Autor Thema: Scion mit FATE?  (Gelesen 2825 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Scion mit FATE?
« am: 29.06.2011 | 15:18 »
Hallo,

nachdem sich meine Spieler jetzt doch dazu durch gerungen haben mal FATE auszuprobieren (und wie erwartet begeistert sind  :D), haben wir überlegt, was wir mit den Regeln von FATE spielen wollen. Von den offiziellen Settings reizt und eigentlich nichts so wirklich, deswegen haben wir überlegt welches wir dann benutzen. Schließlich schwankten meine Spieler zwischen DeGenesis, Earthdawn, Engel und Scion.

Naja, lange rede kurzer Sinn: Wie ihr euch denken könnt, sind wir bei Scion gelandet. Jetzt möchte ich von euch wissen, meint ihr das könnte funktionieren und was müsste man ändern/anpassen?

Die Ideen der Spieler waren bisher:

Die Stufenleiter erweitern (Kluge Idee?)
Mehr Fatepunkte (Müsste doch möglich sein, oder?)

Ich denke das meiste kann man gut über Aspekte und Stunts abhandeln.

Doch wie sieht das mit übernatürlichen Kräften auf, bisher war die Idee, das man abhängig vom Göttlichen Status an Fatepunkten den Rang eines Charakters festmacht (Held, Halbgott und Gott), beim erreichen von einem gewissen Wert an Fatepunkten steigt man in den entsprechenden Rang auf.

Dann kann man abhängig von seinem Rang einfach ein Fatepunkt ausgeben um eine "Epische Handlung" zu vollführen. Dann wird die normale Stufentabelle verwendet aber mit der entsprechenden Anwendung auf den Rang, so das diese Handlungen bei höherem göttlichen Rang immer einfach werden.

Ein Beispiel:
Wenn ein CHarakter ein Auto werfen möchte, ist das für einen Helden eine Einzigartige Leistung, für einen Halbgott eine Gute Leistung und für einen Gott eine Mäßige Leistung. Es erfordert jedoch immer den Einsatz eines Fatepunktes, um eine "Epische Handlung" durchzuführen.


Also, wie sehen eure Meinungen aus?

Scion und Fate geht das zusammen?
Was haltet ihr von der Regeln für "Epische Handlungen"?
Was sollten wir noch beachten?

Grüße

Cordovan

Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #1 am: 29.06.2011 | 15:49 »
Könnte ich mir gut Vorstellen.

Fatebinding könnte man dann über einen Aspekt realisieren.
Gabs da eine harte Regelung im Original?
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #2 am: 29.06.2011 | 15:53 »
Ja es gibt offizielle "Regeln" zum Fatebinding, aber die funktionieren nicht. Entweder kommen sie garnicht zum tragen oder machen den Charakter unspielbar, zumindest meiner Erfahrung nach.

Fatebinding könnte ich mir zum Beispiel sehr gut als Konsequenz vorstellen.

Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #3 am: 29.06.2011 | 16:03 »
Aber Fatebinding ist doch eine Langfristige Sache...
Aber ok, vielleicht als "Bonuskonsequenz" die man nicht wieder loswird?
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #4 am: 29.06.2011 | 16:06 »
Nein, nach Regelwerk nicht, das schwankt zwischen 24Stunden und immer.   ;)

Man könnte aber für Schicksalsbande eine Extraregel einfügen, wie sie als Konsequenz benutzt wird.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.352
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #5 am: 29.06.2011 | 16:09 »
Ich würde für Dinge, die man in den Orignalregeln über hohe Werte und epische Attribute hinbekommt, keine weiteren Sonderregeln ansetzen. Die Götterkinder haben einfach viel höhere Werte. Das ist ja mit Fate kein Problem.

Besondere Gegenstände (k.a. wie die auf Deutsch heißen) würde ich als Aspekte nehmen lassen. Die zu Aktivieren macht dann auch gleich was her.

Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #6 am: 29.06.2011 | 16:17 »
Ja, mit entsprechenden Stunts kann man da echt was rausholen.

Eine Settingregel fürs Fatebindung (Konsequenzen mit längerer Heilungsdauer? Ist ewig her das ich Scion gelesen hab), Aspekte für die Herkunft und Erbstücke und ab gehts.

