Umfrage

Seit wann kennst du den Begriff "Railroading"?

2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
Kenne den Begriff nicht
Anders / siehe Beitrag

Autor Thema: RR-Begriff: Seit wann bekannt?  (Gelesen 5482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

oliof

  • Gast
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #50 am: 4.02.2011 | 16:16 »
Ich hab mal kurz das Online-Orakel bemüht und habe mit wenig Mühe den Begriff railroading 1997 in rec.games.frp.advocacy gefunden:


Zitat von: http://groups.google.com/group/rec.games.frp.super-heroes/browse_thread/thread/7c615d97cd55c232/87c926eafc3f837a?q=railroading+group:rec.games.frp.advocacy#87c926eafc3f837a
[…] If players have willingly decided to play the sorts of
people who try to stop cities from being blown up, it is not
"railroading" to present them with a villain who wants to blow up a
city. That's just the nature of the campaign.
Anyway, your definition of "railroading" is rather too broad for my
tastes.[…]

Und schon damals gab es Streitereien um die genaue Abgrenzung des Begriffs …


Nachtrag: Ein Thread aus der gleichen Zeit.
« Letzte Änderung: 4.02.2011 | 16:18 von oliof [N/A] »

Offline Sineijdan ar Asjawell

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Username: Sineijdan ar Asjawell
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #51 am: 4.02.2011 | 16:38 »
Und da hast du den Begriff das erste Mal entdeckt?

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.856
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #52 am: 4.02.2011 | 16:49 »
Kann es auch nur schätzen, es ist jedenfalls schon einige Jahre her, dass ich auf darauf gestoßen bin... Ich glaube es war damals in Kommentaren zu DSA-Abenteuermodulen - denen ja oft dieser Vorwurf gemacht wird ^^

Die Einführung des Begriffs finde ich grundsätzlich auch gut, da somit der Fokus auf schlechte bzw. ungünstige Verfahrensweisen beim Spielleiten gelenkt wurde, die den Anwendern dieser Technik meistens gar nicht bewusst waren. Ich glaube das hat insgesamt viele positive Lerneffekte ausgelöst bzw. mehr Reflektion über das SL-Verhalten.

Sehr schlecht finde ich dagegen, dass dieser Begriff heute in höchstem Maße schwammig und unsauber verwendet wird, da oft lange Diskussion losbrechen, bevor überhaupt realisiert wird, dass völlig unterschiedliche Definitionen verwendet werden. Gefährlich ist v.a., dass viele den Begriff nur indirekt "kennen", nämlich anhand ihrer eigenen Interpretation der Aussagen anderer Leute, so dass hier praktisch der "Stille Post"-Effekt auftritt und die jeweils ursprünglich angestrebte Bedeutung mit jeder weiteren Person immer weiter subjektiv verfälscht wird.

Ich finde z.B. folgende Definition recht gelungen: "Mit Railroading (von engl. Railroad - (Eisenbahn-Schiene)) bezeichnet man im Rollenspiel-Kontext ein Verhalten eines Spielleiters, das dessen Spieler in ihrer Handlungsfreiheit im Spiel über die gemeinsamen Spielregeln hinaus einschränkt." ( http://www.rpg-info.de/Railroading )
Wenn man so eine Definition als Grundlage nimmt, zeigt sich auch relativ schnell, dass viele Aussagen da reininterpretiert werden (können), welche eigentlich nichts mehr mit dem Begriff an sich zu tun haben. Dafür wäre es meiner Meinung sinnvoll jeweils eigene Begriffe einzuführen, um das besser abzugrenzen (statt Missverständnissen) und genauer klar zu machen, worum es eigentlich gehen soll. -> Viele negative Aussagen über SL-Verhalten, verwenden den Begriff eigentlich falsch, da sie zwar durchaus berechtigte Kritik an bestimmter unsauberer Methodik des SLs üben, dass jedoch wirklich die Handlungsfreiheit eingeschränkt wird, ist in vielen solcher Beispiele gar nicht gegeben.

Insofern stellt sich - back to core topic - daraus auch die Frage heisst "Begriff bekannt" heute auch bei der Mehrheit "Begriff verstanden"?  ;D Aber ich glaube, dass das Tanelorn-Forum da insgesamt für die gesamte Szene doch qualitativ relativ vorbildlich ist...

