Autor Thema: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?  (Gelesen 6735 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Hallo,
ich bin am planen einer neuen Kampagne, welche im Fading Suns Universum spielen soll und müsste dazu wissen, welche Bücher ich dringend benötige um eine vernünftige Kampagne zu leiten und zum Anfang eng am Hintergrund zu bleiben.

Mir geht es dabei ausschließlich um Hintergrund, Religion und Politik. Im Speziellen um Parteien und Konflikte untereinander. Eine möglichst epische Grundlage für eine mittlere bis lange Kampagne.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

killedcat

  • Gast
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #1 am: 26.05.2009 | 12:29 »
Ich empfehle
- Grundregelwerk (duh)
- Lords of the Known Worlds (Herrscherhäuser und ihre Geschichte)
- Priests of the Celestial Sun (Sekten und ihre Geschichte)
- Merchants of the Jumpweb (Gilden)

Das wäre Grundausstattung. Ergänzend bieten sich noch an:
- Secret Societies: Spies & Revolutionaries
- Church Fiefs
- Imperial Fiefs

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #2 am: 26.05.2009 | 12:34 »
Was killedcat sagt, allerdings gibt es das Lords- und Priestsbuch nicht mehr einzeln, sondern nur noch im Doppelband Lords&Priests.

Zur Grundausstattung würde ich noch Worlds of the Realm hinzufügen, was die Bekannten Welten nach Planeten beschreibt.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #3 am: 26.05.2009 | 12:36 »
Gibt es einen gut ausgearbeiteten Planeten, auf dem die verschiedenen Machtgruppen alle vertreten sind?

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #4 am: 26.05.2009 | 12:40 »
Eigentlich ist wirklich nur GRW und Lords and Priests nötig, sowie die Preislisten aus dem Merchants of the Jumpweb.
Die Gilden selber kann man ja recht einfach improvisieren, da sie wenig überraschungen bieten und das einzig schwierige sind die Priester und Orden und die DIfferenz zwischen [Adel, Kirche und Gilde] vs. Bauern.
Wie kann es einerseits so teure Hightech geben und anderseits so wenig Anwendung derselben im alltäglichen Leben. Da versagt meist die Suspension of disbelief....

Tip:
http://www.byzantiumsecundus.com/fadingsuns_de/downloads/fs_kirche.pdf

gaanz wichtig!

EDIT:

@MAchtgruppen
ALLE? 16 Stück? oh Gott!

NImm das Pandemoniumsetting aus dem GRW, das ist ein guter Einstieg. ;)
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 12:43 von Destruktive Kritik »

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #5 am: 26.05.2009 | 12:42 »
Gibt es einen gut ausgearbeiteten Planeten, auf dem die verschiedenen Machtgruppen alle vertreten sind?
Byzantium Secundus, aber das ist halt gleich die Thronwelt.

Es gibt aber eigentlich auf jedem Planeten alle Fraktionen, wenngleich in sehr unterschiedlicher Ausprägung. Auf den Heimatwelten der Adelshäuser wird man vermutlich eher Botschafter der anderen Häuser finden, oder kleinere Lehen, an denen der Krieg irgendwie vorbeigegangen ist. Kirche und Gilden finden sich überall.
Aber ein Planet, auf dem alles gleichermaßen vertreten ist...hmm, schwierig. Alle die mir jetzt spontan einfallen, sind entweder Randwelten (spannend, aber mit einem ganz anderen Settingfokus, z.B. Manitou) oder unbedeutend.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #6 am: 26.05.2009 | 12:49 »
Tja, das mit den Preislisten spare ich mir, da ich mit einem aufgebohrten ORE System spielen werde und da ein Ressourcen System zu gehört.

Entweder man hat das Geld oder nicht, denn ich hasse Buchhalterei.

Ich suche bloß nach einem guten Ansatz um etwas für eine Kampagne zu bekommen und ein kleiner Planet lässt einem da eher Freiheiten, wenn man vom Meta- Plot abweicht.

Byzantium Secundus hätte aber auch etwas, da sind dann schon fertige Charaktere, die man nur noch mit Leben füllen muss.
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 12:52 von Joerg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #7 am: 26.05.2009 | 12:53 »
Dann wäre das Merchantsbuch mMn nicht so wichtig...

Pentateuch ist auch ein schöner Anfang, wenn man es sehr mystisch mag.

Ich pers. habe jetzt zweimal im Mod. Solsys angefangen. Da ist alles schön unter Kontrolle und die KOnflikte alle nicht so groß und es gibt immer jemanden, den man um Hilfe bitten kann...
Außerdem ist alles schon stabil, da das Sys am Rande liegt und auch noch von der Orthodoxie kontrolliert wird.
weiter draußen wird es dann ekliger und gefährlicher und die Chars können auch mehr rocken.

