Autor Thema: Problem: Tödlichkeit  (Gelesen 7254 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

killedcat

  • Gast
Problem: Tödlichkeit
« am: 18.10.2009 | 23:05 »
Ich habe ein Problem mit der Tödlichkeit von Unisystem. Da das System aber weit verbreitet ist, möchte ich doch fragen, wie andere damit umgehen. Ich habe die Frage auch schon mal im Unisystem-Forum gestell, möchte aber einmal sehen, wie es hier gehandhabt wird.

Mein Problem:

Ein durchschnittlicher Held hat etwa (3+4)*4+10 = 38 Lebenspunkte + fünf Mal Hard to Kill = 53 Lebenspunkte
Ein Top-Held hat (5+5)*4+10+15 = 65 Lebenspunkte.

Eine Axt macht bei einem kräftigen Gegner (Str 5) mindestens 5*6 = 30 * 2 = 60 Punkte Schaden ohne Rüstung. Bei einem guten Treffer auch mal 65 oder mehr. Damit bedeutet jeder Treffer den Verlust eines eines Drama-Points (cinematic Unisystem) oder gleich einen Survival-Wurf.

Schon eine schwere Pistole macht 16 (verdoppelt 32) Punkte Schaden, also sollte man auch nur ein Mal getroffen werden, wenn man nicht an die Schläuche will.

In meiner Testrunde (Angel, viele Nahkämpfe mit Schwertern und Äxten) fraßen sich die Charaktere durch die Dramapoints, dass es nur so rauschte.

Wie läuft das bei euch? Insbesondere in Conspiracy-X, wo Rüstungen ja nun nicht zum Standard gehören und die Charaktere weder Drama-Points noch übermäßige übernatürliche Kräfte haben, stelle ich mir das schwierig vor.

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #1 am: 19.10.2009 | 00:20 »
Also vom Cinematic Unisystem aus gesehen und bisher leider wenigen Testrunden: Das Drama muss im Fluß bleiben, immer. Dramapunkte sind mE nicht was man ewig aufheben sollte und man sollte auch versuchen die Möglichkeiten die das System bietet zur Regeneration der Dramapunkte regelmässig anzuspielen. (Als Spieler! Also nicht däumchendrehend auf den SL warten.)

Zu Con-X kann ich leider wenig sagen, hab ich nicht. Sorry.

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #2 am: 23.10.2009 | 22:21 »
Okay, es scheint, dass ich hier der einzige bin, der ein Problem mit der Tödlichkeit hat. Alle anderen würfeln wohl gerne Charaktere aus, lassen richtige Waffen weg oder vergeben Dramapunkte wie Bonbons.

 ~;D

Danke an Bentley für die Antwort.
« Letzte Änderung: 23.10.2009 | 22:28 von killedcat »

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #3 am: 26.10.2009 | 13:54 »
Ich hab' schon jahrelang ix mehr mit Unisystem gemacht, aber gerade beim "normalen" Unisystem gibt es ja doch noch eine Schadensvarianz. Also im Beispiel nicht *6 sondern *1d12 (klar kann das dann noch schlimmer aussehen, aber auch niedrigere Zahlen sind drin)

Wenn du es etwas weniger toedlich haben willst lass einfach die Verdopplung des Schadens bei Pistolen/Slash/Stab weg und schon halten die Leute mehr aus.

In den Unisys light-Runden sah es bei mir so aus, dass sich Leute die nicht kaempfen konnten (und damit wahrscheinlich regelmaessig getroffen worden waere) aus Kaempfen rausgehalten haben, wer es wirklich gut kann hat dann oft auch Kampfwerte die "verhindern", dass der Gegner zu oft trifft.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #4 am: 26.10.2009 | 14:01 »
Ich bin mehr ein Fan von cinematic Unisystem.

Mein Plan sieht momentan danach aus, dass bestimmte Waffen weniger Schaden verursachen. (STR+1)*5 ist schon sehr heftig. So ein Dämon macht dann man 45 Schaden vor Verdoppelung. Das Fallenlassen des doppelten Schadens ist aber auch eine Option, die ich mir überlegt habe. Ich werde da noch etwas feilen müssen. Danke für deine Ausführungen.

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #5 am: 26.10.2009 | 14:16 »
Hallo,

man sollte nicht vergessen, dass vor dem Schaden auch noch ein Wurf auf Ausweichen steht.

MfG

Stefan
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #6 am: 26.10.2009 | 18:25 »
Wurde zu keiner Zeit vergessen. Wie kommst du auf die Idee?

