Umfrage

Darf ein Spielleiter Genrekonventionen überschreiten?

Ja
22 (25.9%)
Ja, aber nur in Spielwelten Marke Eigenbau
10 (11.8%)
Ja, aber nur, wenn es keinen festen, fortlaufenden Verlagskanon gibt, sondern die Publikationen abgeschlossen sind
0 (0%)
Ja, aber nur, wenn es keinen Metaplot gibt
0 (0%)
Ja, aber nur in sehr geringem Maß
22 (25.9%)
Ja, schließlich verwaltet der SL das Setting
12 (14.1%)
Genrekonventionen? Ich spiele nur Floating Vagabund...
3 (3.5%)
Nein, darf er nicht
16 (18.8%)

Stimmen insgesamt: 71

Autor Thema: überraschender Genremix auf der Spielwelt  (Gelesen 6095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ein

  • Gast
Re: überraschender Genremix auf der Spielwelt
« Antwort #50 am: 13.10.2011 | 10:25 »
Was YY und Belchion sagen. Äh, was soll ich jetzt ankreuzen?

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: überraschender Genremix auf der Spielwelt
« Antwort #51 am: 13.10.2011 | 11:14 »
Natürlich darf der SL Genrekonventionen in bestimmten Situationen überschreiten.

Es geht dabei in meinen Augen um einen Versuch der Gruppe mehr Spaß und einen abwechslungsreichen Plot zu bieten. Allerdings sollte man bei dem Ja differenzieren.

Die Grundvoraussetzungen sind eine Gruppe die ihrem SL vertraut und ein SL, der es nicht macht um die Gruppe zu ärgern, sondern zu bespaßen. Ganz wichtig beim Genremix ist, dass die Spieler sich weiter auf die Regeln verlassen können um nie ein Gefühl zu haben, dass sie willkürlich vom SL behandelt werden.

Oder einfach eine Sache des Gruppenvertrags und nichts, was man im Internet diskutieren könnte.  
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: überraschender Genremix auf der Spielwelt
« Antwort #52 am: 13.10.2011 | 14:12 »
WAS?  :o
Du meinst im klassischen Whitewolf Weinespiel gibts keine Marsmenschen. Ausserhalb von weltschmerzzerfressenen Vampiren und depressiven Werwölfen gehören Aliens seit cthulhu zum Horror Genre...  ::)

Zum Thema Marsmenschen hab ich eine Aussage hier schon relativiert.

Das ist leider heute auch noch so, dass es auf vielen Cons ein Überangebot an SR,DSA,D&D& Vampire-Runden gibt. Traurig, aber wahr(aber das ist ein anderes Thema).

Wenn du dazu einen Jammerthread aufmachst, heule ich garantiert mit (wobei ich das D&D-Überangebot nicht so wahrgenommen habe).

Was YY und Belchion sagen. Äh, was soll ich jetzt ankreuzen?

Entweder "Nein!" oder "Nur in sehr geringem Maß" würde ich vorschlagen, wenn du glaubst, dass es in der Regel nach hinten losgeht.

bzgl. Cons und Problematik der Nischensysteme:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 13.10.2011 | 14:14 von youth nabbed as sniper »
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: überraschender Genremix auf der Spielwelt
« Antwort #53 am: 13.10.2011 | 21:48 »
Ich hab die Con-Diskussion mal abgeteilt und hierhin verschoben.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?