Die Fraktionen, soweit sie mir einfallen:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Das sind zu viele, um sie in einer Kampagne zu verwenden...
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 13:01 von Destruktive Kritik »

Online Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #8 am: 26.05.2009 | 12:59 »
Moin,

also ich empfinde das Merchants-Buch als genau so wichtig wie die Adleligen, wenn man sich nahe am offiziellen bewegen will. Zumal man da viel über die internen Funktionen der Gilden erfährt.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #9 am: 26.05.2009 | 13:11 »
Essentiell wichtig ist außer dem Grundbuch zunächst einmal gar nichts. Lord/Priests/Merchants sind nette Ergänzungen, aber verzichtbar. Fiefs/Worlds of the Realm sind komplett überflüssig. Was soll denn das Thema Deiner Kampagne sein?
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #10 am: 26.05.2009 | 14:07 »
Meine Grundidee dreht sich darum, das die Spieler alle aus einer Familie kommen, die eher arm und technologisch etwas rückständig ist. Dafür sollen sie aber viele lojale Untertanen haben. Nun ist diese Clique natürlich ehrgeizig und braucht für mehr Macht und Glanz ein paar Sachen, die sich nicht so leicht erreichen lassen. Also geht es erst einmal aufd Abenteuer um da ein paar wichtige Sachen zu besorgen.

Am Anfang klassiche Abenteuer mit Mission und Zielen, später viel Politik mit Intrigen und zum Schluss fette Schlachten um die Macht im System.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #11 am: 26.05.2009 | 14:12 »
Hört sich gut an!
wird es ein Diary geben?

Als Planet würde ich irgendetwas kleineres nehmen...irgendetwas ohne viele Routen, so hat man ein kleines Biotop, aus dem man ausbrechen kann. Vor Allem, wenn man eine verborgene Route entdeckt, die dirket zu Kurga führt oder so. 8]

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #12 am: 26.05.2009 | 14:25 »
Oder direkt ins Kurgan Kaliphate ausweichen, da würde ich so etwas unterbringen. Dann wäre Star Crusade das richtige Quellenbuch.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #13 am: 26.05.2009 | 14:27 »
Ich hoffe, das meine noch zu rekutierenden Spieler Diarys schreiben werden, aber zur Zeit bin ich erst mal in der groben Planung. Ich will erst ein paar mal das System spielen um ein Gefühl für die Welt  zu bekommen und dann anfangen die Regeln für die ORE zu adaptieren.

Wenn alles glatt läuft, dann ist so im Dezember der Anfang der neuen Kampagne.

Star Crusade dreht sich um Kreuzzüge?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #14 am: 26.05.2009 | 14:30 »
Star Crusade dreht sich um Kreuzzüge?
*nick*
Travel the world, meet interesting people and kill them!
geht da mehr um die fremden Kulturen und deren Politik bzgl der BW...ein cooles Buch.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #15 am: 26.05.2009 | 14:35 »
Das hört sich definitiv nach meinem Stoff an!
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Online Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.699
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #16 am: 26.05.2009 | 14:38 »
Genauer gesagt beschreibt Star Crusade das Kurgan Kaliphate und die Vuldrok Star-Nation sowie die dazugehörigen Welten, so wie WotR die Bekannten Welten beschreibt.

Star Crusades 2 beschreibt dann die verbliebenen verlorenen Welten, die zu keinem Sternenreich gehören.

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Klingen_Con

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 38
  • Username: Klingen_Con
    • www.KlingenCon.de
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #17 am: 26.05.2009 | 14:47 »
Tach Post

Ich denke um den Plot am besten zu gestalten ist ein Planet günstig, auf dem alle Häusere irgendwie vertreten sind und auch was zu sagen haben. Anbieten würden sich dafür die Planeten die der Herrschaft des Imperators unterstehen. Wobei ich von B2 absehen würde. Nowhere ist nicht wirklich interessant. Bleibt eigentlich nur Stigmata. Allerding gibt es über die Struckturen die auf Stigmata herrschen nicht so viele Informationen, da müßtest Du Dir was passendes Ausdenken. Interessant ist der Planet durch seine hohe Zahl von Sprungrouten und seiner direkten Grenze zum Symbiontenraum, wodurch immer eine potentielle Bedrohung von der Front über Schauplatz des Geschehens liegt.

Die Planeten die außerhalb der bekannten Welt liegen benutze ich eigentlich nie als Schauplatz, ich suche mir immer etwas innerhalb der bekannten Welten. Dort kann man meines Erachtens das Gesellschaftssystem besser darstellen. Falls es mal nötig sein sollte Wilde und evt unbekannte Welten zu besuchen, kann man ja erstmal Ungavorox oder Kordeth erforschen und dabei das Leben oder den Seelenheil seines Chars aufs Spiel setzten.