« Letzte Änderung: 4.02.2011 | 16:51 von OldSam »

Offline Dirk Remmecke

  • Adventurer
  • ****
  • Dragon Master
  • Beiträge: 692
  • Username: Dirk Remmecke
    • Record of Dragon War! Kickstarter!!
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #53 am: 4.02.2011 | 17:14 »
Ich hab mal kurz das Online-Orakel bemüht und habe mit wenig Mühe den Begriff railroading 1997 in rec.games.frp.advocacy gefunden:

Ich habe mit anderen Suchworten (ohne -ing) 1995 ausgemacht (und tatsächlich wurde auch Dragonlance in dem Post genannt):
Zitat von: Mary Kuhner in rgfa
If they seem to want a plot-based game, but are reluctant to trust the GM not to railroad, you might try setting up a scenario where the plot is visible and agreed on in advance.
(...)
Some branches of the hobby have a very well-developed set of formal conventions:  for example, if the monster is too tough to defeat there *will* be a tool nearby to defeat it.  I recall running afoul of this in using a Dragonlance module 
http://groups.google.com/group/rec.games.frp.advocacy/browse_thread/thread/1d102bb4668e237d/ead3fb7c3ab3c756?hl=de&q=railroad+group:rec.games.frp.advocacy#ead3fb7c3ab3c756

Mary Kuhner war ein Urgestein der damaligen Theorie-Szene.

Und um die Frage vorwegzunehmen, nein, das war nicht der Ort, an dem ich es zuerst sah. Ich habe das Usenet erst vier Jahre später entdeckt. Aber ich war damals im Spieleladen und es kann gut sein, dass einer unserer Stammkunden so usenet-affin war, dass er die Diskussion kannte und in Ladengespräche einbrachte.

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #54 am: 4.02.2011 | 22:59 »
Zitat
Das gilt leider im Sinne des Threads nicht. Die Frage ist tatsächlich, wann du das Wort "Railroading" (und keine Vorstufen oder Derivate) zum ersten mal gehört oder gelesen hast.
OK, dann war es wohl so um 1998, auf einer meiner ersten Cons die ich besucht habe, das ich den Begriff 1:1 so gehört und benutzt habe.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #55 am: 4.02.2011 | 23:41 »
Und da hast du den Begriff das erste Mal entdeckt?
Wann ich den Begriff zuerst gehoert habe kann ich jetzt nicht mehr reproduzieren. Wenn der aber schon 1997 im Netz unterwegs war kann es gut sein, dass ich den da schon mitgekriegt habe. Ich muesste seit 1994/95 online sein (und seither auch in verschiedenen Rollenspielbereichen mehr oder minder aktiv)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

oliof

  • Gast
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #56 am: 6.02.2011 | 18:36 »
Selbst gehört zwischen 1994 und 1997, genauer kann ich es nicht sagen.

Offline Luxferre

  • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #57 am: 11.02.2011 | 14:06 »
Dürfte so 2004/2005 gewesen sein, als ich angefangen habe, mich zum Thema Rollenspiele im Netz rumzutreiben.

+1
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #58 am: 23.03.2011 | 13:27 »
Der Begriff ist schon passend. ... Ich hasse eher das, was die Leute aus dem Begriff gemacht haben. Manche meckern schon bei der kleinsten Kleinigkeit und werfen RR vor. ...

@Pesttanz: d’accord. :d

im übrigen:
Als Begriff wahrgenommen: 2010.
Als Phänomen erstmals bewusst wahrgenommen: Mitte der 90er.
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Erscheinung seit 2009
  • Beiträge: 15.811
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #59 am: 23.03.2011 | 13:44 »
Muß so um 2000 gewesen sein, daß ich erstmals diesen Begriff dafür gehört habe... vorher nannten wir die gleiche Unart einfach "Die Spieler an der Hand/an der kurzen Leine/o.ä. durch den Plot zu führen".
Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein packendes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.792
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: RR-Begriff: Seit wann bekannt?
« Antwort #60 am: 24.04.2011 | 23:58 »
Anders/

In übetragenem Sinne 1985 oder 1986 bei einer Besprechung von DL2 Drachen der Flammen, bei der der Rezensent (ich glaube Bernhard Hennen :D) urteilte, es sei wohl nicht jedermanns Sache, auf Schienen durch ein Abenteuer gezerrt zu werden.
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.