Edith sagt:
Ich sage ja nicht, dass ein Kampf im sofortigen Exitus enden muss. Aber sobald spitze oder scharfe Gegenstände im Spiel sind, kann man (zumindest ist das meine Erfahrung) in Angel die Lebenspunkte vergessen, denn die interessieren dann nicht mehr. Und das finde ich eben schade.

Nur ein Beispiel: ein Whitehead hat vielleicht 34 Lebenspunkte. Wenn er kein Hard to Kill hat befördert ihn ein Axt-Treffer von einem kräftigen Vampir automatisch auf flockige -26 Lebenspunkte. Da sind Lebenspunkte wirklich nicht mehr von bedeutung, da geht es nur noch um die Zahl der Drama-Points.

Ergänzend: im Normalfall hat eine Spielfigur eine einzige Verteidigung. Greifen zwei Personen an (oder hat eine Person zwei Angriffe), so wird sein Verteidigungswert auf 0 reduziert. In diesem Falle heißt es, die Überzahl (bzw. wer die Initiative hat) gewinnt.

« Letzte Änderung: 26.10.2009 | 18:41 von killedcat »

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #7 am: 26.10.2009 | 19:08 »
Hallo,

Hm, du beschwerst dich also, dass Whitehats schneller absaufen, wenn sie ihre Rettungsweste zu Hause lassen oder nicht einsetzen wollen?

Und wenn du mich fragst, dann ist nicht getroffen zu werden immer noch besser als mehr auszuhalten.

BTW, dein Beispiel mit der Axt stimmt nur bei beidhändigen Einsatz. Außerdem welcher Vampir ohne Seele benutzt schon eine Axt? Bleib doch mal im Genre ;)

MfG

Stefan

Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #8 am: 26.10.2009 | 19:33 »
Grins.

Wenn du kein Problem mit der Tödlichkeit hast, kein Problem. Ich schimpfe ja nicht über Unisystem. Das perfekte System gibt es nicht und Unisystem ist bisher eines der besten, die ich kennenlernen durfte. Ich möchte es als mein persönliches Universalsystem nutzen. Ich finde es einfach undramatisch, wenn ein Treffer eben eine Gazillion Punkte verursacht, so dass ich eingentlich nur fragen muss, ob getroffen wurde und ob der Spieler noch Dramapunkte hat. Das passt mir (!!!) nicht.

Übrigens stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da: im Forum von edenstudios ist - ganz unabhängig von meinem - noch ein weiterer Thread zum Thema "wie mache ich Unisystem weniger tödlich". In diesem Falle geht es aber um das nochmal schwierigere classic. Selganors Vorschlag wurde hier auch genannt.

Ich (!!!) habe ein Problem mit der Tödlichkeit von Unisystem. Wenn du keins siehst, wirst du mir mit Vorschlägen wohl nicht dienlich sein können. Selganor hat ja schon einen guten Vorschlag gemacht. Ich bin für weitere Ideen immer offen.

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #9 am: 23.04.2010 | 21:17 »
Hey killedcat, wie sieht es denn hiermit aus? Hast du dich mit der Tötlichkeit abgefunden, hast du eine für dich befriedigerende Lösung gefunden oder einfach nicht mehr das Unisys gespielt?
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #10 am: 23.04.2010 | 21:33 »
Ich habe Unisystem nicht mehr weiter gespielt. Für die von mir geplanten Runden ist das System einfach nicht geeignet (ich halte nach wie vor große Stücke auf das System). Ich habe dann noch mehr "Mängel" entdeckt, wie die Bedeutungslosigkeit der Erfolgspunkte und die Abhängikeit der Cinematik von den Dramapunkten, die dafür gesorgt haben, dass ich das System eben nicht mehr als mein Universalsystem nutzen möchte.

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #11 am: 23.04.2010 | 21:43 »
Aha, ach so. Na, dann bin ich mal gespannt, wie das in unserer angedachten Buffy-Runde laufen wird. (Aber ich bin einfach mal zuversichtlich! ;) )
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #12 am: 23.04.2010 | 21:48 »
Bei Buffy ist das kein Problem. Wenn Du den Hintergrund übernimmst, sind Äxte schwingende Dämonen eher unwahrscheinlich. Und die Übertreibungen auf Spielerseite sind erst mit dem Dämonenbaukasten von Angel wirklich ausgeprägt.

