Autor Thema: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?  (Gelesen 7031 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #25 am: 4.06.2010 | 22:12 »
Von wem?Wäre nett?mich je nach Öamüagne sehr

Ein türkisches Gericht?

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #26 am: 5.06.2010 | 04:36 »
Von dir, zumindest klingt das für mich ein wenig so.
Wie kommst du darauf?
Zitat
Ich finde es überflüssig, da es nicht funktioniert  ;)
A Dann nacht es ordentlich nicht schlampig.
Zitat
Wie gesagt die Werte by the book funktionieren nicht, deswegen weglassen und Fluff reinpacken, der klappt meistens! ;D
Warum klappt es woanders?
« Letzte Änderung: 5.06.2010 | 11:04 von Schwerttänzer »
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #27 am: 5.06.2010 | 11:00 »
Wie kommst du darauf?
Das was du dir wünschst, klingt für mich nach Kurzszenario oder zumindest das was ich mir darunter vorstelle. Aber eine Plotpoint-Kampagne in den einzelnen RSH da wäre ich auch für zu haben! :d
Zitat
A Dabb nacht es ordentlich nicht schlampig.
Sorry, aus dem Satz werde ich nicht schlau
Zitat
Warum klappt es woanders?
Du meinst warum klappt der FLuff oder meinst du andere Rollenspiele? Beim DSA-FLuff liegt es daran das man da nicht immer mit reiner Logik heran gehen muss, bei einem Wirtschaftssystem halt schon.
In anderen Systemen merkt man dann halt das die Autoren entweder sagen Wirtschaft spielt keine Rolle oder sie bringen ähnlich Murks heraus wie das bei DSA der Fall ist. DIe einzige Ausnahme ist dabei mMn Traveller wo die Wirtschaftssimulation ansatzweise funktioniert und, mir, sogar Spass macht.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #28 am: 5.06.2010 | 11:12 »
Das was du dir wünschst, klingt für mich nach Kurzszenario oder zumindest das was ich mir darunter vorstelle.
Nein,. was ich meine sind Inspirationen aus der Settingbeschreibung, so a la Beschreibung der Gilden einer Stadt.
Weder Szenariovorschläge noch Kurzszenarios.


Zitat
Aber eine Plotpoint-Kampagne in den einzelnen RSH da wäre ich auch für zu haben!
und einen Entwicklungsleitfaden der Ära

Zitat
Du meinst warum klappt der FLuff oder meinst du andere Rollenspiele?
Eigentlich meinte ich andere RPGs aber warum der aventurische  Fluff funktioniert interessiert mich auch.

Zitat
Beim DSA-FLuff liegt es daran das man da nicht immer mit reiner Logik heran gehen muss,
Ich versuche an sowas prinzipiell der Logik der Agenda, Genre und Setting heranzugehen.


Traveller war u.a. gemeint
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #29 am: 5.06.2010 | 11:22 »
Nein,. was ich meine sind Inspirationen aus der Settingbeschreibung, so a la Beschreibung der Gilden einer Stadt.
Weder Szenariovorschläge noch Kurzszenarios.

Okay, dann habe ich das falsch verstanden, sorry.
Das fehlen davon hat mich nie gestört, denn ich habe Gilden die ich brauchte einfach dazu erfunden und bin davon ausgegangen das im Mittelreich zumindest die Handwerker Gilden einfach existieren.  :D Dann habe ich sie so genutzt wie es mir logisch und für den Plot nützlich erschien.

Zitat
und einen Entwicklungsleitfaden der Ära

Was meinst du damit genau?
"Sowas wie im Peraine-Mond der Jahres 1031 ist Selindian Hal dann offiziell als Wahnsinniger zu erkennen, die Leute folgen ihm nicht mehr"

Zitat
Eigentlich meinte ich andere RPGs aber warum der aventurische  Fluff funktioniert interessiert mich auch.
Traveller war u.a. gemeint

Beim Fluff gehe ich persönlich nicht ganz so logisch heran oder sehe auch mal über Dummheiten die in den RSH drin stehen weg und mache es einach anders, deswegen fehlt es mir nicht negativ auf. Ich benutze die RSH halt nur als Inspiration und passe es dann an mein Aventurien und das meiner Gruppe an.
Ich versuche an sowas prinzipiell der Logik der Agenda, Genre und Setting heranzugehen.