Grüße

Etzel
- die größte Rollenspiel- & Tabletop-Convention im Bergischen Land -
www.KlingenCon.de

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #18 am: 26.05.2009 | 15:56 »
Danke für die Info, ich werde in den nächsten Monaten mal sehen, was ich so von dem Kram für günstig finde um mit dem Planen anfangen zu können. Zumal mir das Anpassen auf die ORE einiges abverlangen dürfte.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.366
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #19 am: 26.05.2009 | 16:20 »
Naja, das ORE Lifepath System ist doch wie geschaffen für Fading Suns.
Für jedes Adelshaus, jede Gilde, jeden Kirchenorden, die Questing Knights und die Aliens einen Lifepath.
Dann vielleicht noch welche für PSI und Theurgie... :)

Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.306
  • Username: Waldviech
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #20 am: 26.05.2009 | 16:29 »
Zitat
Fiefs/Worlds of the Realm sind komplett überflüssig.
Kommt drauf an - wenn die Kampagne hauptsächlich in Palästen und Hallen des Adels, den Emporien der Gilden und in den Kathedralen der Sekten stattfindet, mag man die Welt(en) draußen kaum benötigen und mit den recht kurzen Planetenbeschreibungen im GRW auskommen. Möchte man das Realm auch mal "von unten" zeigen oder in "die Wildnis" aufbrechen, sind die Planetenbücher eigentlich recht ergiebig mit Abenteueraufhängern und interessanten Schauplätzen. Darüber hinaus zeigt sich dort gut, wie vielfältig und "bunt" das Imperium kulturell eigentlich ist. Man wird allerdings nicht nach DSA-Manier mit überflüssigen Infos erschlagen.
Fazit: Brauchen tut man die Fiefs/Worlds-Bücher sicherlich nicht, aber lohnen tun sie sich dennoch.

Zitat
Ich denke um den Plot am besten zu gestalten ist ein Planet günstig, auf dem alle Häusere irgendwie vertreten sind und auch was zu sagen haben. Anbieten würden sich dafür die Planeten die der Herrschaft des Imperators unterstehen.
Es gäbe auch noch die Erde  ~;D. (Da sind zumindest alle Häuser vertreten  :P)
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 16:32 von Waldviech »
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.366
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #21 am: 26.05.2009 | 16:32 »
Ich empfad die "Worlds o the Realm" Fiefs durchaus als hilfreich, weil sie einfach einen Einblick in die Welten geben, so wie sich die Autoren das Setting vorstellen...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.306
  • Username: Waldviech
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #22 am: 26.05.2009 | 16:45 »
....Japp ! Zumal die einzelnen Welten auch viele mögliche Konflikte bieten, auf denen man Kampagnen und politische Intrigen aufbauen kann. Die wenigsten Welten funktionieren nach dem Prinzip "One Planet - One Culture". Da bekriegen sich einzelne Nationen und Lehen des Planeten, die Häuser müssen verfeindete Kulturen zusammenhalten, es gibt renitente Heiden auf abgelegenen Kontinenten etc.pp. Darüber hinaus hat jeder Planet ne ganz eigene Historie, ganz eigene Kulturen die viele schöne Abenteueraufhänger. Selbst die Planeten, die stark von einem Haus dominiert werden, können sich stark unterscheiden. (Im Falle der Hawkwood ist der Planet Delphi z.b. "modern" und eher "viktorianisch" angehaucht, während Gwynneth eher eine Art Robin-Hood-England mit Laserpistolen bieten würde.)
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #23 am: 26.05.2009 | 17:05 »
Naja, das ORE Lifepath System ist doch wie geschaffen für Fading Suns.
Für jedes Adelshaus, jede Gilde, jeden Kirchenorden, die Questing Knights und die Aliens einen Lifepath.
Dann vielleicht noch welche für PSI und Theurgie... :)

Klar, das mit den Life Pathes ist OK. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, das man bessser den original Life Path würfelt und den Charakter dann mit entsprechenden Punkten nachbaut, das geht viel schneller und einfacher als eine kompplette Neuerschaffung für die vielen Gruppen.

Die Regeln werden aber eher auf eine Mischung aus Reign und A Dirty World herraus laufen, weil mir Reign zu wenig Regeln für soziale Konflikte bietet.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #24 am: 26.05.2009 | 17:07 »
jaja, FS hat den Fluch, den einer meiner Mitspieler einmal so formulierte:
"Fading Suns hat kein Gesicht! Das ist so ein *Allet-jeht-Setting*, wo man sich aussuchen kann, was man möchte und am Ende wieder alleine gelassen wird."
Naja, dann erfindet man sich halt den Rest dazu und nutzt die Unmengen (!) an Anregungen aus den Büchern, um die Geschmacksrichtung zu treffen.