Mach Dir da mal keine Sorgen. Für den Buffy-Hintergrund ist die Feueraxt in Verbindung mit einem wirklich starken Charakter eindeutig eine Ausnahme. Aber denk daran, wenn du mal eine findest. Es könnte sich lohnen.  ;D

Mein Problem war eher dahingehend, weil ich das System in einem "artfremden" Hintergrund verwenden wollte.

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #13 am: 23.04.2010 | 22:13 »
Und die Übertreibungen auf Spielerseite sind erst mit dem Dämonenbaukasten von Angel wirklich ausgeprägt.
Wie meinen?
*einen Halbdämonen spielen wird*

Mach Dir da mal keine Sorgen. Für den Buffy-Hintergrund ist die Feueraxt in Verbindung mit einem wirklich starken Charakter eindeutig eine Ausnahme. Aber denk daran, wenn du mal eine findest. Es könnte sich lohnen.  ;D
Ich behalte es im Hinterkopf.  >;D

Mein Problem war eher dahingehend, weil ich das System in einem "artfremden" Hintergrund verwenden wollte.
Aha. Jetzt sag bloß, dass du dir die Mühe gemacht hast und den Regelteil vom Setting entkoppelt?
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #14 am: 23.04.2010 | 22:49 »
Hehe. Du wirst wie alle anderen auch auf Beyond Human warten müssen. Jaja, keine Extrawürste hier!  :D

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #15 am: 23.04.2010 | 23:09 »
Kannst du mich wirklich für den Versuch verurteilen?  :D
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #16 am: 23.04.2010 | 23:15 »
... Beyond Human ...

Ein Quellbuch? Ein weiteres Unisystem RPG? Oder ein Insider?

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #17 am: 23.04.2010 | 23:21 »
Ein reiner Regelband ohne Setting, den man dann tatsächlich als generisches, wenn nicht gar als universelles System nutzen können sollte.
Aber wenn man sich anschaut, wann so was von Eden Studios kommt ists auch irgendwie ein Treppenwitz..
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #18 am: 23.04.2010 | 23:28 »
Danke, davon hatte ich tatsächlich noch nichts gehört.

Aber wenn man sich anschaut, wann so was von Eden Studios kommt ists auch irgendwie ein Treppenwitz..

Leider. Da werd ich wohl schneller selbst mit Übersetzen fertig sein.

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #19 am: 24.04.2010 | 00:14 »
Ein reiner Regelband ohne Setting, den man dann tatsächlich als generisches, wenn nicht gar als universelles System nutzen können sollte.
Aber wenn man sich anschaut, wann so was von Eden Studios kommt ists auch irgendwie ein Treppenwitz..
Naja, Beyond Human hat vermutlich schon ein Setting. Wird wohl in Richtung superheroes gehen. Aber es soll wohl die Unisystem-Variante werden, die einem Universalsystem am nächsten kommt. Wird voraussichtlich mit Duke Nukem erscheinen.  >;D

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #20 am: 24.04.2010 | 08:42 »
Off-Topic: Beyond Human
Es gab auch mal Aussagen, dass mehrere Settings enthalten sein werden. Von wegen Universalsystem: Es wird auf dem Cinematic Unisystem aufsetzen und zum Classic Unisystem nur ein paar Hinweise zur Adapation enthalten. Außerdem soll (gerüchteweiser) keine Magie enthalten sein.
Das Buch wurde von CJ Carella nur zur Hälfte fertig gestellt, jetzt arbeitet Thom Marrion daran und seit einigen Wochen laufen wieder Spieltests. Es besteht also Hoffnung, dass das Buch in gewohnt guter Eden-Studios-Qualität womöglich als PDF veröffentlicht wird.
Ich wage zu prophezeien, dass Beyond Human unter den nächsten 4 Printpublikationen sein wird, falls es überhaupt noch so viele Druckerzeugnisse von Eden Studios geben wird. Eden Studios hält sich ja jetzt mit Ankündigungen zurück, bis es definitiv feste Daten gibt. Angesichts früherer Versprechungen (4 Publikationen dieses Jahr, E.T. kommt im Juli blablabla) eine kluge Entscheidung.