TRaveller folgt einem anderen Asnatz als DSA würde ich behaupten bei Traveller ist Wirtschaft per Fakt einfach ein wichtiger Aspekt des Spiels in fast allen Runden (zumindest habe ich es bisher so erlebt) bei DSA ist Wirtschaft eher unwichtig es geht um Abenteuer, Geheimnisse, Intrigen und Soap aber nicht um Wirtschaft. Dewegen ist das Wirtschaftsystem broken, die Autoren interessiert es schlichtweg kaum, die Schwerpunkte sind Geschichten und Simulation von Kampf und Magie.


Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #30 am: 5.06.2010 | 12:05 »

Das fehlen davon hat mich nie gestört, denn ich habe Gilden die ich brauchte einfach dazu erfunden und bin davon ausgegangen das im Mittelreich zumindest die Handwerker Gilden einfach existieren.  :D Dann habe ich sie so genutzt wie es mir logisch und für den Plot nützlich erschien.
A Warum kaufe ich es mir wenn ich es sowieso selber machen muss?
B geht es mir um die Inspiration
C sind die von Anfang an vor Ort, d.h. die werden nicht einfach zum Plot eingeführt



Zitat
Was meinst du damit genau?
"Sowas wie im Peraine-Mond der Jahres 1031 ist Selindian Hal dann offiziell als Wahnsinniger zu erkennen, die Leute folgen ihm nicht mehr"
Über die nächsten 5 Jahre entwickelt sich das Seting folgendermassen Tafir läuft zu Rohaja über, Innere Unruhen radikalisieren Almada...

Zitat
Beim Fluff gehe ich persönlich nicht ganz so logisch heran oder sehe auch mal über Dummheiten die in den RSH drin stehen weg
Ich nicht!
Zitat
bei DSA ist Wirtschaft eher unwichtig es geht um Abenteuer, Geheimnisse, Intrigen und Soap
bei Traveller nicht?

Zitat
die Schwerpunkte sind Geschichten
ist das ein Roman oder ein Roelenspielsetting.

Zitat
und Simulation von Kampf und Magie.
Naja, nicht wirklich weil Magie prinzipiell ignoriert wird

“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #31 am: 5.06.2010 | 12:16 »
A Warum kaufe ich es mir wenn ich es sowieso selber machen muss?
B geht es mir um die Inspiration
C sind die von Anfang an vor Ort, d.h. die werden nicht einfach zum Plot eingeführt

A Es kann halt nicht jeder Geschmack berücksichtigt werden und keiner zwingt dich zum Kauf
B Inspiration ist für mich genug vorhanden, anscheinend für dich nicht, das ist Schade aber nicht mein Problem
C Ich führe halt ne Schustergilde in Greifenfurt ein wenn keine beschrieben ist und ich es für plausibel halte, die RSH zeigen doch nicht alles auf was es in den entsprechenden Regionen gibt sondern geben eine grobes gerüst vor das man selbst fertig bauen kann/muss

Zitat
Über die nächsten 5 Jahre entwickelt sich das Seting folgendermassen Tafir läuft zu Rohaja über, Innere Unruhen radikalisieren Almada...

Ja, okay sowas wäre auch für mich interessant dann würd ich sogar wieder in Versuchung kommen vor Metaplot zu spielen. Das Problem ist glaube ich ganz einfach das die Redaktion garnicht die nötige Zeit besitzt soweit im voraus zu planen und das ganze dann auch umzusetzen. Wenn das nämlich nicht gelingt wird wieder geschimpft wenn der Zeitplan nicht eingehalten werden kann und sich Dinge verspäten.

Zitat
Ich nicht!
Ja, da kann man nichts machen

Zitat
bei Traveller nicht?
Auch aber Wirtschaft ist dort ein wichtiger Faktor im normalen Aventurien offiziell wohl nicht, sonst gebe es dazu je Regeln. ;)

Zitat
ist das ein Roman oder ein Roelenspielsetting.
Ernst gemeinte Frage? Metaplot ist schon sehr Romanmäßig wenn du micht fragst, wenn ich was spielen will wo ich viele Freiheiten haben möchte spiele ich Eberron oder Sundered Skies.

Zitat
Naja, nicht wirklich weil Magie prinzipiell ignoriert wird

Warum wird denn deiner Meinung nach Magie ignoriert? Es werden nur die Schwachsinnigen Regeln aus WdZ ignoriert das tun wir aber auch...