Ich würde noch die Dresden Files Version mit High Concept und Trouble verwenden....
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #7 am: 29.06.2011 | 16:20 »
Das man für bestimmte Handlungen Fatepunkte bezahlen muss um sie zu machen, war ja nicht unbedingt auf so etwas wie Epische Attribute bezogen. Sondern eher auf die ganzen Kniffe (die ja im Original teilweise Legendenpunkte kosten) und sowas sollte halt nicht immer möglich sein, deswegen sollten "Epische Handlungen" Fatepunkte kosten.

Gibt es eigentlich eine erweiterte Stufenleiter?

Wir haben zwar selbst grob eine entworfen, aber so recht zufrieden bin ich nicht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ach generell gilt, wir wollen nicht die Regeln aus Scion in FATE nachbauen, sondern das Setting mit FATE bespielen, gewisse Abstriche oder Anpassungen nehmen wir da gerne in Kauf.

Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #8 am: 29.06.2011 | 16:33 »
Epische Attribute für Punkte ausgeben klingt für mich ganz klar nach nem Stunt, da muss man ja garnix ändern :)
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.352
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #9 am: 29.06.2011 | 16:39 »
Malmsturm benutzt:

-2 Grauenhaft
-1 Armselig
0 Mäßig
+1 Durchschnittlich
+2 Ordentlich
+3 Gut
+4 Hervorragend
+5 Großartig
+6 Weltklasse
+7 Legendär
+8 Übermenschlich
+9 Übernatürlich
+10 Überirdisch
+11 Göttergleich
+12 Perfekt

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #10 am: 29.06.2011 | 16:49 »
Epische Attribute für Punkte ausgeben klingt für mich ganz klar nach nem Stunt, da muss man ja garnix ändern :)

Stimmt, zu kompliziert gedacht.

Also kann man das vermutlich mit den normalen Free FATE-Regeln spielen, mit den folgenden Anpassungen:

Mehr Punkte für Fertigkeiten und höhere Startwerte
Übernatürliche Aktionen über Stunts, die Fatepunkte kosten
Zusätzliche Regeln für Schicksalsbande

Jetzt müsste man sich nur noch die folgenden Dinge überlegen:

Wie viele Aspekte am Anfang?
Wie viele Fatepunkte/Stunts?
Wie viele Fertigkeiten sind angemessen? Und welche Fertigkeiten gibt es überhaupt?
Bis auf welche Stufe sollte man die Stufenleiter erhöhen?

Die Idee mit dem High Concept und dem Trouble aus den Dresden Files ist gut, werde ich wohl übernehmen!

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.352
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #11 am: 29.06.2011 | 17:00 »
Warum nicht einfach die originale Fertigkeitenliste übernehmen? Das sind 23 oder 22, wenn man Handwerk und Kunst, zusammenfasst.

Ich würde die Stufenleiter so stricken, dass es drei gleiche Bereiche für Sterblich, Halbgott, Gott gibt. Vielleicht also bis +15 (3 * 5).

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #12 am: 29.06.2011 | 17:03 »
Warum nicht einfach die originale Fertigkeitenliste übernehmen? Das sind 23 oder 22, wenn man Handwerk und Kunst, zusammenfasst.

Ich würde die Stufenleiter so stricken, dass es drei gleiche Bereiche für Sterblich, Halbgott, Gott gibt. Vielleicht also bis +15 (3 * 5).

Meinst du die aus Liste aus SCION oder Free FATE? Mir persönlich gefällt die aus Free FATE besser, ich denke man kann beide ja irgendwie verschmelzen, oder?


Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #13 am: 29.06.2011 | 17:19 »
Wie wäre es mit 5 Aspekten zum Start und für Halbgott und Gott kommt jeweils noch einer hinzu?


Je mehr ich drüber nachdenke, desdo mehr komme ich zu der Ansicht das das Spiel mit Fate das ist, was ich von Scion damals erwartet hatte xD
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #14 am: 29.06.2011 | 17:30 »
So mal kurz mit der Gruppe geschnattert und die Fertigkeiten fest gelegt, die benötigt werden:

Athletik, Aufmerksamkeit, Ausdauer, Charme, Einbruch, Einschüchtern, Empathie, Führung, Geisteswissenschaften, Glücksspiel, Handgemenge, Heimlichkeit, Kontakte, Kraft, Kunst, Medizin, Nachforschung, Nahkampf, Okkultismus, Naturwissenschaften, Politik, Präsenz, Reparieren, Schusswaffen, Steuern, Täuschung, Untersuchung, Überleben, Verbrechen, Vermögen, Willensstärke, Wurfwaffen

Ist meine Meinung nach gerade noch im Rahmen und alles nötige ist vorhanden.

