Autor Thema: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York  (Gelesen 1049 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Wir starten diese Woche mit einer kleinen Kingdom of Nothing-Kurzkampagne. KoN ist ein kleines Indie-Spiel um Obdachlose, Junkies und Penner, sprich, den Bodensatz der Gesellschaft. Das interessante an dem SPiel ist: die Charaktere werden gemeinsam erschaffen, und die Mitspieler legen jeweils die Hintergrundgeschichten der anderen SCs fest. Man selbst weiß also nicht, welche schrecklichen oder traumatischen Ereignisse einen aus der Bahn geworfen haben. Ziel des Spiels ist es, diese Geheimnisse ("Secrets") zu offenbaren und ggf. zu überwinden.

Details zu Kingdom of Nothing ains auch hier zu finden.

Wir benötigten einen ganzen Abend, um die Charaktere zu bauen. Dabei gibt das Regelwerk einige Fragen vor, die zunächst jeder Spieler für seinen SC beantworten muss - z.B. wie er aussieht, wie er sich auf der Straße durchschlägt, woher er sein essen bekommt. In dieser Phase legen die Spieler auch fest welche Burdens der Charakter hat - das können jegliche Form von körperlichen oder geistigen Gebrechen sein, und natürlich auch Drogen- oder Alkoholprobleme. Wichtig ist, dass zu diesem zeitpunkt nur der Ist-Zustand des Charakters umrissen wird, also kein Wort zu seiner Vergangenheit fällt oder wie er auf die Straße gekommen ist.
In der nächsten Phase werden die Hintergründe der Charaktere ausgearbeitet, basierend auf Informationen die bereits auf dem Charakterblatt stehen. Hierzu werden die Charakterbögen und ein Storyblatt reihum durch die Spieler gereicht. Jeder beginnt, ein Secret für einen anderen SC aufzuschreiben. Dann wird das Blatt weitergereicht und der Sitznachbar baut das Secret aus oder fügt ein neues hinzu. Für jeden Charakter werden dabei 1-2 Secrets festgelegt und insgesamt 5 Details für sie. Die Story-Blätter wandern dann zum SL. Die Spieler erfahren natürlich nicht, welche Secrets sich die Mitspieler für ihre Figuren überlegt haben.

Bei uns sind nun folgende Charaktere rausgekommen:

Digger

Hope: 1
Despair:
Survival: 4
Lucidity: 3

Skills:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Concept:
- Totengräber der Penner und Verlorenen
- Friedhof in verwahrlostem Eck im Central Park
- haust dort in einem kleinen Verschlag
- schwarzhäutig, groß, breit, bullig
- Narbe, die diagonal über das Gesicht verläuft
- Kleidung: zerschlissender Frack, Zylinder, Kette mit Root-Beer-Kronkorken
- "Es zieht mich zu diesem Diner"

The light at the end of the tunnel
- Will einmal das Reisegewinnspiel von Dr. Peppers Root Beer gewinnen

What just happened to you?
Die tote Rosemary ist ihrem Grab entstiegen und abgehauen

Echo
Bibi, die sprechende Puppe

Burdens
1. Immer hungrig
2. Zwanghaft gesteigerter Aberglaube

Stuff
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Digger's Secrets
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



"Blabbering" Dante

Hope: 1
Despair: 0
Survival: 2
Lucidity: 5

Skills
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Concept
ca. 45 Jahre alt, weiß, ausfallende schwarz-graue Haare
Straßenpoet
Alte Tweed Jacke, Graue Baggypants, kariertes Hemd, Birkenstock
Verdient Geld mit dem Erzählen von Geschichten oder trägt Gedichte vor
Ansonsten zieht er von Mülltonne von Mülltonne
Weiße Persakatze, Mr. Doodles
Kehrt häufig zum East Oak Elementry School zurück

The light at the end of the tunnel
Gruppe von Schülern die sich um ihn scharen um sich von ihm in Poesie und Epik unterrichten zu lassen.

What just happend to you?
Dante kam in einer Glimmer Joint unter (er war schon Obdachlos). In der Nacht hörte er die Stimme eines Mädchens und folgt ihr aufs Dach. Das nächste an das er sich erinnert
ist das das Wohnhaus in Flammen steht.