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #32 am: 5.06.2010 | 12:55 »
Ja, okay sowas wäre auch für mich interessant dann würd ich sogar wieder in Versuchung kommen vor Metaplot zu spielen.
Das Problem ist glaube ich ganz einfach das die Redaktion garnicht die nötige Zeit besitzt soweit im voraus zu planen und das ganze dann auch umzusetzen.

Der Autor dem ich das vorschlug sah nicht mal die Notwendigkeit es in Erwägung zu sehen, er verwies auf die alte Box wo steht nix für SC Hände..



Zitat
Warum wird denn deiner Meinung nach Magie ignoriert?
betrachte dir die Möglichkeiten aventurischer Magie und Geweihter, ihre Auswirkungen auf Gesellschaft, Handel, Krieg etc speziell Kommunikation und dann sieh dir Aventurien an


Zitat
A Es kann halt nicht jeder Geschmack berücksichtigt werden und keiner zwingt dich zum Kauf
Metaplot ist schon sehr Romanmäßig wenn du micht fragst,

http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumthreadID=1487&ForumshowThread=1#beitrag274006
Hier ist der Grund warum ich auf den besten DSA Reiseführer ever verzichtet habe
Zitat
Ernst gemeinte Frage?
rhetorisch ernst
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #33 am: 5.06.2010 | 13:43 »
@Zwart:

Zitat
Hier beziehst Du Dich auf Selindians kleines Geheimnis und die Stierkulte, korrekt? Es ist herrlich das das nicht wieder aufgegriffen wurde. So konnten meine Helden die Kultisten quer durch Almada jagen, eine große Verschwörung aufdecken um dann beim Kaiser Bericht zu erstatten. Leider erwies der sich als völlig desinteressiert und hat versucht das alles zu vertuschen. Meine Spieler fragen sich bis heute was da los ist und wollen das unbedingt weiter spielen.

Woher willst du wissen, dass der Kaiser nicht auf entsprechende Berichte reagiert hätte? Und wenn schon nicht der Kaiser selbst, dann sollte zumindest Praiodar von Streitzig ä.H. oder aber die Boronkirche extrem hellhörig werden. Die Vorstellung, dass nur der Kaiser ein Interesse an den Stierkultisten hat und alle anderen brav auf dem Hintern sitzen bleiben und nichts unternehmen, ist ein wenig blauäugig. Aber genau HIER ist das Problem weniger, dass die Stierkulte nicht in Abenteuer aufgegriffen wurden, sondern dass nicht ausreichend Infos in HdR stehen, um die Ausarbeitung von Abenteuern mit und Vorgehen offizieller Seiten gegen den Stierkult betrachtet wurde. Was hätte denn z.B. der Rabe von Punin mit der Info gemacht, wenn man ihm davon berichtet? Wie hätten z.B. die almadanischen Magnaten/Golgariten/Rondrianer auf entsprechende Infos reagiert?
Und welche Möglichkeiten hat die Gegenseite, den Helden in den Hintern zu treten? Ich denke da an eine Hochstehende Magnatin in Ragath, die sicher nicht ungefährlich ist.

Zitat
Das Reisekaisertum war eine super Idee. Eine Aufforderung an die Spielleiter dieser Welt die Kaiserin und ihren Hofstaat gerade überall da auftauchen zu lassen wo er sie gerade benötigt. Für nichts anderes wurde das eingeführt. Wieso sollte das irgendwo aufgegriffen werden? Damit würde man sich selbst ins Konzept schießen. Denn dann wäre aufeinmal doch wieder festgelegt wo sich die Kaiserin gerade aufhält.

Irgendwie taucht sie also immer da auf, wo ich als SL sie brauche, aber nie da, wo sie als Kaiserin zur Stabilisierung des Reiches und Bekämpfung von Wildermark und SL eigentlich sein sollte. Und dabei organisiert sie nebenbei noch von irgendwoher den Widerstand gegen Albernia und was aus Praios wird, samt zerstörtem Stadtgebiet und zerstörter Stadt des Lichts scheint die Kaiserin auch nicht zu interessieren.
Mal abgesehen davon fehlen mir einfach noch einige Infos zur Ausgestaltung des Kaiserhofes.
Auch hier wieder nicht zwingend das Problem, dass der Reisekaiserhof nicht in Abenteuer behandelt wird, sondern der Mangel an Info, wo der Reisekaiserhof hinführen soll und wie er sich in den offiziellen Plot einbindet.