Die Tendenz geht zu 6 Aspekten plus Relikt, Konzept und Schwierigkeit.

Ich würde 15 Legendenpunkte verwenden, von denen bis zu 7 in Stunts umgewandelt werden dürfen.

Je mehr ich drüber nachdenke, desdo mehr komme ich zu der Ansicht das das Spiel mit Fate das ist, was ich von Scion damals erwartet hatte xD

Ja, das Gefühl hatten wir in unserer Gruppe alle. :D

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #15 am: 29.06.2011 | 21:23 »
Als ich über diese Möglichkeit nachgedacht habe, habe ich mich an DF orientiert. Einige der Powers kann ich mir gut als epische Attribute vorstellen, z.B. "inhuman strength" für den kleinen Herkules im Team.

Nebenbei, könntest du bitte ein Diary im  :T: darüber schreiben? Ich bin nämlich auch sehr am Scion-Setting interessiert und weiß noch nicht, wie ich das angehen soll. 
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.079
  • Username: Scimi
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #16 am: 29.06.2011 | 21:27 »
Ich bin nämlich auch sehr am Scion-Setting interessiert und weiß noch nicht, wie ich das angehen soll. 

Scion hat ein Setting?  :o

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #17 am: 29.06.2011 | 21:35 »
Scion hat ein Setting?  :o

Naja, einen Hintergrund, ein paar Annahmen über die Welt, die verbündeten Pantheone, den Titanenkrieg, ein paar Orts- und Monsterbeschreibungen usw., und natürlich auch Peinlichkeiten wie das us-amerikanische Pantheon. Klar, man könnte das auch selbst zusammenbasteln aus ein paar Mythologien und Wiki-Artikeln darüber, aber wieso nicht auf den vorbereiteten Flausch aufspringen?
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.079
  • Username: Scimi
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #18 am: 29.06.2011 | 21:47 »
Ja, ich weiß schon, was du meinst, aber Scion ist für mich immer eine Art mythologisches Superheldenspiel gewesen, das in Sachen Hintergrund extrem nah an den Figuren der Mythologie (oder zumindest der Popkultur-Version davon) bleibt.
Das ist es, was für mich irgendwo den Reiz an dem Spiel ausgemacht hat: "Du bist ein ganz normaler Typ. Dein Vater ist Thor, der Gott des Donners. Du hast Superkräfte. Spiele aus!" - das ist ein Konzept, das jeder auf der Stelle kapiert, für das man keinen Meter Hintergrund kennen muss. Jeder kennt zumindest dem Namen nach irgendeinen Gott und wenn man sich völlig falsche Vorstellungen von dem macht, dann ist das auch ok, weil man den im Spiel ja irgendwann kennenlernen kann und dann vielleicht feststellen muss, dass "Papa" doch ganz anders ist, als man ihn aus dem Fernsehen und diversen Computerspielen kennt.
Gerade auch für Conspiele ist das ungemein praktisch.

Das Einzige, was mich an dem Spiel wirklich wirklich wirklich gestört hat, sind die Epischen Attribute, die mit der Zeit das Regelnsystem ad absurdum führen und würfeln praktisch unnötig machen. Wenn hier ein paar schlaue Füchse das mit FATE gefixt bekommen, dann sei ihnen Lob und Preis.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #19 am: 29.06.2011 | 21:53 »

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Online Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #20 am: 29.06.2011 | 22:36 »
Die Stufenleiter erweitern (Kluge Idee?)
Mehr Fatepunkte (Müsste doch möglich sein, oder?)

Die Stufenleiter würde ich erweitern. Malmsturm ist da auf einem guten Weg. Auch wenn eine meiner Spielerinnen gleich kritisch feststellte:
"Perfekt ist also besser als Göttergleich... so so..."

Ich benutzte derzeit folgende Leiter ausgehend von Malmsturm:

+12   Göttergleich
+11   Überirdisch
+10   Perfekt
+9   Übermenschlich
+8   Legendär
+7   Episch
+6   Fantastisch
+5   Hervorragend
+4   Großartig
+3   Gut
+2   Ordentlich
+1   Durchschnittlich
+0   Mäßig
-1   Armselig
-2   Fürchterlich
-3   Grauenhaft
-4   Abgrundtief schlecht

Bis +8 ist sie identisch zur offiziellen FATE Leiter.

