Autor Thema: [Lucha Libre Hero] Wie komme ich aus einem Cover (Pin)?  (Gelesen 1760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton

Hallo Hero-Spieler,

die folgende Frage habe ich gestern auf Englisch im Forum von RPG.net gestellt. Dort hat aber leider niemand geantwortet. Ich bin mal gespannt, ob mir hier bei Tanelorn vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Im Setting von Lucha Libre Hero (mexikanisches Wrestling usw.) müsste ich natürlich früher oder später meinen Spielern erklären können, wann ein Wrestler gepinnt ist beziehungsweise wie man als Wrestler vor dem 3-Count aus einem Pin-Versuch ("Cover") herauskommt.

Der Text in dem Buch ist da nicht sehr ergiebig. Ich verstehe zwar, dass man für einen Pinfall den Gegner mit beiden Schultern fest auf den Boden halten muss und dies drei "Segments" lang, nicht drei "Phases". Also wäre es sehr wichtig zu erfahren, wann ein Wrestler üblicherweise eine Gelegenheit bekommen sollte, den "Kick-Out" aus dem Cover zu machen. Wann mache ich das?

Falls ich nur dann eine Chance dazu bekomme, einen Pin-Versuch zu kontern, wenn ein Segment läuft, in dem ich eine aktive "Phase" habe, wäre natürlich wieder einmal SPD (Speed) entscheidend. SPD legt fest, wie viele Aktionen ich pro Runde bekomme und wenn meine SPD nur 2 oder 3 beträgt, wären da viele Segmente übrig, in denen ich nicht agieren kann. Mit anderen Worten: Der Ringrichter würde bis "3" zählen, bevor ich aus dem Cover herauskäme. (Es gäbe jeweils einen "Count" pro Segment, stimmt's?)

Ich habe meinem ersten Luchador-Charakter genau deswegen SPD 4 gegeben. Aber zählt denn das Auskicken überhaupt als volle Aktion, für die man in Hero eine Full Phase benötigt? Das habe ich noch nicht klar erkannt. Im Zweifelsfall würde ich es so leiten.

PS: Die Pin-Versuche sind in diesem System wahrscheinlich deswegen häufiger erfolgreich, weil man im mexikanischen Lucha Libre üblicherweise "best-of-three falls" kämpft, also 2 Pinfalls zum Gewinnen braucht.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Callisto

  • Gast
Re: [Lucha Libre Hero] Wie komme ich aus einem Cover (Pin)?
« Antwort #1 am: 25.10.2009 | 00:21 »
Vielleicht solltest du diese Frage im Spochtbereich stellen ...

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: [Lucha Libre Hero] Wie komme ich aus einem Cover (Pin)?
« Antwort #2 am: 25.10.2009 | 00:45 »
Vielleicht solltest du diese Frage im Spochtbereich stellen ...

Nee, mache ich nicht. Es geht ja nicht um die echten Wrestling-Konventionen, sondern darum, wie die Regeln im Hero System sie nachahmen. ;)

Die besten Pins macht übrigens mein 11-jähriger Neffe. Er ist so gebaut, als wäre er schon drei oder vier Jahre älter. Wenn er mich im Training pinnt, komme ich da echt schwer 'raus ... (außer der Kampf ist abgesprochen, *hüstel*)
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.047
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Lucha Libre Hero] Wie komme ich aus einem Cover (Pin)?
« Antwort #3 am: 27.10.2009 | 10:51 »
Hat Lucha Libre Hero irgendwelche neuen (oder geaenderten) Regeln fuer Wrestling o.ae.?

Wenn nein kann ich heute mittag mal in die Regeln reinschauen was da nochmal genau steht.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: [Lucha Libre Hero] Wie komme ich aus einem Cover (Pin)?
« Antwort #4 am: 27.10.2009 | 11:52 »
Hat Lucha Libre Hero irgendwelche neuen (oder geaenderten) Regeln fuer Wrestling o.ae.?

Wenn nein kann ich heute mittag mal in die Regeln reinschauen was da nochmal genau steht.

Ja und nein.

Das Buch ist rappelvoll mit Wrestling-Griffen und Wrestling-Klischees. Es gibt ein Kapitel "Action Stunts" für Lucha-Libre-Sonderfähigkeiten (darunter aber auch Dinge wie "Lügen erkennen", "Das Böse wittern", oder "Unbeeindruckt aussehen"), dann Lucha Libre Gimmicks (wie ein Gewehrkugeln abwehrendes Cape) und natürlich ein Kapitel mit "Martial Maneuvers". Im Grunde sind alle Action Stunts und Martial Maneuvers in Wirklichkeit POWERS, aber eben auf den Lucha-Libre-Hintergrund zugeschnitten.

Die Regeln der "Sportart" Lucha Libre, natürlich die alten mexikanischen Regeln (!), sind in ihren Grundzügen erklärt, aber das Buch ist nicht für das sekundengenaue Ausspielen der Kämpfe zurechtgeschnitten. Das heißt, der Schwerpunkt liegt nicht auf den "Wettkämpfen". Das muss er ja auch nicht.

Darren Watts hat mir gestern im Hero-Games-Forum geantwortet. Er meinte dazu, das Brechen eines Pins sollte am ehesten ein STR vs. STR Test sein und keine Aktion im Turn erfordern. Das heißt, jeder soll es machen dürfen, egal ob er eine Aktion an dieser Stelle zur Verfügung hat oder nicht. Es ist also eine Zero-Phase Action. Außerdem sollte ein Unentschieden zugunsten des Verteidigers gewertet werden.

Er schrieb aber auch, man könnte das alles individuell für die eigene Kampagne umdeuten: Zum Beispiel, dass es jedes Mal eine erfolgreiche Probe auf EGO erfordert (EGO Roll) oder etwas Ähnliches.
« Letzte Änderung: 30.10.2009 | 04:10 von Jed Clayton »
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)