Echo
Ein altes Taschenlexikon

Burden
Tuberkolose
Hält sich für Dante

Stuff
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Dante's Secrets
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



Rocco Locco

Hope: 1
Despair: 0
Survival: 6
Lucidity: 1

Skills:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Concept:
“Profession”:
Sprayer. Verdient sich seinen Lebensunterhalt, indem er die Unterkünfte von Gatherings durch Grafitti verschönert. Diese sind üblicherweise sehr kunstvoll, manchmal überkommt es ihn aber, und er erschafft grauenhafte Alptraumbilder oder ein rätselhaftes, wiederkehrendes Motiv (->Echo)
Beschreibung:
Latino-Gangsta. Unter 20 Jahre verhältnismäßig athletisch, trägt versiffte Baggypants und Hoody, hat ein Tatoo des Echo-Motivs auf der Brust
Haustier:
Amy die Ratte. Eine einäugige Ratte mit räudigem Fell, welches unterschiedliche Farben aufweist.
Ort:
Sunvale Terraces. Eine planierte Fläche am Rand von NY, die vor vielen Jahren als Baugebiet ausgewiesen wurde, aber tatsächlich nie bebaut wurde. Vor dem Areal steht ein großes, rostendes Werbeschild, vor dem Rocco oft sitzt. Es würde ihn reizen, ein Graffiti darauf zu sprayen, aber irgendetwas hält ihn davon ab.

The Light at the end of the tunnel
“Ich will in den Sunvale Terraces leben”

What just happened to you
Er erwachte in einem gediegen eingerichteten Haus in den Sunvale Terraces. Als er es verließ und sich umdrehte, war nur die leere Baufläche da.

Echo
Graffitisprayen

Burdens
Obsession: „Meine Ratte ist Amy Winehouse“
Obsession: Muss immer Sonnenbrille tragen

Stuff
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Rocco' Secrets
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



Bonzen-Bob

Hope: 1
Despair: 0
Survival: 5
Lucidity: 2

Skills:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Concept

Ein Mann anfang 30, der einen Anzug trägt der irgendwann mal teuer gewesen sein muss. Seine Haare sind mittlerweile recht zerzaust und er trägt einen ungepflegten Baart. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er wie die meisten Lost mit klauen und aus der Tonne leben. Doch zusätzlich hat er ein Talent entwickelt ab und an ein wenig Kleingeld in Automaten zu finden. Auffällig ist eine Verletzung an seinem rechten Knie, die ihn zum hinken zwingt. Es führt ihn immer wieder in eine friedliche Vorstadtsiedlung.

The light at the end of the tunnel
Spritztour mit seinem eigenen Porsche.

What just happened to you?
Er war schon obdachlos und wollte einem anderen Obdachlosen Geld spenden. Doch seitdem er den Quarter in dessen Kaffeebecher warf, scheint Bob wie verflucht.

Echo
Sein altes Nokia 3310 das auch ohne Batterieladung ab und an funktioniert.

Burdens
1. steifes Knie
2. zwanghaftes Lügen
3. addiction Downer

Stuff
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Bonzen-Bob's Secrets:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 19.07.2012 | 10:48 von Enkidi Li Halan »

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York
« Antwort #1 am: 17.07.2012 | 16:51 »
Dann wurden noch folgende Locations erschaffen, die eine Rolle spielen werden:

Mackenroe's Toyland
Der aktuelle Schlafplatz der Gruppe und eine mächtige Jittneymill. Hier hauste einst ein recht mächtiges Gathering, aber die Leute verschwanden von einem Tag auf den anderen. Man weiß nicht, wieso, aber die meisten Lost meiden seither Mackenroe's Toyland. Es gibt dort alles Mögliche, auch ein kleines Kino.

John Meyer’s Gentlemen’s Club
Verlassener Stripclub, in dem es ein geheimes Alkohollager geben soll.

Das verrottende Gewächshaus in der Elmstreet
Dort haben Junkies mal Drogen angebaut. Die Pflanzen sind schon lange weg, aber „der Trip“ ist geblieben.

Das verlassene St. Mary’s Krankenhaus
Stitcher Shack. Gerüchten zufolge können hier auch schwerwiegende Krankheiten geheilt werden.

Der „Slaughter Park“
Ehemaliger Laughton Park, geplant als Naherholungsgebiet, aber völlig heruntergekommen. Selbst die Gangs meiden diesen Ort, da es hier spuken soll.

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York
« Antwort #2 am: 17.07.2012 | 17:04 »
Das klingt spannend! Ich werde dieses Diary auf jeden Fall mit großem Interesse verfolgen.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York
« Antwort #3 am: 19.07.2012 | 10:38 »
Ich auch...  ;D
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline Dammi

  • Damimimi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.639
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dammi
Re: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York
« Antwort #4 am: 19.07.2012 | 11:02 »
Großartig, danke für die Mühe! :d

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.278
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Kingdom of Nothing] Fear and loathing in New York
« Antwort #5 am: 19.07.2012 | 11:08 »
Abgefahren. Cool. Danke!  :) Und: neidisch.  ;D
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.