Die Fertigkeitenpyramide würde ich bei 15 Einträgen lassen, aber den untersten Rang nach oben ziehen. Also hätten Heroes z.B. eine Pyramide mit Basis ordentlich und Spitze fantastisch, für Halbgötter und Götter würde ich das nochmal nach oben schieben. Und zwar um je zwei Stufen. Das hätte auch den Effekt, dass die Scions Fertigkeiten, die sie nicht können, verdammt gut beherrschen.

Durch den zwei stufigen Unterschied zwischen Helden, Halbgöttern und Göttern ist außerdem klar, wer ohne Aspekte den kürzeren in einem Konflikt zieht.

Die FATE Punkte würde ich in Legendenpunkte umbenennen und aufstocken. Beispielsweise 7 für Helden, 9 für Halbgötter und 11 für Götter. Außerdem eine gleiche Zahl an Aspekten und Stunts zulassen.
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition, Shadow of the Demon Lord, Starfinder
Leite regelmäßig: Vampire: The Masquerade 5th Edition
Lese: Chicago by Night (V5)

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.079
  • Username: Scimi
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #21 am: 29.06.2011 | 22:59 »
Klingt im Ansatz gut, aber ich würde die Abstände größer machen: Scions fangen bei max (+5) an, ab (+8) werden sie Halbgötter, ab (+11) Götter. Das setzt auch die Vorlage um, dass es innerhalb der "Göttlichkeitskategorien" weitere Abstufungen gibt.
Der Trick, den Scion ja bietet, ist, dass man das Spiel mit einem relativ normalen Charakter beginnt, der aber sehr schnell besser wird.

Mit Fatepoints wäre ich auch teilweise großzügiger, dafür würde ich die Fähigkeiten größtenteils als Stunts mit FP-Kosten regeln. Während ich die Aspekte auf 5-8 beschränken würde, gehe ich davon aus, dass Stunts mit der Zeit entweder viele werden oder aufgerüstet werden können (dann fressen sie mehr als einen Slot und können dafür mehr), je nach Vorlage.
Natürlich kann es mit Stunts am Ende zu ziemlich hohen Werten kommen, die die Leiter sprengen. Da ist aber dann die Frage, ob man dann noch weitere coole Begriffe braucht, oder ob einem irgendwann ein "(+17)" ausreicht.

jajaja uraltes Kulturgut :korvin:

Komisch, als ich meinen Leuten mit Scion gekommen bin, sagten sie: "Cool, das ist doch dieses Exalted mit Shotguns, oder?" - Leute sind komisch *kopfschüttel*

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #22 am: 30.06.2011 | 00:11 »
Ich würde die Stufenleiter bis auf 12 erhöhen, ab 6 ist es ein Heldenwert, ab 9 ein Halbgottwert und wer eine Fertigkeit auf 12 hat darf sich zu recht göttlich nennen.

+12   Göttergleich
+11   Überirdisch
+10   Perfekt
+9   Übermenschlich
+8   Legendär
+7   Episch
+6   Heldenhaft
+5   Hervorragend
+4   Großartig
+3   Gut
+2   Ordentlich
+1   Durchschnittlich
+0   Mäßig
-1   Armselig
-2   Fürchterlich
-3   Grauenhaft
-4   Abgrundtief schlecht

So würde ich es handhaben.

Alle die coolen Mächte die ein Nachkomme beherrscht sind ganz einfach Stunts, wobei ich da nicht alle übernehmen würde, oder auch ganz neue zulassen würde.

Zitat
Die Fertigkeitenpyramide würde ich bei 15 Einträgen lassen, aber den untersten Rang nach oben ziehen. Also hätten Heroes z.B. eine Pyramide mit Basis ordentlich und Spitze fantastisch

Das ist, glaube ich, eine gute Idee.  :d

Das Schicksalsband würde ich einfach so halten, das man ein Band zu einem Ort, einer Person oder Objekt herstelllt, sobald man dieses durch den Einsatz eines Legendenpunktes beeinflusst. Je besser der Erfolg der Probe war, desto stärker wird das Band, also die Konsequenz Schicksalsband: Normaler Erfolg: Leichtes Band, 2 Schwellenerfolge: Mittleres Band und 5 Schwellenerfolge: Schweres Band. Das würde ja bedeuten je eindrucksvoller und übernatürlicher die Anwendung einer solchen Macht ist, desto stärker auch das Band.