@Jörg
Ein Haus, das sehr darunter leidet, in keine Richtung expandieren zu können, sind die Hazat. Sie haben nur ein Tor Richtung Kurga.
Eine neue Sprungroute tief in die Kurgakaliphate würde hier frischen Wind bringen und prompt einen Kreuzzug initiieren, was natürlich wieder ein tolles Abenteuer ist!
Die Decados stehen ebenfalls mit dem Rücken zur Wand, mit den Vau als Nachbarn...

alexandro

  • Gast
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #25 am: 26.05.2009 | 17:24 »
Wenn man noch keine Idee für einen Plot hat, dann sind die Fiefbooks ("Worlds of the Realm" ohne das enntäuschende "Imperial Fiefs") eine lohnende Anschaffung (kenne kein anderes Buch, welches eine so hohe Plotideen-pro-Seite Dichte hat).

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #26 am: 26.05.2009 | 17:40 »
Ich habe nie Probleme, das ich keinen Plot habe. Eher die, dass ich zu viele Ideen habe.

Was ich brauche sind Namen und Fakten um die Farbe der Welt gut darstellen zu können.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.306
  • Username: Waldviech
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #27 am: 26.05.2009 | 17:45 »
Auch dort ist "Worlds of the Realm" empfehlenswert - denn dort findest du neben wichtigen planetaren NSCs auch planetare Völker, politische Situationen, Lebensweisen, einen Überblick über die Geographie der Hauptwelten und die jeweiligen Sonnensysteme (in denen man bei einigen Systemen erfährt, daß nicht nur die Hauptwelten bewohnt und bewohnbar sind....).
Fakten, Fakten, Fakten  :D

(Church Fiefs ist übrigens auch interessant....schon allein wegen der Erde :) )
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 17:47 von Waldviech »
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Klingen_Con

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 38
  • Username: Klingen_Con
    • www.KlingenCon.de
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #28 am: 26.05.2009 | 19:26 »
Ich habe nie Probleme, das ich keinen Plot habe. Eher die, dass ich zu viele Ideen habe.

Was ich brauche sind Namen und Fakten um die Farbe der Welt gut darstellen zu können.

Tach Post

Szenen aus historischen Bild und Tondukumenten, sogenannten Primärquellen, bzw. geschichtliche Überlieferungen, die sogenannte Sequndärquellen, bieten sich natürlich immer an auch in die Zukunft projeziert zu werden und durch Charaktere der FS Welt neu erfahren zu werden.

Einige Geschichtlich sehr bedeutende Ereignisse schreien gerade danach in FS wiederaufzuerleben.

Diese sind unter anderem

Die Schlacht von Worringen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Worringen

oder die Bartholomäusnacht
http://de.wikipedia.org/wiki/Bartholom%C3%A4usnacht
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Bartholom%C3%A4usnacht

Sicherlich müssen diese Ereignisse noch aufgearbeitet werden. ;)
« Letzte Änderung: 26.05.2009 | 19:32 von Klingen_Con »
- die größte Rollenspiel- & Tabletop-Convention im Bergischen Land -
www.KlingenCon.de

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #29 am: 27.05.2009 | 13:15 »
Eine gute und schöne Idee!
Ist allerdings mal wieder so ein DSA-Abenteuertyp. Als Intermezzo für den Boah-Ey!-Effekt Spitze, aber es ist schwer, sich alte Schlachten vorzunehmen und die Chars dann in Mover und Shaker Positionen zu setzen UND dann noch zu hoffen, das sauber über die Runden zu bekommen. ich würde mich da ein wenig überfordert fühlen.
Da bleibt einem fast nur Illusionismus, oder die Chars in die Schattenrollen zu stecken, in denen sie die unsichtbare Politik betreiben. (Kuriere, Attentäter, Intriganten)
Ich wüsste jetzt nicht so recht, wie man diese Shclachten interessant aufbereiten könnte...aber das weiß ich bei Schlachten eh nicht.
(Am ehesten wie bei Lot5R.)


sers,
Alex, der auf die ORE-Companyrolls wartet. ;D

Offline Klingen_Con

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 38
  • Username: Klingen_Con
    • www.KlingenCon.de
Re: [Fading Einstieg] Welche Bücher, was für Fakten?
« Antwort #30 am: 28.05.2009 | 08:27 »
Tach Post

Naja die Schlacht ist ja wenn eh der Höhepunkt der Kampange. Der Limburger Erfolgerkrieg hat sich ja nciht von Heute auf Gestern ergeben. Die 7 Jahre kann man ja mit Aufgaben, Abenteuern und Intriegen füllen.

Und wehe es überleben alle Charaktere eine Massenschlacht an der 20.000 Leute Teilgenommen haen.

PS: Das Kampfsystem von FS ist nicht für Massenschlachten ausgelegt.
- die größte Rollenspiel- & Tabletop-Convention im Bergischen Land -
www.KlingenCon.de