Zitat
Geniale Sache. So hatte ich Gelegenheit mein eigenes Ding durch zu ziehen und eine Kampange um ein nordmärkisches Dorf während der Kriegswirren zu spielen. Die Charaktere aus diesem Dorf sollten noch eine wichtige Rolle während des Krieges spielen. Dabei ist Albor von Hohenfels unter anderem drauf gegangen.

Ja, das Setting ist interessant, aber mich interessieren hier so Dinge wie: Wieso hat Selindian Hal keinen Kontakt zu Albernia aufgenommen? Die haben nur seiner Schwester den Lehenseid verweigert, nicht ihm. So hat man das Problem, dass Albernia und Almada drei Jahre nicht betrachtet wurden und in der Zeit auch mögliche Bezüge zwischen Albernia und Almada nie aufgegriffen wurden. Gerade wenn er seine Macht als Gegenkaiser zu Rohaja sichern möchte, wäre ein Kontakt zu Albernia sicher nicht verkehrt gewesen (wie das dann ausgegangen wäre, ist natürlich was anderes).
Jetzt ist es aber zu spät, sich drüber Gedanken zu machen.

Zitat
Oh yeah, die Schwächung Al'Anfas gab meiner Piraten-Runde richtig Gelegenheit zu das Südmeer zu rocken ohne ständig auf der Flucht vor der Schwarzen Armada zu sein. Sie haben den Nachschub für den Neubau der Flotte auch empfindlich stören können und müssen sich im Moment in Port Stoerrebrandt vor al'anfanischen Freibeutern(!!) verstecken.

Schön für deine Freibeuterrunde, aber Müll für meine Al'Anfa-Runde, die keine Ahnung hat, wie da im Moment die militärische Lage aussieht. Hat der Fana den Silberberg eingenommen? Wurde er mit Gewalt zurückgedrängt? Leben alle Oberhäupter der Grandenhäuser noch? Etc.pp.

Ja, Aventurien ist ein wunderbarer Ort, vor allem dann, wenn man sich nicht auf eine kontinuierliche Weiterführung des Plots durch die Redax verlassen muss.

Almada: Golgariten und Rabenritter sind derweil bei uns gemeinsam auf dem Weg nach Greifenfurt, um Infos über sonderbare Zeichen im Zusammenhang mit Selindian Hal einzuholen. Der Kaiser turtelt derweil mit Romina von Ehrenstein-Streitzig, überlegt sich seine Trullabeth zurück in die Wüste zu schicken und rüstet seine Truppe, sich Amhallasih zurück zu holen (diplomatische Beziehungen zum Horasiat existieren in Ansätzen).
Al'Anfa: Das Triumvirat (mit Amir Honak, Oderin du Metuang und Irschan Perval) wurde wieder errichtet, Zornbrecht und Kugres werden gerade abgesägt, derweil Amato Paligan sich dran macht, Goldo aus dem Rennen zu werfen.
Albernia: Baut Kontakte mit Almada auf.
 
Spaß haben wir so auch, aber dazu brauchen wir streng genommen keine offiziellen Publikationen mehr... und dann wird wieder gemeckert, weil die Verkaufszahlen von DSA zurückgehen.
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #34 am: 5.06.2010 | 14:09 »
Was die Stierkulte und Selindian angeht, habe ich mich natürlich zu kurz gefasst. Die gesamte Kampagne hier darzulegen erschien mir etwas lang.

Ob die Kaiserin samt Gefolge lieber in der Wildermark für Ordnung Sorgen sollte interessiert mich persönlich nicht wenn ich sie gerade auf Burg Nebelstein brauche.
Tipps zur Ausgestaltung des Reisekaisertums fehlen bei näheren drüber nachdenken aber tatsächlich. Bisher bin ich da mit meiner Vorstellung aber immer gut gefahren. Da zieht ein lange Treck von Lehen zu Lehen und fertig. *schulter zuck*

Eine Einmischung Selindians in der Albernia-Konflikt wäre interessant gewesen. Das stimmt. Das Setting hätte aber nur wenig dadurch gewonnen. Braveheart wäre einfach nicht das Gleiche gewesen wenn da aufeinmal ein paar Spanier durchs Bild laufen würden. ;D

