.
Aber so an sich würde ich mir keine Gedanken darum machen, was irgendein Redakteur damit noch vor hat, sondern überlegen, wie ich es in die eigene Kampagne sinnvoll einbringen kann.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

MarCazm

  • Gast
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #8 am: 24.12.2008 | 14:00 »
Aber so an sich würde ich mir keine Gedanken darum machen, was irgendein Redakteur damit noch vor hat, sondern überlegen, wie ich es in die eigene Kampagne sinnvoll einbringen kann.

Genau deswegen bin ich ja an der Meinung der Allgemeinheit interessiert.

Bisher hab ich soweit zusammengetragen, dass man dadurch ein deutlich besseres Gespühr für Magie hat. Zaubererleichterungen, Magie fließt leichter bzw. lässt sich leichter formen, was zu geringeren AsP Verbrauch führen könnte. Und ganz wichtig, dass es verschiedene Stufen gibt, je nach Öffnung des Auges. 5 hab ich bisher: Die Halbmondnarbe (das schlafende Auge) auf der Stirn, dann gehts viertelweise auf bis es komplett erwacht bzw geöffnet ist.

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.255
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #9 am: 25.12.2008 | 02:35 »
Mich hat beim dritten Auge auch immer interessiert, wer damit nun was sehen kann ;)

Gehört es wirklich der Person, der es auf der Stirn haftet oder ist es "nur" der Ausdruck einer besonderen Verbindung mit jemand anderes.
>Werbefläche zu vermieten<

MarCazm

  • Gast
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #10 am: 25.12.2008 | 11:17 »
Gehört es wirklich der Person, der es auf der Stirn haftet oder ist es "nur" der Ausdruck einer besonderen Verbindung mit jemand anderes.

Das 3. Auge soll tatsächlich ein "schwarzes" Auge mitten auf der Stirn sein. Gab ja damals vor zig Jahrhunderten noch die Alten. Eine alte magische Hochkultur von denen angeblich jeder ein erwachtes schwarzes Auge hatte. Stätten von denen findet man auch in und um Aventurien was. Einige von ihnen sind sogar daran gestorben, dass ihnen der Schädel geplatzt ist oder das 3. Auge sich in ihr Hirn gebrannt hat.
Die besondere Verbindung ist mit niemand geringerem als der Magie. Daher tragen ja die Optimaten allesamt eine Gesichtsmaske auf der an der Stirn ein solches Schmuckauge eingelassen ist. Dabei ist es noch nicht mal der Fall, dass alle Optimaten magisch begabt sind. Es reicht ja meist einfach nur aus einem Optimatenhaus abzustammen. Aber die optimatischen Magierhäuser anektieren quasi eine Menge an magisch begabter Kinder, durch adoption und ähnliches. Somit ist es sogar möglich vom Kind eines Rattenfängers zum Thearchen zu werden.
Aber es gibt auch solche Optimaten, die tatsächlich ein erwachtes oder nur teilweise geöffnetes 3. (schwarzes) Auge haben. Natürlich behauptet so gut wie jeder Optimat, dass er ein solches Auge besitzt und man darf es auch nicht bestreiten. ;)

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.331
  • Username: Jens
Re: [Myranor] Das 3. Auge
« Antwort #11 am: 25.12.2008 | 18:38 »
Oh die Jungs vom Magieband sind ganz schlimme Powergamer und Regelfanatiker und werden das dritte Auge sicherlich auch in Regeln gefasst haben.