Vielleicht das ganze mit der Option koppeln das man auf Erfolge verzichten kann, wenn man möchte?

Viel mehr ist da glaube ich auch kaum zu tun.

Wie viele Legendenpunkte haltet ihr denn für angemessen und vor allem würdet ihr was an den Stressbalken ändern? Ich würde ja eher dazu neigen, eine weitere leichte und mittlere Konsequenz zu zulassen und dann 5+ entsprechende Fertigkeit zur Berechnung nehmen.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #23 am: 30.06.2011 | 00:28 »
Komisch, als ich meinen Leuten mit Scion gekommen bin, sagten sie: "Cool, das ist doch dieses Exalted mit Shotguns, oder?" - Leute sind komisch *kopfschüttel*

Überraschenderweise gibt es Leute, die mit Superheldenrollenspielen nichts anfangen können oder wollen. Ich verstehe es auch nicht - neben Pulp und Fantasy eines der besten Genres fürs Rollenspiel.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.352
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #24 am: 30.06.2011 | 07:44 »
Die Stufenleiter würde ich erweitern. Malmsturm ist da auf einem guten Weg. Auch wenn eine meiner Spielerinnen gleich kritisch feststellte:
"Perfekt ist also besser als Göttergleich... so so..."

Perfekt heißt wörtlich: "Besser gehts nicht." ;)

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.079
  • Username: Scimi
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #25 am: 30.06.2011 | 11:34 »
Perfekt heißt wörtlich: "Besser gehts nicht." ;)

Wörtlich heißt es "vollendet" von lat. perficere, io, feci, fectum: ausführen, beenden, erlangen. Das Wort wird zum Beispiel auch in der lateinischen Bibelfassung bei der Schöpfungsgeschichte verwendet, was zeigt: Nur weil etwas perfekt ist, heißt das nicht, das (ein) Gott daran nicht später doch noch rumfummeln kann (z.B. mit Sintflut etc.)...  ;)

Online Odium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 985
  • Username: Hexenjäger
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #26 am: 30.06.2011 | 12:53 »
Wie wäre es denn wenn man Schickalsbande als Bonus Konsequenzen macht, um einen Bonus auf eine Aktion zu bekommen (+2/4+6+8?)

Fände ich schöner als eine Zufällige Regelung...
Odiums Regel #1 zur Lösung von Problemen beim Rollenspiel: Redet miteinander!

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #27 am: 30.06.2011 | 13:21 »
Du meinst man nimmt bereitwillig die Konsequenz Schicksalsband in Kauf um einen Bonus zu bekommen?

Könnte klappen, ich finde aber gerade das zufällige passend, weil das Schicksalsband eben nicht wirklich vom Nachkommen beeinflusst werden kann. Ich würde es weiterhin an die Legendenpunkte koppeln, je mehr davon an einem Ort (gegen eine Person/Objekt) eingesetzt werden, desto deutlicher wird das Schicksalband.

Ich bin gerade am überlegen, das man es vielleicht aneinander koppeln kann, aber es fällt mir gerade schwer es zu formulieren.

Ich versuche es trotzdem mal  :D

Immer wenn man einen Legendenpunkt einsetzt entsteht ein Schicksalsband zwischen dem Ort, der Person oder dem Objekt das durch die Fähigkeit beeinflusst wurde, für die man den Legendenpunkt bezahlt hat. Wenn man möchte kann man mehr Ichor in die Aktion einfließen lassen, wodurch die Handlung mehr Wumms hat, aber auch das Schicksalsband gestärkt wird, für jeden weiteren Legendenpunkt den man für die selbe Handlung einsetzt (ich erlaube den Einsatz von mehreren Legendenpunkten pro Handlung), erhöht sich die Stufe des Schicksalbandes um 1.
Normale Orte und Objekte sind nicht besonders anfällig für Schicksalsbande, so das diese selten zwischen diesen und den Nachkommen entstehen. Die Stufe des Schicksalbandes wird bei jeder Handlung um eins gesenkt.

Schicksalsbande haben also eine Stufe.

Wenn man einen Legendenpunkt einsetzt ist das ein schwaches Schicksalsband (1), das als Störende Konsequenz zählt, allerdings nur bei Personen die beeinflusst werden, Orte und Objekte sind dagegen immun.

Wenn man zwei Legendenpunkte einsetzt entsteht ein normales Schicksalsband (2), das wird als Harte Konsequenz gewertet. Bei Orten und Objekten entsteht nur ein schwaches Schicksalsband (1).