On-Topic: Tödlichkeit
Also wenn ich im Buffy-Regelwerk die White-Hat-Archetypen mit einfachen Vampiren vergleiche, braucht es meiner Meinung nach nicht einmal Feueräxte, um eine besondere Tödlichkeit hervorzurufen ;). Ich denke, man muss hier mit cinematischem (= nicht taktischem) Gegnerverhalten spielen. Vampire lassen vor einem Angriff die Gelegenheit, wegzurennen. Vampire lassen die White Hats stehen und konzentrieren sich auf die Jägerin, solange die White Hats nicht in den Kampf eingreifen (und dann reicht oft ein Schlag, um sie zu Boden zu schleudern, wo sie sie wieder ignorieren). Gegnerhorden umzingeln die Charaktere, aber immer nur zwei oder drei kämpfen mit ihnen.
Zu Classic Unisystem kann ich sagen, dass dort Rüstung eine Menge bringt. In WitchCraft gibt es eine gute Invocation dafür, in Conspiracy X rechnet das System m.E. damit, dass Charaktere schon mal eine Weile das Krankenbett hüten. Man könnte dort aber mit cinematischen Schutzwesten (unauffällig unter der Kleidung) spielen, wenn man die Tödlichkeit als Problem sieht.
Ansonsten kenne ich die Tödlichkeit eher nur vom Papier, habe dies aber eher als "Feature" betrachtet. So bewahrt man sich davor, in einem stundenlangen Kampf die Lebenspunkte runterkloppen zu müssen.
Ich bin schon gespannt, wie es in unserem Buffy-Versuch laufen wird.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #21 am: 24.04.2010 | 10:31 »
An die Tödlichkeit von Classic Unisys habe ich so noch gar nicht gedacht, bin aber auch an Erfahrungen interessiert, bevor ich damit loslegen möchte.

Welcher Wahnsinnige auch immer auf die Idee gekommen ist den Schaden bei Unisys als Multiplikationen zu machen (!!) und das als einfaches, schnelles Regelsystem zu verkaufen, werde ich ohnehin nie verstehen, aber auf jeden Fall führt es ja dazu, daß Schadenswerte SEHR große Sprünge machen.

Was dann bei Fahrzeugen noch mehr auffällt (wenn man *10 oder *12 hat) und m.E. eigentlich kaum noch spielbar ist.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #22 am: 24.04.2010 | 11:08 »
Wenn du es schnell haben willst, kannst du auch in Classic Unisystem mit festen Schadenswerten spielen.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #23 am: 24.04.2010 | 12:04 »
Ja schon, aber das Spiel muss ja auch funktionieren wenn man man mit Schadensbandbreiten von 6-60 oder (bei Fahrzeugen) von 10-200 spielt.
Worauf ich hinaus will ist klar: Wie kann das bei diesen unterschiedlichen Wertemaßstäben funktionieren? Das reicht von tödlich bis ungefährlich (SW lässt grüßen).
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #24 am: 24.04.2010 | 12:19 »
Was genau funktioniert denn nicht? Wieso ist es nicht mehr spielbar? Hohe Spannen bei Schadenswerten hast du auch in anderen Systemen. Beispiele: Shadowrun oder GURPS. Ungefährlich sind Waffen aber eigentlich nie, es sei denn, es ist auch Panzerung mit im Spiel. Auch 6 Punkte Schaden können schon eine Menge sein. Du darfst ja auch eventuelle Verdopplungen und den Bonusschaden aus dem Erfolgswurf nicht außer acht lassen.
Also auf deine Frage antwortend würde ich vermuten, dass es so funktioniert, wie in anderen Spielen auch. Mit dem kleinen Hinweis, dass Unisystem ein relativ tödliches System ist und Waffen gefährlich sind. Das hat aber nichts mit den Wertespannen zu tun. Die Durchschnittswerte sind ja auch schon ziemlich hoch und gefährlich.
« Letzte Änderung: 24.04.2010 | 12:23 von Der Narr (Hamf) »
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #25 am: 24.04.2010 | 14:26 »
es scheint mir einfach unnütz relativ(!) starre HP Bereiche anzugeben, wenn ich dann gar nicht weiss, was auf mich zukommt, wenn ich getroffen werde.

Ok, ich habe jetzt 38HP. cool. Mmh, jetzt wurde ich erwischt, mal gucken, oh. ich krieg 3 bis 85 Schaden.
Da ist es mir doch völlig egal ob ich 10, 15 oder 35 HP habe.

Konsequent hätte ich gefunden die HP auch so Variabel zu machen. Sagen wir der Schaden wird ausgewürfelt und die HP mit denen man sich wehrt, gibt es auch nur als Stufe, mit der man würfelt, wenn man getroffen wird.
So wie bei MetaScape Guildwars.

p.S: und andere schlechte Systeme, sind nie Gegenargumente.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #26 am: 24.04.2010 | 14:42 »
Hallo,

Konsequent hätte ich gefunden die HP auch so Variabel zu machen.