Zitat
Schön für deine Freibeuterrunde, aber Müll für meine Al'Anfa-Runde, die keine Ahnung hat, wie da im Moment die militärische Lage aussieht. Hat der Fana den Silberberg eingenommen? Wurde er mit Gewalt zurückgedrängt? Leben alle Oberhäupter der Grandenhäuser noch? Etc.pp.
Warum legst Du nicht einfach was fest um diese Fragen zu klären?
In der nächsten Kampagne ist doch sowieso wieder alles anders sobald der Startknopf gedrückt wird. Dann kann man sich ja notfalls wieder dem Offziellen annähern sollte man sich zu sehr davon entfernt haben.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.440
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #35 am: 5.06.2010 | 14:13 »

In der nächsten Kampagne ist doch sowieso wieder alles anders sobald der Startknopf gedrückt wird. Dann kann man sich ja notfalls wieder dem Offziellen annähern sollte man sich zu sehr davon entfernt haben.
Ich spiele ohne Resetknopf
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #36 am: 5.06.2010 | 14:21 »
Zitat
Ich spiele ohne Resetknopf
Das ist nicht mein Problem wenn man das tut.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #37 am: 5.06.2010 | 19:37 »
Ich spiele ohne Resetknopf

@Schwerttänzer:

Ich hatte den Eindruck, dass Zwart auch weniger dich meint, als die Redax. Im Gegensatz zu dir scheint die mit Resetknopf zu spielen. Anders kann ich mir es jedenfalls nicht vorstellen, wieso man immer wieder seine eigenen Setzungen (auch unter DSA4, also bitte keine Anfangssetzungen heranziehen) ignoriert, besonders gerne gesetzte Charaktereigenschaften von NSCs.


@Zwart:

Insofern hast du eigentlich recht, man sollte spielen, wie, wo und was man will - beim nächsten Plothook der Redax wird sowieso wieder genug über den Haufen geworfen.  :-\
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #38 am: 6.06.2010 | 11:14 »
Zitat
Insofern hast du eigentlich recht, man sollte spielen, wie, wo und was man will - beim nächsten Plothook der Redax wird sowieso wieder genug über den Haufen geworfen.
Ganz genau.
Jede Kampagne und jedes Subsetting von Aventurien sind prinzipiell erstmal getrennt voneinander zu betrachten. Sie beineflussen sich nur wenn es in die irdischen Anleihen des Subsettings hinein passt.

Deshalb lassen die Novadis das Horasiat in Ruhe, erstürmen aber den Süden Almadas.
Deshalb mischt sich kaum ein anderes Reich in den Kampf gegen die Schwarzen Lande ein.
Deshalb wurde der Albernia-Konflikt nur zwischen den Nordmarken und Albernia ausgemacht.
Deshalb gibt es überhaupt noch Thorwaler, Gjalsker oder Ferkinas.
usw.

Dinge wie der Krieg des Horasreich gegen die Thorwaler sind in meinen Augen Fehler. Da glaubte man eine tolle Idee zu haben und das Setting unabhängig von den irdischen Anleihen und den Konventionen der Subsettings weiter entwickeln zu müssen und schlug damit lang hin.

Nein, Aventurien macht wesentlich mehr Spaß wenn man es als Ansammlung von sehr lose miteinander verbundenen Settings betrachtet die die Charaktere durchreisen und in ihnen Abenteuer erleben können.

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #39 am: 6.06.2010 | 13:50 »
Land der ersten Sonne ist jetzt wiederum bei Amazon nicht so gut bewertet.

Die Bewertungen bei Rollenspielen sind, so gewinne ich langsam den Eindruck, allgemein ohne ausführliche Begründung wenig wert, weil die Rezensenten allzu stark ihren präferierten Spiestil einfließen lassen. Das sit bei Romanen schon so, aber bei RPGs offensichtlich noch mehr.


Offline Sineijdan ar Asjawell

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Username: Sineijdan ar Asjawell
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #40 am: 7.06.2010 | 14:37 »
Vielleicht kann man dir maßgeschneidert und aus erster Hand helfen, wenn du ein bisschen elaborierst, was du genau suchst?