Drei Legendenpunkte erstellen ein Starkes Schicksalsband (3), das wird als Schwerwiegende Konsequenz gewertet. Bei Orten und Objekten entsteht nur ein Normales Schicksalsband (2).

Wenn man gar vier Legendenpunkte einsetzt entsteht ein Ewiges Schicksalsband (4), das ist eine nicht mehr rückgängig zu machende Extreme Konsequenz, sollte also sehr wohl überlegt sein. Bei Orten und Objekten zählt es wieder rum als Starkes Schicksalsband (3).

Ich würde auch je nach Rang einschränken, wie viele Legendenpunkte man pro Handlung verwenden darf.

Helden: 2 pro Handlung
Halbgötter: 3 pro Handlung
Götter: 4 pro Handlung

Ich denke das könnte funktionieren.

Edit: Die Konsequenzen aus Schicksalsbanden zählen ganz normal gegen die möglichen verfügbaren Konsequenzen. Danke an youth nabbed as sniper.
« Letzte Änderung: 30.06.2011 | 14:05 von Cordovan »

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #28 am: 30.06.2011 | 13:34 »
Schicksalsbande würde/werde ich in einer Konvertierung davon abhängig machen, was für eine Funktion das in den Originalregeln ausüben soll. Momentan sehe ich zwei Funktionen: Drama/Entscheidungen generieren und Verschleiern, was man mit Scion spielt.

Drama/Entscheidungen hervorbringen:

Dadurch, dass mit dem Schicksalband Menschen ins Leben der Scions eingebunden werden, wird dem SL ein Mittel gegeben, den Spieler vor schwere Entscheidungen zu stellen, z.B. "Wie gehe ich mit meinen menschlichen Fans Stalkern um?" Vor allem, wenn diese in Gefahr geraten, weil sie unbedingt beim Kampf gegen eine Titanenbrut dabei sein wollen etc. In anderen Superheldensettings könnte man für solche Spannungen mit der sterblichen Welt eine gutaussehende Reporterkollegin oder hilfsbedürftige, ältere Tante für jeden Charakter erfinden, aber Scion deichselt diesen Konflikt eben über Fatebinding.

Das kann man z.B. über einen Aspekt regeln, der das Verhältnis des Scion zur menschlichen Umwelt ausdrückt und sich in Abhängigkeit von den Taten des Scion verändert. Bei DF gibts ja den Trouble-Aspekt, der sowas abdecken könnte, von: "Im selbstgewählten Exil" bis zu "von allen geliebter/beneideter Star". In erster Linie ein Aspekt zum Compellen für den SL (aber wenn man ihn gut formuliert vielleicht auch positiv nutzbar).

Verschleiern:

Fatebinding soll wohl auch verhindern, dass die SCs mit ihren Superkräften in der Öffentlichkeit  herumspielen, wodurch das Setting deutlich in Richtung Superheldensetting tendieren würde. Ähnliche Funktion wie die Maskerade oder der Schleier in anderen WW-Produkten. Im Grunde bizarr, weil der Trick an antiken Heldengeschichten eher ist, dass die Helden sich selbst beweihräuchern, wo immer sie Zuhörer finden, aber für den Hintergrund "normale Welt mit verborgenen Geheimnissen" wichtig. Und das finde ich schwierig über Aspekte abzubilden, denn es soll ja die Spieler (mehr oder weniger subtil) dazu bringen, wegen der Gefahr des Fatebinding ihre Kämpfe an abgelegenen Orten auszutragen. Also muss ein klarer, erkennbarer Nachteil bzw. eine Gefahr vorhanden sein, wenn man vor den Augen der gewöhnlichen Menschen mit Superkräften herumfummelt.

Deswegen würde ich Fatebinding nicht als zusätzliche mögliche Konsequenzen behandeln, denn dann würde daraus ein Vorteil, vor den Augen der Zuschauer zu Kämpfen (was dem Sagencharakter näher käme, aber dem Setting widerspricht). Möglicherweise wäre das über einen "Schicksalsangriff" auf der sozialen oder mentalen Stressleiste regelbar, der bei der ersten Anwendung übernatürlicher Kräfte gegen den betreffenden Scion stattfindet. Stärke des Angriffs wäre anhand einer Minionregel (oder sogar Organisations-Scale-Regel in z.B. LoA) von der Anzahl der beobachtenden Sterblichen abhängig und mögliche Konsequenzen wären eben zeitweilige Schicksalsbindungen ("verehrt von den Fans aus der Südkurve").
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #29 am: 30.06.2011 | 13:43 »
Natürlich soll das Schicksalband verhindern, das man seine Kräfte vor Sterblichen verbirgt, weil ja sonst das Schicksalsband entsteht. Aber ganz ehrlich ich würde das nicht überstrapazieren und zusätzliche Konsequenzen, sind sowohl vorteilhaft als auch nachteilhaft.