Diesen Zweck erfüllt Rüstung.

MfG

Stefan
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #27 am: 24.04.2010 | 15:08 »
OMG, du weißt nicht, was auf dich zukommt, wenn du getroffen wirst? Tja, das Leben ist riskant. Sonst ist dir Spannung und Risiko doch immer so wichtig?

Deine 38 HP sagen dir, dass dass jeder Schuss aus einer Pistole für dich gefährlich ist, du mit Glück aber mehrere Treffer einstecken kannst. Hättest du nur 10 HP, könntest du dir das Einstecken mehrerer Treffer gleich abschminken. Und bei welchen Waffen bekommt man denn schon 85 Damage? Schau doch auch mal, was für Waffen das sind. Da soll ein einziger Treffer potentiell tödlich sein (z.B. Sniper Rifle, maximal 60 Damage, Piercing 120, wenn das Opfer keinerlei Schutz trägt).
Eine .45er Magnum macht im Schnitt 16 Damage. Einen durchschnittlichen Treffer kann auch ein durchschnittlicher Mensch einstecken. Aber wenn der Schütze nur Streifschüsse landet, hält man länger durch. Du kannst es dir so denken, dass der Durchschnittstreffer zwar einen guten Treffer darstellt, aber kein Organ getroffen wurde. Fällt der Schaden geringer aus, wurde zu schwach oder schlecht getroffen. Fällt der Schaden höher aus, ist man tiefer in den Körper eingedrungen, ein Organ wurde getroffen etc. Ich würde immer versuchen, möglichst viele HP zu erreichen und mich um einen guten Schutz kümmern - und mich aus der Schusslinie herauszuhalten, wenn scharf geschossen wird. So haben die Spieler auch mal eine Motivation, Deckung zu suchen und sich etwas einfallen zu lassen.

Realistische HP-Werte sind übrigens eher 25 bis 60, nicht 10 bis 30. Und da macht es eine Menge aus, ob du 25 oder 60 hast. Dass dich ein Volltreffer aus der Railgun auch bei 60 HP noch aus den Latschen haut, ändert nichts daran.

Wenn du mit  geviertelten HP spielst, ist das ganze ja sowieso schon überschaubarer.
« Letzte Änderung: 24.04.2010 | 15:23 von Der Narr (Hamf) »
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #28 am: 24.04.2010 | 17:00 »
Naja, ich müsste es endlich mal richtg ausprobieren können, damit man sieht, wie es sich spielt.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #29 am: 24.04.2010 | 17:09 »
Naja, ich müsste es endlich mal richtg ausprobieren können, damit man sieht, wie es sich spielt.
Zu dieser Erkenntniss:  :d
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #30 am: 24.04.2010 | 17:53 »
Nur, daß das mein erster Satz in diesem Thread war ::)
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

ErikErikson

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #31 am: 24.04.2010 | 17:55 »
Darkling kennt dich halt sehr gut.  ;)

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #32 am: 24.04.2010 | 18:01 »
Nach den ganzen Niggeligkeiten, die nach deinem ersten Satz kamen darf man die "Rückbesinnung auf alte Werte" doch auch mal loben, oder?  ;D
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #33 am: 18.05.2010 | 23:02 »
Na, da möchte ich doch mal die Gelegenheit wahrnehmen zu fragen, wie das Spiel gelaufen ist.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #34 am: 19.05.2010 | 00:14 »
ich fühle mich irgendwie angesprochen, keine Ahnung ob ich gemeint bin:
Meine Unisyskampagne ist noch in Planung. Das ist noch nicht spielreif und Spieler fehlen mir auch noch.

da ich der einzige SL sein werde, werde ich wohl erstmal die normalen HP Regeln nehmen.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #35 am: 11.07.2010 | 12:54 »
Hat irgend jemand mal ein alternatives Schadenssystem für (cinematic) Unisystem gefunden?

Ich mag das System, aber das Schadens- / Lebenspunktesystem ist für mich verkorkst.

Baenilee

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #36 am: 24.04.2011 | 09:56 »
Nun ich kann nachvollziehen das diese hohe Tödlichkeit etwas anstrengend ist. Nehmen wir als Beispiel das letzte Abenteuer - ein jeder unserer Charaktere ist mindestens einmal unter -10 Lebenspunkte gesunken, einer sogar ein zweites mal unter 0. Unsere Rettung waren enige doch recht starke Heilzauber. Es fühlt sich allerdings schlicht verflucht falsch an, wenn man in Kämpfen als Magiebegabter Charakter sich im Hintergrund hält und ständig vom Gegner davon rennen muss, weil ein einziger Treffer einem das Leben kosten wird.