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #41 am: 7.06.2010 | 16:24 »
Hm. Mir haben die alten Bände DSA 3 alle gefallen. Der Elfenband war etwas zu konfus. Am besten war Al Anfa, grade das der eine Grande ein....war, das war schon interessant. Auch die Sachen zu Recht und Gesetz und Sprache im Süden war gut.

Ich glaube, ich will vor allem eine interessante Kultur dargestellt haben, mit ihren gesetzen, Bräuchen und Eigenheiten. Und ales was mit magie unf Geheimnissen zu tun hat finde ich auch toll!

Offline Sineijdan ar Asjawell

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Username: Sineijdan ar Asjawell
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #42 am: 7.06.2010 | 17:58 »
Hol dir das neue Orkland-Buch. Fand ich echt saugeil, mal davon abgesehen, dass ich nicht so der Sveltlandfan bin.

Offline Whisp

  • Hero
  • *****
  • Herr des Ikeanomicums
  • Beiträge: 1.439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Whisp
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #43 am: 7.06.2010 | 18:56 »
ich fänd zeitliche Regionalbände nicht schlecht. Also Spiel zu den Magierkriegen, Dunklen Zeiten, der Siedlungszeit und Fran Horas. Aktuell scheint es da ja eine Bewegung zu geben
Flieht, Ihr Narren!

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #44 am: 7.06.2010 | 19:15 »
Jab, Dunkle Zeiten werden ja kommen, genauso wie ein Kompendium zur Kaiser Hal-Zeit.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #45 am: 7.06.2010 | 19:55 »
@Zwart:

Kommt das Kompendium zu Kaiser Hal jetzt doch? Dachte es wäre kurzfristig wieder gestrichen worden?
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #46 am: 8.06.2010 | 02:36 »
Der Bornland-Band hat mir gut gefallen, Mischung aus Niederlande (Festum) und polnischer Adelsrepublik (Rest). Allerdings hat der Band auch seine Schwächen, die Norbarden und Goblins sind nicht so interessant.

Land der Ersten Sonne hat als großes Problem, dass man die Novadis draussen gelassen hat und in einen eigenen Band gepackt hat. Das ist eine seltsame Trennung.

Herz des Reiches hat meine Meinung über das Mittelreich zum positiven gebessert, ist nicht uninteressant, hat immerhin auch interessante Neuerungen für mich aufgetan. Gareth hat ne unterirdische Wasserversorgung, sensationell! Die Adelsfamilien, ja das liest sich ganz nett. Rohaja ist etwas farblos, naja egal das MR soll ja schwach sein. Ist so aber auch ganz gut.
Bis auf Almada natürlich, aber dem konnte ich noch nie etwas abgewinnen. Wobei die Mondenkaisergeschichte tatsächlich interessant ist. Mal sehen was da noch kommt. Das Buch lässt es zu offen, was ich sehr kritisieren muss.

In den Dschungeln Meridianas ist okay, zumindest der Al'Anfa Teil und auch das mit den Piraten. Mohas interessieren eh keine Sau und Brabak und co sind nur oberflächlich und kurz beschrieben. Es erscheint mir aber viel aus dem Vorgänger übernommen zu sein.

Unter dem Westwind gefällt mir gar nicht. Zu viel Thorwaler zu wenig vom anderen. Zum Glück gibt es Nostergast (der noch interessantere Teil des Buches) im DSA4 Basis-HC auch noch drin, dann kann man sich den Band sparen.


@ Zwart:

Bei den Novadis liegst du falsch, die fallen sehr wohl im Horasreich ein, insbesondere in der Gegend um Neetha. Es stimmt aber, dass das nicht so passend ist, wenn man sich die irdische Entsprechung des Settings anschaut. Da passt es in der Tat besser nach Almada. 
« Letzte Änderung: 8.06.2010 | 02:59 von Adanos »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: DSA Regiobände - Reiseführer oder Spielhilfe?
« Antwort #47 am: 8.06.2010 | 05:08 »
@Zwart:
Kommt das Kompendium zu Kaiser Hal jetzt doch? Dachte es wäre kurzfristig wieder gestrichen worden?

Also erstmal kommt die Dunkle Zeiten Box und dann die Tharun Box. Mehr wurde beim Nordcon nicht konkret angekündigt. Allerdings plant man durchaus weitere, in jährlichem Abstand.

Quendan wird mich sicher korrigieren, wenn ich etwas falsches sage. Des weiß es auch besser als Zwart  ;)
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.