Autor Thema: [OpenOffice] Stichwortverzeichnis: Mysteriöse Stichworte  (Gelesen 1057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arbo

  • Legend
  • *******
  • Guru und Rockermulla mit der Lizenz zum Motzen!
  • Beiträge: 6.272
  • Username: Arbo Moosberg
    • KrAutism
Hallöchen,

ich habe folgendes Problem und hoffe, dass mir ggf. jemand helfen kann. Ich nutze OpenOffice und will dort ein Stichwortverzeichnis erstellen. Die Konkordanzdatei steht, alles prima. Nur werden in dem erzeugten Verzeichnis auf einmal Einträge angezeigt, die gar nicht in der Konkordanzdatei drin stehen.

Kann mir jemand sagen, woran das liegt und wie ich da abstellen kann?

Arbo
KrAutism (Blog)
Low Life Syndicate (Soundcloud)
Wirschaftsexperten, etwas Blöderes gibt's in keinem Tierpark! (V. Pispers)

Offline Arbo

  • Legend
  • *******
  • Guru und Rockermulla mit der Lizenz zum Motzen!
  • Beiträge: 6.272
  • Username: Arbo Moosberg
    • KrAutism
Re: [OpenOffice] Stichwortverzeichnis: Mysteriöse Stichworte
« Antwort #1 am: 6.12.2011 | 23:42 »
OK, wieder einmal, ist Arbo selbst der Mann.

Falls Leute ein ähnliches Problem haben, hier die Auflösung. Das Problem liegt darin, dass OpenOffice/ LibreOffice die Konkordanzdatei nutzt, um die Stichworte direkt in's Dokument zu schreiben. Leider (!) bleiben die dann dort drin.

Das hat zur Folge, dass - wenn jemand die Konkordanzdatei ändert und neu lädt - die Stichworte noch einmal markiert werden. Ja richtig, die Stichworte werden nicht einfach überschrieben bzw. ersetzt, nein ... sie werden zusätzlich markiert.

Um das zu beseitigen, muss mensch als erstes ins Menü auf Ansicht gehen und dort die Markierungen anklicken. Daraufhin werden alle Markierungen angezeigt. Dann auf das entsprechende Wort gehen, mit Rechtsklick auf die - i. d. R. graue - Markierung und im Kontextmenü "Verzeichniseintrag".

Im jetzt folgenden Kontext-Fenster sollte das Stichwort stehen, nebst Kategorien/ Schlüssel (falls das der Fall ist). Jetzt muss auf Löschen gedrückt werden. Dann ist dieser eine (!) Eintrag weg.

Achtung: Wenn die Konkordanzdatei mehrmals geladen wurde, kann es notwendig sein, mehrmals auf Löschen zu gehen, weil das Wort ja mehrmals markiert wurde.

Ein großer Nachteil ist, dass dann die ganze Chose für jeden Eintrag gemacht werden muss. Sollen alle Einträge gelöscht werden, ist das noch einfach ... vorausgesetzt, mensch bekommt keinen Krampf in den Finger: Denn im Kontext-Fenster muss dann nur ständig auf "Löschen" gedrückt werden, bis nichts mehr da ist, was gelöscht werden kann.

Einzelne Stichworte aus dem Verzeichnis können über "Suchen" gesucht und mittels eben beschriebener Methode gelöscht werden.

Leider ist mir bisher kein anderes, sinnvolles Verfahren über den Weg gelaufen, die die Löschung von Stichworten komfortabler gestaltet. Eine Alternative, von der ich gelesen habe, ist, den Text einfach kopieren und als RTF speichern, laden, kopieren und einfügen. Angeblich sollen dann die Markierungen weg sein (weil die nicht mit "kopiert" werden). Allerdings ist das bei umfangreichen Schriften auch nicht so der Bringer.

Ich (!) rate daher dringend, die Stichworte während des Schreibens usw. in einer Datei zu sammeln und erst am Ende, wenn alle Formatierungen fertig sind, die Stichwortliste anzufertigen. Dann sollte zunächst eine Sicherungskopie angefertig werden. Immer dann, wenn einem die Stichworte nicht zusagen, einfach noch einmal von vorne - d. h. mit dem aus der Sicherungskopie stammenden unmarkierten Text - beginnen.

Wenn jemand noch eine andere Lösung für das Problem hat, immer her damit.
KrAutism (Blog)
Low Life Syndicate (Soundcloud)
Wirschaftsexperten, etwas Blöderes gibt's in keinem Tierpark! (V. Pispers)