Wenn man einen zusätzlichen Aspekte bekommt wie:

Aufdringlicher Anhänger, wird der genau immer dann auftauchen, wenn man es gerade nicht gebrauchen kann und das Schicksalsband zwingt einen schon fast dazu, ihm zu helfen. Natürlich bekommt man dann eine Legendenpunkt, es macht aber auch alles verfahrener und schwieriger als es sein müsste.

Ein anderes Beispiel wäre: Den Freak bringe ich um!, es wäre ein Sterblicher der den Nachkommen so fanatisch hasst, das er immer wieder versucht ihn umzubringen, das ist lästig und kann einen Nachkommen auch gefährlich werden, je nachdem wer diesen Aspekt hat.

Von daher sehe ich die Konsequenzen als sehr geeignet an.  :)

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.471
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #30 am: 30.06.2011 | 13:56 »
Natürlich soll das Schicksalband verhindern, das man seine Kräfte vor Sterblichen verbirgt, weil ja sonst das Schicksalsband entsteht. Aber ganz ehrlich ich würde das nicht überstrapazieren und zusätzliche Konsequenzen, sind sowohl vorteilhaft als auch nachteilhaft.


Hervorhebung von mir.

Genau, deshalb als ganz normale (mentale/soziale) Konsequenzen, denn dann kann es schon wehtun, wenn man durch Herumprotzen mit Superpowers bereits eine milde Konsequenz eingesteckt hat, bevor der Kampf mit der Titanenbrut wirklich losgeht, und deshalb der Slot für milde Konsequenz nicht mehr frei ist.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #31 am: 30.06.2011 | 13:58 »
Hervorhebung von mir.

Genau, deshalb als ganz normale (mentale/soziale) Konsequenzen, denn dann kann es schon wehtun, wenn man durch Herumprotzen mit Superpowers bereits eine milde Konsequenz eingesteckt hat, bevor der Kampf mit der Titanenbrut wirklich losgeht, und deshalb der Slot für milde Konsequenz nicht mehr frei ist.

Stimmt, macht Sinn.  :d Ich editier es mal oben rein.
« Letzte Änderung: 30.06.2011 | 14:05 von Cordovan »

Offline ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #32 am: 24.08.2011 | 19:39 »
Lebt dieses Projekt eigentlich noch? Ich wäre insbesondere an Erfahrungsberichten interessiert.

Gruß Com
HamsterCon 2019 - 2.4.August
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #33 am: 24.08.2011 | 19:54 »
Während des Playtests wurde mal von einem Tester angesprochen, dass er mit FATE Kerberos Club gerne Scion spielen würde; kenne die Originalregeln nicht, aber denke das wäre die FATE Version die am nähsten an der Thematik dran ist :).

EDIT: Ich weiß nicht genau wo die Fatebinding Regeln hin wollen, aber in KC gibt es sogenannte "Colateral Consequences". Das ist ein Pool von Konsequenzen auf den alle Spieler zugreifen könnten, die aber nicht auf dem SC hängen bleiben sondern auf der Spielwelt. Bspw. wenn man so eine Konsequenz nimmt um Schaden zu vermeiden / reduzieren könnte das Gebäude einstürzen oder ein Unbeteiligter sterben (was politische auswirkungen auf den Club hätte etc.) und ähnliche. Also den Charakteren Nachteile entstehen, die nicht im Chara selbst begründet liegen. Vielleicht könnte man da etwas entsprechend anpassen.
« Letzte Änderung: 24.08.2011 | 20:12 von Horatio »
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Offline Liftboy

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Liftboy
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #34 am: 26.08.2011 | 19:47 »
Lebt dieses Projekt eigentlich noch? Ich wäre insbesondere an Erfahrungsberichten interessiert.