Im Zusammenhang mit dem Sterben wurde hier von Drama Points gesprochen, doch von denen hat unser Meister bisher noch nichts erzählt, und aus dem WitchCraft Regelbüchlein kann ich da auch keine Infos zu ziehen. Wie genau hängen die denn mit dem Sterben zusammen?

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #37 am: 24.04.2011 | 10:00 »
Drama Points stammen aus dem "Cinematic Unisystem" (Buffy, Angel, Army of Darkness, Ghosts of Albion) und gibt Charakteren auch ohne Heilmagie schnelle(re) Heilmoeglichkeiten ("I'm Okay"... Verletzungen stellen sich als doch nicht schlimm raus als urspruenglich gedacht - der halbe bisher erhaltene Schaden wird durch einen DP gestrichen).
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Baenilee

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #38 am: 24.04.2011 | 10:51 »
Drama Points stammen aus dem "Cinematic Unisystem" (Buffy, Angel, Army of Darkness, Ghosts of Albion) und gibt Charakteren auch ohne Heilmagie schnelle(re) Heilmoeglichkeiten ("I'm Okay"... Verletzungen stellen sich als doch nicht schlimm raus als urspruenglich gedacht - der halbe bisher erhaltene Schaden wird durch einen DP gestrichen).
Uhm. Da muss ich nachfragen. Wie entstehen diese Punkte, wer entscheidet sie auszugeben und machen sie auch in Witchcraft Sinn(also hat hier jemand Erfahrung damit, wie spielt es sich so?)?

killedcat

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #39 am: 24.04.2011 | 11:52 »
Cinematic Unisystem und Classic Unisystem haben grundsätzlich ganz unterschiedliches Spielgefühle. Cinematic Unisystem wird bisher eigentlich nur für Spiele verwendet, die der Logik einer Fernsehserie folgen (Ghosts of Albion ist da eine Ausnahme).Es spielt sich viiiiel schneller, unkomplizierter und ist actionlastiger. Der Tod einer Spielfigur ist in einer Serie quasi nicht vorgesehen. Daher die Dramapunkte, die übrigens auch für viele Dinge verwendet werden können: für einen +10-Bonus auf den Wurf, um dem Tod von der Schippe zu springen, um eine Handlungswendung einzuleiten, etc. pp.

Dramapunkte erhält man, wenn der Spielleiter die Handlung erzwingt, wenn sich eine Spielfigur opfert, für coole und gefährliche Aktionen, für denkwürdige Sprüche "Damn, you're one big, ugly motherf*", für EP.

Der Einsatz von Dramapunkten bedeutet ein wenig vom spielerischen Herausforderungsansatz und von der Simulation wegzurücken, hin zu einem mehr erzählerisch betonten Spiel. Das muss man mögen. Im cinematic Unisystem sind die Dramapunkte ein ganz wichtiges Element, Machtgefälle, wie sie bei Serien wie Buffy vorkommen, ein wenig auszugleichen. Sidekicks erhalten mehr Dramapunkte als Ausgleich dafür, dass sie sonst nicht so glänzen können.

Wenn Dramapunkte eingesetzt werden sollen, um ein ansonsten tödliches Spiel weniger tödlich zu machen, sollte man wissen, dass man aus einem Kampf, der eine Herausforderung ist, einen großen Teil der Herausforderung entfernt und durch ein Erzählspiel ersetzt.

Es gibt einen Grund, warum manche Spiele von Edenstudios mit dem Classic, und andere mit dem Cinematic Unisystem herausgebracht werden. Ich persönlich mag das Classic Unisystem überhaupt nicht (viel zu umständlich) und habe daher keine Erfahrungen eines Witchcraft mit Dramapoints. Ich stelle mir das funktionsfähig vor, aber mit einer starken Verschiebung im Spielgefühl. Ich bin mir aber auch sicher, dass das schon viele gemacht haben. Schau doch mal im Forum von Edenstudios vorbei. Die Community dort ist lebhaft und experimentierfreudig. Da gibt es bestimmt auch schöne Ideen dazu.
« Letzte Änderung: 24.04.2011 | 13:30 von killedcat »

Baenilee

  • Gast
Re: Problem: Tödlichkeit
« Antwort #40 am: 24.04.2011 | 15:55 »
Ah, danke Dir für die umfassende und anschauliche Erklärung! :D