Zur Zeit ist leider viel zu viel anderes zu tun.  :-[

WIr haben einmal gemeinsam Nachkommen erschaffen und eine kleine Schlägerei mit Trollen auf einem Parkplatz gespielt um zu testen ob es generell funktioniert (was es für uns tut  :d).

Ich habe noch ein PDF wo die wichtigsten Änderungen die bisher statt gefunden haben drin sind, das ist allerdings recht unstrukturiert und noch nicht mal ansatzweise korrigiert. Ich hänge es einfach mal an, vielleicht kann ja jemand was damit anfangen.

Zudem habe ich noch eine Menge unsortierter Notizen, aber die habe ich noch nicht eingepflegt.

EDIT: Ich weiß nicht genau wo die Fatebinding Regeln hin wollen, aber in KC gibt es sogenannte "Colateral Consequences". Das ist ein Pool von Konsequenzen auf den alle Spieler zugreifen könnten, die aber nicht auf dem SC hängen bleiben sondern auf der Spielwelt. Bspw. wenn man so eine Konsequenz nimmt um Schaden zu vermeiden / reduzieren könnte das Gebäude einstürzen oder ein Unbeteiligter sterben (was politische auswirkungen auf den Club hätte etc.) und ähnliche. Also den Charakteren Nachteile entstehen, die nicht im Chara selbst begründet liegen. Vielleicht könnte man da etwas entsprechend anpassen.

Das klingt gar nicht mal so verkehrt, muss ich mir mal anschauen. :)
« Letzte Änderung: 26.08.2011 | 19:48 von Cordovan »

Offline ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #35 am: 27.08.2011 | 10:56 »
Hey vielen Dank, dass sieht doch schonmal richtig gut aus. Wenn ich meine Gruppe "weichgeklopft"  ;D habe, werden wir das sicher mal testen.
HamsterCon 2019 - 2.4.August
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Offline ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #36 am: 2.09.2011 | 10:03 »
Hi,

ich hätte da mal noch ne Frage zu deinem PDF. Du schreibst ja, dass Heroes - Gods für eine Probe entgegen der normalen Regeln mehrere Fatepunkte für eine Probe einsetzen dürfen.
Heisst das nur, dass sie somit mehrere passende Aspekte gleichzeitig einsetzen können, oder können sie damit auch den selben passenden Aspekt mehrmals für die selbe Probe einsetzen, um z.B. mehrfach die +2 oder +2 +Reroll, etc. zu bekommen?
HamsterCon 2019 - 2.4.August
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Online Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #37 am: 4.09.2011 | 14:49 »
Zur Darstellung der Unterschiede zwischen Human - Hero - Demigod und God finde ich die Idee aus der Kerberos Club-FATE Edition recht gut.
Statt mit höhere Skalen und sonstigen Tricks um sich zu werfen, darf für jede Stufe Unterschied in der Machtstufe ein 1dF durch 1W6 ersetzt werden.

Wenn also ein Hero gegen Menschen würfelt, wirft er 3dF + 1W6. Damit kann man sehr schön den Machtunterschied abbilden ohne mit wahnsinnig hohen Pyramidenwerten arbeiten zu müssen.

Siehe auch hier: http://spiritoftheblank.blogspot.com/2011/08/kerberos-power-tiers.html
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition, Shadow of the Demon Lord, Starfinder
Leite regelmäßig: Vampire: The Masquerade 5th Edition
Lese: Chicago by Night (V5)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Scion mit FATE?
« Antwort #38 am: 7.02.2012 | 11:21 »
Erhebe, o Faden, dich aus dem Hades!

Wurde schon ein bisschen weiter herumgetestet. Für meine nächste Rollenspielrunde ist Scion mit FATE nämlich durchaus eine Option. Das mit den Power Tiers finde ich schonmal nicht schlecht und würde die an Stunts koppeln. Wie macht das denn Kerebos Club? Power Tiers würde ich mit Epischen Attributen gleichsetzen, die man an Fertigkeiten koppeln kann.

Weiterhin ist mir für die Purviews eine andere Idee gekommen: Da bieten sich doch die Power Skills aus Legends of Anglerre an: Die funktionieren wie normale Skills, aber werden genutzt, um bestimmte magische Effekte hervorzurufen. Die haben Trappings, mit denen man so kleineren magischen Kram machen kann und können mit Stunts aufgepowert werden... Ich würde dann die Effekte der Stufen 1 und 2 einfach als Trappings dieser Purview Skills abbilden und die Stunts für die höheren Stufen verwenden.  :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%